Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
basei

Welpi fotografieren - für unsere Fotografen hier

Empfohlene Beiträge

Welpi fotografieren - für unsere Fotografen hier - kennt ihr einen anderen Ansatz?????

Wie fotografiere ich meinen Welpen ?

1.

Nehmen Sie einen neuen Film aus der Schachtel und laden Sie Ihre Kamera.

2.

Nehmen Sie die Filmschachtel aus dem Maul des Welpen und werfen Sie sie in den Abfalleimer.

3.

Nehmen Sie den Welpen aus dem Abfalleimer und bürsten Sie ihm den Kaffeesud aus der Schnauze.

4.

Wählen Sie einen passenden Hintergrund für das Foto.

5.

Montieren Sie die Kamera und machen Sie sie aufnahmebereit.

6.

Suchen Sie Ihren Welpen und nehmen Sie ihm den schmutzigen Socken aus dem Maul.

7.

Plazieren Sie den Welpen auf dem vorbereiteten Platz und gehen Sie zur Kamera.

8.

Vergessen Sie den Platz und kriechen Sie Ihrem Welpen auf allen vieren nach.

9.

Stellen Sie die Kamera mit einer Hand wieder ein und locken Sie Ihren Welpen mit einem Leckerbissen.

10.

Holen Sie ein Taschentuch und reinigen Sie die Linse vom Nasenabdruck.

11.

Nehmen Sie den Blitzwürfel aus dem Maul des Welpen und werfen Sie ihn weg (den Blitzwürfel).

12.

Sperren Sie die Katze hinaus und behandeln Sie den Kratzer auf der Nase mit etwas Gel.

13.

Stellen Sie den Aschenbecher und die Zeitschriften zurück auf den Couchtisch.

14.

Versuchen Sie Ihrem Welpen einen interessierten Ausdruck zu entlocken, indem Sie ein Quietschpüppchen über Ihren Kopf halten.

15.

Rücken Sie Ihre Brille wieder zurecht und holen Sie die Kamera unter dem Sofa hervor.

16.

Springen Sie rechtzeitig auf, nehmen Sie den Welpen am Nacken und sagen: Nein - das machst Du draußen!

17.

Rufen Sie Ihren Ehepartner, um beim Aufräumen zu helfen.

18.

Mixen Sie sich einen doppelten Martini.

19.

Setzen Sie sich in einen bequemen Lehnstuhl und nehmen Sie sich vor, gleich morgen früh mit dem Welpen "Sitz-Platz" zu üben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:D

Super! (Nr. 16 würde ich aber rausstreichen) :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

20. Drücken Sie schnell ab, irgendein Teil vom Hund wird schon noch auf dem Foto sein

21. Bei mehreren Welpen achten sie darauf ihnen möglichst viel Platz zugeben, dass sie in unterschiedliche Richtungen losdüsen können

22. Bei mehreren Welpen, schaun Sie auch immer mal hinter sich, sonst entgeht ihn vielleicht DAS Foto.

23. Geben sie seltsame Laute von sich und seien Sie überrascht, WIE doof ihr Welpe kucken kann

Man, da könnte ich noch einiges dazu schreiben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Entsprechung dazu für Katzenhalter:

Wie Sie Ihrer Katze eine Tablette verabreichen

1. Nehmen Sie die Katze in die Beuge Ihres linken Armes, so als ob Sie ein Baby halten. Legen Sie den rechten Daumen und Mittelfinger an beiden Seiten des Mäulchens an und üben Sie sanften Druck aus, bis die Katze es öffnet, Schieben Sie die Pille hinein und lassen Sie die Katze das Mäulchen schließen.

2. Sammeln Sie die Pille vom Boden auf, und holen Sie die Katze hinterm Sofa vor. Nehmen Sie sie wieder auf den Arm und wiederholen Sie den Vorgang.

3. Holen Sie die Katze aus dem Schlafzimmer und schmeißen Sie die angesabberte Pille weg.

4. Nehmen Sie eine neue Pille aus der Verpackung, die Katze erneut auf den Arm, und halten Sie die Tatzen mit der linken Hand fest. Zwingen Sie den Kiefer auf und schieben Sie die Pille in den hinteren Bereich des Mäulchens. Schließen Sie es und zählen Sie bis 10.

5. Angeln Sie die Pille aus dem Goldfischglas und die Katze von der

Garderobe. Rufen Sie Ihren Mann aus dem Garten.

6. Knien Sie sich auf den Boden und klemmen Sie die Katze zwischen die Knie. Halten Sie die Vorderpfoten fest. Ignorieren Sie das Knurren der Katze. Bitten Sie Ihren Mann, den Kopf der Katze festzuhalten und ihr ein Holzlineal in den Hals zu schieben. Lassen Sie die Pille das Lineal runterkullern und reiben Sie anschließend den Katzenhals.

7. Pflücken Sie die Katze aus dem Vorhang. Nehmen Sie eine neue Pille aus der Packung. Notieren Sie sich, ein neues Lineal zu kaufen und den Vorhang zu flicken.

