Jump to content

Schön, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast !

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich einfach mit Deinem Facebook oder Google account ein.

➡️  Hier geht's ruck zuck weiter

Hundeforum Der Hund
Jen

Brauche dringend Hilfe, mein Beagle kann nicht allein bleiben:(

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich brauche dringend Hilfe. Ich weis mit meiner Beaglehündin einfach nicht mehr weiter.

Meine Hündin Clara ist 1 Jahr und 5 Monate alt und kann einfach nicht allein bleiben.

Es reichen schon 10 Minuten aus und sie pinkelt in die Wohnung. :(

Bevor sie allein gelassen wird was maximal 2 stunden sind gehen wir ca. eine halbe stunde gassi.

sie bekommt auch früh und abend nochma einen langen spaziergang also müsste sie ausgelastet sein bzw genug auslauf bekommen.

sie ist gut sozialisiert, lieb, nett und hält auch wenn jmd zuhause ist locker ihre 8 std aus.

aber wie gestern nacht zum beispiel als ich meinen freund von der disko abgeholt habe, hat sie tief und fest im körbchen geschlafen und als ich eine viertel std später wieder kam hatte sie mir schon wieder ins bett gepinkelt zum 2mal diese woche.

ich bn langsam echt am verzweifeln weil ich nicht weiß was ich noch machen soll und hoffe ihr könnt mir vlt tipps geben?

danke schonmal

jen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ps. sie ist mein erster hund und habe sie jetzt 1 jahr und 2 monate

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hoffe das dir hier jemand aus dem Forum helfen kann, einer meiner Windhunde hat 6 Jahre gebraucht bis er alleine (mit anderen Windhunden) bleiben konnte

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kenne auch Beagle, die Probleme mit dem Alleinbleiben haben. Die Rasse hat wohl insbesonders Probleme mit dem Alleinbleiben.

Wie hast du das Alleinsein denn aufgebaut?

Vllt würde deiner Hündin für den Anfang eine Box helfen, ggfs würde sie da nicht rein pinkeln?

Jault und bellt sie denn auch oder ist es "nur" das Pinkeln?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu.

Was machst du mit deiner Hündin vorher?

Eine halbe Stunde gassi gehen ist für einen Beagle (meiner Meinung nach) nicht viel.

Kopfarbeit macht Beagle ja müder. Zumindestens die Beagle die ich kenne.

Wie hast du das allein sein aufgebaut.

Und wie verhält sie sich, wenn du da bist. (Läuft sie dir dauernd nach, beobachtet sie dich viel?)

Wie ist es, wenn du z.B. Duschen gehst und sie allein in einem anderen Zimmer sein muss?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo erstmal :)

wie hast du das Alleinbleiben aufgebaut?

Gehst du einfach so aus der Wohnung, während dein Hund schläft?

Wie beschäftigst du ihn tagsüber? Du darfst nicht vergessen, du hast einen sehr aktiven Hund, der will eine Aufgabe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir haben auch eine Beaglehündin und auch bei uns gab es große Probleme mit dem Alleinbleiben. Sie hat die ersten 1,5 Jahre furchtbar Streß damit gehabt, gejault, geheult, wirklich arm.

Wir haben sie deshalb konsequent nicht allein gelassen, da es uns im Alltag möglich war und parallel Alleinbleib-Training betrieben, wirklich nur Mini-Minutenweise im anderen Zimmer und langsam immer länger.

Mit 1,5 Jahren haben wir dann den zweiten Hund dazu bekommen, ab da war das Problem gegessen - mit Hundekollege war sie nicht mehr einsam.

Heute ist sie 10 Jahre und bleibt in vertrauter Umgebung (Haus, Auto) auch ohne ihre Hunde allein, in fremder Umgebung heult sie aber immer noch, da hilft nur hündische Gesellschaft.

Das ist jetzt wahrscheinlich keine große Hilfe für dich, weil du deinem Beagle wohl keinen Hund kaufen möchtest, aber unterm Strich ist es für diese Meutehunde wirklich großer Streß allein zu bleiben und man muss es langsam aufbauen. Traumatisches Alleinlassen verschlimmert meiner Erfahrung nach die Lage.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.