Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Hucklejago

Lucky hat vielleicht eine Lungenentzündung

Empfohlene Beiträge

Also, der Bursche hat mir auch eine Vergrößerung hier reingehauen...Elend.

Also, am Mittwoch Mittag stieg der Lucky aus dem Auto und hustete kurz. Etwas Schleim kam heraus. Wir haben uns nichts dabei gedacht. Hat sich wohl den Hals beim Springen irgendwie verdreht oder so banales.

Dann wurde es zum Abend mehr mit dem Husten, allerdings trocken. Als würde er etwas auswürgen wollen. Späne von seiner von ihm angekauten Holzbürste vielleicht oder Wollfäden vom Stoff-Fuchs, den er immer mal wieder klaut und bekaut.

Oder vom Buddeln an der Wümme, den Tag zuvor.

So vermuteten wir.

In der Nacht ging der Husten weiter. In Ruhe oder auch beim Herumdrehen.

Am nächsten Tag zum Tierarzt nach Bremen. Mein Tierarzt wird in seiner Praxis vertreten, weil er Urlaub hat.

Die Untersuchung - Abhören Lunge und Herz okay, kein Fieber, Hals soweit sichtbar reizfrei, normales Essverhalten (Gier!), Allgemeinbefinden, nur etwas schlapp durch die durchwachte Nacht (wir auch).

Die Ärztin spritzt Kortison und gibt uns Ambroxol flüssig mit. Sie tippt auf normalen Husten erwähnt schon, dass der Husten in Bremen (an der Weser, wo wir auch die Tage zum Spielen einmal waren) umgeht.

Nun, das hat nicht geholfen.

Heute sind wir in die Praxis, Lucky wurde geröntgt (Sch...). Ein kleiner Schatten auf der Lunge, höchstwahrscheinlich Lungenentzündung. Auch dies' geht dort in Bremen um, eben mit Husten (Klar) und anderen Symptomen.

Nun sind wir etwas von der Rolle.

Über Ängste und Grübeleien in dieser Sache brauche ich Euch, glaub' ich, nichts weiter sagen.

Mittlerweile haben wir aus Zeven auch gehört...."Das geht hier um..." Dort waren wir ja auch zum Spielen (bevor "es" umging)

Nun bekommt Lucky Antibiotika und Paracodin (bei Paracodin sind wir unsicher, ob nicht doch etwas aus der Lunge heraus muss und dieses Mittel dann kontraindiziert ist - Aber wir sind kein Tierarzt. Nur Silvia weiß es aus ihrer Zeit im Krankenhaus, aber das ist ja Jaaaahre her. Außerdem ist man als Selbstbetroffener meist unsicher, Shit)

Für Tipps von Euch bin ich sehr dankbar!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sorry!!!

Der Text hat eine "Vorgeschichte", welche ich in der Plauderecke habe, in

"Wer kennt sich mit Erziehungsferien aus"

Daher sieht es mit der Einleitung oben etwas doof aus...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

hab dir ja da schon geantwortet und deshalb kopiere ich das mal so hier rein:

Ich würds vorsichtshalber nochmal abchecken lassen Grannen verursachen auch ähnliche Symptome..

So oder so echt doof und hier wünschen alle dem kleinen Mann eine Gute Besserung!

also von Grannen weiß ich das die Wandern u.U auch ins Lungengewebe.Wie das bei anderen Sachen ist, da bin ich überfragt. smilie_12.gif

Ich hoffe aber ehrlich lieber auf die Lungenentzündung!Die lässt sich besser behandeln.

Fragt einfach vorsichtshalber nochmal nach.

Knuddelt den süßen von mir und Ihr zwei fühlt euch mal gedrückt ich weiß wie das ist wenn man in Sorge ist!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn gerade Husten umgeht, dann würde ich relativ gelassen bleiben.

