Jump to content

Schön, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast !

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich einfach mit Deinem Facebook oder Google account ein.

➡️  Hier geht's ruck zuck weiter

Hundeforum Der Hund
Tine01

Meinungsfrage "Erziehungshalsband"

Empfohlene Beiträge

Hallo, :winken:

"Erziehungshalsband -erfasst mit hilfe eines Mirkofon's das Bellen ihres Hundes. Bellt der Hund so wird sofort, eine unschädliche Spraywolke ausgestoßen, bei dem der Hund 'Überrascht' wird und somit nicht mehr Bellt." :Oo

Was haltet ihr von solchen Erziehungshalsbänder? Findet ihr diese sehr lehr- und hilfreich?

Hat jemand evtl. schon Erfahrungen mit seinem 'Antibellhalsband' gemacht? Abwelchem alter sollte man dies, wenn überhaupt, anwenden?

Ich freue mich über evtl. antworten und eure Meinugen. :zunge:

LG Tine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde solche dinge überhaupt nicht Verwenden... falls ihr probleme mit Bellen habt sucht euch einen kompetenten Trainer der euch unterstützt und mit rat und tat zur seite steht.

Ansonsten würde ich bellen unterbinden...man muss eben den längeren Atem haben

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi

Nein ich finde diese Halsbänder auch etwas komisch. Ich bin mir nicht sicher ob man damit seinem Hund nicht schadet..

Es ist nur mal eine Allg. 'Umfrage' ws andere so darüber denken.

Ich habe ja bis dato noch nicht mla gewusst das es soetwas überhupt gibt..

Kennst du auch ein Sog. 'Canny Colar' ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich halte davon, wie wahrscheinlich die meisten hier, nicht besonders viel.

Allerdings ist es eben wie bei allem: Es kommt auch ein klein wenig darauf an. Eine Bekannte von mir bekam plötzlich Probleme, weil ihr Hund in ihrer Abwesenheit bellte. Der Nachbarn wegen und weil sie den Hund sonst nicht mehr hätte halten dürfen (Vermietung), brauchte sie eine schnelle Lösung und hat das Halsband ausprobiert.

Das ist garantiert keine tatsächliche Lösung des Problems und auch für den Hund nicht schön. Aber es hat akut Wirkung gezeigt und weitere Probleme vermieden. Jetzt kann sie am eigentlichen Problem des Alleinbleibens in Ruhe weiterüben.

Das war allerdings eine Notlösung und es ging ihr nicht besonders gut dabei..

... Im Großen und Ganzen ist es aber meiner Meinung nach - insbesondere für einen vielleicht schon schreckhaften Hund - absolut nichts Gutes.

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Naja ich denke des is ein zweischneidiges schwert... wenn nur wasser drinne ist ubd man einen hund hat dem sowas zwar erschrickt aber ansonsten kein problem damit hat könnte es unter umständen schon hilfreich sein - bei sensiblen hunden kann man natürlich mehr kaputt machen. Wenn ich daran denke meine würde sich da vermutlich ein lustiges spiel draus machen weil die auf so sachen mit wasserstrahlen total steht.

Im allgemeinen würde ich es aber eher nicht verwenden...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde, so etwas hat in einem vernünftigen Fachhandel nichts zu suchen.

Ich habe mal mit einer Magyar Viszla Hündin gearbeitet, die sich seit dem Tragen des "Erziehungshalsbandes" selbst vor Stress die Ohren angefressen hat.

Ebenso kann es üble Fehlverknüpfungen geben. Der Hund bellt weil er sich am Straßenrand vor der ungewöhnlichen Bewegung eines Menschen erschreckt - er bekommt einen Sprühstoß. Gleichzeitig fährt ein Auto vorbei. Konsequenz könnte sein: er hat nun Angst vor Menschen. Oder vor Autos.

