Jump to content
Hundeforum Der Hund
Sahiba

7 Monate alter Glatthaar-Fox hat sein Zuhause gefunden!

Empfohlene Beiträge

[w][ALIGN=center]Neues Zuhause gesucht[/ALIGN][/w][lh]

Eintrag vom: 09.10.2013

Geschlecht: Rüde

Rasse: Glatthaar-Foxterrier-Mischling

Alter: geboren am 01.02.2013

Kastriert: nein

Größe: Stockmaß 37cm

Farbe: schwarz-weiß

E-Mail / Telefon: info@reiki-licht.de // 05542-6198909

[/lh]Besondere Merkmale / Wesen:

"Hallo Fellnasenfreund!

Ich bin Lennox, geboren am 01.02.2013 (zur Zeit 7 Monate alt). Ich bin ein unkastrierter Rüde, schwarz-weiße Fellzeichnung (mein Frauchen sagt, meine Fellzeichnung sieht aus wie bei einem Pointer oder Münsterländer).

Ich war schon in vielen Familien, in denen leider nicht mit mir gearbeitet wurde.

Nun bin ich in einer Pflegestelle, wo mir endlich Stubenreinheit beigebracht wurde und nach und nach auch alle anderen Grundlagen trainiert werden, die es mir ermöglichen, sozialverträglich zu werden.

Ich kann schon einige Grundkommandos, obwohl mein Pflegefrauchen erst zwei Wochen mit mir übt - Frauchen ist ganz stolz auf mich.

Trotzdem kann ich hier leider nicht für immer bleiben, denn ich brauche ein Zuhause, in dem ich geistig und körperlich mein ganzes Hundeleben lang voll ausgelastet werde. Ich brauche Aufgaben und eine erfahrene, konsequent-liebevolle Erziehung.

Es ist kein Problem, mich als Zweithund zu halten, solange mir gezeigt wird, wann mit der Spielerei Schluss ist und wie weit ich generell gehen darf, sowohl bei Mensch als auch bei Tier.

Andere Haustiere (Kaninchen etc.) sollten, wenn möglich, nicht mit mir leben, außer mein neues Herrchen weiß, wie sich ein eventuell im Haus auftretender Jagdtrieb kanalisieren lässt!

Ich habe keine Angst vor Trittgittern, Staubsaugern, lauten Spielzeugen, aufklappenden Schirmen, vorm Alleinbleiben... Ich bin selbstbewusst ;)

Draußen lerne ich gerade, bei Fuß zu gehen; mein Pflegefrauchen kann meine Impulse aber momentan noch nicht immer kontrollieren - bei Kleinwild wie z.B. Tauben ziehe und belle ich viel. Ich muss auch erst lernen, brav und ruhig weiter zu gehen, wenn ich andere Hunde sehe.

Für all das braucht es auch von meinem neuen Herrchen/Frauchen 100%ige Konsequenz und klare (Hunde-)Regeln, damit ich mich richtig wohl fühle!

Aber was ich ganz, ganz toll kann ist, auf den ersten Ruf zurück zu kommen... natürlich, wenn keine Wildtiere oder Hunde in Sicht sind :)

Als ich in die Pflegestelle kam, war ich noch nicht ausreichend geimpft, das wurde hier aber gleich nachgeholt. Auch eine Wurmkur habe ich bekommen und wurde mit Frontline behandelt.

Leider jucke ich mich immer noch viel, dies könnte statt Ungeziefer also z.B. Stressjucken sein, das ich mir angewöhnt habe - Frauchen weiß es nicht genau, wird es aber weiter beobachten und mir ggf. helfen, dass ich das in den Griff bekomme.

In der Pflegestelle lebt ein weiterer unkastrierter Rüde, mit dem ich gut zurecht komme (aber ich ärgere ihn gern); außerdem leben hier zwei Kinder, 3 und 8 Jahre -

Ich liebe große und kleine Menschen, Kinder sind kein Problem, wenn auch sie klar in ihrem Umgang mit mir sind. Sie dürfen gern schreien und toben, das macht mir nichts aus.

Ich bin kein 'leichter' Hund und es wäre wahrscheinlich weder dir, noch mir geholfen, wenn ich dein erster Hund wäre.

Wenn du aber stets konsequent und liebevoll bist, am besten sportlich aktiv (Fahrrad, Agility, etc.) oder mich jagdlich ausbilden kannst, dann sind wir das perfekte Team, denn ich lerne schnell und bin begeistert und richtig bei der Sache, wenn mir jemand etwas zeigt.