Alles, was so unter "Zwingerhusten" läuft, kann echt fies werden, das erinnert an Keuchhusten bei Kindern und ist besonders in der Nacht oft richtig schlimm. Dass man denkt, der Hund hätte etwas verschluckt, ist typisch.

Wir machen bei unseren Hunden da gar nichts, außer warm und ruhig halten und gut beobachten, wenn der Ausfluss klar oder weißlich ist, kein Fieber da ist und das Allgemeinbefinden sonst gut ist. Das sind meisten Virusinfektionen, ein Antibiotikum hilft da nicht. Eventuell kann ein Hustenstiller sinnvoll sein.

Bei Fieber, Unwohlsein oder "buntem" Auswurf ist natürlich der Tierarzt gefragt, aber den habt ihr ja bereits besucht. Dann ist meist eine Sekundärinfektion mit Bakterien, die sich über den Virusinfekt gelegt hat, und die braucht dann schon ein Antibiotikum. Auch wenn es eine Infektion mit Bordetella ist, ist das sinnvoll.

Gute Besserung und ich halte die Daumen, dass es nicht schlimmeres ist. Dann ist der Spuk irgendwo in 5 Tagen bis zwei Wochen vorbei.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Och je... ich kann leider nichts hilfreiches beitragen... :(

Gute Besserung dem Lütten, und euch :knuddel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Danke sehr, JaneDoe!

Ja, Auswurf und Schleim ist keiner mehr.

Fieber hat er auch nicht.

Lucky hat sich in der ersten Nacht mit dem Husten übergeben. aber hustenbedingter Auswurf war sonst keiner. Also Virus...?!

Bei Bordetella überlege ich...aber er hat ja die Impfung bekommen, die deckt das doch ab, oder?!

Wir hoffen auch, dass es Morgen.....wieder gut ist.

Dank Dir auch für Deine Wünsche, Monika!!

EDITEL. Eigentlich sollte die Frage von mir in der Rubrik "Hundekrankheiten" landen - Fehllandung...

Vielleicht kann mir jemand vom Moderatorenteam helfen?!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich war im falschen Fred...

Originalbeitrag

Du liebe Güte. :( Bei Schatten in der Lunge würde man eher auf Entzündung tippen, glaube ich - so oder so, gute Besserung an den Lucky.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke auch hier nochmal, Hilde!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Gute Besserung an deinen Schnuff!

Meiner hatte anfang Februar 2011 auch eine Lungenentzündung.

Viel Husten, teilweise trocken und schleimig, matt und halt Schatten über der Lunge.

Leider schon recht ausgeprägt :Oo

Bei uns wurde mit Kortison gegen angegangen, hat sich aber trotzdem über nen Monat hingezogen bis der Husten wirklich weg war.

Drück euch die Daumen das es bei euch zügiger geht :kuss:

Der Klimt hatte übrigens auch kein Fieber oder sonstige Anzeichen. Aber der Schatten und der Husten waren auch so zermürbend genug.

Unter anderem weil der Husten in der Nacht teilweise schlimmer war als am Tag

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab einen Tip vom meinem Tierarzt bekommen, den ich bis jetzt dreimal angewendet habe und der auch das abhusten erleichtert - so kam es mir auf jeden Fall vor.

Bei Keuchhusten bei den Kindern soll die Luftffeuchtigkeit erhöht sein - wir haben das immer durch feuchte Leintücher oder Wasser in Töpfen auf der Heizung gemacht. Das gleiche machen wir hier bei Husten und Erkältungen jeglicher Art und ich bilde mir ein, dass es hilft - sowohl bei Hund, als auch bei den Katzen.

Ich hätte zwar auch ein Inhalationsgerät da, aber das brummt, und so ergreifen Lilly und der Rest der vierpfotigen Familie die Flucht.

