Jump to content

Deine Hunde Community!

über 36.000 Mitglieder

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich einfach mit Deinem Facebook oder Google account ein.
 

✅ Registrieren oder einloggen

Hundeforum Der Hund
anoukfloyd

Floyd hat vermutlich zugebissen

Empfohlene Beiträge

Ich bin gerade ziemlich verunsichert. Floyd ist 6 Monate alt, ein ruhiger und ausgeglichener Hund. Mit anderen Hunden ist er zuerst abwartend und dann aber spielt er gerne. Auf der anderen Seite hat er schnell genug und ist dann gern lieber für sich. Bisher war das kein Problem. Nun habe ich eine Nachbarin, die hat einen 9 Monat alten Rüden. Einerseits ist der Hund sehr quirlig und immer ausser Rand und Band. Ich weiss nicht ob es ADHS bei Hunden gibt, aber wenn ja trifft es voll auf den Hund zu. Die HH ist selbst sehr unsicher und erzieht den Hund nicht. Er zieht ständig an der Leine und darf mit allen Hunden spielen obwohl er angeleint ist... Floyd mag den Hund gerne aber hat sehr schnell genug. Nun war der Hund seid Anfang August krank, das heisst sein rechtes Auge war entzündet, dann wurde er dort von einer Biene gestochen, dann wurde er an derselben Stelle unter dem Auge gebissen, es heilte nicht, aufschneiden, Antibiotika und und und. Als es dann gut war bat mich die HH zusammen mit den Hunden in den Wald zu spazieren. Das war letzte Woche. Ich war sehr achtsam und fand dass die Junghunde gut miteinander spielten. Trotzdem muss Floyd ihn unter dem Auge gebissen haben....Wir haben jedoch beide nichts gemerkt. Ich muss noch sagen, dass ihr Hund unheimlich viiiiel Fell hat... 3 Tage später traf ich die Nachbarin und sie erzählte mir, dass sie am nächsten Tag, nach unserem Spaziergang, eine wunde Stelle unter dem Auge feststellte. Der Arzt meinte es wäre ein tiefer (!) Biss. Nun wird Pascha wieder behandelt.....Vor einer Stunde traf ich sie an und sie teilte mir mit, dass Floyd Pascha bereits im August gebissen hätte. Davon wusste ich nichts und ich bin mir sicher, dass sie mir erzählt hatte, dass ein anderer Hund gebissen hätte... :??? -

Trotzdem könnte es sein, weil schliesslich dieselbe Stelle betroffen ist... Ich habe mich entschuldigt und ihr gesagt, dass ich unter diesen Umständen Floyd nicht mehr mit Pascha spielen lasse und bat sie ihren Hund auch zurück zu ziehen. Mich beschäftigt dass Ganze nun recht. Einerseits tuts mir leid und ich ärgere mich, dass ich den Kontakt nicht früher schon unterbunden habe: Ruhiger Floyd und quirliger Pascha ist doch keine gute Kombination...ich frage mich auch ob ich nun für die Kosten aufkommen muss? Sie hat nichts gesagt, aber trotzdem...bin etwas überfordert...Was soll ich tun?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Für mich klingt das so, als wollte da jemand seine TA-Kosten loswerden.

Ich lasse meinen Hund nicht spielen, wenn er eine Verletzung am Auge hat. Da ist doch vorprogrammiert, dass etwas passiert. Selbst wenn kein Hund zubeißt, sondern eben nur tobt.

Wenn es keiner von euch in dem Moment gesehen hat, würde ich mich auf nichts einlassen.

Und zukünftig anleinen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn dein Hund zugebissen hätte hättet ihr das 100% mit bekommen.

A) hätte der Hund sicher aufgeschrien

Und B) hätte er sich gewehrt

Vor allem wenn der Tierarzt meint es wäre ein tiefer Biss.

Ich denke auch da will jemand wenn dann Geld abgreifen und dass würd ich nicht bezahlen.

Soll sie mal beweisen das deiner gebissen haben soll.

Und geh den aus dem weg.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Stimme Tanja zu.

Nach "gebissen" klingt das überhaupt nicht. Im Spiel passiert halt mal eine kleine Verletzung und die andere HH hat - weil sie ihren Hund mit Deinem spielen lies- das in Kauf genommen. Es ist IHRE Verantwortung.

Hätten die Hunde "sich gebissen" hättet ihr das 1. mitbekommen und 2. hätte dann jder Schuld.

Ne,ne... kling nach Abzocke.

Lg

Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Im Wald ist ja auch kaum was auf Augenhöhe eines Hundes wo er sich verletzten könnte beim spielen, erkunden, usw. ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde sagen: Trennt in Zukunft Eure Hunde und lasst sie sich gegenseitig nicht mehr belästigen, "verletzen" oder sonst was!

Sie kann Dir allerdings auf keinen Fall später Kosten für den Tierarzt aufbrummen, da sie dem "Spiel" (ob es dabei zu der Verletzung gekommen ist oder nicht!) ja zugestimmt hat. Und ein Spiel unter Hunden beinhaltet nunmal ein Verletzungsrisiko.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

schließe mich den anderen an. Einen so tiefen Biss hättet ihr mitbekommen. Glaube, die will dich nur abzocken. Lass dich da nicht drauf ein

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich danke Euch. Ich glaube jedoch nicht wirklich, dass sie mit den Tierarztkosten auf mich zu kommt. Zumindest hat sie nichts gesagt. Aber es irritiert mich eben dass ich nichts gemerkt habe und die Hunde weiter gespielt haben...seufz...Und schlechtes Gewissen obwohl ich auch eine "Mitschuld" von ihr sehe....Nun ja man/frau lernt aus Erfahrung ;) .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde nicht mal ansatzweise denken, dass Dein Hund gebissen hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Auch ein kleiner Biss im Bereich rund um die Augen ist sehr schmerzhaft.... wir hatten das hier gerade bei einem Junghund nach einer verunglückten Zurechtweisung. Wenn sowas passiert, das bekommt man mit .....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.