Jump to content

Schön, dass Du hier bist! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Maltschi092007

Immer wieder Durchfall

Empfohlene Beiträge

Hallo,

mein Hund hat seit einiger Zeit immer mal wieder Durchfall.

Es macht beim Spaziergang fast immer zwei Haufen.

Der erste ist meistens normal.

Der zweite ist meistens dünn, oft auch fast schon flüssig. Manchmal ist das auch etwas schleimig.

Oft kommt es dann auch vor, daß er nach dem dünnen Haufen noch mehrmals versucht, nochmal Kot abzusetzen, aber dann kommt nichts.

Ansonsten geht es ihm gut wie immer, er frißt wie immer, alles wie immer.

Ich werde dieses Wochenende nochmal beobachten, bevor ich zum Tierarzt fahre.

Was könnte das sein?

Vielen Dank

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Könnte es am Futter liegen? Was bekommt Dein Hund?

Wir haben das mit einem (naja erstmal einer Futterodyssee) Futterwechsel hinbekommen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Könnte es am Futter liegen? Was bekommt Dein Hund?

Wir haben das mit einem (naja erstmal einer Futterodyssee) Futterwechsel hinbekommen

Hallo, danke

Er bekommt ein Futter von Wolfsblut.

Aber das bekommt er schon lange.

Am Futter hat sich nichts geändert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

hast du den Kot mal untersuchen lassen?

Also über 3 Tage hinweg Kot sammeln und Checken lassen.

So einen Kot hatten wir auch, mit dem Ergebnis, dass wir seit Monaten mit Kokzidien rum machen.

Alles Gute

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Und dem Tierarzt sagen, Du möchtest, dass der Kot auch auf Giardien untersucht wird, das ist bei der üblichen Kotuntersuchung nicht dabei und muß extra angefordert werden!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kokzidien..

Giardien..

wenn es das sein sollte...

Ist das was schlimmes?

Kann man daran etwas machen?

Gibt es beim Tierarzt so Röhrchen zum sammeln?

Oder kann ich das in einer Plastiktüte sammeln?

Danke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Naja, "schlimm" ist relativ! :)

Es muss auf alle Fälle behandelt werden, zumindest Giardien sind unter bei Hunden ziemlich häufig.

Aber beides ist bei einem ansonsten gesunden Hund, der dann eben auch die entsprechenden Medikamente bekommt, nicht wirklich irgendwie bedrohlich.

So ein Röhrchen bekommst Du auch in der Apotheke oder Du nimmst ein gut ausgewaschenes Schraubgläschen, der armen Tierarzthelferin zuliebe keine Tüte, die muss den Kot da rauspfriemeln und versandfertig machen und wird es Dir danken! :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

irgendwelche Parasiten oder Würmer sind es nicht.

Ihm wurden die Analdrüsen ausgedrückt. Nun soll ich mal gucken, ob das evtl. der Grund war. Dann habe ich noch etwas für die Darmflora mitbekommen.

Wenn es nun nicht deutlich besser wird, sollte ich mal das Futter wechseln, falls sich da eine Unverträglichkeit entwickelt hat.

Der Tierarzt gestern sagte, wenn der erste Haufen beim Spaziergang fest ist und der zweite etwas breiig, daß schließt meißt auf andere Probleme als Parasiten.

Der Tierarzt heute, der die Kotuntersuchtung gemacht hat sagte, daß ist normal, wenn der erste Haufen fest und der zweite nicht mehr ganz so fest ist (es sei denn, er ist wie Wasser).

Was stimmt denn nun? Ist das evtl. sogar normal wenn der zweite Haufen wie Brei ist?

Danke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der Tierarzt heute, der die Kotuntersuchtung gemacht hat sagte, daß ist normal, wenn der erste Haufen fest und der zweite nicht mehr ganz so fest ist (es sei denn, er ist wie Wasser). Was stimmt denn nun? Ist das evtl. sogar normal wenn der zweite Haufen wie Brei ist?

Soviel ich weiß ist es normal daß der erste Haufen fest und der zweite weicher ist. War bei meinen Hunden (bei denen die beim Spaziergang 2 Haufen abgesetzt haben) auch so.

