Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
SabineG

Elliot und der Weg zur Begleithundeprüfung

Empfohlene Beiträge

Vielleicht findet ihr es ein bisschen befremdlich: ich habe mir vorgenommen, nächstes Jahr im September mit Elliot die BHP zu machen und möchte gern den Weg dorthin hier an dieser Stelle dokumentieren. Mit allen Fortschritten und Rückschritten die uns auf unserem Weg wohl begleiten werden. Elliot wäre dann zum Zeitpunkt der Prüfung 20 Monate alt, die BHP ist bei uns im Verein immer im September.

Je nachdem wie es läuft kann es natürlich auch sein dass wir die Prüfung vorher oder auch später machen, ich habe mir den Zeitpunkt zwar als Ziel gesetzt, aber nicht als fixes Ziel das um jeden Preis erreicht werden muss.

Ich dachte mir einfach, vielleicht ist es ja interessant das am Ende nochmal rückverfolgen zu können.

Als ersten Beitrag übernehme ich einfach mal das, was ich heute schon im "... zu dritt..." Thread geschrieben habe:

Elliot hat nun heute vormittag seine vierte Unterordnung mit den Großen mitgemacht. Vierzig von sechzig Minuten lief ich mit beiden Hunden mit, bei den Fußübungen lief Ollie ohne Leine außen mit. Das klappt mittlerweile schon ganz gut, ist ja für Ollie auch eine neue Lernaufgabe dass sie, wenn Elliot auch dabei ist nicht direkt bei mir am Fuß läuft.

Wir laufen anfangs immer eine zeitlang im großen Kreis, Fuß, mal Sitz, mal Platz, Kehrtwendungen und so weiter. Dann sollten alle Hunde außen am Kreis abgelegt werden und die Halter in der Mitte zusammenkommen. Kaum dass die Menschen sich auf die Mitte zubewegten, sprangen auf der gegenüberliegenden Seite meiner Hunde vier Hunde auf und begannen ein lustiges Spielchen und rannten so durch die Gegend. Da war ich sehr stolz auf Elliot, denn er stand zwar aus dem Platz wieder auf, blieb neben Ollie aber sehr brav sitzen.

Als der Hund neben ihm aufstand um zu seiner Besitzerin zu gehen, brachte sie ihn wieder zurück an Ort und Stelle und kramte dann in ihrer Leckerchentasche herum, da schaffte es auch Elliot nicht mehr wirklich und ging mal gucken was die da Schönes hat. smilie_6.gif

Aber sonst hat er es klasse gemacht. Ich ließ ihn im Platz nicht so lange liegen wie es von den Großen erwartet wurde, aber ich wollte schon ganz gern dass er, auch wenn er nur kurz liegen muss, erst dann wieder aufsteht wenn ich ihm das OK dafür gebe.

Nun ist es während der Unterordnung so, dass Elliot gelegentlich verunsichert ist wenn ich ihm ein Platz abverlange. Er bleibt dann stehen, in etwa zwei Metern Entfernung, und kommt auf freundliches Rufen dann nur, wenn ich mich rückwärts bewege und ihn über eine Handbewegung einlade mitzukommen. Bei Spaziergängen dagegen ist ihm Verunsicherung bei kleinen Übungen überhaupt nicht anzumerken. Platz gehört zwar nicht zu seinen Lieblingsübungen, aber er macht´s halt und freut sich dann auch über ein Lob. Und auf dem Hundeplatz die Verunsicherung...

