Jump to content
Hundeforum Der Hund
tierphysio

Grasmilben mit Spritze unter der Haut behandelt

Empfohlene Beiträge

@tierphysio wende Dich doch einfach mal telefonisch an den Tierarzt im Auftrag deiner Eltern sozusagen! Schließlich ist man ja Privatpatient!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

leider hat mein Welpe auch sehr unter den Grasmilben zu leiden.

Ein Schluck Cortison sollte den Juckreiz erst mal stillen, hat aber nicht lange gehalten, schätz drei Tage. Geholfen hat Frontline Spray und Aurizon Lösung lokal. Spot on Präparate würden nicht helfen, meinte meine TÄ.

Habs bei der Katze mit Frontline Spot on probiert, hätte ich mir und der Katze ersparen können.

Die Grasmilbenlarven (sind knallorange Pünktchen) saugen tatsächlich kein Blut, sondern Lymphe. Der Juckreiz hält auch 2-3 Tage nach Tod der Larve an...

Mistviecher....

Würde mich interessieren, was das für ein Medikament war, das da dreimal injiziert wurde und ob das zum Tod der Viecher führen sollte?

LG Elke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@fawkes Frontline: Wirkstoff Fipronil solltest Du mal googlen, dann hättest Du es deiner Mieze erspart!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Könnten es auch Grabmilben sein?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ Ms.Libs: Warum? Das Frontline Spray hat denselben Wirkstoff und sowohl Hund wie auch Katze geholfen. Das spot on war der Versuch, das für Ascaria unangenehme Einsprühen zu vermeiden. Gift ist Gift.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nun ja, solange keine Nebenwirkungen auftreten wunderbar für deine Tierchens.

Du schreibst ja selbst Gift ist Gift.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nein , keine Nebenwirkungen, aber deutlich weniger blutige Stellen bei der Katze und ruhige Nächte beim Hund....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Tipp entzündete/offene Haut

      Hallo, Femo hat (allergiebedingt) offene Stellen an den Ellbogen bzw tendenziell generell an den Beinen, an den so genannten Liegestellen. Wenn er gespritzt wurde (Cytopoint), hört er auf, dort zu lecken und dann wächst es wieder zu.    Habt ihr einen Tipp für eine Salbe o.ä., die helfen könnte? 

      in Hundekrankheiten

    • Pfötchendrama Pt. III - Haut schält sich

      Ihr Lieben,   nach 6 Wochen bestmöglicher Ruhigstellung wegen Krallen- und dann Ballenverletzung an der hinteren linken Pfote darf die Schattenwölfin seit 3 Tagen wieder ein wenig mit ihren Kumpels auf Wiesen toben - und schon setzt sich unsere kleine unendliche Geschichte der Pfotenläsionen fort: diesmal an der vorderen linken Pfote. Nach einem kleinen Parkausflug gestern hat sich dort ein Stück der Ballenhaut abgeschält. Die betreffende Stelle gleicht in Form und Größe etwa eine

      in Hundekrankheiten

    • An LANYA, Schleimbeutel erfolgreich behandelt, DANKE!!!

      Hallo Lanya! Vor zwei Wochen hatte meine Hündin Turron am rechten Vorderbein plötzlich abends einen geschwollenen Schleimbeutel am Ellebogen. (Von einer früheren Hündin kenne ich einen entzündeten Schleimbeutel, und auch die tierärztliche Odysee, die sich daran anschliesst, mit punktieren etc.....) Es war ein weicher etwa Ei-großer Beutel, der Turron nicht wehttat oder störte, sie lief ganz normal. ich habe gegoogelt und habe dabei deinen Beitrag über deine Hündin Lanya gefunden. und wie du

      in Plauderecke

    • Wie lange dauert es bis Kortisonsalbe die Haut schädigt/ausdünnt?

      Hallo Leute! Mein Hund hat seit 1,5 Wochen eine Entzündung an einem Zeh. Der TA hat mir eine antibiotische Kortisonsalbe gegeben (1 Gramm Isaderm®-Gel für Hunde enthält als Wirkstoffe 5,0 Milligramm Fusidinsäure und 1,0 Milligramm Betamethason.). Die Stelle (ca. 1 cm groß) ist mittlerweile fast abgeheilt, der TA meinte aber, ich solle das Gel noch 3 - 4 Tage weiter verwenden, bis es komplett abgeheilt ist. Jetzt lese ich im Internet, das Kortisonsalben die Haut irreversibel schädigen können u

      in Hundekrankheiten

    • Braune Flecken und schuppige Haut

      Hallo ihr lieben, ich bin langsam leider am verzweifeln mein Yorki mix (5Jahre, rüde, kastriert) hat auffällige stellen auf der Haut. Ich war insgesamt bei 3 Tierärzten. Der Erste gab ihm eine spritze gegen Pilz die in 2 Wochen wiederholt wurde. Leider kein erfolg. Der Zweite sagte ich solle nichts tun es kann nichts schlimmes sein, und gab mir Mitex das ich 10 tage verwenden sollte(kein erfolg). Der Dritte legte eine Pilzkultur an über 4 Wochen die aber leider ohne Ergebnis blieb(also nega

      in Hundekrankheiten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.