Jump to content
Hundeforum Der Hund
Tannipooh

Ersten Nächte und Gewöhnung ins neue Heim

Empfohlene Beiträge

noch als Tipp, ich füttere meine kleine jetzt das letzte mal um 17 Uhr mit nassfütter damit sie weniger trinkt, gehe dann gleich raus, dann nochmal gegen 20 Uhr und das letzte mal zwischen 22-23 Uhr und sie schläft die Nacht bis 6 jetzt schon durch ohne was in die Wohnung zu machen :sensation

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
:klatsch: klasse

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

unser Familienhund durfte früher auch nicht ins Obergeschoss, wo die Schlafzimmer waren. Meine Eltern hatten an der treppe unten so eine Art Kindergitter angebracht, sodass sie nicht hochkonnte. Die ersten paar Nächte hat meine Mutter dann unten bei dem Welpen geschlafen. Es waren aber wirklich nicht so viele Nächte, weniger als eine Woche! Dann hat sie auch ohne zu Jammern alleine unten geschlafen. Das Gitter war glaub ich einige Wochen an der Treppe und als wirs abbauten hatte sie verstanden, dass sie nicht hoch durfte und hat es auch nie versucht :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

das mit dem nicht ins Schlafzimmer kenne ich auch, mein Vater hatte damals die Idee bei unserem 1. Hund. Nur im Flur und Küche (gefliest) nicht ins WZ weil da Teppich ist, nicht ins OG .. nicht nicht nicht. Am Ende lag sie auf der Couch natürlich im WZ und ab und an im Bett - zum Wecken! also abwarten - auch Männer werden bei welpen weich :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

noch als Tipp, ich füttere meine kleine jetzt das letzte mal um 17 Uhr mit nassfütter damit sie weniger trinkt, gehe dann gleich raus, dann nochmal gegen 20 Uhr und das letzte mal zwischen 22-23 Uhr und sie schläft die Nacht bis 6 jetzt schon durch ohne was in die Wohnung zu machen :sensation

:klatsch:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hucky schlief zuerst in einem offenen Karton neben meinem Bett, später in einer Box immer noch im Schlafzimmer. Dadurch war er sehr schnell stubenrein, und heute meldet er sich zuverlässig, wenn er außer der Reihe dringend muss (Durchfall etc).

Inzwischen schläft er unten, entweder hat er die ganze Etage für sich, oder er bleibt in der Küche. An der Treppe steht ein kleines Gitter, dass er mühelos überspringen oder umwerfen könnte, tut er aber nicht.

Er geht nur mit mir hoch, wenn ich ins Arbeitszimmer gehe, und unten im Wohnzimmer sind Sofa und Sessel dauerhaft verboten - damit hat er kein Problem.

(Nur unser gemütlicher Wohnzimmerteppich ist so eine Art 2x3m große Riesen-Hunde-Decke geworden :so )

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.