Jump to content
Hundeforum Der Hund
black jack

Wolfseder Hundefleischspezialitäten ...

Empfohlene Beiträge

...googeln !!!!

Ich weiss nicht wie man den Link einstellt und muss jetzt mit den Hunden wenn es jemand machen könnt [sMILIE][/sMILIE] danke.

Ich find ja wer Kuh ist könnte auch Hund essen .

lg BJ

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

wolltest du diese Seite hier: http://wolfseder.at/

oder wie? :think:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ich vermute mal, die Seite ist ein Joke.. wobei, hier laufen 2 Hunde rum, die in Italien Schinken werden sollten....

Nachtrag: Es gibt sogar eine FB Seite, auf der irgendwo zwischen den Kommentaren versteckt darauf hingewiesen wird, dass es sich um eine Ironieseite handelt. Dass man jedes Lebewesen mit Respekt behandeln soll und dass man den Hund mit Fleisch füttert, geht gar nicht... :think:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn man im Impressum liest, dann erschließt sich der Sinn der Seite.

;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde die Idee gut und denke nicht das es ein" Witz" ist sondern vielleicht mal wieder zum nachdenken anregt.

lg BJ

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Ich vermute mal, die Seite ist ein Joke.. wobei, hier laufen 2 Hunde rum, die in Italien Schinken werden sollten....

... und dass man den Hund mit Fleisch füttert, geht gar nicht... :think:

Darum geht es gar nicht, sondern nur um bewussten Konsum:

http://wolfseder.at/?page_id=20

Der Autor der Seite schreibt, Hundefleisch sei "ein deutlich unethisches Angebot". Viele Menschen würden auf die Seite sofort mit Empörung reagieren, die sich bei anderen Alltagsprodukten nicht fragen, wie sie produziert würden. Er plädiert dafür, sich bei jeder Kaufenscheidung, egal ob T-Shirt oder Wurst, vorher zu informieren.

Im Übrigen bin ich auch nicht glücklich darüber, dass es kaum ein geeignetes Biofutter für Hunde gibt. Ich hätte ein besseres Gewissen, wenn nicht nur die Tiere, die ich selbst esse, sondern auch die, die ich an meinen Hund verfüttere, ein artgerechtes Leben hätten leben dürfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Klickt auf der Seite mal auf "Kontakt" ;)

Im übrigen sehe ich rein sachlich keinen Unterschied zwischen dem Essen von Rind, Schwein oder Huhn zu dem von Hund.

Ich selber würde Hund genauso wenig essen wie Pferd, aber grundsätzlich finde ich es nicht "unethischer" als das Essen anderer Tiere. Was hat ein Kaninchen, was ein Hund nicht hat???

Den Sinn hinter der Aktion, zu hinterfragen, was man ißt, finde ich sehr gut und sehr gelungen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Im Übrigen bin ich auch nicht glücklich darüber, dass es kaum ein geeignetes Biofutter für Hunde gibt. Ich hätte ein besseres Gewissen, wenn nicht nur die Tiere, die ich selbst esse, sondern auch die, die ich an meinen Hund verfüttere, ein artgerechtes Leben hätten leben dürfen.

Es muß ja nicht BIO-Futter sein ;)

Es gibt inzwischen einige Hersteller guten Futters, die Fleisch von Tieren aus artgerechter Haltung verwenden.

Bei Trockenfutter wären das z.B. Lupus Natural, Canis Alpha oder Five Star Dogs, Bei Nassfotter (da kenne ich mich nicht so aus, läßt sich schlecht als Leckerli verwenden ;) ) Terra canis (?) und Five Star Dogs.

BIO sagt nicht sooo viel über die Haltung der Nutztiere aus. Ist schon besser als reine Massentierhaltung, aber artgerecht gehalten werden die Tiere auch nicht immer und bei Bio z.B sind die Transportwege zum Schlachter "egal".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wobei BIO schon ein guter Anhaltspunkt ist wenn man dann weiterinformiert ergibt sich schon ein relativ klares Bild.

Ich fütter u.a.das Trockenfutter von Five-Star-Dogs und ,wenn auch nicht repräsentativ,kommts hier gut an.

Das Anliegen der Aktion ist Sensibilisieren für das eigene Verhalten ,das eigene Verhalten zu hinterfragen ,das ist ja nie verkehrt ,oder ?

lg BJ

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.