Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
gast

Mitten ins Herz

Empfohlene Beiträge

Als ich dieser Tage für eine Freundin einen Hund ansehen sollte, dessen Foto in den Anzeigen eines großen Portals veröffentlicht war, fand ich ein anderes Foto, dessen Anblick mich mitten ins Herz traf. Der Hund auf dem Foto sah meinem vor einem Jahr verstorbenen Kameraden so ähnlich, dass mir die Luft wegblieb. Ich dachte erst, er ist es, es handelt sich aber um eine Hündin, die von privat abgegeben werden soll. Ein Foto, das einem der unseren zum Verwechseln ähnlich ist, die Hündin hat den gleichen Gesichtsausdruck, die gleiche Haltung, es ist schwer zu beschreiben, aber sie sieht aus wie der eineiige Zwilling unseres verstorbenen Hundes. Auch mein Mann schrie auf, als er das Bild sah. Seitdem denke ich unablässig darüber nach, ob wir sie nehmen sollen - das Herz schreit "ja", der Verstand sagt klar und deutlich "nein".

Wem ist sowas schon mal passiert und was habt Ihr getan - oder was würdet Ihr tun?

Mohammed mit Gusti und Bondi - und Ali im Herzen dabei

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh je, das reißt alte Wunden auf :knuddel

Erhebt sich die Frage ob du dir noch einen Wuff leisten kannst, sich alle gut verstehen und und und ;) wenn du alle fragen mit ja beantworten kannst, dann lass dein Herz ausreden und folge dem was es dir flüstert :)

Ich habe schon einige Doppelgänger von Geli gesehen, die waren aber alle aus der gleichen Zucht, was dann weniger überrascht ;)

Allerdings bei den Meerschweinchen ist mir das schon mehrmals passiert, das es welche gab, die meinen glichen wie ein Ei dem anderen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde es ganz ehrlich nicht tun. Ich hätte Angst das ich die Hunde andauernd vergleichen würde. Das hätte die neue nicht verdient.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Elvira, leisten können würden wir uns die Kleine, aber wir haben noch einen 14-jährigen Rüden, der nicht mehr lange da sein wird, da ist dann der Verstand, der nein sagt, unsere Hündin ist lieb, die würde sich sicherlich mit ihr verstehen.

Unser Rüde ist aber krank, dem können wir das nicht zumuten. Aus der gleichen Zucht ist sie nicht, unser Rüde ist mit 12 gestorben, das Mädelchen ist 5, hat also

generell andere Eltern.Und Jenny - ich glaub nicht, dass wir vergleichen würden,

wir haben ja noch 2 Hunde, da vergleichen wir auch nicht,ist so mehr der Gedanke, unser Ali könnte sie geschickt haben.... Außerdem wird sie als sehr lieb beschrieben, und das war unser Ali nun gar nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das is natürlich klar, wenn einer deiner Hunde krank ist, wäre das einfach zu viel Stress, dann solltest du lieber auf deinen Kopf hören ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Mach es nicht.

Ich habe vor Jahren auch einen geliebten Wuffel verloren und denke noch heute an ihn, aber immer wenn ich einen Hund sehe, der ihm sehr ähnlich sieht, stockt mir der Atem.

Du wirst immer an den Ersten erinnert und du wirst immer die Vergleiche ziehen und das wäre nicht gut. Weder für dich noch für den Hund.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Jaaaa ... solche Momente kenne ich - wie wahrscheinlich jeder, der schon einen Seelenhund verloren hat.

Ich kann dazu nur anmerken:

Wir haben uns sehr sehr schwer nach dem Verlust getan, viel geweint ... Aber an den Orten, wo ich häufig hin MUSSTE, wurde es leichter. Daheim wurde es leichter ... Mit Hundefreunden, die wir regelmäßig sehen, wurde es leichter. Hammer-artig treffen mich die Momente, in denen es noch kein "ohne meinen Engel-Whisky" als Gewöhnung gibt ... Menschen oder Hunde, die man nur selten trifft, da reisst alles auf und wie Du passend schreibst "Man kann dann nicht Atmen" :(

Von daher glaube ich, dass die Ähnlichkeit verfliegt. Dass man nach einer gewissen Gewöhnung durchaus das Individuum schätzen lernt, jeder Hund hat völlig eigene Verhaltensweisen und lustige Ideen.

