Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Gast

Nebenwirkungen?

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich hab mal eine Frage an diejenigen, die ihren Hunden schon die Vetmedinkautabletten geben mussten.

Die Tabletten sind ja ummantelt. Dadurch werden sie gern gefressen.

Nun zu meiner Frage, kann es sein, das Pepples auf einen der Inhaltsstoffe allergisch reagiert? Konnte einer von euch, an seinem Hund, eine allergische Reaktion beobachten?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Schau mal hier:

http://www.tierkardiologie.lmu.de/sys/cgi/yabb2/YaBB.pl

Im dem Forum sind etliche Nebenwirkungen aufgeführt ...

Allergisch weiß ich nicht, aber Nebenwirkungen etliche ...

vlg Yvonne

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für den Link, hab aber leider nix gefunden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gemma hatte mal die Kautabletten und bekommt jetzt die Kapseln. Mit beiden gab es keinerlei Probleme.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vetmedin (Wirkstoff Pimobendan)

siehe hier: www.msd-tiergesundheit.de/News/.../Medikamentse

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Muck,

konnte bei meiner Hündin keine allergische Reaktion beobachten, ausser in den ersten ca. 2 Wochen war sie extrem müde, was sich aber wieder gelegt hat.

Wie reagiert den Pepples?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Vetmedin (Wirkstoff Pimobendan)

siehe hier: www.msd-tiergesundheit.de/News/.../Medikamentse

Der Link geht leider nicht :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

habe ich gerade auch festgestellt: bei Tante G eingeben: MSD Tiergesundheit Vetmedin.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Wie reagiert den Pepples?

Sie kratzt und Beknabbert sich wie doof. Da sie absolut kein Allergikerhund ist und auch keine Flöhe hat, denke ich, das kann nur von den Medis kommen.

Oder? :???

Ich hab nun aber Zwischenzeitlich auch noch mit einer sehr netten Dame von Boehringer Ingelheim gemailt. Die geben sich dort wirklich ganz viel Mühe und sie hat gemeint, das sie sich nochmal informiert ob es wirklich eine Allergie auf die Tabletten gibt. Ihr ist so etwas nicht bekannt.

Zur Not, wenn es mit der Kratzerei nicht aufhört, könnte ich auch die Kapseln geben. Aber sie meinte, ich soll auch erst nochmal alles andere Austesten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Kastrationschip - Dauer, Nebenwirkungen etc.

      Hallo,   ich habe meiner Fellnase, Dogo Canario (ca. 50kg) mit einen Jahr einen Hormonchip setzen lassen, hierbei handelt es sich um den Halbjahreschip. Das war Ende August. Meiner Meinung nach hat sich sein Jagttrieb nach ungefähr 4 Wochen extrem gesteigert. Ich hörte davon, dass manche Rüden davon auch unsicherer werden, wenn sie eh schon in diese Richtung tendieren. Des Weiteren könnte es auch möglich sein, dass die Schilddrüsenwerte wie T4 durch das Präparat verfälscht werden.   Was habt ihr für Erfahrungen?   Wie lange wirkt der Halbjahreschip ungefähr? Da gibt es ja auch diverse Meinungen.    Wann müsste der Testosteronspiegel wieder ausgeglichen sein?   Stellen sich alle durch den Chip erlangten negativen Verhaltensweisen ab?   Lieben Gruß   

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Cortison - wie oft, wie viel, Nebenwirkungen

      Hallo an alle,  Mein Hund hat aufgrund eines Bandscheiben Vorfalls oder anderweitigen Blockade eine teilweise Lähmung der Hinterhand gehabt.  Vorstellreflex nicht mehr vorhanden. Nach eingehender Untersuchung durch den Neurologen, wurde entschieden vorerst keine Kernspinn zu machen. Die Röntgenbilder ließen zu, andere Dinge auszuschließen.  Evtl käme ein Rückenmarksinfarkt in Frage,  jedoch eher unwahrscheinlich.   Der Hund bekommt nun alle drei Tage Cortison gespritzt, um die Entzündung raus zu kriegen, und dann Physiotherapie einzuleiten. Er kann wieder gehen, Reflexe wieder da, wenn auch etwas verlangsamt.  Ergebnis Bioresonanz waren kleine Wirbelgelenke und Femoralis.    Der Hund hat deutliche Nebenwirkungen??? Bekommen, hecheln nachts stark, Herz klopft. Nun zu meinen Fragen. Ist es üblich cortison alle 3 Tage zu Spritzen? Ist das richtig?  Kann man Cortison ausschleichen und Metacam geben,oder wirkt das Anders (also nicht chemisch, sondern im Resultat) ?    Hat jemand Erfahrung mit Horvi therapie in diesem Zusammenhang?  Ich mache mir Sorgen um den Hund und bin bei mehreren Ärzten mit ihm, dennoch fühle ich mich  unruhig.    Vielen Dank und liebe grüße     

