Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Ich mache mir so Vorwürfe

Empfohlene Beiträge

Ich hatte ja schon in einem anderen Thread angedeutet, dass Mirza Hüftschmerzen hat. Hinzu kommt, dass sie nicht gerne in ihrem Körbchen gestört wird, die Hundetrainerin hat mir aber gezeigt wie ich das angehen muss, sprich für mich ist es jetzt kein Problem mehr, ich bekomme sie in Ruhe und ohne Protest raus. Natürlich wecke ich sie aber nur, wenn es sein muss, nicht jede Nacht oder so.

Leider hört mein Vater in Sachen Hund nicht auf mich...

Freitag kam er runter, sie lag schlafend in ihrem Körbchen und trotz all meinen Warnungen und Bitten hat er sie an der Hüfte gepackt und sie aus ihrem Körbchen geschoben.

Sie hat aufgejault und knurrend einen Satz nach vorne gemacht - danach aber direkt gekuscht.

Ich dachte wirklich nicht, dass es sie so traumatisiert hat.

Nur leider ist dem doch so :heul:

Vor meinem Vater hat sie jetzt Angst und knurrt leicht. Hinzu kommt, dass sie sich in der Wohnung, wo es halt auch passiert ist, von niemandem außer mir mehr anfassen lässt.

An mir hängt sie jetzt mehr denn je und sucht Schutz.

Ich hätte es einfach verhindern müssen :wall: Und jetzt bin ich so hilflos :(

Meiner Trainerin habe ich schon eine Mail geschrieben, sobald es tierärztlich geklärt wurde, möchte ich eine Einzelstunde mit meinen Eltern und ihr machen.

Nur, mein Vater wird das nicht wollen :Oo Er hält das für neumodischen Quatsch.

Ach verdammt... Es lief sooo gut. Und jetzt fühle ich mich so schlecht.

:(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Mach Dir doch keine Vorwürfe, Du hast sie doch nicht an der Hüfte gepackt und aus dem Korb geschoben :kuss: Warum in aller Welt macht er denn sowas, möchte er denn gerne aus bestem Schlaf aus dem Bett gezogen werden? Muss man wahrscheinlich nicht verstehen :Oo;)

Wenn sie bei Dir Schutz sucht, denke ich das Du ihr diesen gewähren solltest, damit hilfst Du ihr am besten :yes:

Wie ist es denn, ist Mirza Dein oder Euer Hund? Wenn sie Dein Hund ist, würde ich Deinem Vater den Umgang untersagen, wenn er nicht nach Deinen Regeln spielt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Auch "altmodischer Kram" beinhaltet nicht zwangsläufig, einen Hund da anzupacken, wo er Schmerzen hat!

Erkläre Deinem Vater, vielleicht zusammen mit Deinem Tierarzt die (Schmerz-) Situation des Hundes. ewußt weh tun will er ihm doch sicherlich nicht!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Papa mag sie sehr gerne, er ist aber generell ein Mensch mit rauem Umgang, es war von ihm also absolut nicht böse gemeint. Er war der Meinung das Körbchen wäre zu weich und sie hätte deshalb Hüftprobleme und wollte es jetzt gleich entfernen :Oo

Muss man nicht verstehen...

Es ist ihm bewusst, dass er ihr weh getan hat und sie jetzt misstrauisch ist, es tut ihm leid, aber er denkt wirklich es wäre mit etwas Kopftätscheln getan, aber sie sieht schon das vorne überbeugen als Bedrohung.

Ich bin auf ihn angewiesen, in 2 Wochen habe ich wieder Uni und an 2 Tagen die Woche muss er sich mittags um sie kümmern. Anders gehts nicht...

Ich bin grad so traurig deshalb :(

Der Tierarzt Termin ist auch erst Mittwoch, werde Morgen bei einem anderen Tierarzt anrufen, der in seiner Praxis auch viel mehr Möglichkeiten hat, hoffentlich bekommen wir da einen Termin.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach so war das :) Der Korb muss sofort weg von dem "armen Hund" und deswegen musste sie raus.

Nimm ihn wirklich am besten mit zum Tierarzt damit er da nochmal hört, dass er sowas nicht tun sollte, egal aus welchen Beweggründen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich werde ihn bitten sie komplett zu ignorieren, bis das Schmerzproblem gelöst ist, hoffentlich hilft das Mirza. Und ich werde die Fleischwurst auspacken.

Umgang nur noch mit Hausleine dran, damit ich eingreifen kann.