Ich muss mal überprüfen ob ich das durch irgendwelche Kleinigkeiten in der Körpersprache ungewollt negativ beeinflusse... :think:

Oder, anderes Erklärungsmodell: da sind ja doch immer Hunde dabei die von ihren Besitzern sehr laut und energisch wieder ins Platz gefordert werden, vielleicht ist es auch der Ton dort, der Elliot verunsichert? Ich werde versuchen es herauszufinden...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Na, da lese ich doch gerne mit! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hatte es ja schon woanders gelesen :D

Finde ich super, das Du eine Art Hundeschuletagebuch führen willst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Heute waren wir bei grausigem Wetter auf dem Platz. Es regnete und stürmte, aber ich dachte mir: es muss ja irgendwie auch bei schlechtem Wetter mal geübt werden. Natürlich lief es nicht besonders gut, besonders als Ollie und Elliot beide mit mir mitliefen. Sie mochten nicht lange sitzenbleiben, das brachte irgendwie Unruhe in die ganze Sache rein.

Ich ging dann zwischenzeitlich mal mit beiden auf die Terasse und übte anschließend mit Elliot allein weiter, die letzte Vierteilstunde tauschte ich nochmal gegen Ollie. :)

Es passt mir nicht, dass die Hunde immer so lange warten müssen. Bei einem so jungen Hund darf das noch nicht verlangt werden, denke ich. So bin ich ein bisschen im Konflikt einerseits in der Gruppe mitzumachen, andererseits aber darauf zu achten dass Elliot nicht den gleichen Schwierigkeitsgrad wie die erwachsenen Hunde zu leisten hat.

Was mir noch immer sehr gut gefällt ist, dass er sich zwar heute einige Male aus dem Sitz erhob weil ihm offenbar einfach der Boden zu nass war, aber als er auf Entfernung von etwa 20 Schritt zu mir in der Reihe der Hunde saß und sich einige von ihnen selbstständig machten, blieb er sitzen. Dafür gabs dann natürlich gleich großes Lob von mir.

Bedrückt bin ich von der Umgangsweise eines Vereinsmitgliedes mit seiner Hündin. Er ist sehr hart mit ihr (alter Jäger, mit dem wird man auch nicht reden, geschweige denn ihn von einer anderen Methodik überzeugen können) und sie beschwichtigt die GANZE ZEIT, ununterbrochen züngelt sie, legt die Ohren zurück, wedelt in schnellen Bewegungen mit der Rute, läuft geduckt. Ich finde das so traurig, das kann er doch nicht übersehen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Heute war eigentlich Agi-Training, aber da das total chaotisch ablief übte ich mit Elliot, als Ollie mal Pause hatte, etwas abseits die Unterordnung.

Fazit: abgesehen von den Leckerchen die dabei waren, dem zögerlichen "Platz" und der noch nicht geübten Ablage könnten wir morgen die BHP laufen.

Wir haben heute alles in Freifolge geübt, Elliot machte das einfach klasse. Winkel laufen, Absitzen, Abruf aus dem Platz mit Vorsitz und anschließendem "Fuß", alles ganz prima, das am-Fuß-sitzen hätte uns was an Punkten gekostet weil es schief war.

Besonders beeindruckend fand ich mal wieder, dass Elliot sich auch nicht hinreißen ließ sich von den Hunden ablenken oder gar mitziehen zu lassen, die vereinzelt von der anderen Platzseite beim Agitraining abhauten und zu uns rüber kamen. Das finde ich für einen sieben Monate alten Hund schon bemerkenswert.

Also kann ich für heute wirklich sehr sehr zufrieden sein. Eigentlich schade dass die BHP erst mit frühestens 15 Monaten abgelegt werden darf, wer weiß wie er dann drauf ist! :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ihr seid ja krass! Ich werde ein bischen nachdenklich, wenn ich das lese :so:Oo *räusper* "Maalii? Wir üben morgen mal bischen, oder?"

Lass doch mal jemanden filmen, während du das Programm mit Eliot runterradderst. Dann hast du ein Beweisvideo, falls er mit 15 Monaten an genau diesem besonderen Tag keine Lust hat ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ähm Gabi, ich schrieb: ich kann für HEUTE sehr zufrieden sein. :D

Aber ich hätt schon gern ein Video, vielleicht lässt sich das ja nächste Woche mal umsetzen, auch wenn´s dann vielleicht nicht so gut klappt. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

;)

Das Video würde ich dann aber bitte auch gerne sehen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir werden versuchen dann mal jemanden zu rekrutieren. Falls es nicht regnet, dann fällt nämlich das Training aus...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist halt echt das saudoofe an diesem Forum... !

