Jump to content

Schön, dass Du hier bist! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Sahiba

7 Monate alter Glatthaar-Fox hat sein Zuhause gefunden!

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

[w][ALIGN=center]Neues Zuhause gesucht[/ALIGN][/w][lh]

Eintrag vom: 09.10.2013

Geschlecht: Rüde

Rasse: Glatthaar-Foxterrier-Mischling

Alter: geboren am 01.02.2013

Kastriert: nein

Größe: Stockmaß 37cm

Farbe: schwarz-weiß

E-Mail / Telefon: info@reiki-licht.de // 05542-6198909

[/lh]Besondere Merkmale / Wesen:

"Hallo Fellnasenfreund!

Ich bin Lennox, geboren am 01.02.2013 (zur Zeit 7 Monate alt). Ich bin ein unkastrierter Rüde, schwarz-weiße Fellzeichnung (mein Frauchen sagt, meine Fellzeichnung sieht aus wie bei einem Pointer oder Münsterländer).

Ich war schon in vielen Familien, in denen leider nicht mit mir gearbeitet wurde.

Nun bin ich in einer Pflegestelle, wo mir endlich Stubenreinheit beigebracht wurde und nach und nach auch alle anderen Grundlagen trainiert werden, die es mir ermöglichen, sozialverträglich zu werden.

Ich kann schon einige Grundkommandos, obwohl mein Pflegefrauchen erst zwei Wochen mit mir übt - Frauchen ist ganz stolz auf mich.

Trotzdem kann ich hier leider nicht für immer bleiben, denn ich brauche ein Zuhause, in dem ich geistig und körperlich mein ganzes Hundeleben lang voll ausgelastet werde. Ich brauche Aufgaben und eine erfahrene, konsequent-liebevolle Erziehung.

Es ist kein Problem, mich als Zweithund zu halten, solange mir gezeigt wird, wann mit der Spielerei Schluss ist und wie weit ich generell gehen darf, sowohl bei Mensch als auch bei Tier.

Andere Haustiere (Kaninchen etc.) sollten, wenn möglich, nicht mit mir leben, außer mein neues Herrchen weiß, wie sich ein eventuell im Haus auftretender Jagdtrieb kanalisieren lässt!

Ich habe keine Angst vor Trittgittern, Staubsaugern, lauten Spielzeugen, aufklappenden Schirmen, vorm Alleinbleiben... Ich bin selbstbewusst ;)

Draußen lerne ich gerade, bei Fuß zu gehen; mein Pflegefrauchen kann meine Impulse aber momentan noch nicht immer kontrollieren - bei Kleinwild wie z.B. Tauben ziehe und belle ich viel. Ich muss auch erst lernen, brav und ruhig weiter zu gehen, wenn ich andere Hunde sehe.

Für all das braucht es auch von meinem neuen Herrchen/Frauchen 100%ige Konsequenz und klare (Hunde-)Regeln, damit ich mich richtig wohl fühle!

Aber was ich ganz, ganz toll kann ist, auf den ersten Ruf zurück zu kommen... natürlich, wenn keine Wildtiere oder Hunde in Sicht sind :)

Als ich in die Pflegestelle kam, war ich noch nicht ausreichend geimpft, das wurde hier aber gleich nachgeholt. Auch eine Wurmkur habe ich bekommen und wurde mit Frontline behandelt.

Leider jucke ich mich immer noch viel, dies könnte statt Ungeziefer also z.B. Stressjucken sein, das ich mir angewöhnt habe - Frauchen weiß es nicht genau, wird es aber weiter beobachten und mir ggf. helfen, dass ich das in den Griff bekomme.

In der Pflegestelle lebt ein weiterer unkastrierter Rüde, mit dem ich gut zurecht komme (aber ich ärgere ihn gern); außerdem leben hier zwei Kinder, 3 und 8 Jahre -

Ich liebe große und kleine Menschen, Kinder sind kein Problem, wenn auch sie klar in ihrem Umgang mit mir sind. Sie dürfen gern schreien und toben, das macht mir nichts aus.