Wenigstens lässt sie mich machen, ich massiere sie entspannend und rücke sie dabei auch ganz zart zur Übung zurecht, da lässt sie mich machen :)

Bin ich froh, wenn das alles geklärt ist *seufz*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hab grade noch eine Tierheimmitarbeiterin erreicht, sie wie ich haben ja keine dauerhaft starken Schmerzen bemerkt, mir ist auch erst durch den Hinweis meiner Trainerin bewusst, dass sie nicht ganz rund läuft, vorher hatte ich nur gesehen, dass sie etwas staksig läuft, wenn sie grade aufgestanden ist

Sie meinte, dass vielleicht durch das Aufspringen, in dem Moment wo sie mein Vater angefasst hat, die Schmerzen stärker wurden :???

Im Moment schläft sie zum Glück friedlich, vorhin bin ich an ihr vorbei gelaufen, sie hat mich direkt nach Streicheleinheiten angebettelt.

Hoffentlich bekommen wir Morgen einen Termin beim TA... Oder doch besser gleich Klinik? Ich bin mir da so unsicher, will auch nicht übertreiben, mache mir aber riesig Sorgen.

Ich weiß noch wie das bei meiner Freundin war, der Hund schrie wie am Spieß vor Schmerzen, der Tierarzt schickte sie in die Klinik, alle in Panik und aufs Schlimmste gefasst, dort angekommen war alles wieder gut, der kleine Herr hatte sich wohl einen Nerv geklemmt und das Problem hatte sich durch das Gezappele von selbst behoben ;)

Oh man, ich kann nicht mal was essen und eigentlich kann ich immer essen.

Man ist schon doof, wenn es um den eigenen Hund geht. Ich habe im Tierheim einige tierärztlichen Behandlungen mitbekommen, war immer völlig gelassen, das wird schon alles wieder. Und beim eigenen dreht man ab... Und es ist ja nicht so, dass man die Tierheimhunde nicht auch lieben würde.

Genauso ist es beim Verhalten, Tierheimhund verhält sich blöd - man sieht das total nüchtern, kann man alles erzieherisch hin bekommen oder er war halt gestresst. Eigener Hund benimmt sich blöd "Oh Gott, ich schreib gleich der Trainerin ne SMS".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Um den eigenen Hund sorgt man sich IMMER, ich halte das für völlig normal :yes: Man liebt sie halt auf eine ganz starke Art und Weise. Wenn meiner mal Bauchschmerzen hat, bin ich sogar erleichert wenn er dann auf den Teppich k*tzt, immerhin geht es ihm dann wieder gut :D

Wenn Du Dich dabei besser fühlst, geh doch in eine Klinik, wenn Du einen Termin bekommst. Da gibt es auf jeden Fall sämtliche Möglichkeiten, um eine Diagnose zu bekommen und für jede Untersuchung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

ich lese raus, dass du momentan total fertig bist. Voller Selbstvorwürfe, Mitleid, sauer auf deinen Vater ....

So, jetzt atme mal durch.

Ich denke, dass Hunde sehr sensibel sind und uns Menschen sehr gut lesen können. Das, was dein Hund momentan bei dir liest, ist genau das oben beschriebene. Kann es sein, dass er darauf reagiert?

Das mit dem Korb ist doof gelaufen. Keine Frage. Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass das traumatisierend für deinen Hund war. Ich will das jetzt nicht beschönigen. Aber vielleicht war es ja furchtbarer für dich und dein Hund reagiert jetzt eher auf deine Reaktion, auf deine Angst.

Er spürt deine Angst und denkt, dass da was ganz furchtbares im Gange ist.

Oder er denkt, dass er dich deshalb beschützen muss und weicht deshalb nicht mehr von deiner Seite.

Vielleicht liege ich auch meilenweit daneben.

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine Verwandten haben mir einen Tierarzt empfohlen, der ähnliche Möglichkeiten hat wie eine Klinik und auch gleich eine Physio mit dabei hat und wohl sehr gut ist.

Mal schauen ob da was zu bekommen ist und mal schauen, wie es ihr Morgen geht.

Wie gesagt, grade ist sie einfach nur auffällig verschmust. Also super verschmust ist sie immer, aber normalerweise ist jeder Besuch interessanter als ich und normalerweise will sie abends ihre Ruhe, heute war alles andersrum.

Südamerika, du kannst Recht haben, sie ist sehr sensibel und ich voller Sorge. Normalerweise geht es mir besser, wenn ich mal durchgeschlafen habe.

So sauer auf meinen Vater bin ich gar nicht, er meinte es ja gut, aber die Situation jetzt ist denkbar beschissen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.