8. Wickeln Sie die Katze in ein großes Handtuch. Drapieren Sie die Pille in das Endstück eines Strohhalmes. Bitten Sie Ihren Mann, die Katze in den Schwitzkasten zu nehmen, so dass lediglich der Kopf durch die Ellenbogenbeuge guckt. Hebeln Sie das Katzenmäulchen mit Hilfe eines Kugelschreibers auf und pusten Sie die Pille in ihren Hals.

9. Überprüfen Sie die Packungsbeilage, um sicher zu gehen, dass die Pille für Menschen harmlos ist. Trinken Sie ein Glas Wasser, um den Geschmack loszuwerden. Verbinden Sie den Arm Ihres Mannes und entfernen Sie das Blut aus dem Teppich mit kaltem Wasser und Seife.

10. Holen Sie die Katze aus dem Gartenhäuschen des Nachbarn. Nehmen Sie eine neue Pille. Stecken Sie die Katze in einen Schrank und schließen Sie die Tür in Höhe des Nackens, so dass der Kopf herausschaut. Hebeln Sie das Mäulchen mit einem Dessertlöffel auf. Flitschen Sie die Pille mit einem Gummiband in den Rachen.

11. Holen Sie einen Schraubenzieher aus der Garage, und hängen Sie die Tür zurück in die Angeln. Legen Sie kalte Kompressen auf Ihr Gesicht und überprüfen Sie das Datum Ihrer letzten Tetanusimpfung. Werfen Sie Ihr blutgesprenkeltes T-Shirt weg und holen Sie ein neues aus dem Schlafzimmer.

12. Lassen Sie die Feuerwehr die Katze aus dem Baum auf der gegenüberliegenden Straße holen. Entschuldigen Sie sich beim Nachbarn, der in den Zaun gefahren ist, um der Katze auszuweichen. Nehmen Sie die letzte Pille aus der Packung.

13. Binden Sie die Vorder- und Hinterpfoten der Katze mit Wäscheleine zusammen. Knüpfen Sie sie an die Beine des Esstisches. Ziehen Sie sich Gartenhandschuhe über, öffnen Sie das Mäulchen mit Hilfe eines Brecheisens. Stopfen Sie die Pille hinein, gefolgt von einem großen Stück Filetsteak. Halten sie den Kopf der Katze senkrecht und schütten Sie Wasser hinterher, um die Pille herunterzuspülen.

14. Lassen Sie sich von Ihrem Mann ins Krankenhaus fahren. Sitzen Sie still, während der Arzt Finger und Arm näht und Ihnen die Pille aus dem rechten Auge entfernt. Halten Sie auf dem Rückweg am Möbelhaus und bestellen Sie einen neuen Tisch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

lol27.gif

Punkt 6 bei den Welpenfotos gilt aber nicht für Capper. :D Der schluckt die Socke, bevor man ihm die wieder wegnehmen kann.

Wat jut, dass wir keine Katzen haben. *aufatme* :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Schwarze Hunde fotografieren

      Da ich ja einen schwarz-braunen Hund habe und auch oft einen schwarz-weißen knipse, stehe ich gelegentlich vor dem Problem, das Fell nicht als schwarze breiige Matschfläche abzubilden. Ich fand diesen Artikel ganz klasse:   https://bz-fotografie.de/2016/09/schwarze-hunde-fotografieren-tips-fuer-bessere-fotos/
      Die (für mich) wichtigsten Tipps sind:   - bedeckter Himmel - Hintergrund nicht zu hell, eher dunkel - evtl. Hintergrund bunt - leicht unterbelichten - Licht von hinten /Gegenlicht vermeiden   Heute mal wieder bewusst drauf geachtet! Das Licht war schön diffus, bedeckter Himmel, dennoch recht hell, ein Winter-Nachmittag. (Schärfe lässt zu wünschen übrig, hatte eine sehr lange Belichtungszeit, aber es geht ja um die Fellstruktur)           Hobby- und Profi-Fotografen des Forums, hat jemand weitere gute Tipps? Beispielfotos? Immer her damit            

      in Fotografie & Bildbearbeitung

    • Von Null an. Ein Noob will Fotografieren!

      Moin Moin!
      Angeregt durch den Hundefotografie Thread, habe ich richtig Lust bekommen mich an das Thema "Fotografie" ranzutasten.
      Spaß am fotografieren hatte ich schon immer, früher mit den guten alten Fotoapparaten, so richtig Old Scool mit Film den man entwickeln musste , heute halt mit Smartphone.
        So langsam aber sicher würde ich gerne mal einen Schritt weiter gehen, eine richtige Kamera soll her!
      Aber bereits da hab ich keinen blassen Schimmer, was das Richtige für mich ist.
      Wo ist der Unterschied zwischen Kompakt-,System-,und Spiegelreflexkamera? Und was davon passt zu mir?
      Wie viel Geld muss ich da investieren um was einigermaßen Vernünftiges zu bekommen mit dem ich auch in ein paar Jahren noch arbeiten kann? Ist das bei Kameras wie bei PC's, dass die Technologie schnell veraltet und man gefühlt ständig hinterherhinkt?
      Ich hatte an maximal 300€ gedacht, oder ist das zu niedrig angesetzt?
      Ich hätte gerne eine Kamera, die im Alltag gut mitzuführen ist. Ich liebe ungestellte Schnappschüsse, also hätte ich meine Kamera immer gerne Griffbereit

      Was sind die Kritierien für eine gute Kamera? Habt ihr Empfehlungen?
      Gibt es irgendwo sowas wie ein "Wörterbuch" für Fachbegriffe und Kürzel aus dem Bereich? Könnt ihr Seiten (oder gerne auch Bücher!) empfehlen, wo man sich einlesen kann?