Ich bin kein 'leichter' Hund und es wäre wahrscheinlich weder dir, noch mir geholfen, wenn ich dein erster Hund wäre.

Wenn du aber stets konsequent und liebevoll bist, am besten sportlich aktiv (Fahrrad, Agility, etc.) oder mich jagdlich ausbilden kannst, dann sind wir das perfekte Team, denn ich lerne schnell und bin begeistert und richtig bei der Sache, wenn mir jemand etwas zeigt.

Da in meinem Übergangszuhause keine Jagdausbildung möglich ist, lerne ich gerade, um mein pfiffiges Köpfchen anzustrengen, eine Menge Tricks (mit denen ich dich bestimmt um den Finger wickele ;) ), und werde ansonsten durch "reizangeln" und lange Spaziergänge physisch ausgelastet ;)

Danke für deine Aufmerksamkeit!

Dein Lennox

PS: Es gibt keinen Zeitdruck - ich kann schon erst einmal in meinem Übergangszuhause bleiben, längstens etwa ein Jahr! Genug Zeit, damit du, mein neuer Besitzer/meine neue Besitzerin eine Kopf- und keine reine Bauchentscheidung triffst... "

Nachtrag!

post-35976-1406421539,23_thumb.jpg

post-35976-1406421539,27_thumb.jpg

post-35976-1406421539,3_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Tierheim Gießen: Chihuahuas und Chihuahua-Mixe suchen ein Zuhause

      Die ersten Chihuahua's und Chihuahua-Mixe aus dem Animal-Hoarding Fall sind nun bereit, ihre neue Familie kennen zu lernen.
      Sie lebten mit ca. 80 Artgenossen auf 100qm und haben leider bisher kaum Umweltreize kennen lernen können.
      Hier im Tierheim werden sie langsam an den “normalen Hundealltag” gewöhnt, aber der zukünftige Halter sollte dennoch Zeit und Geduld einplanen um den Kleinen behutsam die Welt zu zeigen. Frauen gegenüber zeigen sich nahezu alle Hunde schneller aufgeschlossen, bei Männern benötigt es etwas länger um das Mißtrauen zu überwinden.
      Da sie das Leben nur in einer großen Hundegruppe gewöhnt sind, wären sie momentan nicht als Einzelhund geeignet. Gut wäre wenn sie zusammen oder zu einem etwa gleichgroßen Artgenossen ziehen könnten. Bei größeren Hunderassen sollte erst einmal eine längere Kennenlernphase erfolgen.
      Stubenreinheit war für die Kleinen bislang nicht möglich, daher ist auch hier noch Trainingsbedarf, langsam gewöhnen sie sich aber an Pipimatten und die Möglichkeit, ihre Notdurft auch außerhalb zu erledigen. Der gute Perserteppich sollte aber dennoch die erste Zeit lieber eingerollt an einem sicheren Ort verbringen.
      Ein ruhiges Landleben würde ihnen derzeit sicherlich besser gefallen als ein hektischer Großstadttrubel.     Arielle: Die kleine Chihuahuadame Arielle ist momentan noch sehr schüchtern und traut sich erst langsam zu neuen Menschen und in fremde Situationen. Dennoch würde sie gerne auch geschmust und gestreichelt werden und ein ruhiges Zuhause würde ihr helfen, auch den letzten Zweifel wegzuschieben.   Vaiana: Chihuahua-Mix Vaiana (weiblich, geboren ca. 2017) ist zwar anfangs schüchtern, fasst aber wesentlich schneller Vertrauen zu fremden Menschen als die anderen. Hektik verunsichern sie und so würde sie ein eher ruhiges Zuhause bevorzugen, genügend Schmuseeinheiten auf dem heimischen Sofa wären aber auf jeden Fall Voraussetzung   Frufru: Chihuahuadame Frufru (geboren ca. 2017) ist selbst unter Rassekollegen ein wirklicher Winzling. Sie ist eine sehr anhängliche kleine Maus und liebt ausgiebige Schmuseeinheiten und würde auch hin und wieder gerne ein typischer “Schoßhund”sein. Dennoch ist für sie das Hundsein natürlich genauso wichtig und in ihrem neuen Zuhause sollte von beidem ein wenig möglich sein.   Rapunzel: Die kleine Chihuahuahündin Rapunzel ist eigentlich ein richtiger Wirbelwind. Ihre Unsicherheit in neuen Situationen oder bei Fremden Menschen kann dies anfangs jedoch etwas verstecken und so benötigt es etwas Zeit um Rapunzel wirklich kennen zu lernen. Dann ist sie verspielt, anhänglich und aufgedreht - kurz gesagt ein kleiner wuscheliger Clown.
      Ihr Fell benötigt etwas mehr Pflege als das ihrer kurzhaarigen Verwandtschaft.   Beliath: Chihuahua-Mix Beliath war in der großen Hundegruppe leider eher ein Mobbingopfer und war so umso dankbarer, dass er hier endlich mit netten Hunden Schutz und Sicherheit, auch vor der eigenen Familie, erfahren durfte.
      Er ist anfangs vorsichtig, schnell aber sehr anhänglich und verschmust. Mit Bruder Timon und Schwester Felicitas kommt er hier sehr gut aus und es wäre möglich mit einem der beiden umzuziehen.   Timon: Chihuahua-Mix Timon hatte eher eine untere Position in der großen Hundemeute und geniest es im Tierheim, ein wenig Ruhe und Geborgenheit zu erfahren. Er ist gut befreundet mit seinen Geschwistern Beliath und Felicitas und würde sich freuen, mit einem der beiden ein neues Zuhause zu finden.
          Tierheim Gießen
      Vixröder Str. 16
      35396 Gießen
      0641-52251
      info@tsv-giessen.de

