Jump to content
Hundeforum Der Hund
IcyBLue

Der erste Hund, bitte um Tipps und Anregungen bzgl. der Rasse

Empfohlene Beiträge

Ich war 2 Monate Praktikantin in einem Tierheim in Frankreich, in Frankreich sind Rottis Listenhunde, also vermittelt man sehr gerne nach D, es gibt sogar extra Seiten dafür.

Ich habe 2 pure Rottis kennen gelernt und einen Rotti-Schnauzer Mix. Alles Traumhunde, mit die besten von allen. Definitiv keine Problemkinder.

Die eine war 9 Monate alt und schon recht gut erzogen, sehr freundlich und leicht zu führen, wenn ich mich recht erinnere, dann wurde sie abgegeben, weil die älteren Herrschaften den Aufwand unterschätzt hatten. Trotz Handicap (Kieferfraktur die ihr Beißen unmöglich macht, aber eben auch Bällchenspielen o.Ä.) war sie schnell vermittelt.

Die 2. war 6 Jahre alt, sehr gut erzogen, ein Scheidungskind, nach nicht mal einer Woche war sie vermittelt.

Der Mix wartet noch, ein ganz toller Kerl, riesig groß und er knurrt immer wenn er sich freut :D Er wurde einen halben Tag nach dem Kauf abgegeben (keine Seltenheit) und ist ca 7 Jahre alt.

Sehr freundlich, aber energiegeladen, also schlichtweg kein Hund für gemütliche Besitzer.

Aber stress dich nicht so wegen der Rasse, wenn man viel mit Tierheimen zu tun hat kommt es eh immer anders als man denkt, siehe mich :zunge:

Wobei, in dem deutschen Tierheim in dem ich vorher Gassigänger war, wäre wirklich nichts für mich dabei gewesen, da wäre ich dann wirklich auf Nothilfeseiten auf die Suche gegangen, die sich ja oft um spezielle Rassen oder Mixe kümmern.

Mein Wunsch war ein Galgo, jetzt habe ich nen Border :respekt: Ich bereue nichts ;)

Wobei, nach Galgos würde ich wahrscheinlich Rottis als meine Lieblingshunde angegeben, sie sind einfach toll!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

also zum Thema sportlich und wenig bellen, ich habe eine Goldie Hündin und die deckt alle Punkte ab. Wenn der Hund leise sein soll würde ich dir keiner Terrier oder Schäferhund / Collie empfehlen. Rotti ist sehr ruhig und gemütlich - ab Hundesport... die liegen lieber faul rum und bewachen etwas. Meine Mam hatte einen Rotti/Berner-Sennen-Mix, schönes Tier, groß und gemütlich, wenn der gebellt hat, dann war auch was!

Tierheim ist ne super Idee :klatsch: , die kennen ihre Hunde auch meist sehr gut! manche Hunde werden auch nur abgegeben, weil plötzlich Kinder kommen und keine Zeit mehr da ist, weil der Hund größer ist als gedacht o.ä. Nur wenige haben echte Macken, so meine Meinung

;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde dir aktive, freundliche Hundis wie Labbis oder Goldies empfehlen. Die sind ja die klassischen Traumhunde, kommt natürlich auch auf Charakter und Erziehung an. Ein Border Collie wäre vielleicht etwas zu "nervig" für den Anfang, die brauchen halt wahnsinnig viel Kopfarbeit und Auslauf, aber das benötigt jeder Hund, ansonsten hätte ich dir einen Border empfohlen ...

Und jetzt noch meine Spezialempfehlung, seitdem ich mich intensiv mit der Rasse beschäftigt habe: Labradoodles :D Die Rasse ... Ich habe mich so in sie verliebt. Erstens sind sie sehr freundlich, aktiv und aufgeschlossen, jedoch nicht zu lebhaft. Sie sind auch relativ "einfach", also durchaus auch für Hundeanfänger. Es gibt sie in fast jeder Größe, also Mini (um die 30cm), Medium (um die 45cm) und Maxi (ungefähr 60cm). Ursprünglich stammen sie ja hauptsächlich vom Labrador und vom Königspudel ab, sprich sie haben die Freundlichkeit vom Labrador und die Intelligenz vom Königspudel, aber das ist natürlich relativ. Sie haaren außerdem sehr wenig und Allergiker haben mit ihnen keine Probleme, außer sie sind gegen Hundespeichel allergisch.