LG Elke :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

"Normal" ist bei uns: ein fester Haufen.

Aber mein Hund hatte mit Wolfsblut auch Probleme, abgesehen von VIEL (also auch eher 2x) auch zu weich (zweiter weicher als erster, insbesondere nach viel Rennerei, das ist normal) hat es auch extrem gestunken. Nun habe ich verschiedenste Futtersorten durch, mit 1,5 Jahren scheinen wir nun endlich das fuer meinen Hund richtige gefunden zu haben, es gibt nun weniger, kleinere, feste, nicht stinkende Haufen (also gut, nach Blümchenwiese riechen sie auch nicht, aber gar kein Vergleich zu dem Gestank von vorher).

Wenn Parasiten ausgeschlossen sind, bleibt nur, das Futter zu verändern, ggf eine Ausschluss-Diät zu machen. Vielleicht verträgt er kein Huhn, vielleicht kein Getreide, vielleicht nicht zu viel Protein ... Alles möglich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Immer wieder Entzündungen...

      Hallo ihr Lieben,   mein alter Junge macht mir wieder Sorgen und ich hoffe, dass ihr eine Idee habt was die Ursache für seine Probleme sein könnte… Seit ca. 3 Monaten hat er immer wieder Entzündungen von Penis und Augen.   Es fing alles so an, dass er sich eines morgens den Penis ausgiebiger als gewöhnlich putzte, nach zwei Tagen war das gute Stück dann ein wenig geschwollen und es kam grünliches Sekret raus. Also ab zum Tierarzt. Dort wurde der Penis gespült und ich sollte die Spülungen zwei Mal täglich wiederholen. Gemacht getan, es war auch alles für 2Wochen gut, dann ging es wieder los, schlimmer als zuvor. Er war abgeschlagen, müde, schlecht gelaunt und der Penis ordentlich geschwollen. Also wieder ab zum Arzt. Er hat dann, weil die Entzündung aufstieg Richtung Blase, ein Antibiotikum bekommen (ich meine Ammoxicilin).   Danach war es auch wieder gut. 2 Woche später fing dann das eine Auge an zu tränen, rot zu werden und ihm weh zu tun. Er hat dann von Tierarzt Augentropfen gegen die Entzündung bekommen. Es wurde wieder gut.   Und dann ging es los, Penis Entzündungen und Augenentzündungen (mal das eine Auge mal das andere, oder auch beide gleichzeitig) wechselten sich ab. Wir waren dann in der Klinik, bei Nottierärzten, unserem Haustierarzt und auch bei einem Augenarzt. Keiner konnte mir sagen was die Ursache ist das es ihm immer wieder schlecht geht. Seit gestern hat er wieder einen neuen Schub, diesmal sind Augen und Penis gleichzeitig betroffen. Alles noch ganz okay, ich spüle den Penis und gebe die Tropfen von Augenarzt, aber ich weiß es wird schlimmer werden.   Nächste Woche lasse ich ein neues Blutbild machen (das letzte vor einen halben Jahr war super), aber ich Verzweifle langsam. Bisherige Medikamente: Vetmedin, UpCard, PhenPred, Forthyron, Caniphedrin, Karsivan. Zusätzlich bekommt er Kürbiskernöl und ab heute würde ich gerne wieder Traumeel und Honig geben.   Hat einer eine Idee wie Penis und Augen zusammenpassen, was ich testen lassen kann, welche Blutwerte besonders wichtig wären etc?   Ich danke euch sehr für eure Ideen und Gedanken! Liebe Grüße Jacqueline mit Bangy

      in Hundekrankheiten

    • Tierheim Aixopluc: KAISER, 2 Jahre, Mischling - sucht immer die Nähe des Menschen

