Jump to content
Hundeforum Der Hund
Birgit S

Ich würde gerne mal Mäuschen spielen

Empfohlene Beiträge

Habt ihr euch mal gefragt, was euer Hund täte, wenn er ganz frei selber entscheiden könnte, wohin er geht und was er macht? :D

Nun, ich habe mich das schon oft gefragt.

Und heute aktuell wieder, als Timmy weiter laufen wollte, ich aber nach Hause ;)

ICH glaube, dass Timmy mindestens 2-3 Stunden immer der Nase nach laufen würde.

Ob er alleine zu anderen Hunden laufen würde??

Ich glaube, nicht zu allen. Einigen würde er auch aus dem Weg gehen. Zu manchen hinlaufen, um Guten Tag zu sagen.

Er würde nach Fressbarem suchen und alles Leckere verspeisen: Brote, Pizza, Gyros...... :D

Er würde Katzen auflauern und sie verjagen. Er würde Kaninchenspuren seeeehr weit verfolgen.

Aber er würde immer den Weg zu uns zurück finden.

Wenn es heiß wäre würde er sich in der Sonne ausruhen und ein Nickerchen machen.

Wenn es ungemütlich und kalt ist würde er eher zurück kommen. Sagen wir mal vielleicht nach 1 Stunde.

Wenn er Schmerzen hätte würde er erst irgendwo ausruhen und an sich rum lecken.

Na ja, bei Schmerzen bin ich mir gar nicht sicher.

Da kann ich mir vorstellen, dass er sich verkriecht.

Na, was meint ihr zu euren Hunden? ;)

LG

Birgit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe mich früher mal von meinem Papillon durch die Gegend führen lassen, weil ich genau das wissen wollte. Wohin geht er wenn man ihn lässt und wann will er wieder nach Hause. Das Ergebnis war das wir drei Stunden durch die Strassen und Büsche zogen, er Minuten lang irgendwo schnüffelte und auch weggeworfene Sachen gefressen hätte, was ich natürlich unterbunden habe. Nach drei Stunden hatte ich dann auch keine Lust mehr und wir sind ein ganzes Stück nach Hause gelaufen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich glaube, Gemma würde ohne mich nirgends hingehen. Sie hat häufig die Möglichkeit, da an meinem Arbeitsplatz der Garten nicht eingezäunt ist...aber sie verlässt das Grundstück nicht.

Auch sonst ist sie draußen sehr darauf bedacht, in meiner Nähe zu sein.

Jerko hingegen wäre wohl weg....sträunen, buddeln, jagen, fressen, was er so findet. Ob wir den je wieder sehen würden :think:

Vielleicht...wenn ihm seine Gemma fehlt ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich möchte lieber nicht Mäuschen spielen, denn genau die würde Ollie suchen gehen und fände sie mich als Mäuschen - wäre ich weg! :o

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Ich möchte lieber nicht Mäuschen spielen, denn genau die würde Ollie suchen gehen und fände sie mich als Mäuschen - wäre ich weg! :o

DAS ist gut, Sabine!!! :klatsch:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es gibt ein nettes Buch, in dem sich die Autorin genau das fragt und ihrem Hund heimlich (?) mit dem Fahrrad folgt.

Das geheime Leben der Hunde heißt es, von Elisabeth Marschall Thomas, eine Verhaltensforscherin. Sehr hübsch zu lesen, am Schluss allerdings verdammt traurig.

Das Tschuli geht ja oft mit dem Mann in die Baumschule, dort hat sie stundenlang 14 umzäunte Hektar zur freien Verfügung.

Zuerst checkt sie das Revier, im Trab oder Galopp, dauert etwa ne Stunde.

Dann guckt sie nach Wild, Kaninchen, die sich durch den Wildschutzzaun geschafft haben, gibt es leider immer wieder. Fasane und Rebhühner gibt es sowieso.

Wenn sie ausgetobt ist, so nach 3-4 Stunden, hält sie sich in der Nähe des Trupps auf, kommt mal gucken, wenn jemand Pause macht, buddelt Mäuse, spielt mit Stöckchen rum.

So ab 15°° wird gedöst, immer in der Nähe des Herrchens.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Eigentlich will ich mir das nicht vorstellen.....okay: In meiner Vorstellung gibt es hier keine Straßen und keine Bahn!

DANN würde Joey rumschnüffeln, aber nicht mehr auf dem Weg, sondern querfeldein und die heimische Wildtierwelt aufmischen!

Zu allen Hunden rennen, allerdings habe ich keine Ahnung, was dann ohne mich im Hintergrund an der Leine passieren würde!? Bei Hündinnen eh nichts, bei Rüden halt keine Ahnung, denke seine Erzfeinde hätten ein Problem (oder Joey, denn die meisten sind größer als er :D )!