Die Rasse kommt ja jetzt langsam in Mode, sprich es werden sehr viele Labradore mit Pudeln verpaart, was natürlich nicht das Idealbild eines Labradoodles ist. Also wenn du dir einen Labradoodle möchtest, würde ich zu einem erfahrenen Züchter gucken. Es gibt übrigens auch Goldendoodles (Golden Retriever+Pudel).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es gibt auch durchaus Rottweiler im TH, die abgegeben wurden, weil der Halter keine Zeit mehr hatte. Durchs TH bei uns, hab ich einige kennenlernen dürden.

Aber - wie schon bereits geschrieben wurde - haben deine Großeltern die Kraft, einen rottweiler halten zu können? Und sind sie der Rasse 'freundlich gestimmt'?

Ansonsten würd ich mich einfach im TH umgucken - meistens kommt es sowieso anders als wie man denkt ;)

Lg und viel Glück!

Hannah:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Was für eine Rasse steckt in ihn.

      Hallo, ich habe einen Rottweiler, man sieht aber das er kein reinrassiger ist. Kann mir jemand sagen was er für eine Rasse ist ?

      in Mischlingshunde

    • Ersthund - welche Rasse?

      Hallo!   Auf der Suche nach der richtigen Rasse bin ich mittlerweile etwas frustriert... aber fangen wir von vorne an. Was wir (mein Freund und ich) dem zukünftigen Vierbeiner bieten können: 4-Zimmer-Wohnung mit großem Garten am Stadtrand (Nähe zu Feldern und Wiesen) niemals alleine sein - im Haus wohnen noch seine Eltern (Rentner) und sein Bruder mit Freundin, zudem bin ich selbstständig Hundeschule, diverse Hundesportvereine etc. in der Nähe - und natürlich die Bereitschaft,

      in Der erste Hund

    • Shiba Inu oder eine andere Rasse? Oder gar kein Hund?

      Hallo ihr lieben, Ich bin 20 Jahre alt und möchte mir nächstes Jahr im September 2020 einen Hund holen. Vorzugsweise einen Shiba Inu da ich denke das wir gut zusammen passen würden. Wohnsituation: Ich wohne in einer Wohnung. Im September 2020 mache ich mein Examen und im Januar 2021 fange ich erst wieder das arbeiten an. Im September 2020 würde ich mir dann den Welpen holen und mir eben bis Januar dann eben Zeit für ihn nehmen. Danach arbeite ich 38,5h/Woche. Da kommen wir zum Problem. Ich

      in Der erste Hund

    • Suche Wolf-lookalike-Rasse mit Wachhundkompetenz

      Hallo! Nun krieg ich wahrscheinlich gleich zum Erstpost eine Standpauke verpasst und ich verstünde es, aber dazu gleich genaueres.    Also, ich suche wie der Titel schon verraten hat generell eine Rasse, die in Körperbau und Markierungen/Farbton einem Wolf möglichst ähnlich sieht und dazu aber verlässlich auch mal auf mich + zukünftige Familie aufpassen kann. Habe bisher ins Auge gefasst: Husky - zu verspielt, British Timber Dog - keine Informationen zum Temperament gefunden, Nor

      in Spitze & Hunde vom Urtyp

    • Tierarzt bei Rasse überfragt! Hirtenhund? Kuvasz?

      Hallo! Habe extra ein Profil angelegt um bei anderen Hundebesitzern, die wahrscheinlich mehr Ahnung haben, nachzufragen ob jemand die Rasse meines Hundes Lu erkennen kann!  Wir haben ihn mit fast einem Jahr von einer Tierschutzorganisation aus einem Kroatischen Tierheim gerettet und haben ihn nun schon fast 2 Jahre!   Wir haben uns nie wirklich Gedanken um die Rasse gemacht aber inzwischen ist er, natürlich ausgewachsen, ziemlich groß (vom Rückenlänge 80cm und Wiederi

      in Mischlingshunde

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.