      KAISER: Mix-Rüde , Geb.: Februar 2016 , Gewicht: 20 kg , Höhe: 68 cm   KAISER wurde von seiner Familie ins Tierheim gebracht, weil sie keine Zeit mehr hatten, sich um ihn zu kümmern. KAISER ist ein wunderbarer Hund! Er ist sehr auf den Menschen bezogen und genießt jedes Beisammensein. Er kommt mir dem Leben im Tierheim so gar nicht zurecht, ist nervös und leidet hier sehr. Nur der Kontakt mit Menschen, den er immer sucht, lässt ihn ruhig und entspannt werden. Auch mit Kindern kommt er prima klar. KAISER ist ein gehorsamer, anhänglicher und treuer Hundemann, der auch mit anderen Hunden kein Problem hat. Nur sehr dominante, aufdringliche Rüden mag er nicht besonders, was man ihm ja auch nicht verdenken kann. Katzen ignoriert er hier. Sollte eine Familie aber schon eine Katze im Haushalt haben, werden wir selbstverständlich noch einen ausführlichen Test machen. KAISER sucht dringend eine aktive, liebevolle Familie, die ihn aus dem Zwinger holt und ihm ein schönes Zuhause schenkt. Dafür würde er sein kleines, großes Herz dauerhaft verschenken und seiner Familie sicher viel Freude bereiten.   KAISER ist kastriert, geimpft, gechipt, neg. auf Mittelmeerkrankheiten getestet.           Kontakt: Ilona Fischer, Tel.: 05633 9937313 , Handy: 0151 22632537 , Mail: iloaixopluc@googlemail.com Astrid Weber, Handy: 0152 33658177 , Mail: astridaixopluc@googlemail.com Eddie Gonzales, Handy: 0151 54881264, Mail: office@natural-dog-training.de   Homepage: www.hunde-aus-manresa.cms4people.de

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Immer wieder Verdauungsprobleme

      Hallo liebes Forum,   unser 7 Monate altes Mischlingsmädchen hat immer wieder Probleme mit der Verdauung. Wir sind von RealNature über Wolfsblut jetzt bei Loisachtaler gelandet. Meiner laienhaften Meinung nach ein gutes Futter. Sie bekommt 400gr. verteilt morgens und abends. Hin und wieder Rinderhautsticks. Aber das Geschäft ist immer anders! Oft immer kleine Portionen, dann wieder richtig viel und am Ende flüssig. Aktuell schmatzt sie viel beim Einschlafen und pupst auch stinkend. Heute morgen hat sie nüchtern 2 x etwas Flüssigkeit erbrochen. Evtl. hat sie ein wenig Schnee geleckt - aber wenn nur minimal. Ist das bei Hunden immer so durchwachsen? Oder normalisiert sich das beim Älterwerden? Sonst geht es ihr gut, aber der Bauch stresst mich immer. Danke für Tipps! Caro

      in Hundekrankheiten

    • Gibt es nicht krankhaften wiederkehrenden Durchfall?

      Hallo zusammen ich hab einen 11 jährigen belgischer Schäferhund und er hat in letzter Zeit oft Durchfall. Hat vor mittlerweile 1-2 Monate angefangen. Das komische is nur das morgens alles gut war und dann abends hat er wieder dollen Durchfall. Das kann sich auch während eines Spaziergang ändern. Da es so unregelmäßig is hab ich mir nich so große Sorgen gemacht,  hab dann immer gedacht er hat im Feld was gefressen,  achte da jetzt extrem drauf.Das kann doch aber nich am Futter liegen oder? Waren ja schon beim Arzt aber der konnte uns nich sagen woher das kommt. Haben 3 Tage gesammelt und haben das untersuchen lassen...keine Auffälligkeiten. Er frisst ganz normal und das sehr gerne. Bin ratlos will ihm unbedingt helfen. Die Ärztin meinte Schonkost ( Hähnchen Karotten und Reis natürlich ungewürzt und totgekocht)  war paar Tage gut dann fings wieder an. Hat jemand eine Idee? 

      in Hundekrankheiten

    • Hund pinkelt immer mal wieder in die Wohnung

      Hallo zusammen ,   Vielleicht hat ja jemand eine Idee oder kann mir helfen:   Mein Rüde (1.5 Jahre ) pinkelt nachts immer mal wieder in die Wohnung. Er war schon stubenrein und seit 2 Wochen macht er es immer wieder mal, aber nicht jede Nacht. Er hat genügend Auslauf und untertags wenn er raus möchte meldet er sich sogar. Versteh das irgendwie nicht. Er war gechippt und der läuft gerade aus , kann es evtl daran legen?    VG  

      in Hundeerziehung & Probleme


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.