Jump to content
Hundeforum Der Hund
Lilly77

Schreck auf der Hunderunde oder so schnell kommt man zu einem Dackel

Empfohlene Beiträge

Ich war eben auf dem Weg nach Hause nach einer schönen,langen Hunderunde,als ich auf der anderen Strassenseite einen kläffenden Dackel neben etwas auf der Strasse liegendem sah. Ich bin rüber und musste feststellen,dass das "etwas" eine ältere Dame war,welche eine stark blutende Kopfwunde hatte,aber ansprechbar war (wie es aussah,ist sie auf dem feuchten Laub ausgerutscht und mit dem Schädel direkt auf die Bordsteinkante geknallt). Ich habe sofort den RTW gerufen und ein Glück kamen mir ein paar Passanten zu Hilfe. Hugo hatte ich an einen Baum gebunden,da der kleine Dackelmann ebenfalls unkastriert war und ich in dieser Situation nicht auch noch unbedingt Rüdengemacker händeln wollte.

Ich habe dann mit der Frau gesprochen und ihr meine Jacke übergelegt,bis der RTW endlich kam.

Leider wollte oder konnte niemand der umstehenden Passanten den Dackel vorübergehend nehmen,in meiner Wohnung einen unbekannten,intakten Rüden würde nach hinten losgehen. Ein Glück war mein Mitbewohner von Oben bereit,den kleinen Moritz zu sich zu nehmen,wir wohnen um die Ecke.

Nun sitzt der betagte Dackelmann bei meinem Mitbewohner vor der Zimmertür und starrt diese an.

Ich habe keine Ahnung,wie lange die Dame im Krankenhaus bleiben muss,habt Ihr Tipps,wie wir es Moritz etwas leichter machen können,mit dieser unbekannten Situation umzugehen? Er heult und jault nicht,aber sitzt eben nur vor der Tür :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erst einmal, Hut ab.

Toll das du dich um die Dame gekümmert hast :respekt:

Ich würde mit dem Daggelchen ganz normal, wie mit euren Hunden auch, umgehen.

Wenn er nicht jammert oder jault ist das schonmal sehr gut.

Morgen kannst du der älteren Dame sicher auch schon einen Besuch im Krankenhaus abstatten, da könnt ihr dann ja alles Wichtige klären.

Sie ist sicher froh, das du dich gekümmert hast. Das wäre ich an ihrer Stelle auf jeden Fall ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das nenne ich mal warmherziges Mitgefühl für Mensch und Tier!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Na ja,Erste Hilfe sollte ja eigentlich selbstverständlich sein!

Und den alten,kleinen Mann ins TH - nein das bring ich nicht über`s Herz.

Der kleine Kerl liegt ganz entspannt oben auf einer Decke und nagt ein Stück Trockenpansen,ganz unkompliziert der Dackelmann (wahrscheinlich möchte er,wenn Frauchen wieder auf den Beinen ist,lieber bei den Punkern bleiben als Omahund zu sein :D)

Morgen geh ich mal im Krankenhaus vorbei und frag nach wie es der Dame geht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Super, wie du reagiert hast :klatsch:

Das Dackelchen vermisst sein Frauchen und weiß ja nicht, was passier ist. fremde Leute, fremde Umgebung.

Benehmt euch ganz normal, geht eurer Arbeit oder was auch immer normal nach. Ich hatte das öfter mit unserem Wuschel, als meine Eltern nicht zuhause waren, er saß die ganze Zeit an der Türe - und hat noch geheult dazu! Nach einiger Zeit hat er das aufgegeben und sich zu uns her gesetzt.

Edit: na, da hat er sich ja schon eingefügt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab die Dame heute im Krankenhaus besucht,sie hat mehrere Frakturen im Gesicht und muss eventuell operiert werden. Ihr gehts aber so weit ganz gut,war natürlich sehr in Sorge um ihr Hundchen. Moritz bleibt nun auch bei uns,bis Frauchen wieder auf den Beinen ist,er ist auch schon 13 Jahre und die gute Frau hat sonst niemanden,der sich kümmern würde.

Der kleine Mann ist auch ganz fidel,hat sich schon mit der Hündin von Oben angefreundet und ist ganz entspannt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Super!! Den kleinen Hund wird's freuen, mal was anderes zu erleben. Wobei der Grund dafür natürlch mehr als doof ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Super, das freut mich für euch und natürlich für die alte Dame.

Frakturen im Gesicht, oh Mann, dann hat sie ja nur wenig ausgelassen!!! :( Aber sie ist mit Sicherheit sehr froh, dass sie euch im ganzen Unglück auch begegnet ist und ihr euch um ihr Hundchen kümmert!!! :kuss:

Ja, Hilfe sollte natürlich selbstverständlich sein, dennoch wird sie natürlich nicht immer so ausgeübt wie es sein sollte und selbstverständlich ist!!! Inklusive Hundeversorgung! Das wird ihr wohl auch schon mal die Kraft geben, schneller gesund zu werden!!! :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist wirklich klasse, dass du dich so gut gekümmert hast. Natürlich ist Erste Hilfe richtig und gut. Hast du prima gemacht und sollte selbstverständlich sein.

Dass der kleine Hundemann so gut untergekommen ist, ist das schon eine andere Sache. Aber die alte Dame wird sicher sehr, sehr froh sein, dass sie nun weiß, dass ihr Dackelchen gut versorgt ist, während sie in ruhe gesund werden kann.

Der kleine Kerl wird sich eingewöhnen und auf sein Frauchen geduldig warten.

Das hast du prima gemacht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
:respekt: danke das DU dich gekümmert hast, das ist heutzutage nicht selbstverständlich. Da wird aus dem Oma Hund noch ein kleiner Rocker.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.