Ob Du einen weiteren Hund möchtest oder nicht, kannst natürlich nur Du entscheiden.

lg Yvonne

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich glaube nicht, dass man immer vergleicht, sonst würden ja Rassehunde-Halter, die über Jahrzehnte die gleiche Rasse haben, auch immer vergleichen. Zumindest bei den Rassen, wo es zB keinerlei farbliche Variantionen gibt, hat man dann ja früher oder später auch mal wieder einen, der einem anderen Äußerlich ähnelt. Da sie aber alle ihren eigenen Charakter und somit auch Ausdruck haben, passiert das eher nicht, denke ich.

Ob ihr noch einen Hund wollt, ist eine davon unabhängige Frage.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn unser alter Rüde nicht mehr da ist, würden wir schon gern wieder einen

zweiten Hund zu unserer Hündin haben wollen, aber wir sind nicht mehr die Jüngsten und Gesündesten....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ich finde das Vergleichen nicht schlimm. Mir geht es auch oft so, ich vergleiche viel, aber ich werte das nicht.

Jeder ist auf seine Weise einzigartig. Mein Freund sagt, er möchte gar keinen Hund haben, der genauso ist wie der andere (er sagt, Alma war perfekt, aber ein Hund muss gar nicht perfekt sein).

Und ich auch nicht, denn es gibt immer wieder neue Facetten kennenzulernen. Auf manche könnte man verszichten, über andere ist man froh... Ist doch schön!

Wenn man also sein Herz öffnet, dann kann man nur gewinnen. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Schock - Sonntag / 2-Jähriger Labrador Rüde HD und vergrößertes Herz

      Hallo, gestern waren wir mit unsrem 2-jährigen Labrador Rüden beim Tierarzt.   Dieser hat festgestellt das Marley links HD hat und ihm das aktuell Beschwerden bereitet. Hintergrund war, dass er Sonntag anfing in manchen Positionen zu fiepen. Als es nicht besser wurde, wir dachten an sowas wie Blasenentzündung oder das was quer hängt im Magen, sind wir dann zum Tierarzt vor Ort gegangen, der zum Glück da war, denn die Tierklinik hier, war nicht erreichbar.   Es wurde auch der Magen geröngt, da war alles in Ordnung, bis auf etwas Luft.   Und er hatte auch das Herz geröngt und da kam der Schock. Er meinte als Tierarzt, dass ein normales Herz 2 Rippen groß sei, seines aber ist laut Bild 4 1/2 Rippen groß. Auch den Lungenstamm (ich glaube so hatte er es genannt) sieht man, was nicht sein soll    Und das Herz liegt nicht mittig, sondern verschoben, was auch nicht sein dürfte.    Nun möchte der Tierarzt gerne heute ein komplettes großes Blutbild inkl. Schilddrüsenwerte anfertigen. Kostenpunkt 190€!    Gestern das ganze hatte uns 400€ gekostet      Wir sind jetzt am überlegen und fragen uns, wie groß ein Herz sein darf? Ob es nicht sinnvoller wäre zu einem Kardiologen zu fahren, statt einem Blutbild machen zu lassen. Leider können wir kein Geld drucken und von daher möchten wir nun sinnvoll vorgehen.   Da wir sowas nicht kennen, kennen wir uns damit auch überhaupt nicht aus.   Symptome für ein vergrößertes Herz zeigt er keine. Nichts nada. Wir wären da nie drauf gekommen. Eher noch bei unsrem älteren Labbi, hatten wir schonmal die Vermutung.   Vielleicht kennt sich hier jemand damit aus und kann uns Tipp's geben, für das weitere vorgehen. Oder Trost spenden     Er ist erst 2 und dann sowas. Er hat auch eine Allergie auf Trockenfutter. Da hatte er ganz schlimme Ohrenentzündungen, Pfotenentzündungen und Lefzenentzündungen gehabt. Obwohl wir das Trockenfutter nur als Leckerlis ab und zu gegeben haben.

      in Hundekrankheiten

    • An manchen Tagen schmerzt das Herz...

