Jump to content
Hundeforum Der Hund
SabineG

Ressourcen (Spielzeug) - wie würdet ihr das machen?

Empfohlene Beiträge

Wie genau läuft das, wenn sie ein Spielzeug haben will das der Kleine grade hat?

So wie ich es lese, nimmt sie es ihm weg, gibt es ihm aber nach einiger Zeit wieder, richtig?

Tut sie das immer, wenn Elliot eine bestimmte Reaktion auf ihr Knurren zeigt, zB hinlegen?

Allgemein würde ich eher sagen, so ohne es zu sehen, dass es nach einer Art erzieherischer Maßnahme klingt. Also Ollie bringt dem Kleinen etwas bei (Benimmregeln eventuell)

Das war bei Marlowe und Butch genau so. Marlowe war schon 6 als Butch einzog, und zunächst durfte der Kleine fast nichts. Also Fressen und Schlafen klar, und mit uns Schmusen auch. Aber den Alten hatte er nur seeeeehr vorsichtig zu beschnüffeln und Kontakt bitte gar keinen. Spielen war auch nicht drin.

Aber je älter Butch wurde, desto mehr durfte er. Er durfte mit ins Wohnzimmer wenn Marlowe da lag (vorher gab es einen strengen Blick und der Kleine lag dann im Esszimmer und schaute rein :D ), er durfte mal den alten berühren und später forderte Marlowe Butch auch zum Spiel auf.

Die gesamte Erziehung verlief ohne ein einziges Abchnappen, böse Blicke reichten aus.

Beim Spiel dann war es sehr oft so, dass Marlowe sich das Spielzeug schnappte und es sich vor die Füße legte - und Butch durfte da erst dran, als er ruhig und still war und nicht mehr so hochgedreht. Dann ging Marlowe weg und überließ es dem Kleinen.

Die beiden waren ein absolutes Traum-"Paar" an Hunden, und es gab nie auch nur einen Anflug von Streit.

Wenn es sich bei Ollie um solche Erzieher-Maßnahmen handelt würde ich das zulassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin da auch sehr zuversichtlich, das es klappt :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gabi: Danke schön, das ist lieb von dir! Und die letzten Bilder sind doch noch gar nicht so lange her?

http://www.polar-chat.de/topic_100111.html

;)

Friederike: ich glaube auch am ehesten dass es sich dabei um Erziehung handelt. Da das bisher recht gemäßigt abging, also nie so dass ich Elliot in Gefahr sah, denke ich dass Ollie ihre Vorgehensweise genau geplant hat. Elliot versteht sie da sehr gut und respektiert wenn sie es ernst meint. Er merkt aber auch wenn es nicht ganz so Ernst ist und dann versucht er Ollie abzulenken um sich in einem günstigen Moment das Spielie zu schnappen. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab das Problem hier mit Kauknochen! Pogo bekommt ab und an mal einen Kauknochen. Um Moro nicht zu benachteiligen bekommt er auch einen! Allerdings frisst Moro seine Knochen nicht gleich , sondern "bewacht" sie erstmal bis Pogo aufgefressen hat . In letzter Zeit "provoziert" er Pogo regelrecht mit seinem Knochen: Er legt den Knochen erst vor seinen Korb, wenn Pogo das noch nicht beachtet auch gerne in die Mitte des Raumes. Wenn Pogo dann zum Knochen hin will, "attakiert" er ihn wütend und kassiert den Knochen wieder ein um ihn dann vor dem sabbernden Pogo genüsslich zu fressen. Die Erziehungsmaßnahmen von älteren Hunden können schon manchmal DRASTISCH sein ! Ich sollte mir von diesen Foltermethoden mal was für die Kindererziehung bei meinem Althund abschauen :)

Spielzeug liegt bei uns auch rum! Allerdings interessiert sich Moro dafür wirklich GAR NICHT :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, hört sich ähnlich an. :)

Ich habe dazu zwei Videos im Archiv gefunden... im ersten Video geht es um das Spielie, das hatte Ollie sich kurz zuvor geholt als sie sah dass Elliot sich dafür interessierte.

Im zweiten Video gehts um das Handtuch...

Ich finde es immer wieder phänomenal zu beobachten wie Hunde unter sich kleinste Zeichen des anderen lesen können!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

...sehr niedlich.

Ich denke, da besteht keine Gefahr.

:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Achjeee...das ist einfach nur süss was die beiden da machen. Ich hab Herzchen in den Augen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke. ;)

Muss mal kurz OT sagen: heute nachmittag hatte Ollie "frei" und blieb zu Hause, Elliot kam mit zur Arbeit. Als wir dann wieder nach Hause kamen lag Ollie im Körbchen und es war sooooo süß wie Elliot auf sie zustürmte um sie zu begrüßen.

lv25.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach Sabine, die zwei Vids sind so schön!