      www.tsv-giessen.de  

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • TJ, Mischling, geb. 30.03.2009, von CANI ITALIANI e. V., sucht ein Zuhause

      TJ lebt seit einiger Zeit bei seiner Pflegefamilie ca. 50 km nördlich von Berlin. Er träumt von einem Zuhause bei einem aktiven Ehepaar oder einer Einzelperson, die er überall hin begleiten darf. Das kleine Pinselohr möchte aber nicht nur spazieren gehen, sondern auch sein kluges Köpfchen soll gefordert werden, daher würde er am Training in der Hundeschule sicher Spaß haben.
        In der Pflegefamilie zeigt er sich als angenehmer und ruhiger, vierbeiniger Mitbewohner. TJ verträgt sich mit Hündinnen ebenso wie mit Rüden. Die in der Pflegefamilie lebende Katze findet er interessant.
        Der kleine, verschmuste Kerl mag Kuscheln und Spielen. Er bleibt mit den anderen Hunden der Familie stundenweise alleine. Das an der Leine laufen ist aufgrund dessen, dass er draußen alles mächtig interessant findet und mit Augen und Nase immer wieder Neues entdeckt, ausbaufähig. Den Test als Beifahrer im Auto hat er bestanden, obgleich er lieber auf den eigenen Pfötchen unterwegs ist.
        TJ ist angeblich am 30. März 2009 geboren. Aufgrund seines Wesens schätzen wir ihn jedoch um einiges jünger. Der allseits freundliche Rüde ist nicht kastriert und hat eine Größe von fast 35 cm und knapp 10 kg Gewicht. Er wurde zum Glück negativ auf Leishmaniose getestet.
        Sie haben sich in TJ verliebt? Es hat Klick gemacht und Sie sind restlos davon überzeugt, mit TJ die nächsten Jahre verbringen zu wollen? Sie suchen keinen Spielkameraden für die Kinder und Sie wissen auch, einen erwachsenen Hund Wert zu schätzen? Dann senden Sie uns die ausgefüllte Selbstauskunft und wir werden uns anschließend mit Ihnen in Verbindung setzen.   https://www.cani-italiani.de/zuhause-gesucht/rueden/tj/

