Jump to content

Schön, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast !

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich einfach mit Deinem Facebook oder Google account ein.

➡️  Hier geht's ruck zuck weiter

Hundeforum Der Hund
raudi

Und am Abend ... oder wie gebe ich einem Dackel Tagesstruktur?

Empfohlene Beiträge

Was meint ihr, geht da noch was?

Leni ist ein "secondhand Hund", lebt jetzt seit 1 Jahr und 2 Monaten bei uns.

So sieht es aus Dackelsicht aus:

Morgens schlafen, nach Möglichkeit bis in die Puppen.

Freiwillig aufstehen, Gassigehen, auf keinen Fall vor 9.00 Uhr, bei Regen am liebsten überhaupt nicht.

Dann Frühstück, danach ins nächste Körbchen, weiterschlafen.

Gegen 11.00 Uhr ist man dann gewillt den Garten zu betreten, mal sehen welche Katzen da ihre Spuren hinterlassen haben.

Sehr anstrengend, danach also weiterschlafen.

15.00 Uhr, ah da ist ja noch jemand, mal den Riesenschnauzer ein bißchen auf Trab bringen (der möchte aber gerade jetzt Siesta halten, ist ja schon seit 5.00 Uhr munter)

Zwischen 16.00 und !7.00 Uhr warmlaufen, Herrchen kommt nach Hause und es geht zum großen Spaziergang zu viert.

Danach Abendessen und dann auflaufen zur Höchstform!

Her mit den Spielsachen, wer will hier Nachrichten oder mal einen Krimi sehen, braucht man alles nicht, wenn ein Dackel im Haus lebt.

21.00 Uhr, na gut, wenn es denn unbedingt sein muß, noch eine kurze Gassirunde, aber sehr ungern.

Danach Fall in den Tiefschlaf, der seeehr lange anhalten kann.

So ungefähr sieht's aus, wenn es nach Leni geht, aber es muß ja nach uns gehen. Habe ich z.B. Frühdienst, dann muß ich die Dackeldame schlafend raustragen, hängt dann wie ein nasser Sack in meinen Armen!

Und tagsüber spielen, nein, mag Madam nicht, da ist sie nicht zu motivieren, erst Abends wird sie munter.

Auch draußen null Interesse am spielen, da überwiegt der Jagdtrieb. Reizangel und anderes, uninteressant!

Ewig langer Text :( , aber wie kann ich Leni dazu bringen abends nicht zur Höchstform aufzulaufen. Einfach ignorieren wenn sie zum Spiel auffordert? Ist die Meinung meines Göga, nur mir tut es dann leid, einfach weil sie sonst nie spielt.

Rayu ist das krasse Gegenteil. Frühaufsteher, im Garten zum spielen zu motivieren, rennt seinem Ball hinterher, während Leni darauf achtet das die Froschpopulation im Gartenteich nicht Überhand nimmt.

2 Hunde, 2 Welten und mittendrin wir ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich muss grad extrem schmunzeln Vera :)

Wer ist denn hier der Rudelchef :D ?

Abgesehen davon - Dackel sind Philosophen, Hunde mit Charakter - ich lauf regelmässig mit zweien und die sind fast so extrem wie mein sturer Terrier :) Ich denke, Du musst Dich da mehr durchsetzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
:kaffee: Guten Morgen: der perfekte Hund für Nachtschwärmer!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach Vera - ich sitze hier mit einem großen Grinsen :D

Klingt ja nach einer kleinen Schnarchnase ;)

Was wäre denn, wenn Du sie abends einfach schlafen lässt und nicht nochmal mit rausnimmst auf die letzte Runde? :think:

Dann soll sie da schon schlafen, vielleicht ist sie ja morgens fitter ;)

Das Spielen sein zu lassen könnte ich auch eher nicht, ehrlich gesagt, außerdem bin ich mir gar nicht so sicher, ob sie das so verknüpft: "Aha, jetzt spielen sie abends mit mir nicht, also muss ich mittags spielen" - kann ich mir nicht vorstellen ;)

Hach, Deine Schilderung klingt einfach irgendwie total niedlich :D:kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ Susi

Die Frage wer hier Chef ist erübrigt sich, Dackel werden als Chefs geboren :D

@ Silvi

Abends schlafen lassen hab ich auch schon durch, findet Leni toll, wird der Schönheitsschlaf noch um ein paar Std. erweitert :D

PS, ich glaube der gemeinsame Urlaub war für sie der Horror. Leni schleppte sich praktisch im Halbschlaf an den Strand, um dann unterm Sonnenschirm noch einmal ins Land der Dackelträume zu entschwinden.

Aber nach 2 Tagen passierte das Unfassbare! Unsere Nachbarn hatten Katzen und diese kamen gegen 6.30 Uhr von ihren nächtlichen Streifzügen zurück um sich ihr Futter abzuholen.

Irgendwie ging das nicht an Leni vorbei.

Das Resultat war, spätestens um 6.30 Uhr war für uns die Nacht um. Leni "bat" uns, mehr oder weniger lautstark, um das öffnen der Terassentür.

Wir waren dann natürlich glockenwach, immer bemüht den anderen Urlaubern in den umliegenden Ferienhäusern ihren wohlverdienten Schlaf zu erhalten.

Nach der "Katzenfrühstück" mußte Leni natürlich wieder schlafen, wir standen inzwischen parat, geduscht, angezogen, fertig zum ersten Spaziergang und wurden voll ignoriert :wall: Dackeldame lag schnarchend im Korb!

Ich glaube ich bin dem Hund sein Hund :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Selbsterkenntnis ist der erste Weg zur Besserung im Land der Dackelbesitzer :D :D :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Habe ich z.B. Frühdienst, dann muß ich die Dackeldame schlafend raustragen, hängt dann wie ein nasser Sack in meinen Armen!

Sorry aber da mußte ich laut loslachen :klatsch:

Ich glaube einfach das euer kleiner Chef sein Ding macht.Schlaf soll ja gesund sein und Falten glätten :zunge:

Lg Birgit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Einen Tipp habe ich leider nicht, aber eure Leni ist der Knaller lol27.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das scheint ne Dackelkrankheit zu sein.

Mein Dackelchen ist genau so.

Selbst wenn wir Sonntags 4std wandern waren dreht sie Abends voll auf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein erster Hund war ein Dackel, ja, so sind sie und du kannst gar nichts daran ändern. Aus einem Langschläfer kannst du keinen Hund machen, der um 6 Uhr schon aktiv ist. Ist halt so. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.