Jump to content
Hundeforum Der Hund
Kreacher

Jagdtrieb in Tötungsabsicht "wegerziehen"

Empfohlene Beiträge

Ich weiß.

Es ging mir nur darum, dass der Hund aus hansgeorgs Beispiel einem Ball folgt weil er einen Bewegungsreiz empfindet - und dass das kein Jagdverhalten sei.

Aber in dem Moment wo der Bewegungsreiz in eine Tätigkeit umgesetzt wird (hinterher rennen) jagt der Hund, bzw zeigt er Jagdverhalten.

Schaut man sich die Definition von Jagd an (und auch von "jagen"), so kommt man auf

a) das Aufspüren, Verfolgen, Erlegen oder Fangen von Wild

oder B) Verfolgung, um jemanden zu ergreifen oder etwas zu erlangen

Wenn ein Hund also ein fliegendes/rollendes/sonstiges Objekt verfolgt um es zu erlangen, dann JAGT er, auch wenn hansgeorg das anders nennen möchte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hey

Originalbeitrag

Ich weiß.

Es ging mir nur darum, dass der Hund aus hansgeorgs Beispiel einem Ball folgt weil er einen Bewegungsreiz empfindet - und dass das kein Jagdverhalten sei.

Aber in dem Moment wo der Bewegungsreiz in eine Tätigkeit umgesetzt wird (hinterher rennen) jagt der Hund, bzw zeigt er Jagdverhalten.

Schaut man sich die Definition von Jagd an (und auch von "jagen"), so kommt man auf

a) das Aufspüren, Verfolgen, Erlegen oder Fangen von Wild

oder B) Verfolgung, um jemanden zu ergreifen oder etwas zu erlangen

Wenn ein Hund also ein fliegendes/rollendes/sonstiges Objekt verfolgt um es zu erlangen, dann JAGT er, auch wenn hansgeorg das anders nennen möchte.

Wenn der Volksmund etwas als Jagen bezeichnet, ist es noch lange kein Jagen.

Ein Kind jagt einem anderen Kind nach.

Ein Hund jagt einem anderen Hund hinterher.

Ein Pferd jagt einem anderen Pferd hinterher.

Ein Hund jagt einem Schaf hinterher.

Eine Schafherde jagt dem Leithammel hinterher usw.

Um etwas als Jagen zu bezeichnen, gehört schon etwas mehr dazu.

Oder anders, welche Motivation einer Handlung zugrunde liegt, lässt sich nicht immer aus der Beobachtung ableiten, sie kann rein intrinsisch und/oder extrinsisch sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der Volksmund heißt in diesem Falle "Duden"

Wenn dir diese Definition von Jagd nicht gefällt, dann schreib doch bitte, was du unter dem Wort "Jagd" bzw "jagen" verstehst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hey

Originalbeitrag

Der Volksmund heißt in diesem Falle "Duden"

Wenn dir diese Definition von Jagd nicht gefällt, dann schreib doch bitte, was du unter dem Wort "Jagd" bzw "jagen" verstehst.

Damit wir nicht aneinander vorbei reden, die Definition von Jagen hilft uns ja nicht weiter, wenn wir wissen wollen, wann ist es echte Jagd, was der Hund zeigt.

Etwas hinterherlaufen ist per se noch nicht unbedingt Jagen.

Meine Hündin jagt nicht, wenn sie einem Ball hinterher läuft, sondern spielt vielmehr.

So fängt sie einen Ball, oder anderen Gegenstand, den ich ihr zu werfe, immer und immer wieder, wenn ich mich darauf einlasse.

Warum sollten manche Hunde nicht einfach nur der Bewegung wegen etwa tun wollen, wie einem Ball/Gegensttand nach zu laufen usw.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag
Welche Schlüsselreize?

Ob Wolf oder Hund, sie reagieren auf Signal-/Kennreize und nicht auf Schlüsselreize, wenn es z. B. ums Jagen geht und/oder auch verfolgen von Bewegungsreizen.

