Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
SabineG

Was machst du für Sachen, Charly? Oder: wie wichtig ein gut sitzenden Hörzeichen sein kann ;-)

Empfohlene Beiträge

Vorhin telefonierte ich mit meiner Mutter. Sie hatte gestern eine Augenoperation und musste deshalb für einen Tag und eine Nacht ihren zwölfjährigen Mittelschnauzer Charly zu ihrer Freundin geben die er übrigens gut kennt.

Charly ist definitiv nur mit seinem Leben zufrieden wenn er bei meiner Mutter ist. Schon vor einiger Zeit war er aus der Hundepension abgehauen als sie EINMAL für ein paar Tage ohne ihn verreist ist. Er lief damals wenn ich mich recht erinnere um die 15 km weit Richtung Heimat und legte sich auf dem Hof der Polizei in den Schatten, wo er zum Glück von der aufgescheuchten Schar Menschen, die ihn suchte, eingefangen wurde.

Gestern nun war er bei der Freundin meiner Mutter. Deren Mann ging mit den eigenen beiden Hunden spazieren, sie blieb extra Charly zuliebe mit ihm zu Hause. Als der Mann mit den Hunden zurück kam und die Haustür öffnete, lief Charly raus, zielstrebig Richtung Heimat.

Die Frau lief hinterher, in Latschen (wovon sie einen beim Laufen noch verlor) und rief, Charly rannte weiter. Schnell sprangen die Leute in je ein Auto und fuhren hinterher, während der Hund zielstrebig weiterlief.

Irgendwie schafften sie es wohl, ihn auf einem Weg sozusagen einzukesseln. Der Mann kam mit seinem Auto von vorn, die Frau mit dem anderen Auto von hinten.

Charly stutzte kurz und entschloss sich dann, weiterzulaufen.

Und da fiel der Frau ein was meine Mutter ihr mal gesagt hatte: "Wenn er wegläuft, lauf nicht hinterher, rufe ihn nicht, sondern schrei energisch Platz!"

Die Frau schrie also "Platz!" und Charly legte sich hin. :) Tja, und dort wo er lag ließ er sich dann von ihr abholen.

Mensch, die alte Pfeife... nun ist er wieder zu Hause bei Muttern und zufrieden mit seinem Leben.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich sag's ja immer: PLATZ ist wichtiger als jedes andere Kommando :D

Ist aber eine ganz treue Seele, der Charly !!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ein sehr sympathischer Hund :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Puh, das ist ja gut ausgegangen. Aber prima, wenn das PLATZ so sitzt - und er dann liegt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gut das die Frau nicht den Kopf verloren hat und sich erinnerte :respekt:

Braver Charly :D:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Klasse ja ein gutes Platz ist sehr hilfreich.

Schön das alles gut gegangen ist!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gut das solche Kommandos sitzen auch wenn man meist nicht dran denkt

Jetzt ist er ja wieder zufrieden :)

Lg Birgit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gott sei dank..

Alles gut gegangen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:klatsch: Das erinnert mich an unseren verrückten Golden Meiko!

Immer wenn er angeleint werden sollte, probierte er das "Fang-Mich-Spiel". Wenn ich dann aber Sitz oder Platz rief, so setzte er das um und ließ sich anleinen. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Puh, noch mal Glück gehabt, GsD ist alles gut ausgegangen :klatsch:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Ruckdämpfer Frage zu Länge und ein paar andere Sachen

      Mein Ruckdämpfer ist endlich angekommen. Nun sollen die Teile ja nicht auf dem Boden hängen, sieht die Länge so okay aus:      Der Ruckdämpfer ist das dickere Teil in der Mitte. Als unwissender Ersthundehalter würd ich sagen, ist in Ordnung so, oder? Die andere Frage wäre, das Teil ist relativ straff, Madame bekommt es schon gedehnt, muß dafür aber schon ordentlich ziehen, kann ich davon ausgehen, daß es auf Dauer durch Benutzung noch ein wenig lockerer wird? Madame wird ja auch noch ein paar Kilo zunehmen.

