Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
doggegalgo

Rasseraten und Endgröße

Empfohlene Beiträge

Hallo

wer kann ungefähr sagen wie groß der Hund mal wird? Und Schäferhund ist drin aber andererseits finde ich ihn mit 4 Monaten und schätze mal 45 cm klein.

LG

Nicole

post-30819-1406421540,93_thumb.jpg

post-30819-1406421540,99_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Aus welchem Land kommt er?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bosnien

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich schätz max.60 cm und ein Stramischäferpudeldoggencollie .

lg BJ

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

zuerst dachte ich Schäfer mittlerweile bin ich mir nicht sicher finde die Wachstumsknubbel auch nicht so ausgeprägt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Hallo

wer kann ungefähr sagen wie groß der Hund mal wird? Und Schäferhund ist drin aber andererseits finde ich ihn mit 4 Monaten und schätze mal 45 cm klein.

LG

Nicole

Hallo Nicole,

ich tippe mal auf Kniehoch,

könnte ein kleiner Senne mit drin sein. Meine Goldie-Mix Dame ist jetzt 56 cm hoch, mit 4 Monaten hatte sie 49 cm und 19 kg. habe jetzt auch gerade einen 2. Hund aus dem Tierschutz, sie ist 4,5 Monate und 41,5 cm und 10 kg schwer. wir überlegen auch schon wie groß sie wohl wird. Ich denke mal 50 cm wird er/sie etwa bekommen da Welpen so 1,5 cm pro Monat wachsen. wenn es ein Rüde ist vllt. auch etwas mehr aber unter 60 cm auf jeden fall! Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

achso, kann auch sein das er/sie so klein ist, weil die Ernährung nicht optimal ist und dass das Wachstum dann nochmal zunimmt :winken: aber die Straßenhunde sind meisten halbhoch und sportlich schlank

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Lustiges Rasseraten die Xte Lotti

      Huhu - Tja Lotti in dem Fall ist die Rasse nicht ganz uninteressant, letztlich wird es auf ein Gutachten hinauslaufen, sobald sie ausgewachsen ist Laut Tierheim: Boxer x Bordeauxdogge weil nur die Mutter bekannt ist, und die soll eindeutig ein BX Mix sein und gute 60cm hoch. Leider habe ich die Mutter nie gesehen.   Je nach Tagesform sehe ich mehr Boxer und dann wieder Cane Corso - für beides ist sie zu klein und für die BX sowieso - sie hat jetzt mit 6 Monaten 42cm und 17kg dürfte also irgendwo bei einem kleinen Boxer landen... Listenhund sehe ich ganz ganz wenig, erstrecht nicht im Verhalten, Lotti ist durch und durch Molosser mit einer guten Portion Territorialverhalten und eeeeeendloser Reizschwelle und sehr weichem Maul. Sie kann auch hervorragend Vorstehen und hat ordentlich Jagdtrieb, auch die Rutenhaltung (sofern sie nicht von der Behinderung stammt, könnte auf einen RR oder einen anderen Vorsteher hinweisen, ebenso die langen Zehen. Aktuell wachsen wiedermal die Beine (wo will es denn nur hin ? )      

      in Mischlingshunde

    • Rasseraten Mischling

      Hey   Was denkt ihr steckt alles so in meinem Balou?   Er kommt aus Lesbos und hat jetzt ausgewachsener 14kg bei 52cm Widerristhöhe. Solchön find ich ja seine langen, schlanken Beine   Von der Beschreibung und vom Charakter finde ich den Kretahund schon mal ziemlich zustreffend   Was denkt ihr so, könnte drin stecken? Bzw. rentieren sich die DNA Tests?   LG

      in Mischlingshunde

    • "Rasseraten"-Grundsatzfrage

      Auch auf die Gefahr hin, dass das jetzt der eine oder andere vielleicht nicht so gut aufnimmt - aber diese Frage geht mir schon so lange nicht aus dem Kopf, deshalb stelle ich sie nun einfach:   Wie genau erklären sich eigentlich diese Rasseraten-Fragen? Ich meine, wer sich einen Mix holt, der entscheidet sich doch ganz bewusst für einen Mischling. Eben keine genaue Rasse, sondern ein Überraschungspaket. Gründe dafür gibt es natürlich verschiedene; etliche davon distanzieren sich ganz explizit von der Rassehundezucht. Was ich völlig in Ordnung finde! Mir geht es hier keinesfalls um die Frage, was nun "besser" ist. Nur, wieso dann im Mischling doch wieder die Rassen suchen? Für eine gezielte Berücksichtigung von eventuellen Verhaltenstendenzen muss man doch ohnehin individuell gucken, weil man nie weiß welche mögliche (wenn überhaupt identifizierbare) Ausgangsrasse durchschlägt. Und selbst dann würde es meist völlig reichen, den groben Typus zu erkennen. Und sonst? Ist es nicht irgendwie widersprüchlich, sich einerseits von Rassehunden zu distanzieren, aber andererseits diese wieder im eigenen Hund zu suchen?   Ich fände es sehr spannend, hierzu hoffentlich ein paar erklärende Gedanken zu lesen. Denn wie gesagt, ich rätsele daran schon eine Weile rum. Und finde die Logik einfach nicht.