Wo ist denn der Unterschied zwischen Signal-/Kennreizen und Schlüsselreizen deiner Meinung nach?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Hey

Damit wir nicht aneinander vorbei reden, die Definition von Jagen hilft uns ja nicht weiter, wenn wir wissen wollen, wann ist es echte Jagd, was der Hund zeigt.

Doch, klar :) Wenn wir nicht wissen was genau Jagen nun ist, wissen wir auch nicht wann ein Hund es tut.

Und in beiden Definitionen des Dudens die auf Hunde anwendbar sind steht ein Objekt/Lebewesen als wichtiges Merkmal - nämlich das gejagte Objekt/Lebewesen.

Meine Hündin jagt nicht, wenn sie einem Ball hinterher läuft, sondern spielt vielmehr.

So fängt sie einen Ball, oder anderen Gegenstand, den ich ihr zu werfe, immer und immer wieder, wenn ich mich darauf einlasse.

Warum sollten manche Hunde nicht einfach nur der Bewegung wegen etwa tun wollen, wie einem Ball/Gegensttand nach zu laufen usw.

Und du glaubst nicht, dass diese Form des Spiels aus der Jagd ... motivation oder ...trieb oder wasauchimmer resultiert?

Meinst du wirklich, sie rennt nur dem Ball nach, weil es so witzig ist, oder weil sie dir einen Gefallen tun will?

Wenn ein Hund etwas nur der Bewegung halber tut, dann macht er DIESE BEWEGUNG.

Ein Hund der lange Strecken läuft oder trabt oder rennt, ohne ein Objekt das dieses Rennen auslöst und ohne direktes Ziel, ja, der bewegt sich weil er sich bewegen will.

Oder ein Hund der beim Laufen durch den Wald/die Welt mal eben über einen Stamm springt obwohl er drunter durch könnte - der springt weil das Springen Spaß macht.

Mein Hund buddelt keine Löcher weil er das Buddeln witzig findet, sondern weil er eine Maus sucht - der ist auf Mäuse-Jagd.

Ein anderer Hund buddelt eventuell wahllos im Garten - der jagt nicht (sicher hat er einen Grund, aber eben nicht den des Jagens).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Warum sollten manche Hunde nicht einfach nur der Bewegung wegen etwa tun wollen, wie einem Ball/Gegensttand nach zu laufen usw.

Genau das macht Joss - mit einem Reh - hier ist es der reine Bewegungsreiz, der bei ihm auslöst.

Das macht es für mich nicht besser :kaffee:

Übrigens - gerade heute passiert, witzig, wie es manchmal "passt" - Joss hat zum ersten Mal eine Maus gefangen ( ein Mal hatte er schon eine, die hat er allerdings beim Mäuselsprung totgetrampelt ) , ich habe bemerkt, dass er so unglaublich achtsam auf eine Stelle schaut - dann kam seine Zunge raus und zack, hörte ich ein Quietschen, ich sofort "AUS" gebrüllt ( sorry nochmal, ich war gerade am Telefonieren und hab der Armen voll ins Ohr gebrüllt :D:redface ) - er sie fallen gelassen und sie davongekrabbelt - er hat sie also wohl recht vorsichtig aufgenommen :zunge:

Hier also das Jagen / das der Bewegung hinterhetzen kann ich es auch nicht kanalisieren, auch nicht mit einem Ball - aber ich würde so gerne *seufz*

Verstehe aber nicht, warum Du jetzt auf diesen verschiedenen Definitionen herumreitest - es geht bei diesem Thema doch ganz klar um eine Sache und nicht darum, wieviele verschiedene Jagdwortdefinitionen existieren.

Oder komme ich bei irgendwas schon wieder nicht mit? :think::???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
ich sofort "AUS" gebrüllt ( sorry nochmal, ich war gerade am Telefonieren und hab der Armen voll ins Ohr gebrüllt :D:redface )

Ich verkünde mit Tinitus im Ohr....

sie sagt die Wahrheit...

Ich war die Arme am Telefon ...

