Jump to content
Hundeforum Der Hund
Cemarea

Ahnentafel/Papiere

Empfohlene Beiträge

Also diese fatalistische Einstellung kann ich ganz und gar nicht teilen. Es liegt doch nicht einzig und allein an den "bösen Züchtern", den "bösen Vereinen", der "bösen welt", wenn Du Deine Hausaufgaben nicht gemacht hast und so gekauft hast, wie immer und immer wieder beschworen wird, es NICHT zu tun.

Du hast den Welpen von einer "Zwischenhändlerin" erworben, OHNE die Mutter mit Wurf und den Züchter vorher zu besuchen, Du hast Dich nicht über die Zucht der Rasse vorher belesen, Du hast Dich nicht mit anderen Besitzern in Rasseforen ausgetauscht, keine Rassetreffen (Ausstellung, Arbeitsprüfungen etc.) besucht, um Informationen einzuholen, Du hast im Vorfeld Dich nicht über den Zuchtverein und seine Zuchtordnung schlau gemacht, Du hast Dir auch nicht bestätigte Abstammungsnachweise der Eltern mit Untersuchungsergebnissen usw. zeigen lassen.

Hättest Du nur einen Teil dieser immer wieder angeratenen Vorsichtsmaßnahmen ergriffen, die auch hier im Forum seit Jahren wieder und wieder besprochen werden, hättest Du genauso schnell wie andere (aus der Ferne!) merken müssen, daß da was nicht stimmen kann. Und die Konsequenz wäre gewesen, problemlos einen besseren Züchter zu finden, der alle diese Fragwürdigkeiten NICHT aufweist.

NACHHER wird immer gejammert und andere sollen gewarnt werden und man ist ja so reingelegt worden. Das stimmt aber nur zur Hälfte, es braucht nämlich auch immer jemanden, der sich wider besseren Wissens gerne reinlegen läßt.... und daran sind dann nicht "die Züchter" oder "die Vereine" schuld.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag
Originalbeitrag

Unser Husky hatte die berühmten roten Papiere und? der sollte vom Züchter aus in der 14.LW eingeschläfert werden weil er in seiner Zuchtlinie 2 verschiedene Augenfarben nicht duldet.. die hat unser Rüde aber... frage nicht was mein Mann abgedreht ist beim Tierarzt als da der Welpe war und mein Mann kannte den TA.. von daher wollten wir mit dem "roten" Verein nix mehr zu tun haben.. aber es ist egal, man greift auch so ins Klo :(

Nur nebenbei, erstens aus ethischen Gründen und zweitens weil es ein Verstoß gegen das Tierschutzgesetz ist, würde kein seriöser Tierarzt diesen Welpen eingeschläfert haben!

hat er ja nicht, da wir ihn haben... da lief leider viel Geld unter der Ladentheke... wir haben den Hund bekommen bzw. mein Mann, ICH HÄTTE ANGEZEIGT, mein Mann tat es nicht und hat mich gebeten das nicht zu tun... weil er mit dem Tierarzt unter der Hand einen Deal getroffen hat. Damit das Kennel nicht anzeigen können, hat er die Papiere geschreddert und uns nur die normalen Daten abgeschrieben, Geburtsdatum, welcher Wurf und Wurfname usw..

Wir haben diesen Tierarzt (auf Wunsch meines Mannes nicht angezeigt), den Welpen mitbekommen und konnten leider das Kennel nicht anzeigen. Ich kenne eine andere Huskybesitzerin, die auch Musherin ist, (nicht hier aus dem Forum) die meinte, das wäre bei Huskies Gang und Gebe in fast jedem Kennel (die ist aber aus Ö) das der Ausschuss eingeschläfert wird, hat mit den Schultern gezuckt und mich angesehen als würde ich hinterm Mond leben.. weil es für sie das Normalste der Welt ist..

deswegen, sowohl der Tierarzt wie auch der Rest konnte uns gestohlen bleiben...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Cemarea,

Nämlich aus der Nähe von Aschaffenburg und dort vermittelt eine Gabriele Bingel Welpen im Auftrag von der S.J., die Verbindung hab ich im Netz schon gelesen.

Mal schaun, ob sie es ist, wie ich vermute.

Hast du eigentlich deinen Goldie in Kreuztal gesehen und abgeholt ?

Kannst du da was zu berichten?

ich habe meine auch bei AB abgeholt.. aber ich kann absolut nix Negatives gegen Frau Bingel sagen. Mit keiner Silbe, absolut sauber, hatte nur die Goldies und 2 Labbies da, ein Schweizer kam noch um seinen Goldi zu holen, er holt dort seine Hunde schon über 10y hat er gesagt, er käme immer aus der Schweiz.

Wenn ich jetzt gegen Frau B. was sagen würde, wäre das absolut unfair. Die Kosten für Tierarzt bisher wurden zum großen Teil erstattet, Papiere kam per Einschreiben, sie geht jederzeit ans Telefon, auch die Jungs mit denen ich telefoniert habe.. er ist nicht sehr sympathisch am Telefon aber das spielt keine Rolle, er hat trotzdem mit mir telefoniert.. von daher - ich kann nix Negatives sagen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hat Frau B. denn die Erlaubnis vom Amtsvet für das, was sie da tut?

Und natürlich bemühen sich Händler, dass du nichts schlechtes über sie sagen kannst. Würdest du dein eigenes Geschäft schädigen?

Denn wenn du jetzt böse würdest, dann wäre der Laden schnell zu. Das hindert zwar meist nur kurz, ist aber extrem ärgerlich und kostenintensiv.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Quarus,

ist dir eigentlich aufgefallen, das "ich" gar nicht jammere und mich bisher distanziert habe, was zu unternehmen bzw. auch gar nicht wüsste was?