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • NANETTA, Mischling, geboren 2016, von CANI ITALIANI e. V., sucht ein Zuhause

      NANETTA sucht nach einem Zuhause.
      Diese kleine Hündin ist erst zirka zwei Jahre alt, hat einen milden und zärtlichen Charakter. Sie ist immer diskret in ihrem Streben, verwöhnt zu werden, aber sie gibt niemals auf und ist immer nahe bei ihrem Menschen.
      Nanetta ist wirklich zu klein, um in einem Tierheim ihr Leben zu verbringen.
      Wo sind die Menschen, die sie herzen und verwöhnen, aber auch liebevoll erziehen wollen?

      Die kleine Zuckerschnute ist allseits verträglich, so dass gerne bereits ein Hund in der Familie leben darf.

      https://www.cani-italiani.de/zuhause-gesucht/huendinnen/nanetta/    

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • DIANA, Jagdhund-Mischling, geboren 2007, von CANI ITALIANI e. V., sucht ein Zuhause

      Auf der Suche nach einem neuen Platz bei lieben Menschen ist die süße DIANA.   Fast ihr ganzes Leben hat die allseits verträgliche Hündin mit einem freundlichen Wesen in einer Familie verbracht und wurde schließlich, im Alter von 11 Jahren, ins Tierheim abgeschoben, wo sie jetzt sehnsüchtig auf ein neues Herrchen oder Frauchen wartet.   DIANA ist keine ängstliche Hündin, sie kann an der Leine gehen und möchte an der Seite ihrer neuen Menschen noch viele schöne Jahre verleben. Im Tierheim wurde sie kastriert und ist natürlich geimpft.

      Die mittelgroße Hündin wünscht sich so sehr, den Winter schon bei einer lieben Familie verbringen zu dürfen - wer möchte sie kennenlernen?

      https://www.cani-italiani.de/zuhause-gesucht/huendinnen/diana/

       

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Cane Corso Rüde Odin sucht ein neues Zuhause

      Hallo ihr lieben,   ich bin bin auf der Suche nach einem neuen, guten Zuhause für meinen Cane Corso rüden odin.   Er wird im Oktober fünf Jahre alt und wiegt ca. 43 kg. Leider hat er Probleme mit der Bauchspeicheldrüse und brauch deshalb sein Leben Lang ein Pulver mit ins Essen gemischt.   alles wichtige auf einem Blick:   Name: Odin  Rasse: Cane Corso Herkunftsland: Serbien Bin der erste Halter, habe ihn seitdem er 6 Monate alt ist.
      Alter:4 (Oktober 2013)
      Gewicht: 43 kg
      Futter: Gebe ihm Trockenfutter (Wolfsblut o Tundra)
      ———————
      Medikamente : almazyme Pulver 
      Brauch er immer einen Messlöffel mit lauwarmen Wasser gemixt, ins essen gemischt. 20 min einwirken lassen und dann servieren 
      ————————————-
      Geimpft und kastriert Nicht kinderlieb 
      Unverträglich mit den meisten Rüden. Manchmal gehts auch, muss man vorsichtig testen.
      Starken Beschützer Instinkt und jagdtrieb. Lernfähig und total verfressen😂
      Zu Menschen ist er im großen und ganzen richtig lieb, verschmust, temperamentvoll, verspielt.   bei weiteren Fragen stehe ich gerne zur Verfügung. Bitte nur ernstgemeinte Nachrichten und erfahrene Hunde Halter.   Würde mir Gerne auch erst das neue Zuhause anschauen. Er brauch eine starke, zuverlässige Hand.   An kosten kommt man auf max 100 € im Monat mit Pulver. + Versicherung (Haftpflicht) und Hundesteuer. Zahlt man jährlich ca 150-200€  Wäre bereit den neuen Besitzer finanziell ein wenig zu unterstützen.    Achtung in manchen Bundesländern wird der CC als Listenhund geführt, bitte erkundet euch vorher!   Beste Grüße                 

      in Hunde suchen ein Zuhause


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.