Ich drück die Daumen für den Wuffel.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Tierheim Aixopluc: BIG LUCKY, 2 Jahre, Mastin Espanol - ein sanfter Riese

      BIG LUCKY: Mastin Espanol, Rüde, geb.: 11/2015 , Gewicht: 55 kg , Höhe: 85 cm     BIG LUCKY haben wir aus einer Tötungsstation in Südspanien gerettet. Wie er dort hin kam, wissen wir nicht, aber er trug seinen Namen da schon. Als er bei uns ankam, war er sehr schüchtern und kannte keine Leine. Inzwischen hat er diese kennengelernt und zeigt sich als glücklicher, lebensfroher Hund. In seinem großen Körper schlägt ein kleines Hasenherz, denn vor manchen Dingen hat der sanfte Riese einfach gehörigen Respekt. So zeigt er sich zum Beispiel unsicher, wenn er das Büro des Tierheims betreten soll. Aber mit ein wenig Übung lernt er sicher schnell, dass ihm nichts passiert. BIG LUCKY ist ein absolutes Seelchen. Er liebt alle Menschen und ist immer durchweg freundlich. Er ist sehr sanft, ruhig und liebevoll. Er benötigt eine Familie, die sehr gerne mit ihm knuddeln möchte. Bewegung steht bei BIG LUCKY nicht gerade an erster Stelle. Er genießt kleine, gemütliche, Runden in der Natur. Zu groß sollen sie aber nicht sein, denn er wird schnell müde. Mit anderen Hunden und auch Katzen kommt er sehr gut zurecht und könnte daher auch in ein Zuhause mit Artgenossen oder Stubentigern ziehen. BIG LUCKY ist ein Traumhund, der sicher schon bald seine neue Familie völlig um seine Pfoten gewickelt hat.   BIG LUCKY ist kastriert, geimpft, gechipt, neg. auf Mittelmeerkrankheiten getestet.               Kontakt: Ilona Fischer, Tel.: 05633 9937313 , Handy: 0151 22632537 , Mail: iloaixopluc@googlemail.com Astrid Weber, Handy: 0152 33658177 , Mail: astridaixopluc@googlemail.com Eddie Gonzales, Handy: 0151 54881264, Mail: office@natural-dog-training.de   Homepage: www.hunde-aus-manresa.cms4people.de

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Lucky Boy's Fahrtenbuch

      Lucky B.: "Ich glaub' es wird Zeit endlich erwachsen zu werden...auslernen tut man ja trotzdem nie" Die Wege kenne ich nun fast alle...laufe immer vorweg und manchmal auch ein Stück zurück wenn's mir zu langsam geht" (zum Hundestrand zum Beispiel, du Schelm - der Schreiber)

      in Hundefotos & Videos

    • Für Lucky

      Gestern Mittag erreichte mich ein Hilferuf meiner Nachbarin per Whatsapp - sie vermisste seit Montag Abend ihren roten Kater Lucky und bat mich, auf Facebook mal ne Suchmeldung zu posten.    Hab ich natürlich gleich gemacht. Leider bekam ich dann dreimal unabhängig voneinander die selbe Information: Alle drei hatten am Montag am späten Abend bzw. Dienstag Morgen eine tote rote Katze bei der Umgehungsstraße gesehen.  Da das grad mal ein paar hundert Meter (oder der berühmte Katzensprung) vom Haus meiner Nachbarin entfernt ist, kann man wohl mit ziemlicher Sicherheit davon ausgehen, dass es sich hier um Lucky handelte.    Es gibt kaum rote Katzen hier in der Gegend und er war auch noch nie so lange weg.    Ich musste so weinen, als ich ihr die Nachricht geschickt habe. Fipsi ist jetzt dann bald ein Jahr tot und es tut immer noch weh - ich weiß, was sie und ihre Jungs verloren haben.    Ich merke, wie sehr es mich beschäftigt und drum musste ich es mir hier nochmal von der Seele schreiben.    Heute Nacht lag Mia bei mir auf dem Kopfkissen, weil wir wohl die Schlafzimmertür nicht richtig zu gemacht haben. Ich war so dankbar, sie zu haben und bin mir doch der Gefahr bewusst, in der sie sich täglich befindet.   Lieber Lucky, jetzt bist du bei Spot und Fipsi und kannst so viele Mäuse jagen, wie du magst, ohne dass ein Auto dir weh tun kann! 