Ich weiß, das ICH einen Fehler gemacht habe, das habe ich mehrfach geschrieben.

ich wollte die Tage lediglich wissen, was die Abkürzungen auf dem bunten Papierchen bedeuten, rein aus Neugier.

Ich bin meist gebeten worden, das ich was unternehme... und ich pers. habe noch nicht mal was in der Hand.

Was einen windigen Verein, der 100% zu denen steht usw.. Papiere die weder Echtheit belegen noch "nicht belegen"

ich jammere doch nicht. Ich wollte wissen ob es normal ist - im Ausgangspost - das man länger auf Papiere wartet... ja scheint wohl so, ich habe gewartet und sie kamen...

es ist wie es ist... aber ich habe hier weder gejammert, noch suche ich Leute die mit mir gegen diese Leute vorgehen usw.. nix davon. Lies das bitte mal ganz genau.

Weil hier einige User der Meinung sind, man müsse was tun, habe ich "überlegt"

und es verworfen.

Also sei so lieb und überlege genau, was du gerade schreibst. Durch meine Ausgangsfrage ist das zum Selbstläufer geworden und einiges ist hochgekocht. Sicher nicht schön, sicher mit meine Schuld... und nun?

Ich starte keinen Aufruf, keine Hetzkampagne nix davon ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Warum bist du eigentlich nicht so ehrlich und sagst, dass es dir vollkommen egal gewesen wäre, wenn der Hund gesund und die Papiere schneller dagewesen wären.

Der Hund war immerhin ein Schnäppchen und du musstest nicht warten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Hat Frau B. denn die Erlaubnis vom Amtsvet für das, was sie da tut?

Und natürlich bemühen sich Händler, dass du nichts schlechtes über sie sagen kannst. Würdest du dein eigenes Geschäft schädigen?

Denn wenn du jetzt böse würdest, dann wäre der Laden schnell zu. Das hindert zwar meist nur kurz, ist aber extrem ärgerlich und kostenintensiv.

lt. ihren Aussagen und denen vom ICR - ja.

Sie hat das als offizielles Gewerbe mit Steuernummer und Co, hat Sachkundenachweis.. ich gehe davon aus - JA, den Gewerbeschein habe ich mir nicht zeigen lassen, da alles andere an der Wand hing, als Nachweis.

Der Kaufvertrag weißt sie mit aus mit allen Paragraphen und Welpenvermittlung mit Sachkunde...

falls die ein Fake an der Wand waren.. okay. Auf Echtheit habe ich sie nicht geprüft

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Warum bist du eigentlich nicht so ehrlich und sagst, dass es dir vollkommen egal gewesen wäre, wenn der Hund gesund und die Papiere schneller dagewesen wären.

Der Hund war immerhin ein Schnäppchen und du musstest nicht warten.

hä? Jetzt kann ich dir nicht folgen, schon gar nicht mit dem Schnäppchen. Im Netz gab oder gibt es deutlich günstigere Schnäppchen.

ich weiß gerade nicht worauf du hinaus willst?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag
Originalbeitrag
Originalbeitrag

Unser Husky hatte die berühmten roten Papiere und? der sollte vom Züchter aus in der 14.LW eingeschläfert werden weil er in seiner Zuchtlinie 2 verschiedene Augenfarben nicht duldet.. die hat unser Rüde aber... frage nicht was mein Mann abgedreht ist beim Tierarzt als da der Welpe war und mein Mann kannte den TA.. von daher wollten wir mit dem "roten" Verein nix mehr zu tun haben.. aber es ist egal, man greift auch so ins Klo :(

Nur nebenbei, erstens aus ethischen Gründen und zweitens weil es ein Verstoß gegen das Tierschutzgesetz ist, würde kein seriöser Tierarzt diesen Welpen eingeschläfert haben!

hat er ja nicht, da wir ihn haben... da lief leider viel Geld unter der Ladentheke... wir haben den Hund bekommen bzw. mein Mann, ICH HÄTTE ANGEZEIGT, mein Mann tat es nicht und hat mich gebeten das nicht zu tun... weil er mit dem Tierarzt unter der Hand einen Deal getroffen hat. Damit das Kennel nicht anzeigen können, hat er die Papiere geschreddert und uns nur die normalen Daten abgeschrieben, Geburtsdatum, welcher Wurf und Wurfname usw..

Wir haben diesen Tierarzt (auf Wunsch meines Mannes nicht angezeigt), den Welpen mitbekommen und konnten leider das Kennel nicht anzeigen. Ich kenne eine andere Huskybesitzerin, die auch Musherin ist, (nicht hier aus dem Forum) die meinte, das wäre bei Huskies Gang und Gebe in fast jedem Kennel (die ist aber aus Ö) das der Ausschuss eingeschläfert wird, hat mit den Schultern gezuckt und mich angesehen als würde ich hinterm Mond leben.. weil es für sie das Normalste der Welt ist..

deswegen, sowohl der Tierarzt wie auch der Rest konnte uns gestohlen bleiben...

Sowas würde ich nicht so öffentlich schreiben, hier lesen viele mit...

Und ihr habt Euch ganz einfach rechtlich mitschuldig gemacht!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ist mir bewusst, der Hund ist schon so alt.. niemand weiß wo das war und ich wollte ehrlich sein.. nicht mehr und nicht weniger.. ich wollte aber nur klar sagen, es läuft nicht immer alles super schön, auch da nicht wo es plakativ so erzählt wird..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.