Da in meinem Übergangszuhause keine Jagdausbildung möglich ist, lerne ich gerade, um mein pfiffiges Köpfchen anzustrengen, eine Menge Tricks (mit denen ich dich bestimmt um den Finger wickele ;) ), und werde ansonsten durch "reizangeln" und lange Spaziergänge physisch ausgelastet ;)

Danke für deine Aufmerksamkeit!

Dein Lennox

PS: Es gibt keinen Zeitdruck - ich kann schon erst einmal in meinem Übergangszuhause bleiben, längstens etwa ein Jahr! Genug Zeit, damit du, mein neuer Besitzer/meine neue Besitzerin eine Kopf- und keine reine Bauchentscheidung triffst... "

Nachtrag!

post-35976-1406421539,23_thumb.jpg

post-35976-1406421539,27_thumb.jpg

post-35976-1406421539,3_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Alter Hund möchte nicht mehr groß spazieren gehen

      Hallo, meine Hündin (17kg, 52cm) wurde vom Tierarzt auf Baujahr 2006 geschätzt. Vor ca. 3-4 Jahren fing es an, dass sie Probleme beim Laufen bekam. Außer einer leichten HD und sehr leichten ED konnten die Tierärzte aber nichts finden.   Im Laufe der Zeit musste ich die Gassi-Runden immer weiter verkürzen, da ihr das Laufen sichtbar schwerer fällt. Ich habe schon zahlreiche Medikamente und Nahrungsergänzungsmittel ausprobiert, aber geholfen hat davon eigentlich nichts so richt

      in Hunde im Alter

    • Alter Hund frisst morgens schlecht

      Hallo, meine 14 Jährige Hündin frisst seit 2-3 Wochen morgens relativ schlecht. Sie nimmt einen Brocken Trockenfutter, starrt dann ewig in die Luft, nimmt wieder einen Brocken, schnüffelt dann lange an ihrem Napf rum als wäre das auf einmal sonst was, nimmt dann wieder einen Brocken, kuckt dann erstmal 2 Minuten was Frauchen macht, nimmt dann wieder einen Brocken, starrt dann erstmal die Wand an, nimmt wieder einen Brocken, leckt ihre Pfote ab, nimmt wieder einen Brocken, kuckt in der Luft

      in Gesundheit

    • Vergrößerte Prostata - Kastration im "besten Alter"?

      Hallo Zusammen, gestern bemerkte ich bei Valco, dass er Blut tropft. Ich rannte mit im sofort zum Tierarzt ! Valco wurde untersucht und es stellte sich heraus, dass seine Prostata etwas vergrössert sei. Zum Glück reagierte ich im frühen Stadium ! Da Valco weder Fieber noch Schmerzen zeigt und stehts froher und lebhafter Natur ist, hoffe ich, dass ich Krebs ausschliessen kann. Der Tierarzt spritzte Valco 2 mg Hormon, welches ein trächtiges Weibchen sonst hat. Es solle den Testosteronspiege

      in Hundekrankheiten

    • Tierheim Gießen: GRANNY, X-Herder - im etwas fortgeschrittenen Alter

      X-Hollandse Herder "Granny" kam zu uns, als sein Besitzer ins Gefängnis musste. Der Rüde im etwas fortgeschrittenem Alter lebte stark verwahrlost auf einem Gartengrundstück. Daher traute er sich anfangs nicht in geschlossene Räume oder auf zu glatten Boden. Dies konnte er inzwischen aber ablegen und genießt es, einen warmen Schlafplatz zu haben. Sein freundliches Wesen gegenüber Menschen konnte er sich bewahren und freut sich über jede Gesellschaft. Allerdings möchte er nur ungern wieder ver

      in Hunde suchen ein Zuhause

    • Alter Rüde wechselt nachts ständig den Platz

      Hallo ihr Lieben!   erstmal möchte ich mich vorab dafür entschuldigen, falls es dieses Thema schon gibt.  Ich habe mehrere ähnliche Threads gefunden, jedoch ging es häufig auch noch um Demenz oder schon andere bestehende Krankheiten, die das Verhalten des Vierbeiners vielleicht verursachen könnten.  Nun ja, aber vielleicht schildere ich erstmal mein Anliegen...   Unser 11-jähriger Mischlingsrüde Camillo zeigt seit einiger Zeit nachts ein sehr ungewöhnliches Verhalten: 

      in Hunde im Alter

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.