Jump to content
Hundeforum Der Hund
tamstar

Aus zwei Objekten wählen, wie aufbauen ?

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

ich versuche meinem Prinzen (Schäfermix) öfter mal einen Trick beizubringen (Clickern auch). Manches klappt gut, manches überhaupt nicht und manches nur mit Glück und viel gutem Zureden. Wir üben eben :)

Nun will ich ihm schon länger beibringen, zwischen Gegenständen auszuwählen.

Also er hat zwei Kuscheltiere (Katze "Kitty" und Elch "Ella") und soll mir eben bringen, welches ich nenne. Ich hab schon einige Einheiten damit verbracht ihm nur ein Tier vor die Nase zu legen und mit dem Kommando "Nimm Kitty/Ella" zu mir bringen zu lassen. Das klappt dann auch, aber sobald zwei da sind, nimmt er immer ein beliebiges oder das, das näher liegt oder das ich zuletzt hingelegt hab, keine Ahnung, wie er dann auswählt.

Oder er soll verschiedene Gegenstände mit der Nase anstupsen. Also 100mal geübt, das Feuerzeug anzustupsen, dann 100mal geübt den Kuli anzustupsen (also mit entsprechendem Kommando "Go Kuli/Feuer") und so weiter.

Klappt genauso wunderbar, aber wieder, sobald beide gleichzeitig da sind, stupst er auf gut Glück.

Auch wenn ich riesen Party mache, wenn er zufällig den richtigen Gegenstand auswählt (kommt ja bei 50/50 Wahrscheinlichkeit schon öfter vor und kann man ja manipulieren, näher hinlegen oder drauf deuten etc ;) ), kapiert er wohl nicht, dass er zwei unterschiedliche Gegenstände vor sich hat.

Gibt es Hunde, die nun mal nicht unterscheiden können oder hab ich was falsch aufgebaut ? Habt ihr noch Tipps, wie ich weiter üben könnte ?

Er frustriert übrigens schnell, wenn er nicht weiß, was er tun soll.

Freu mich auf Antworten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

so ganz schlecht hört sich das nicht an.

Würde ich auch so machen.

Evtl. macht es Sinn eine "leider verloren" Info dazuzupacken.

Das wird bei vielen Clicker-Freaks vergessen.

Das Spiel beim Menschen heißt "heiß-kalt" nicht nur "heiß"

Wenn du dir ein neutres Signal für "falsch" einfallen lässt. Also nichts was mit pfui, nein, aus oder deinem Abbruchsignal zu tun hat. Dieses Signal verwendest du wenn dein Hund das Falsche macht. So bekommt er das Doppelte an Information.

Fühl dich mal in deinen Hund ein:

Er macht was, wird dafür belohnt. Für was anderes nicht. Er spürt aber deine Erwartungshaltung. Das macht ihn unsicher. Führt zu dem, was du als "Frust" bezeichnest.

Anderes Szenario: Er macht was, wird dafür belohnt. Er macht was anderes und erhält die Info "das war so nicht richtig" - das schafft bei manchen Hunden Klarheit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.