Nur ein Beispiel.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde es schrecklich! Das Bellen ist eine natürlich Ausdrucksweise beim Hund, und ich finde es unfair, es ihm auf diese Weise zu nehmen.

Es ist doch ein Unterschied, ob ein Hund lernt, wann Bellen unterwünscht ist, oder ob völlig unvermittelt etwas Unangenehmes geschieht, was er überhaupt nicht einordnen kann.

Wenn Ylvi bellt, sage ich ihr, sie soll die Klappe halten (liebevoll natürlich), wenn das nicht reichen würde, würde vermutlich mit einem Verhaltenstherapeuten da ansetzen, wo es sinnvoll ist. Je nachdem, in welchen Situation sie bellt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo.

Danke für eure Antworten.

Keine Sorge ich hatte nicht vor so ein Halsband zu verwenden, da ich es selbst mit Skepsis sehe..

Ich bin auch der Meinung ein Hund sollte Bellen dürfen, somal man auch 'lernen zu verstehen' muss.

Was genau will der Hund damit sagen...

Leider sehen es nicht alle Menschen so...

Meine kleine Maus zum Beispiel ist gerade mal 4 Monate und wir lernen gerade das 'alleine bleiben'

So weit klappt es eigentlich ganz gut, 'nur leider Bellt sie jedesmal wenn jemand im Flur die Treppen auf und an geht und das nervt leider meine Nachbarn, die sich darüber beschweren und mit Verwaltung drohen ...

Ich weiß das sie bellt, weil sie Angst hat und somit die Menschen vertreiben will, was ja, wie sie Anscheint denkt, auch sehr gut Funktioniert...

Wie gesagt ich wollte nur eure allgemeine Meinung dazu höheren, da ich selbst sehr skeptisch dazu war/bin.

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das kam auch so rüber! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hab auch so Nachbarn gehabt, ging sogar vor Gericht. Ich bin ausgezogen, weil mit solchen Nachbarn hat man niemals Ruhe.

Es gibt Nachbarn die sagen, der Hund soll melden, wenn jemand durch den Flur geht. Es gibt aber eben auch solche die Hunde eh nicht leiden können und das besste wäre, der Hund ist ruhig wie ein Hund aus Plüsch.

Es artet irgendwann nämlich dahin aus, das wenn draussen ein Hund Bellt, dann Beschweren sich die Nachbarn, egal ob der eigene mitgebellt hat oder nicht, du kriegst den bösen Brief der Hausverwaltung... .

Man steht in der Nachweispflicht, wobei ein guter Rechtsanwalt ne Menge Prezidenzfälle natürlich vortragen kann. Also auch für Richter gehört Bellen zum natürlichen und Artgerechten Verhalten eines Hundes. Wenn draussen ein Hund Bellt, darf der Hund in der Wohnung mitbellen. Wenn jemand durch den Flur geht, darf der Hund Bellen ect.

Ich hab irgendwann ca. 60GB Filmaufnahmen meiner Hunde gehabt, mehrere Seiten Lärmtagebuch. War alles nichtmal nötig, da ich ja eh ausgezogen bin.

Aber auf sowas solltest du dich für den Fall der Fälle durchaus vorbereiten, wenns schlimmer wird mit den Nachbarn.

Kleiner Tip. Lass dem Hund nur 1 Zimmer wenn er alleine ist und weit genug weg ist vom Flur. Schalte das Radio oder den Fernseher an.

Gerade einem Unsicheren Hund gibt es sicherheit, wenn er nur ein Zimmer zu verfügung hat.

Ist nicht so Anstrengend für einen Hund, wie auf mehrere Zimmer inklusive Flur aufpassen zu müssen, wenn er alleine ist.

Wenn dein Hund die möglichkeit hat aus dem fenster zu gucken, während des allein bleibens, musst du selbst das ändern. Sonst wird irgendwann auf die Straße mit aufgepasst.

Lieber ein ruhiges Zimmer, wo der Hund auf nichts aufpassen braucht und kann und ruhe hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.