      in Hundezubehör

    • Tierheim Gießen: CHARLY, 6 Jahre, Hütehund-DSH-Mix - ein hübscher Schwarzer

      Hütehund-DSH-Mischling Charly (geb. 03.07.2011) kam zu uns, nachdem sein Besitzer und einzige Bezugsperson verstarb. Er zeigte sich im Tierheim anfangs sehr ängstlich, wird inzwischen aber immer sicherer. Er bindet sich stark an eine Person und möchte dann auch gerne immer in deren Nähe sein. Mit anderen Hunden verträgt er sich gut, auf wilde Spiele lässt er sich jedoch nicht ein. Leider neigt er stark zum kontrollieren und kann bei unklarer Führung auch maßregelnd nach seinen Menschen schnappen. Daher suchen wir für ihn hundeerfahrene Menschen, welche sich gut durchsetzen können. Er kennt bereits Sitz, Platz und Such sowie das Autofahren. Ein Jagd (bzw. Hütetrieb) auf Nutz- und Wildtiere ist vorhanden.         Tierheim Gießen
      Vixröder Str. 16
      35396 Gießen
      0641/52251
      Email: info@tsv-giessen.de
      Homepage: www.tsv-giessen.de

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Suche: Dat Adam Sachen

      Hallo, Ich suche für meine Tochter Sachen von der Gruppe : Dat Adam Klamotten im Größe L oder größer Einfach alles anbieten

      in Suche / Biete

    • Opis letzte Zeit auf Erden/Charly ist über die Regenbogenbrücke gegangen

      Hallo, ihr kennt mich schon, und ich habe meinen Account aus persönlichen Gründen löschen lassen. Seit dem ich aber doch noch etwas passiert womit ich gerade nicht alleine klar komme. Mein Charly wurde in der letzten Zeit ja immer älter und älter. Es ging immer schneller und ich hatte fast das Gefühl, dass ich ihm täglich dabei zusehen konnte wie er immer mehr abbaut. Vor nicht ganz einer Woche haben wir erfahren, dass Charly einen großen Tumor am Hinterbein hat. Der Tierarzt sagt, dass man da nichts mehr machen kann. Das Ding ist echt groß und Charly nunmal ziemlich alt. Ich habe das Gefühl, dass ich dem Tumor beim Wachsen richtig zusehen kann. Es scheint für mich, als würde er sich täglich größer anfühlen. Charly raubt das alles die Kraft. Man kann nichts mehr für ihn tun außer ihm Schmerzmittel geben. Das machen wir auch und ich hatte das Gefühl, dass es ihm damit auch etwas besser geht. Er hat sein Bein wieder etwas belastet und schien etwas fitter. Heute bin ich den halben Tag dabei zu weinen. Er hat Schmerzen und ich fühle mich einfach so hilflos. Wenn er wach ist, dann läuft er ruhelos hin und her, hechelt wie verrückt und weiß nicht wohin mit sich. Und irgendwann schläft er aus Erschöpfung ein. Aber selbst im Schlaf atmet er schnell. Ich frage mich wann die Zeit gekommen ist in der ich ihn gehen lassen muss. Und ich weiß es einfach nicht. Wenn wir ein bisschen spazieren gehen, und er abgelenkt ist, dann scheint es als würde es ihm relativ gut gehen, für seine Lage. Er frisst noch gerne, zwar nicht mehr so viel wie früher, aber er frisst. Heute scheint sogar das Atmen anstrengen für ihn zu sein, und er hustet immer mehr. Immer hört man von allen, dass man schon merkt wann die Zeit gekommen ist, den treuen Begleiter gehen zu lassen. Aber ich habe Angst, dass ich es nicht merke.

      in Regenbogenbrücke

    • Juliette & Charly, was ein 4-jähriger Hund noch so lernen kann

      Hier mal ein Video von Juliette & Charly, den sie mit 4 Jahren, Anfang 2014 aus dem TH hier in Villeneuve-le-Maguelone adoptiert hat.   Jedes mal wenn ich die beiden sehe, bin ich wieder gerührt. Mit Hunden tricksen ist zwar nicht mein Ding, aber es ist einfach schön anzusehen, wie die beiden miteinander harmonieren.   Die Aufnahme entstand vor ca. 5 Wochen und wurde letzten Sonntag als Beitrag in der Tiersendung 30 Millions d'amis ausgestrahlt.     http://youtu.be/T0LgeK15do8    

      in Hundefotos & Videos


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.