Jump to content

Deine Hunde Community

über 36.000 Mitglieder

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich sofort mit Deinem Facebook oder Google account ein.
 

✅ Registrieren oder einloggen

Hundeforum Der Hund
gast

Erfahrungen mit Krallenschutzbandagen

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen!

Gestern hat Finn mal wieder Action gehabt und lief danach unrund... eine kurze Untersuchung vor Ort ergab: mal wieder eine angeknackste Daumenkralle... so wies aussieht wird die sich wohl wieder ablösen... :Oo menno... der arme Kerl! das tut halt echt schweineweh!

Jetzt habsch mir gedacht... es gibt doch so Bandagen, die genau diese Kralle schützen...

also sowas hier: http://www.benecura.de/Produkte_SportAktivitaet/BENELUPO_Krallenschutz.php

Hat da jemand Erfahrungen mit? meine Sorge wäre jetzt, dass es Druckstellen gibt, weil die Kralle damit ja ans Bein gedrückt wird, oder?

Natürlich soll er das Ding nicht täglich mehrere Stunden anhaben, aber wenn man weiß, man geht Frisbee spielen etc. dann eben schon...

Liebe Grüße

Helena

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu,

Erfahrungen hab ich damit nicht. Aber kannst Du dann nicht evtl. ein Wattepad unter die Kralle legen, um das abzupolstern?

Falls die Bandage das nicht von selbst mitbringt?

LG

Svetlana

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

sooo.. hab die Bandagen gestern bekommen und heute gleich einem Härtetest unterzogen...

Finn findet sie mäßig, aber wenns ums Arbeiten geht sind ihm so Feinheiten ja Gott sei Dank völlig Wumpe :D

Die Dinger sind genau das, was sie versprechen: ein Stück Filz mit einem elastischen Klettband drumrum... Beim nächsten Mal nehme ich auf jeden Fall noch ein bisschen Watte mit, aber bisher bin ich rundum zufrieden :) Ich bin mal gespannt, wie lange sie halten ;) ein bisschen testen muss ich noch, wie locker die dran sein dürfen ohne zu rutschen... aber bisher würde ich die echt bedenkenlos weiterempfehlen :)

Helena

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jetzt hast du sie zwar schon gekauft, aber egal:

Bei Arni hat es geholfen, wenn ich die Krallen regelmässig alle paar Wochen kontrolliere. Oft sind sie vorher oberflächlich schon eingerissen. Ich habe mir dann im dm eine Nagelfeile für Kunstnägel gekauft. Aber Achtung, die nehmen ganz schön was runter!!! Und mache ihm halt regelmässig die Nägel. Das funktioniert nun schon seit 3 Jahren super. Bei Arni reisst die Kralle nur ein, wenn sie vorher schon ange"knackst" war.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

nee, das Problem ist nicht, dass sie einreißt... das hab ich übers Futter gannz gut im Griff...

er reißt sie sich mechanisch ab... komplett... am Stück... das war hier ein bisschen misverständlich geschrieben, weil sie diesmal noch an nem Fitzel festhing... aber man konnte sie richt wegklappen...

aber den Tip merk ich mir... wenn wirklich mal was nur einreißt, dann kann man damit schlimmeres hoffentlich verhindern...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Interessanter Link zum "Bandagen-Shop"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kürze die Krallen wie Wautzi und tape sie vor Belastungen. Seitdem ist Ruhe und Hunde findet trotzdem in Extremsituationen den optimalen Halt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hätte jetzt auch eher über tapen nachgedacht; was es nicht alles gibt! Ist natürlich toll, da das öfter zu benutzen ist!

Der arme Fynn! :knuddel

Und der Tipp mit der Feile ist ja auch Klasse, Joeys Daumenkralle ist auch arg lang, nur die TÄ traut sich nicht so recht ran, glaube ich, weil die halt schwarz sind..... :Oo Und ich mich erst recht nicht! Aber beim Feilen kann man sich ja nah und nah vorarbeiten!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich klaue meine Gatten dazu einfach seinen Dremel. :kaffee:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Habe beides nicht! :D :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.