      in Plauderecke

    • Rasseraten!

      Hi ich schon wieder!   Habt ihr vielleicht Ideen, was in unserer kleinen Maja stecken könnte?   Die Mutter war laut der Besitzer ein Pudel-Terrier-Mix. Sie war grau, mittelgroß. Ich hab leider kein Bild, aber so ungefähr von der Fellbeschaffenheit und dem Gesicht sah sie so aus. Das natürlich in grau. So ungefähr sah sie aus.   Der Vater war laut ihnen ein Jagdhund-mix. Er war auch Mittelgroß und war braun-schwarz gefleckt, wie Maja das auch ist (nur ohne das Weiß). Hier finde ich leider kein passendes Beispiel Bild, aber wir haben natürlich ein wenig rumgeschaut und haben den Gordon Setter als Möglichkeit gefunden, denn Maja sieht dem doch echt ähnlich. Nur ist der Vater nicht so groß wie dieser Gordon Setter und hatte auch nicht so lange Ohren und Haare an den Ohren. Und dieses Stück weiß war auch nicht auf seinem Bauch.    Klar könnte man jetzt sagen: "Ja dann hast du doch schon herausgefunden was in ihr Steckt!" Das Ding ist das ich mir auch mit dem Gordon Setter nicht sicher bin, weil es ja viele Rassen gibt, die diesen Farbschlag haben. Und vielleicht haben ja andere noch Ideen, was da in Maja evt. anderes schlummern könnte!?   Hier ein paar Bilder von der Kleinen: Da war sie den ersten Tag bei uns:   Die sind aktueller: -hier sieht man am besten den Farbschlag an ihrem Bauch, der ist so süß schwarz-weiß gecheckt     (Meisterfotografin Jessica, hahahah ja ich kann sie nur beim schlafen fotografieren sonst wackelt sie immer so rum)   Nochmal zu Maja: das weiße Fell ist um einiges dicker und länger als die anderen Farben. Das ist super witzig. Zum Beispiel am Schwanzende hat sie auch so 5-6 einzelne weiße Haare . Und ihr Fell ist für die länge echt weich, kann sein das das bei Welpen so üblich ist, aber ich kann mich erinnern, dass einige Wurfgeschwister trotzdem relativ unweiches Fell hatten.   (Zu Fragen woher sie ist: Sie ist von einer Familie auf einem Dorf, wo die eine Hündin plötzlich schwanger wurde von dem anderen. Bevor ihr euch dazu äußert, lest euch diesen Forum Beitrag von mir durch, da gab es eine große interessante und hitzige Diskussion um das Thema^^)   Ich bin sehr dankbar für jede Anregung!  

      in Mischlingshunde

    • Endgröße des Hundes

      Guten Morgen zusammen    mein Charlie wird am 18.7. genau 5 Monate.  Er sollte ursprünglich ein Retriever/ Neufundländer Mix sein, aber anhand eines DNA Tests haben wir nun festgestellt, das in ihm nichts von beiden drin steckt.  Aber dafür  1. Deutscher Schäferhund 2. Englischer Cocker Spaniel ( daraus bestand ein Elternteil)  und das andere Elternteil war wieder ein  Mix aus einem  1. Deutschen Schäferhund  2. Mischlingshund der Bestand aus  cotton de tulear westi chihuahua Rottweiler!!! und Samojede   sooooo und nun meine Frage:    Charlie ist nun mit 5 Monaten 42 cm hoch und 12.1kg schwer. Was glaubt Ihr? Wie groß wird er werden? Im DNA Schreiben steht drin 22-34kg. Das ist natürlich eine sehr große Spanne.    Ich lese schon etwas länger still mit und weiß das sich hier einige echt gut auskennen. Was glaubt Ihr?   Wie hoch wird er noch werden und wie schwer?    Lg an Euch und schönen Sonntag      

      in Hundewelpen


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.