      in Hundekrankheiten

    • Hyposensibilisierung Hausstaub- und Futtermilben Nebenwirkungen

      Hallo ! Ich mache seit 3 Wochen mit meinem 3 jährigen Hund eine Hyposensibilisierung gegen seine Allergie auf Hausstaub- und Futtermilben. Angefangen hat alles vor 1 Jahr. Immer wieder Hotspots, Juckreiz, Unruhige Nächte usw... Bin eigentlich Dauergast beim TA und war auch schon bei einigen verschiedenen, inkl. Heilpraktiker zwecks Darmsanierung. Ich barfe und führe z.Z. auch eine Ausschlussdiät durch. Dort stehe ich aber noch am Anfang und habe noch keine 2. Fleischsorte ausprobiert. Zurück zur Hyposensibilisierung: mein Hund hat seit der 1. Spritze noch viel extremeren Juckreiz und seit der 3. Dosis letzten Dienstag sogar 3 Hotspots auf einmal. Ich bin total ratlos. Natürlich hat jetzt die behandelnde TA 3 wochen Urlaub. Ich frage mich ob ich nicht das Projekt Hyposensibilisierung abbrechen soll oder ob das anfangs normal ist dass sich die Symptome verstärken? Kann mir da jemand helfen? Ich meine es könnte ja auch durchaus sein, dass mein Hund irgendwas unterwegs gefressen hat was ich nicht mitbekommen habe. Der zeitliche Zusammenhang allerdings mit der Gabe der Desensibilisierungslösung gibt mir allerdings zu denken. Wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht und wie habt ihr Euch verhalten? Lg

      in Hundekrankheiten

    • Advantix & Nebenwirkungen

      Hallo, ich habe meinem Welpen gestern Mittag Advantix Spot on Lösung verabreicht, da meine kleine Maus in letzter Zeit schon erfahrungen mit Zecken machen musste. Den ganzen Tag über war alles okay, bis Abends da wurde sie total unruhig hat auch brechen müssen. Die ganze Nacht jedoch hat sie ganz doll geweint, kam überhaupt nicht zur Ruhe. Ich habe die ganze Nacht damit verbracht sie etwas zu beruhigen, auf Rat des Tierarztes, den ich Nachts angerufen habe das Fell wieder ausgewaschen & sie weiter beobachtet, nach einiger Zeit hat sie 2 std geschlafen. Heute morgen war sie total unauffällig sie frisst und trinkt normal, hat auch Freude am Spazieren gehen doch sobald sie sich zur Ruhe legen möchte und versucht zu schlafen fängt sie wieder das weinen an und kommt nicht zur Ruhe.   Hat jemand auch solche Erfahrungen mit seinem Welpen & Advantix gemacht? Hat sich das von selbst wieder gelegt? Das ist das erstemal das ich bei einem unserer Hunde solche Auffälligkeiten habe, die anderen haben nie Probleme oder gar solche Symptome über so lange Zeit.

      in Hundekrankheiten

    • Zu Risiken und Nebenwirkungen

      Hab ich euch das eigentlich schon mal eingestellt? Ich habe nach langer Zeit mal wieder meine eigene Homepage besucht und das wiedergefunden. Ist mir vor langer Zeit mal in den Kopf gekommen: Canis Naturheilpräparat. Immunstimulanz, Antidepressivum Wirkstoffe Dopamin, Serotonin 1. Canis wird angewendet Zur Aktivierung der Lebensfreude, bei Bewegungsunlust, bei Einsamkeit 2. Canis ist für Erwachsene und Kinder bestimmt. 3. Was müssen Sie vor Anwendung von Canis beachten? Canis darf nicht angewendet werden bei: Unbeherrschtheit Faulheit Desinteresse Chronischer Egozentrik Aggression gegenüber Schutzbefohlenen 4. Wechselwirkungen mit anderen Präparaten. Besondere Vorsicht bei der Anwendung von Canis ist ggf. erforderlich bei der gleichzeitigen Anwendung von Felidae Cuniculus Caviinae 5. Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen Bei bestimmungsgemäßem Gebrauch von Canis sind keine Beeinträchtigungen zu erwarten. 6. Wie ist Canis anzuwenden? Eine genaue, umfassende Information soll vor der Anwendung von Canis erfolgen. Bitte fragen Sie bei Ihrem Hundetrainer oder Tierarzt nach, falls Sie sich nicht ganz sicher sind. 7. Dosierung, Dauer der Anwendung Canis soll in Form von Spaziergängen und anderen interaktiven Beschäftigungen mindestens dreimal täglich angewendet werden. Ziehen Sie Canis zum Zwecke des Spaziergangs eine Halsung über den Kopf und befestigen Sie eine Leine daran. Wenn Sie durch Ihren Erfahrungsschatz sicher im Umgang mit Canis sind, können Sie ggf. auch darauf verzichten. Canis braucht Umgang mit Artgenossen. Sorgen Sie dafür, das dieses Bedürfnis gestillt wird. Erfüllen Sie auch das Bedürfnis des Canis nach Futter und Wasser regelmäßig und in angemessener Menge. Bieten Sie Canis Schutz und Sicherheit und pflegen Sie Ihre Beziehung durch Streicheleinheiten. Bei Unwohlsein jeglicher Art zögern Sie nicht, mit Canis den Tierarzt Ihres Vertrauens aufzusuchen. Bedenken Sie, dass Canis seine Wirkung nur dann voll entfalten kann, wenn Sie seine Bedürfnisse erkennen und stillen! 8. Dauer der Anwendung Canis soll über viele Jahre, bis zum Ende seines Lebens, angewendet werden. 9. Wie ist Canis aufzubewahren? Canis ist im Hause aufzubewahren, so dass er in das Familienleben integriert ist. 10. Welche Nebenwirkungen sind möglich? In der Regel sind durch die Anwendung von Canis nur positive Wirkungen bekannt. In seltenen Fällen sind Unterbringungen des Canis in Hundepensionen zu Urlaubszeiten oder im Krankheitsfall des Anwenders erforderlich. Lupus Arzneimittel wünscht Ihnen gute Besserung!

      in Plauderecke


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.