Sorry für OT :so

EDIT: Unglaublich wie diese Frau schreien kann :zunge::zunge:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

OH GOTT, es tut mir sooo leid :o :o :redface

Das war echt ein Reflexgebrüll :D *schwör*

Blöd nur, dass ich direkt vorher das Mikro noch geradegerückt hatte :D:Oo

Ich machs wieder gut! :kuss::D

Sonst beschwert sie sich IMMER, ich rede zu leise *motz*

:zunge:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

*kopfkino*

:megagrins :megagrins :megagrins :megagrins :megagrins

Falls Sylke auch was im Mund hatte wird sie es definitiv auch ausgespuckt haben :respekt:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Sehr stark ausgeprägter Spieltrieb (Jagdtrieb?)

      Hallo zusammen :) Wir, das sind mein Lebensgefährte und unsere 1,6 Jahre alte Hündin Belka, sind ganz neu hier im Forum. Belka ist seit 20. Juli 2019 bei uns. Sie kam aus Russland als Straßenhund nach Deutschland, hat dann erstmal bei einer Pflegestation auf ihre Vermittlung gewartet. Sie wurde dann von einem Ehepaar adoptiert, diese haben sie aber nur zu der 80 jährigen Mutter als Hofhund gegeben. Belka ist ein weißer Schäferhund-Mix, sie ist aber nicht ganz so groß wie ein Schäferhun

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Gilt man als schlechter Hundehalter, wenn einem der Jagdtrieb egal ist?

      Hi, ich habe allgemein hin das Gefühl, dass man als schlechter Hundehalter gilt, wenn man nicht am Jagdtrieb des Hundes arbeitet. Ist das so? Wie seht ihr das? Überall scheinen die Leute zu Anti-Jagdkursen zu rennen und sehen das anscheinend als Lebensaufgabe den Podenco vom Jagen abzuhalten. Wenn die Tierheime einen Hund mit Jagdtrieb vermitteln wollen wird auch gleich darauf hingewiesen, dass die Besitzer bereit sein müssen viel Zeit und Arbeit in die Erziehung zu stecken damit der Hund n

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Was ist Jagdtrieb?

      In einem anderen Thread wird gerade über den Jagdtrieb bei bestimmten Rassen gesprochen. Dabei fällt mir auf, dass Jagdtrieb anscheinend nicht für jeden dasselbe bedeutet. Daher die Frage an euch: Was versteht ihr unter Jagdtrieb? Was ist für euch "händelbar"? Zu meiner Meinung Früher hatten wir einen Labrador in der Familie. Dieser ist immer mal wieder einem Hasen nach, aber er war sehr gut abrufbar. Da ich damals noch seeehr jung war, galt das für mich als Jagdtrieb, also das Nachjagen

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Jagdtrieb artet immer weiter aus

      Wer von mir und Amy weiß, der weiß wahrscheinlich auch, dass sie einen extremen Jagdtrieb hat.  In der Vergangenheit (sie ist jetzt 5 ) ist es vielleicht 4  Mal vorgekommen, dass sie draußen einem Tier wirklich hinterher gegangen ist. Für gewöhnlich bin ich verantwortungsbewusst und lasse es nicht so weit kommen. Die paar Mal waren blöde Ausrutscher. Menschen sind halt doof und machen Fehler.   Einmal ist sie einem Kaninchen hinterher, da wusste ich noch nicht, dass ihr Jagdtrieb so ist. Sie wa

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Jagduntauglich = Mangelnder Jagdtrieb?

      Hi, ich erlebe bei uns im Verein immer wieder Jagdhundhalter, welche mit Hunden zum Training kommen, die von Jägern aussortiert wurden, da sie nicht für die Jagd taugen. Also keine Hunde, welche krank oder so sind, sondern Hunde, die entweder durch die Jagdprüfung gefallen sind oder wo sich schon während der Ausbildung gezeigt hat, dass dieser Hund kein gescheiter Jagdhund mehr wird. Die Meinung der Halter ist die, dass so ein Hund dann ja keinen nennenswerten Jagdtrieb haben dürfte. Und irgend

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.