Bei den beiden stimmt einfach die Rollenverteilung.

Ollie finde ich total souverän dem Zwerg gegenüber und Elliot ist so typisch Junghund am austesten und auffordern. :)

Ich persönlich würde da auf gar keinen Fall eingreifen.

:kuss: Zum knutschen, die Zwei! <3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu ihr,

eine Frage habe ich heute wieder. Da ich ja zum ersten Mal Kleinrudelhalterin bin, bin ich ein wenig verunsichert.

Also: Elliot spielt mit einem Gummireifen am Band. Nach einer ganzen Weile geht Ollie hin und holt sich das Spielzeug um es mit auf ihren Liegeplatz zu nehmen und vor sich abzulegen.

Elliot geht hin um zu sehen ob sie es wieder hergeben würde, tut sie aber nicht. :D

Er jammert sie ein bisschen an und kommt dann mit hohem Aufforderungscharakter zu mir ("Hilf mir!").

So, also die Situation ist total entspannt, da ist nichts Ernsthaftes dabei.

Trotzdem eine leichte Unsicherheit bei mir:

Soll ich Elliot helfen? Würde ich ihm damit zeigen dass er meiner Unterstützung sicher sein kann? Aber gleichzeitig würde ich Ollie in den Rücken fallen, das kommt für mich, zumal ja alles ganz entspannt abläuft und Ollie das Spielie sowieso irgendwann wieder freigibt, auch nicht in Frage.

Ich habe mich also entschieden, mich da rauszuhalten. Richtig? :think:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hund versteckt Spielzeug und Futter

      Wenn ich mit Ronja draußen spiele also Zerrgel oder ähnliches geht das anfangs gut und Ronja bringt es mir wieder dann kommt der Moment das sie es irgendwo in einem Busch oder gar verbuddeln möchte ...ich weiß ja net net soviel von ihrer Vorgeschichte aber habe bei Freunden mal gesehen die haben selbst drei Hunde ...als ich letztens zu Besuch war hat jeder Hund etwas zu knabbern bekommen Ronja wollte nicht gleich fressen und ein andere Hund wollte ihr Knabberlie klauen ...fand die sehr doof und

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Fixierung auf Spielzeug abgewöhnen/mindern

      Hey,   Mein Rüde (zweieinhalb) ist ziemlich fixiert auf Spielzeug. So ein typischer "ball"-junky, der dann auch nichts anderes mehr wahr nimmt. In ständiger Erwartungshaltung das irgendwer das Teil das er bringt wirft. Einer der jede Bewegung jedes Aufstehen dahin deutet, dass jetzt bestimmt das Teil geworfen wird (wenn er etwas gebracht hat oder man etwas vorher in der Hand hatte).   Es geht dabei nicht um "das eine Spielzeug" er bringt einen nach einer Weile verschiedene Di

      in Hundeerziehung & Probleme

    • English Bulldog agressiv, wenn man an sein Spielzeug will

      Hallo Leute!   Meine Eltern haben seit ein paar Monaten einen 2 Jahre alten English-Bulldog-Rüden adoptiert.   An sich ist er ein sehr sanfter und lieber Junge. Normalerweise überhaupt nicht aggressiv, lässt sich streicheln, schmust gern, lässt sich ohne Probleme die Nasenfalte reinigen (wenn meine Mutter das macht, hält er immer still und lässt es problemlos zu etc.) und ist auch gegenüber Besuchern nicht aggressiv sondern von Natur aus sanft.   Er ist stubenrein u

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Plötzliche Angst vor dem Spielzeug

      Hallo, ich hätte gerne mal eure Meinung zu dem Verhalten unser 2,5 Jahre alten Hündin gewusst. Von einer auf die andere Sekunde hatte sie Angst vor ihrem Spielzeug! Sie hat ihr Spielzeug nicht immer zur freien Verfügung. Ab und zu bekommt sie mal eins. Am meisten mag sie einen kleinen Plüschlöwen. Den schleppt sie rum, leckt ihn sauber usw. Der Löwe hat auch so ein Quitschie drin. Ab und zu hat sie mal mit der Nase drauf gedrückt, dass er quietscht. Aber nicht ständig. Gestern saßen wi

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Hund verteidigt neuerdings ressourcen

      Hallo Forum,    Ich hätte da mal eine Frage zum Thema Ressourcen verteidigen (achtung etwas länger):   Mein Hund (fast eineinhalb Jahre alt - männlich unkastriert) hat sich seit einiger Zeit "angewöhnt" massiv seine knabbersachen zu verteidigen :/ das sieht dann z.B. so aus :    Wir geben ihm etwas, er nimmt es und knabbert darauf rum. Läuft man nun an ihm vorbei meint er wohl das man es ihm wegnehmen will und schießt vor und schnappt einen dann auch ab. Selbes wenn

      in Aggressionsverhalten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.