Katzen würden gejagt und Mäuse ausgebuddelt und gefressen (wie Sabine sagt: Mist, ich bin ja jetzt auch eine! :o )! Alles Fressbare auf seinem Weg inhaliert!

Den Weg nach Hause dürfte er hier kennen, aber ob er ihn auch nimmt? Keine Ahnung!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Habt ihr euch mal gefragt, was euer Hund täte, wenn er ganz frei selber entscheiden könnte, wohin er geht und was er macht? :D

Ich würde 1000 Euro bezahlen, wenn ich sehen könnte, was genau Resa in den 12 Stunden gemacht hat, als sie allein unterwegs war. Ich weiß ja nur, wo es geendet hat. :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei Olivia weiß ich es, sie geht definitiv nach Hause. :D

Louis würde blöd gucken, wenn ich zurück gehe und ihn stehen lassen würde.

Letztlich würde er aber doch im Schweinsgallopp hinter mir her rennen und sich tierisch freuen, dass er mich nun wieder gefunden hat! :klatsch:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So ähnlich wäre es wohl bei Blaze auch.

Er würde mir nachlaufen oder mich suchen. Oder vielleicht auch - wenn er mich nicht findet - nach Hause laufen, wenn er sich auskennt.

In fremder Gegend würde er vermutlich ungefähr dort bleiben, wo er mich zuletzt gesehen hat, dann suchen.

Aber großartig eigene Wege würde er nicht gehen ohne mich, er ist auch keiner, der eine Stunde im Wald verschwinden würde, schon garnicht länger.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Gerne würde ich eine aktuelle Geschichte erzählen, bissiger Hund - mit Happy End

      Es kann manchmal so einfach sein. Dies schrieb ich vor einiger Zeit in einem Thread und wurde darauf angesprochen, Dazu möchte ich gerne meine kleine Geschichte erzählen, um evtl. dem einen oder anderen HH aufzuzeigen, auch so scheinbar nicht in den Griff zu bekommende Fälle, sind manchmal gar nicht so dramatisch wie Sie zu Beginn scheinen. Vorab, es gibt ein Happy End.   Der Reihe nach: Ich habe hier gerade einen Fall, der mir in dieser Art und Weise, bzw. in dieser Schnelli

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Tierheim Gießen: WOTAN, 2 Jahre, Gelbbacken-Schäferhund-Mix - lernt extrem gerne

      Wotan (geboren 2016) ist ein Gelbbacken-Schäferhund-Mischling. Menschen gegenüber ist er stets freundlich und aufgeschlossen, neigt aber dazu sich von Hektik anstecken zu lassen. Mit anderen Hunde testet er momentan sehr seine Grenzen und ist daher nur sehr bedingt als Zweithund geeignet. An der Leine neigt er zudem dazu, entgegenkommende Hunde mit wildem Gebell auf Abstand zu halten. Das Alleine bleiben hat er noch nicht gelernt und hat hier dringend Nachholbedarf, damit die Wohnung nach de

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Labrador Junghund schnappt gerne beim Spielen

      Hallo und schönen Gruß!   Vor ein paar Monaten ist unsere Labradorhündin im Alter von 8 Wochen bei uns eingezogen. Mittlerweile ist sie 6,5 Monate alt.    Unsere Familie besteht aus Frauchen, Herrchen und 2 Mädchen (7 und 3 Jahre alt). Unsere Casey war von Anfang an schon recht wild, aber sie ist schon um einiges ruhiger geworden. Was aber noch Probleme bereitet ist das Spiel zwischen Hund und Kindern. Casey schnappt beim Spiel gerne in Hände und Füße und

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hund bellt Kinder an, spielt gerne mit ihnen - was ist die Ursache??

      Hallo alle miteinander. Hoffe hattet schöne Ostern (diejenigen die es feiern)  Habe einen fast 1 jährigen Zwergspitz, hier in der Siedlung gibt es sehr viele Kinder die oft draußen spielen und über uns wohnen auch zwei Kinder, die täglich mehrmals laut schreien, weinen oder die Möbel in der Wohnung herumschieben während die Mutter sie lautstark anschreit und beschimpft. Unser Hund reagiert auch auf diese Geräusche und knurrt oder bellt, da er ein empfindlicheres Gehör hat als wir. Er mag eigentl

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Gleich und gleich gesellt sich gerne, oder wen mögen eure Hunde?

      Angeregt durch die letzten beiden Kommentare in diesem Thema  möchte ich euch mal fragen, ob ihr einschätzen könnt, oder wisst, welche Art von Hunden eure eigenen Hunde mögen, oder welche nich?. Habt ihr womöglich auch einen "Rassisten" an eurer Seite, der durch "schlechte" Erfahrung eine Rasse ganz und gar nicht mag?    Ich fang mal an:   1. Minos mag sämtliche Hündinnen, egal welche Farbe, welchen Alters und Größe.   2. Minos mag kastrierte Rüden, kleine Rüd

      in Körpersprache & Kommunikation

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.