Jump to content
Hundeforum Der Hund
Fellinchen1981

Blasenentzündung?

Empfohlene Beiträge

Hallo, mir fällt seit einiger Zeit (etwa 1 Woche oder etwas länger) auf, dass meine kastrierte Cocker Hündin sich sehr oft intensiv an der Vagina leckt, kam mir zwar etwas seltsam vor aber da sie sonst keine Verhaltensänderung zeigt habe ich dem keine Beachtung geschenkt (Fehler, ich weiß). Vorhin komme ich mit anderen HH auf Blasenentzündungen zu sprechen (da meine Hündin sehr gerne, auch jetzt noch schwimmen geht), vorhin fällt mir auf das Kiara viel trinkt (trotz Nassfutterfütterung). Kann ich eine BE auch anhand von Teststreifen (PH Wert) aus der Apotheke feststellen? Kiara hatte (oder hat) erst Giardien gehabt (wir sind gerade beim Darmaufbau mit verschiedenen Mittelchen) , sie hat dieses Jahr schon einige Erkrankungen hinter sich, oft gab es Cortison oder AB und halt Panacur (vorher Metro gegen die Giardien was nicht geholfen hat). Kann man eine BE auch pflanzlich behandeln und wenn ja, mit was? Leider bin ich durch die Giardienbehandlung finanziell diesen Monat echt klamm und Tierarzt Besuch ist wirklich nur im Notfall drinnen :( Natürlich gehe ich sofort, wenn ich eine Verschlechterung bemerke oder wenn ihr sagt das eine BE nur mit AB beizukommen wäre. Aber durch die Giardien ist Kiara´s Darm schon so angegriffen das ich es gerne vermeiden würde. Kiara wurde im Juni d. J. kastriert, habe gelesen das kastrierte Hündinnen anfälliger für BE´s sind :??? eine Vaginitis wäre natürlich auch noch vorstellbar..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

also ich würde es TÄlich abklären lassen. Du kannst auch den Urin auffangen und zum Tierarzt bringen. Lass dir von ihm ein geeignetes Gefäss geben.

Bei BE kann man natürlich pflanzlich viel machen, aber wie gesagt, ich würde mir erst einmal eine klare Diagnose holen. Verschleppt, ist sowas noch viel teurer und vorallem sehr schmerzhaft für den Hund.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich persönlich würde das abklären lassen, denn sollte Blut im Urin sein, muß mit AB behandelt werden und wenn du zu lange wartest, kann sich eine Blasenentzündung schnell zu den Nieren hochziehen und dann wirds noch heftiger :motz: Nierengeschichten sind langwierig.

Mit den Teststreifen aus der Apotheke kannst du selbstverständlich den Urin prüfen, ich nehm die auch für die Meerschweinchen, aber ich weiß was sie haben und kontrolliere nur immer mal für mich.

Auch wenn Ebbe in deiner Kasse ist, es wird nicht preisweter wenn du erst mal abwartest ;)

Gute Besserung :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo, war beim Tierarzt aber ich habe heute morgen ohne Erfolg versucht, Urin zu sammeln :Oo meine Hündin pinkelt ja nicht wie "normale" Hündinnen, sie markiert eher wie ein Rüde :kaffee: und sobald ich mit dem Gefäß zur Stelle war, hat sie abgebrochen. Na ja, ich werde weiterhin versuchen Urin zu sammeln. Sonst ist sie ja nicht auffällig, der Urin sieht auch wenn sie pinkelt, völlig normal aus soweit ich das sehen kann, häufigen Harndrang oder Schmerzen beim Pinkeln hat sie auch nicht. Gibt es noch Tipps, wie man bei einer "Rüdin" Urin sammeln kann?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du kannst es mit einer, ausrangierten, Suppenkelle versuchen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schwierig, ich kann dir da leider nich weiter helfen ;)

Geli markiert zwar auch immer mal wie ein Rüde aber zum richtig pullern hockt sie sich hin :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Schilddrüsen-Wert beim Hund / Blasenentzündung

      Hallo Zusammen, ich bräuchte einen medizinischen Rat/zweite Meinung zu den Untersuchungsergebnissen meines Hundes.   Angaben zum Hund: Rüde, kastr., ca. 6 Jahre alt, Mischling aus Spanien   Hintergründe: Mein Hund hatte immer mal wieder Durchfall und Erbrechen. Vor ca. 5 Wochen fing es an, ging dann aber wieder weg und vor 1 1/2 Wochen kam es wieder. Wir waren letzte Woche beim Tierarzt, um mal ein größeres Blutbild, eine Kot- und Urinuntersuchung machen z

      in Gesundheit

    • Futterempfehlung nach Struvit-Odyssee und Blasenentzündung

      Hallo ihr lieben,   meine Frage steht ja schon oben. Bei meiner Hündin (10Jahre) wurden vor 6 Wochen Struvitsteine festgestellt. Aufgrund einer Blasenentzündung (sie hatte Blut im Urin), ließ ich sie beim TA untersuchen. Wir füttern nun seit 1,5 Monaten RC Urinary TF und NF. Werden wohl noch 3-4 Wochen weiter dieses Futter geben, auch deshalb, weil sie vor 2 Wochen erneut eine Blasenentzündung hatte und Urinary RC ja auch bei Blasenentzündungen empfohlen wird.   Jet

      in Gesundheit

    • Blasenentzündung mit Struvite

      Hiiiiilfe. Meine Schweitzer Schäferhündin leidet seit Monate an einer verdammten Blasenentzündung inkl. Struvite, Bakterien und Pilz. Bin am Verzweifeln und jeden Montag Morgen beim TA.  Immer wieder das gleiche Drama, Urinprobe und Co. Medikamente: Rimadyl und Uro-Ped dazu das teure Futter von Vet-Conzept.

      in Hundekrankheiten

    • Immer wiederkehrende Blasenentzündung

      Ich bräuchte mal ein paar Ideen.   Sammy hatte Ende Januar eine Blasenetzündung, Anfang März und ich glaube: Jetzt schon wieder.   Beide Male zuvor wurde ein Sediment angesetzt, keine Steine vorhanden.   Nu ist Sammy schon immer ein Hund, der gerne auf kalten Untergründen liegt, was ich in den letzten Wochen natürlich weitestgehend vermieden habe. Ob er auf dem Laminat liegt, wenn ich nicht daheim bin, kann ich natürlich nicht sagen. Denke aber, dass in einem beheiztem Raum nicht unbedingt

      in Hundekrankheiten

    • Verdacht auf Cushing ... oder doch nur Blasenentzündung?

      Vielleicht kann mir jemand weiter Infos mit geben.   Seit einiger Zeit sind mir Pfützen im Wohnzimmer aufgefallen. Ich hatte erst Rusty mit seinem CE-Syndrom in Verdacht, dass er es vielleicht nicht mehr halten kann. Was gleichzeitig bei unseren Wanderungen aufgefallen ist: Smilla  pieselte vermehrt und als ich dann den Verursacher im Wohnzimmer gesehen habe, konnte ich Rusty ausschließen.   Urinprobe bei der TÄ untersuchen lassen. Es ist zu viel an  Blut und zu viel an Eiweiß im Urin - es

      in Hundekrankheiten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.