Wir wohnen irgendwie alle zu weit auseinander. Für sowas bin ich nämlich eigentlich gerne zu haben. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Tierheim Aixopluc: ELLIOT, 1 Jahr, Pitbull - Vermittlung in die Schweiz (je nach kanton), Österreich und die Niederlande

      ELLIOT: Pitbull-Rüde, geb.: 05.2017, Höhe: 56 cm, Gewicht: 29 kg   ELLIOT kam als Fundhund zu uns und trotz aller Bemühungen, konnte der Besitzer nicht gefunden werden. Daher ist ELLIOT nun auf der Suche, nach einem neuen Zuhause. ELLIOT ist noch ein junger, verspielter Rüde, mit dem Charakter, eines Welpen, der noch ganz viel lernen muss. So ist er ab und an ein wenig stur und braucht eine liebevoll, konsequente Führung, ist aber wirklich ein guter Junge. ELLIOT zeigt sich hier immer nett und freundlich, zu jedermann. Kinder sollten allerdings schon etwas älter und standfest sein. Mit anderen, geselligen Hunden ist er gut verträglich und spielt sehr gerne, aber manchmal noch rau, mit ihnen. Katzen ignoriert er hier, aber sollte in der Familie schon eine Samtpfote leben, werden wir gern einen erweiterten Katzentest durchführen. Für ELLIOT suchen wir eine zuverlässige, erfahrene und liebevolle Familie, die ELLIOT aktiv an ihrem Leben teilhaben lässt. Auf Grund seiner Rasse sucht ELLIOT diese Familie in der Schweiz (nicht in alle Kantone), in Österreich oder in den Niederlanden. ACHTUNG: Keine Vermittlung nach Deutschland!   ELLIOT ist kastriert, gechipt, geimpft, entwurmt und neg. auf Mittelmeerkrankheiten getestet. Sollten Sie ELLIOT kein Zuhause geben können, ihm aber trotzdem helfen wollen, würde er sich über Paten sehr freuen.           Kontakt: Ilona Fischer, Tel.: 05633 9937313 , Handy: 0151 22632537 , Mail: iloaixopluc@googlemail.com Astrid Weber, Handy: 0152 33658177 , Mail: astridaixopluc@googlemail.com Eddie Gonzales, Handy: 0151 54881264, Mail: office@natural-dog-training.de   Homepage: www.hunde-aus-manresa.cms4people.de

      in Hunde suchen ein Zuhause

    • Hundeverein Berlin City für die Begleithundeprüfung

      Um die Begleithundeprüfung machen zu können muss man ja in einem VDH/DGV Verein Mitglied sein. Ich suche einen Verein in Berlin City (also z.B. Charlottenburg, Tegel, Kurt-Schumacher-Damm, Tiergarten, Spandau u.ä.) wo 1. Training für die BH statt findet 2. Man die BH machen kann 3. Man Vereinsmitglied werden kann - denn sonst darf man ja nicht starten.   Bei 2 Vereinen waren wir schon, trainieren konnte man dort auf die BH, aber nicht Mitglied werden. denn die meisten kleinen Vereine haben nur um die 10 mitglieder und wollen auch keine weiteren aufnehmen, da diese ja sonst mitbestimmen können. (z.B. Vorstandswahlen boykottieren usw) Wer kennt einen Verein? Danke schon mal