      Ich denke, das war es für den Start, ich hoffe ich schaffe es dieses Thema hier einigermaßen regelmäßig weiterzuführen.
      Lesen tu ich fast alles! Komme bloß leider nicht so oft zum Schreiben...

      Ich hoffe ihr habt Lust, einem Foto-Noob wie mir, ein bisschen Starthilfe zu geben

      in Fotografie & Bildbearbeitung

    • Fotografieren mit Handy

      Nach langer Treue zu Nokia, habe ich seit kurzen ein Smartfone! Nun, eine Frage zum fotografieren damit   Als Beispiel habe ich einfache Waldbilder ohne Bewegung etc, alles auf automatisch gestellt, nichts bearbeitet, mit picr auf 1024 reduziert   Original
        Am Handy maximal, also 4x gezoomt
        Am Computer ausgeschnitten
        Ich finde, es macht überhaupt keine Unterschied, ob ich am Handy zoome oder am Computer ausschneide. Also,  denke ich, ist es besser einfach in Originalgrösse zu fotografieren und dann auszuschneiden.   Ist das richtig? 
      bzw, wie mache ich am besten einfache Bilder, reine Knipserei, nichts wo ich noch lange rumschrauben muss
          ___________________________________________________________________________________   zum Vergleich Kamerabild
        und am Computer reingezoomt

       

      in Fotografie & Bildbearbeitung

    • (Hobby-)Fotografen für Tierschutzverein gesucht

      Huhu, für den Tierschutzverein Rüsselheim e.V. suche ich (Hobby-)Fotografen, die deren gerettete Schweine und Rinder ab und an ehrenamtlich fotografieren würden. Da diese nicht hier um die Ecke leben, sondern quer in Deutschland verteilt, kann ich das nicht übernehmen. Die Tiere leben in der Eifel (nähe Daun), Heubach (bei Fulda), Emmelshausen (Hunsrück) und Schnaittach. Vielleicht kennt ja einer von euch jemanden, der jemanden kennt oder so. Oder vielleicht wohnt ja einer von euch in der Gegend und mag das selber übernehmen.  

      in Fotografie & Bildbearbeitung

    • Mein alter Welpi ...

      ...ist über die Regenbogenbrücke gegangen.   Black kam in mein Leben als ich 12 Jahre alt war und durfte nun 16 Jahre 3 Monate und 18 Tage mein treuer begleiter sein.   Gestern war die Zeit gekommen, sie war einfach da. Man hat es zwar schon geahnt, aber hat sich noch an den letzten Strohhalm geklammert immer mit der Hoffnung das er doch noch einen schönen Sommer hat, ihm in der Wärme dann die Knochen nicht mehr so weh tun und man einfach noch gemeinsam eine schöne Zeit verbringen darf.     Es tut so weh und überall sehe ich ihn, es ist so unreal. Das Sofa ist leer, auch das Körbchen das ich ihm noch vor einigen Wochen gekauft habe damit sich der alte Knochen nicht mehr auf die Couch quälen muss. Aber solange es noch irgendwie ging hat er sich hoch gerobbt. Mittendrin statt nur dabei als Fußwärmer, Kopfkissen oder auch mal Decke, es war ihm egal hauptsache er war dabei.   Blacky war mein Freund, mein Seelenverwandter. Er war immer da, hat mich begleitet in Höhen und Tiefen. Auch wenn ich in jungen Jahren mal ungerecht zu ihm war, er war nie nachtragend und einfach immer da und hat sich über jede Aufmerksamkeit gefreut die man ihm gegeben hat.   Mein alter Opa, mein Blackelen war teil meiner Kindheit, meiner Pupertät, meines erwachsen werdens und jetzt ist es vorbei. Das Haus ist noch so belebt von ihm, Hundehaare, in der Bürste, im ganzen Haus. Die Dosen Seniorfutter, seine Leine, sein Halsband. Seine Tabletten die er die letzten Wochen bekommen hat.   Heute morgen als ich runter kam war der Platz einfach leer, er lag nicht auf dem Sofa, auf keinem Teppich und auch nicht wie immer vor der Tür, denn die musste man immer langsam und mit viel Lärm öffnen, denn er war ja schon lange etwas betagt, es kam keine Hundenase die die Badtür vorsichtig aufstupste um zu schauen wann Frauchen endlich fertig ist.   Ich könnte ewig so weiter schreiben. Der Abschied tut einfach so weh und ist noch so unrealistisch...  

      in Regenbogenbrücke


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.