Jump to content
Hundeforum Der Hund
Südamerika

Pferdeklappe

Empfohlene Beiträge

Gerade auf SPON gelesen, das finde ich auch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich wusste bereits darüber bescheid, und finde es einfach nur eine unglaublich tolle Sache :respekt: !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Von der Idee her ja nett, aber auf Dauer nicht durchführbar!

Es sind ja überwiegend alte und kranke Pferde, die da abgegeben werden, da würden bei 15 (alten und heruntergekommenen) Pferden leicht 5 stellige Beträge im Monat zusammen kommen, um die "abgabefähig" zu bekommen.

In der Vergangenheit ist damit zu viel Schindluder getrieben worden!

Da wollten (bei anderen "Pferde-Gnadenhöfen") die Halter dann nach 1 Jahr mal ihr Pferd besuchen und die waren inzwischen an Reitschulen etc. verkauft worden (auch die, die aufgrund von Lahmheiten eigentlich gar nicht reitbar waren!)

Dazu kommen unrichtige Aussagen im Artikel: "In einer Plastikbox am Zaun hinterlegen sie den Equidenpass, eine Art Personalausweis für das Pferd. Damit treten sie sämtliche Besitzansprüche ab, das Tier gehört nun Petra Teegen."

Der Equidenpass ist KEIN Eigentumsnachweis, mit Abgabe des Passes geht das Pferd an NIEMANDEN über!

Und solche Bemerkungen: ""Den Schlachter kann ich ihm nicht antun", sagte die Frau. "

machen den Artikel selber (nicht die Frau, die die Klappe betreibt, der wünsche ich von Herzen, dass das klappt ohne, dass sie den Überblick verliert!!!) unglaubwürdig!

Das Pferd wird wie oben geschrieben 2 mal täglich mit Medikamenten versorgt, Schlachtung ist also bis auf weiteres ausgeschlossen!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ihr findet es gut??

Soll das jetzt positiv sein, dass sich Leute lhrer alten Tiere entledigen können, das noch anonym?

Ich bin schon kein Fan der Babyklappen. Wer Vögeln kann, kann wohl auch zumindest zu einem Amt gehen.

Wer ein altes Tier hat ujnd es nicht mehr halten kann ( oder eher will ), der soll wenigstens Arsch in der Hose haben und es verschenken oder zu einer Notvermittlung abgeben.

Anonym?? Never ever.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Anonym ist unmöglich, da der Besitz übertragen werden muß! Namentlich!

Übergabe des Equiden-Passes ist KEINE Besitz-Übergabe!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Ihr findet es gut??

Soll das jetzt positiv sein, dass sich Leute lhrer alten Tiere entledigen können, das noch anonym?

Ich bin schon kein Fan der Babyklappen. Wer Vögeln kann, kann wohl auch zumindest zu einem Amt gehen.

Wer ein altes Tier hat ujnd es nicht mehr halten kann ( oder eher will ), der soll wenigstens Arsch in der Hose haben und es verschenken oder zu einer Notvermittlung abgeben.

Anonym?? Never ever.

Wär es dir lieber, wenn sie geschlachtet werden, am besten auch noch per Schifftransport nach Italien? Unter unmenschlichsten Bedingungen?

Oder möchtest du, dass Hilflose, evtl. minderjährige Jugendliche (!) ihre Kinder ertränken, erwürgen oder ähnliches, weil sie einfach nciht mehr weiterwissen?

Ich finde die Klappen sind eine gute Idee. Es gibt eben die Menschen, die nicht den Mut aufbringen können. Und diese Menschen, können so Leben verbessern/ verändern/ retten. Denk mal darüber nach.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wurde nicht gerade wieder ein Gnadenhof geschlossen, weil die Bedingungen völlig unhaltbar waren?

Die Besitzerin hatte sich völlig übernommen, konnte nicht mal die Grundversorgung sichern.

Die Tiere, Pferde, Lamas und andere wurden gestern (?) beshclagnahmt.

Leider kann man ein krankes Pferd nicht mal eben verkaufen, mittlerweile bekommst Du überall Pferde fast geschenkt.

Kranke und alte Tiere will niemand mehr haben, und da die richtig teuer werden können, stehen die Chancen wirklich schlecht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich stelle mir die Realisierung auch sehr schwierig vor, Pferde sind nicht gerade die kostengünstigsten Haustiere.. trotzdem wünsche ich der Frau, dass ihr Konzept sich auf Dauer durchsetzen kann.

Und besser als verhungern lassen ist eine Abgabe allemal, auch wenn sie anonym erfolgt. Genauso wie auch bei der Babyklappe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Wär es dir lieber, wenn sie geschlachtet werden, am besten auch noch per Schifftransport nach Italien? Unter unmenschlichsten Bedingungen?

Meine Güte... dieses medienwirsame "Schlachten" (was übrigens Euch und euren Hunden das täglich Fleisch beschert!) ist bei Hobbytieren so gut wie unmöglich!

Nämlich aufgrund dieser Equidenpässe!

Entweder wird eingetragen, dass dieses Pferd NICHT zur Lebensmittelgewinnung zu Verfügung steht, dann darf es NEVER EVER geschlachtet werden!!!

oder es ist als Lebensmittel "deklariert" (was der "liebende" Besitzer in der Hand hat!) und sämtliche Behandlungen (z.B. beim Pferd mit COPD) für ALLE Medikamente müssen im Pass, in Abgabe-belägen und in Beatandsbüchern dokumentiert sein. Inclusive Wartezeiten, die beim Pferd oft genug 6 Monate betragen.

Fazit: Hobby-Pferde KÖNNEN fast gar nicht geschlachtet werden!

Höchstens medienwirksam ausgeschlachtet!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.