Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Lea1

Ein bisschen "Wachsamkeit"

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich bin neu hier und könnte eure Unterstützung gebrauchen. Ich habe vor 5 Wochen eine 7 Jahre alte Schäferhund-/Huskymischlingshündin aus dem Tierheim geholt. Sie ist total lieb, anhänglich und überhaupt, eine tolle Maus, versteht sich super mit meinen 6 Katzen. Leider freut sie sich über jeden der zu uns kommt (wir wohnen sehr einsam) und ich wollte mich erkundigen, ob jemand einen Weg weiß sie ein bißchen jedenfalls zum Aufpassen (wenigstens mal Bellen ???) zu animieren.

Danke im voraus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erst einmal ein ganz herliches Willkommen hier im Forum!:klatsch:

Ich hoffe, du fühlst dich hier wohl und wir bekommen gaaaaanz viel von dir zu lesen.

Als ich deinen Beitrag gelesen hab, musste ich ein bisschen lächeln.

Warum?

Viele hier, darunter ich auch!, haben eher das gegenteilige Problem: Riesentheater und Gekläffe, wenn jemand zu Besuch kommt!

Wenn du meine beiden erleben würdest, wie sie sich die erste Minute bei Besuch aufführen, ich glaub du wärst froh, so einen ruhigen Hund zu haben!:P

Als wir unseren Boomer aus dem Tierheim holten, hat er am Anfang auch keinen Mucks bei der Klingel getan.

Nach 14 Tagen hat er gemerkt, dass man auch ein bisschen Affentheater veranstalten kann!

Leider kann ich dir da nicht weiterhelfen, aber Huskys bellen im allgemeinen auch so gut wie nie!

Vielleicht tröstet es dich ein bisschen.

LG Renate mit Shelly und Boomer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hey,

danke erstmal - aber gut zu wissen (auch wenn sie überhaupt nicht nach Husky aussieht), so`n bißchen Bellen wäre hier ganz angebracht

:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab noch einen Tipp für dich, ist mir grad eingefallen:

Unsere Nachbarn, keine Hundebesitzer, haben einen Bewegungsmelder, der anfängt zu bellen, wenn jemand das Grundstück betritt!:klatsch:

Ich hoffe, du kannst Spass verstehen!:prost:

War natürlich nicht ernst gemeint von mir! Bin halt manchmal ein kleiner Clown!:clown

Bei dem Ding von den Nachbarn merkt nämlich jeder Blinde mit Krückstock sofort, dass das Gebelle "künstlich" ist!:P

Nun zu deinem Hund: Selbst wenn er nicht nach Husky aussieht, die Gene sind ja nun mal drin, und vielleicht überwiegen beim Bellen halt die "stillen" Huskygene.

Wart mal ab, wenn er ein bisschen länger bei dir ist, und endgültig gemerkt hat, dass ist sein neues Zuhause, vielleicht fängt er dann auch an, es zu "verteidigen" und gibt wenigstens ein kleines "wuff" von sich.;)

Du kannst dich ja regelmässig melden, und "Bellreportage" betreiben!

LG Renate mit Shelly und Boomer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Herzlich Willkommen hier im Forum!

Ich kann hier zu nicht viel sagen.

Aber soweit ich weiß können Huskys gar nicht bellen.

Karin und CHarly

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Okay,

vielen Dank erstmal, ich werde weiterhin berichten über den Fortgang der "Wachsamkeit" mit Lea - und übrigens für Spaß bin ich immer zu haben Test-Schild - so long

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.