Jump to content
Hundeforum Der Hund
Jen

Brauche dringend Hilfe, mein Beagle kann nicht allein bleiben:(

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich brauche dringend Hilfe. Ich weis mit meiner Beaglehündin einfach nicht mehr weiter.

Meine Hündin Clara ist 1 Jahr und 5 Monate alt und kann einfach nicht allein bleiben.

Es reichen schon 10 Minuten aus und sie pinkelt in die Wohnung. :(

Bevor sie allein gelassen wird was maximal 2 stunden sind gehen wir ca. eine halbe stunde gassi.

sie bekommt auch früh und abend nochma einen langen spaziergang also müsste sie ausgelastet sein bzw genug auslauf bekommen.

sie ist gut sozialisiert, lieb, nett und hält auch wenn jmd zuhause ist locker ihre 8 std aus.

aber wie gestern nacht zum beispiel als ich meinen freund von der disko abgeholt habe, hat sie tief und fest im körbchen geschlafen und als ich eine viertel std später wieder kam hatte sie mir schon wieder ins bett gepinkelt zum 2mal diese woche.

ich bn langsam echt am verzweifeln weil ich nicht weiß was ich noch machen soll und hoffe ihr könnt mir vlt tipps geben?

danke schonmal

jen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ps. sie ist mein erster hund und habe sie jetzt 1 jahr und 2 monate

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hoffe das dir hier jemand aus dem Forum helfen kann, einer meiner Windhunde hat 6 Jahre gebraucht bis er alleine (mit anderen Windhunden) bleiben konnte

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kenne auch Beagle, die Probleme mit dem Alleinbleiben haben. Die Rasse hat wohl insbesonders Probleme mit dem Alleinbleiben.

Wie hast du das Alleinsein denn aufgebaut?

Vllt würde deiner Hündin für den Anfang eine Box helfen, ggfs würde sie da nicht rein pinkeln?

Jault und bellt sie denn auch oder ist es "nur" das Pinkeln?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu.

Was machst du mit deiner Hündin vorher?

Eine halbe Stunde gassi gehen ist für einen Beagle (meiner Meinung nach) nicht viel.

Kopfarbeit macht Beagle ja müder. Zumindestens die Beagle die ich kenne.

Wie hast du das allein sein aufgebaut.

Und wie verhält sie sich, wenn du da bist. (Läuft sie dir dauernd nach, beobachtet sie dich viel?)

Wie ist es, wenn du z.B. Duschen gehst und sie allein in einem anderen Zimmer sein muss?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo erstmal :)

wie hast du das Alleinbleiben aufgebaut?

Gehst du einfach so aus der Wohnung, während dein Hund schläft?

Wie beschäftigst du ihn tagsüber? Du darfst nicht vergessen, du hast einen sehr aktiven Hund, der will eine Aufgabe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir haben auch eine Beaglehündin und auch bei uns gab es große Probleme mit dem Alleinbleiben. Sie hat die ersten 1,5 Jahre furchtbar Streß damit gehabt, gejault, geheult, wirklich arm.

Wir haben sie deshalb konsequent nicht allein gelassen, da es uns im Alltag möglich war und parallel Alleinbleib-Training betrieben, wirklich nur Mini-Minutenweise im anderen Zimmer und langsam immer länger.

Mit 1,5 Jahren haben wir dann den zweiten Hund dazu bekommen, ab da war das Problem gegessen - mit Hundekollege war sie nicht mehr einsam.

Heute ist sie 10 Jahre und bleibt in vertrauter Umgebung (Haus, Auto) auch ohne ihre Hunde allein, in fremder Umgebung heult sie aber immer noch, da hilft nur hündische Gesellschaft.

Das ist jetzt wahrscheinlich keine große Hilfe für dich, weil du deinem Beagle wohl keinen Hund kaufen möchtest, aber unterm Strich ist es für diese Meutehunde wirklich großer Streß allein zu bleiben und man muss es langsam aufbauen. Traumatisches Alleinlassen verschlimmert meiner Erfahrung nach die Lage.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Mein Hund abgeben ? Ich brauche Hilfe

      Hallo :)  Ich habe ein Junges Spitzmädchen und bin kurz davor sie anzugeben.  Seit Monaten pinkelt und kotet sie mir in die Wohnung und ich weiß einfach nicht mehr weiter.  Anfangs war es nur auf dem Boden aber mittlerweile verrichten sie ihr Geschäft auf meinen Polstermöbeln und auch auf meinem Bett. Ich dachte zuerst dass sie wohl doch noch nicht ganz stubenrein ist und dass ich sie wohl öfter in denn Garten lassen sollte aber daran liegt es nicht. Auch habe ich Ärztliche H

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Brauche euren ehrlichen Rat

      Hallo zusammen   Ich weiss nicht ob ich hier richtig bin kenne mich leider mit Foren nicht aus aber ich habe ein paar Dinge die mir auf dem Herzen liegen und ich hoffe das ich hier ein paar Antworten bekomme. Vor knapp 3 Wochen musste ich meinen geliebten Australien Shepherd Rüden Barney mit 10 Jahren einschläfern lassen. Es wurde im Januar ein bösartiger Tumor in der Nase festgestellt und es wurde immer schlimmer. Er hat sehr viel geniesst und manchmal sehr starkes Nasenbluten gehabt

      in Regenbogenbrücke

    • Brauche Hilfe

      Hallo bei unserem Hund wurde gestern Knochenkrebs festgestellt im Bein. Blutwerte sind allerdings alle in Ordnung. Jetzt ist er vorhin ausgerutscht und hatte schmerzen daraufhin habe ich ihm 2 Novalgin gegeben die wir vom Tierarzt bekommen haben. Jetzt hechelt er die ganze Zeit schon wie verrückt und ist total nervös. Ich weiß nicht mehr was ich machen soll. Habt ihr eine Idee?  Gruß Melanie 

      in Hundekrankheiten

    • Appetitlosigkeit-Brauche euren Rat!

      Hallo liebe Community!  Vorgeschichte: Meine Hündin ist über ein Jahr alt.  Sie hatte im November eine ganz schlimme Gastritis, die durch Stress ausgelöst wurde. Die wurde erfolgreich behandelt. Mila (der Name der Hündin) wird normalerweise gebarft.    Jetzige Situation: Sie hat die letzten Wochen sich in der Früh übergeben, vor dem Essen. Sie hat also Magensäure gespuckt. In der Woche hatte sie 2-3 auch Durchfall.  Ich war dann letzte Woche Samstag mit ih

      in Gesundheit

    • Alleine lassen -> Ich brauche Tipps für einen entspannten Hund

      Hallöchen, Wir haben einen 3 Monate alten Rüden (Franz. Bulldogge), er kann ohne Probleme eine Stunde alleine bleiben, macht nicht in die Wohnung, beißt auch keine Möbel an. Allerdings trägt er zb Glas oder plastikflaschen durch die Gegend oder läuft einfach durch die Wohnung. Ich habe gehört man soll ihn zb in eine hundebox & die Türe bei Bedarf schließen damit der kleine eine Rückzugsmöglichkeit hat, Problem hier -> in der Box liegt ein Kissen auf das er immer pinkelt wenn er in de

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.