      ... und ich kann nicht aufhören an dich zu denken.  Was für ein toller Hund du warst, ist mir erst wirklich richtig klar geworden seit dem du über die Regenbogenbrücke gegangen bist... Voriges Jahr um diese Zeit hatten wir noch angenommen, das wir noch viel Zeit mit dir haben werden... aber Krebs ist ein Arschloch...  Wir dachten das du über den Berg bist. Und du bist ja auch wieder zu Kräften gekommen. Aber wir wieder schmerzlich Anfang dieses Jahr feststellen mussten, war es ein letztes Aufbäumen. Vielleicht wolltest du dich noch von meinen Eltern verabschieden und das sie dich als Kämpferherz in Erinnerung behalten.   Auch wenn ich deine Trödelei immer verflucht habe, ist es jetzt die Ruhe und Gelassenheit die mir so fehlt. Deine treuen Augen, dein Flauschefell, deine sanfte Art, deine Käsefüße, deine Schnarcherei... einfach alles... es fehlt einfach so sehr...    Auch wenn ich immer gesagt habe das ich die böse Stiefmutti bin, wussten wir beide das wir uns blind vertrauen können. Wir haben uns zwar nicht gesucht, aber gefunden und auch wenn ich dich nur dein halbes Leben begleiten durfte, war es eine unglaublich schöne Zeit.    Ich hab immer gedacht, das es schlimm sein wird ohne dich zu leben, aber das es so schrecklich weh tun würde, hätte ich nicht für möglich gehalten. Und es tut mir so furchtbar leid, daß ich dich auf deinem letzten Weg nicht begleiten konnte. Aber es kam so plötzlich, daß nur dein richtiges Frauchen dich begleiten konnte.    Sam ich werde dich immer im Herzen tragen und du warst was ganz besonderes!     

      in Kummerkasten

    • Das Herz schmerzt unglaublich....

      Hallo erstmal mein name ist Chris und ich bin 26.   Ich habe lange mit mir gerungen wenn es auch ziemlich kurzfristig alles passiert ist aber ich denke das ich mir selbst damit einen Gefallen tue wenn ich es vielleicht hier bei sovielen netten Menschen poste was meine Geschichte mit meinem Besten Freund angeht.   Ich bin ursprünglich zwar in Deutschland geboren jedoch hatte ich bis zu meinem 10 Lebensjahr in der USA gelebt. Als wir nach Deutschland kamen fehlten uns natürlich unsere Hunde welche wir leider durch ihren hohen Alter zurück lassen mussten.   Meine Mutter kam und fragte nach einem halben Jahr ob wir denn einen Hund haben möchten weil das große Haus so leer sei und wir alle noch etwas einsam(sehr lange eingewöhnung von Texas zu Deutschland). Und da fanden wir unseren geliebten Hund Snoopy. Ein Jack Russel Terrier mit soviel Energie und Liebe zu geben wie noch kein anderer Hund zuvor.   In den letzten Monaten hatten wir gerätselt ob es für sein Wohlbefinden besser sei den Abschied zu nehmen da er in seinem hohen alter (16) schon mit ziemlichen Problemen zu kämpfen hatte. Jedoch hatte unsere tierärztin und auch ein weiterer Arzt uns schnell die Sorgen genommen und meinten für sein Alter sei er noch richtig fit!   Dann ist es am Sonntag passiert.... Er büxte von zuhause aus um zu makieren und wurde von einem anderen Hund gebissen... Meine Mutter versuchte ihn noch rechtzeitig zur Tierklinik zubringen aber leider ohne Erfolg. Als ich ankam war es bereits geschehen und ich bekam die Nachricht das er den Angriff nicht überlebt hat. Momentan kann ich mich noch beisammen halten aber ich bin am Bodenzerstört. So habe ich es mir nicht gewünscht das der Abscheid so schmerzvoll für meinen besten Freund wird. Ich wollte es wenn es an der Zeit gewesen wäre so leicht und ohne Schmerzen machen wie es nur geht.... Ich hab eine pochende Leere im Herzen welche mich total fertig macht und ich weiss nicht wie ich damit umgehen soll. Er war nicht nur mein Hund sondern mein Bester Freund und meine stütze im Leben. Er war eben da als es mit Exfreundinnen zuende ging, Verwandte starben oder ich einfach schlechte Laune hatte. Nun ist er einfach weg..... Ich kann meine Mutter nicht zuhause besuchen da ich es im Haus ohne ihn nicht aushalte da es einfach so leer ist. Sein bellen und niesen werde ich nie wieder hören und es tut einfach zu sehr weh....   Ich weiss einfach nicht was ich tun soll! Gestern hatte ich Urlaub und hab so lange geweint das meine Augen total trocken und weh taten aber es bringt nichts diese leere verschlingt alles.... Ich versuche klare Gedanken zu fassen kann sogar lächeln wenn ich an die Zeit denke an dem er mir übers Gesicht leckt oder Nachts zu mir ins Bett schleicht....   Ruhe in Frieden mein kleiner Engel! Ich weiss du stehst da oben an der Ecke und wartest nur bis ich nachkomme und wir Gassi gehn können.....  