      in Regenbogenbrücke

    • Habe mal eine Frage zu "SDMA" - renaler Biomarker, bei Lucky erhöht

      Ihr Lieben, kennt sich jemand von Euch mit diesem neuen Biomarker "SDMA" aus!? Seit einigen Tagen tröpfelt Lucky manchmal leicht aus seinem Purzelbäumchen (Pimann). Vor zwei Wochen noch vermuteten wir, dass es wegen der vielen läufigen Hundemädchen sein könnte. Da wir unsicher sind, habe wir seinen Urin untersuchen lassen. Es zeigte sich die Erhöhung des "SDMA" - im März war der Wert bei 6, nun ist er auf 15 gestiegen. Daraufhin ließen wir noch vorgestern ein großes Labor machen, bekamen gestern den Bescheid, dass alle Blutwerte in Ordnung sind. Sein Urinstatus ist: Urinstreifen: pH 8, ganz wenig Blut und wenig Leukozyten (eventuell von einer Präputiumentzündung, welches wir jetzt spülen) Urinsediment: Kein Befund, ist nichts drinnen, keine Kristalle, keine Proteine und keine hyalinen Zylinder. Die Ärztin schlug vor, den SDMA im Auge zu behalten und morgen (Montag) Lucky's Morgenurin zu bringen, der auf's "spezifische Gewicht" (im Urin) im Speziallabor untersucht werden soll. Außerdem eventuelle Nahrungsumstellung und Homöopathie. Den hochsensitiven SDMA_Markertest gibt es ja erst seit 2015. Leider finden wir im Internet keinen Hinweis darauf, welche anderen Faktoren diesen Test beeinflussen könnten. Hat jemand da vielleicht schon mehr Erfahrung?! Wir haben bei seinem Hauptfutter (Ri...) nach dem Protein geschaut; bei den Dosen "Ross" und "Geflügelherzen" liegt der Proteingehalt bei 11%, bei "Pansen" und "Rind" nur bei 9%. Ich danke Euch schon einmal im Voraus! Auch für Eure Daumen...!! Es gab mal eine Zeit, da wären wir nicht so bange gewesen...

      in Kummerkasten

    • Lucky's Fußballen schälen sich

      Hallo Ihr Lieben, nun bin ich schon wieder hier...diesmal mit einem Problem, welches uns gerade dezent Angst macht. Vor ca. 2 Wochen begann sich an Lucky's Fußballen vorne rechts die Haut abzulösen. Zunächst glaubten wir, es ist ihm passiert, als wir in Bremen waren und er dort an der Weser zwischen die Steine zum Wasser gelaufen ist. Vielleicht war es auch da passiert, keine Ahnung. Er läuft ohne Beschwerden. Nun, wir haben ihm die Tage einen Schuh angezogen, das hat iihn mehr genervt als das Laufen ohne Schuh. Jetzt hat es sich von der Größe eines 2 Cent Stückes zu der auf dem Bild entwickelt. Die Haut löst sich total, scheinbar. Und - hinten fängt es jetzt auch an, an der rechten Hinterpfote... So sieht der rechte Vorderfuß aus - Lucky läuft ohne Beschwerden damit, das meint ohne Humpeln das ist der rechte Hinterfuß, beide Bilder Wir haben um 15.45 Uhr einen Tierarzttermin. Aber mir wäre Eure Einschätzung sehr wichtig! Kennt Ihr so etwas?! Ich sehe das zum ersten Mal. Er tobt und wetzt ja schon extrem...aber das tut er ja immer und schon "lange" Danke Euch! Edit: Die Pfoten insgesamt sind trocken, die Stellen haben auch nicht geblutet oder genässt

      in Kummerkasten


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.