      in Spiele für Hunde & Hundesport

    • Hundeführerschein bzw. Begleithundeprüfung

      Hola forum-amigos:   in einigen Bundesländern ist ja mittlerweile der Hundeführerschein eingeführt worden. Denke das in der näheren Zukunft andere Bundesländer nachziehen werden.   Meine Frage:  ich bin mit meiner Hündin im Hundesport tätig und habe 2015 mit ihre die Begleithundeprüfung bestanden. Irgendwann hatte ich mal gehört das die bestandene Begleithundeprüfung als  " Ersatz " für den Hundeführerschein gilt so das diese Hundehalter keine ( zusätzliche ) Hundeführerschein-Prüfung ablegen müssen. Da ich bei meinen Recherchen im internet hierzu nichts gefunden habe stelle ich die Frage mal hier im Forum; vielleicht weiß jemand was zu diesem Thema. Gracias.   un saludo a todos. El Bandolero.

      in Plauderecke

    • Vorher Begleithundeprüfung sinnvoll?

      Ich habe es mal aus unserem Video und Fotothread kopiert.. Huhu ihr lieben, Bin mal wieder da und dachte ich berichte etwas von uns.. Ja, was soll ich sagen? Ich bin momentan viel im Zwiespalt vielleicht sagt ihr mir mal eure Meinung.. Ich wollte mit Pebbles ja gerne RO machen. Wir sind ja auch zum Verein und haben es nun 2-3 mal mit gemacht, und ich stelle da doch nach und nach fest , das die Grundlage des sehr guten Fuß gehen doch noch nicht so vorhanden sind und ich stelle gerade fest, das es so mir und auch Pebbles wenig Freude bereitet! einfach weil das super Fuß gehen da doch schon Voraussetzung ist. Nun hatten wir heute RO , und Pebbles ist fix und fertig und ich recht unzufrieden. Gar nicht mal mit Pebbles sondern eher mit mir und der Situation Nun ist es so das Pebbles und ich ja im Verein auch Familienausbildung machen , und ich überlege das RO erstmal hinten anzustellen und mit ihr vielleicht erstmal entspannt die BH zu machen. Sie ist ja Donnerstag auch erst 1 Jahr geworden, und wenn wir die durch haben , und sie bzw ICH da mehr Grundlage und konzentration besitzt , dann vielleicht RO nochmal neu zu planen.. Was meint ihr? Das würdedoch mehr Sinn machen oder? Ich muss gestehen so macht es wenig Spaß mit dem RO Pebbles , möchte ich dazu sagen, kann den GH sehr gut, aber um im Ro bestehen zu können muss das alles etwas ausgeprägter sein halt auf Sportebene und ich kann von Pebbles mit ihren gerade mal 12 Monaten nicht erwarten das sie so perfekt bei Fuß läuft, merkte halt auch das so bei Pebbles die Motivation hin war, wenn sie merkt Frauchen will irgendwas und sie nicht genau versteht was! Das tat mir echt leid das war kein guter Tag für uns beide Meine Frage ist an die erfahrenden Hasen hier, was meint ihr ist es sinnvoll die BH vorher zu absolvieren? Sie erstmal in Ruhe vorbereiten? Ist mein 1. Hund mit dem ich in die Richtung RO oder so weiter gehen möchte .. Mir wurde zwar gesagt das man die Grundlagen dabei erarbeiten kann, aber so ein Pacour soll doch auch spass machen, sie kann ja Fuß aber nicht über den Zeitraum und nicht so mit konzentration wie man es gerade mit ihren jungen 12 Mobaten verlangt Heute mal recht entmutigte und ernüchternde Grüße Antje mit Pebbles seufz

      in Spiele für Hunde & Hundesport

    • Begleithundeprüfung?

      Hi, wer von Euch hat sie gemacht oder wird sie noch machen. die Begleithundeprüfung?   Ich halte sie für sinnvoll, habe sie mit allen meinen Hunden gemacht, und wir trainieren schon ein wenig dafür und mein Vukanier soll die Prüfung im Frühjahr machen.   Und wenn ihr sie schon mal gemacht habt, die BH, wie sind Eure Erfahrungen, hat sich Euer Hund schwer- oder leicht-getan?

      in Hundeerziehung & Probleme


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.