      in Regenbogenbrücke

    • Tierheim Gießen: MIRA, ca. 1 Jahr, Mix - ein Blick direkt ins Herz

      Die ca. Anfang Januar 2016 geborene Mischlingshündin Mira wurde Mitte November angebunden in Hungen gefunden. Sie blieb sechs Wochen bei den Findern und durfte dort erst einmal zu Ruhe kommen. Ende Dezember kam Mira dann zu uns ins Tierheim.
      Die hübsche Hündin zeigt sich Anfangs bei Fremden sehr unsicher und misstrauisch.
      Wenn Sie Ihren Menschen mag und vertraut blüht sie sehr schnell auf und kann eine sehr fröhliche, lustige junge Hündin sein. Ihren Bezugsmenschen jammert sie hinterher, wenn sie diesen nicht folgen kann. Daher denken wir, dass man mit ihr das Alleinesein noch gut üben muss. Sie ist eine überaus charmante Hündin, so dass man sich wirklich leicht in sie vergucken kann.
      Mira zeigt eine leichte Leinenaggression bei Artgenossen, die man aber gut umlenken kann.
      Auch ein gewisser Jagdtrieb lässt sich nicht leugnen.
      Was Mira in ihrem bisherigen Leben schon durch gemacht hat, können wir nicht sagen, aber sie scheint nichts schönes bisher erlebt zu haben.
      Um so wichtiger ist es nun, dass sie Menschen findet, die ihr genügend Sicherheit geben, damit sie ihre Unsicherheit bald ablegen kann.          
        Tierheim Gießen Vixröder Str. 16 35396 Gießen 0641/52251 Email: info@tsv-giessen.de Homepage: http://www.tsv-giessen.de

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Tierheim Gießen: COLLIN, 6 Jahre, Mix - sein Herz muss man erobern

      Mischling Collin (geb. 1.10.2010) kam durch eine andere Tierschutzorga zu uns, da er dort schon lange im Tierheim saß und manchmal wirkt ein Ortwechsel Wunder. Durch sein jahrelanges Tierheimleben ist er ein wenig "knurzelig" geworden. Irgendwie und durchaus nachvollziehbar. Bei Collin wird - so hoffen wir - bald DER Mensch auftauchen, der den liebenswerten und etwas eigensinnigen kleinen Kerl einfach so annehmen kann, wie er ist.Mit Artbenossen versteht er sicht prima, Collin lebt bei uns in einem fröhlichen Hunderudel aller Alterklassen zusammen. Collins Herz muss man einfach ein bisschen erobern, aber dann ist Collin einfach nur ein richtig liebenswerter und selbstbewußter kleiner Kerl ;-)  






        Tierheim Gießen Vixröder Str. 16 35396 Gießen 0641/52251 Email: info@tsv-giessen.de   Homepage: www.tsv-giessen.de  

      in Erfolgreiche Vermittlungen


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.