Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Catie

Pfotenverletzung - wie vom Lecken abhalten?

Empfohlene Beiträge

Hallo ihr Lieben,

wie einige vielleicht schon gelesen haben, hat Catie kurz nacheinander es leider geschafft sich eine fiese Schnittverletzung zu zuziehen :(

Wenigstens ist es diesmal die andere Pfote (die linke) im Gegensatz zum letzten Mal.

Eigentlich nutzen wir draußen immer die Ruffwear Bark´n Boots. Da Catie zu Hause, und es ist ja nun nicht immer jemand da, ihre Pfote massiv beleckt ist diese schon ganz schön wund Auch Desinfektionsspray stört Catie da nicht wirklich.

Deshalb und auch weil sie mir weicher erscheinen habe ich ihr die Toffler von Sabro besorgt.

Allerdings bin ich mir so unsicher, ob die Größe stimmt.

Es ist die Größe 11. Der Fuß passt auch super rein, aber ich bekomme den Reißverschluss, welcher an der Rückseite vom Schuh ist nicht ganz zu und Catie läuft damit sehr gestelzt. Ob die 11 zu klein ist?

Und habt ihr noch eine Idee wie ich Catie vom Lecken abhalten kann, ohne den Trichter wieder rauskramen zu müssen?

Liebe Grüße

Lissy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würds erstmal mit Kindersocke drüber probieren und nachts sicherheitshalber dann den Kragen auf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich hatte immer nur einen Verband drum und dann einen alten Socken drüber. Wenn ich dabei war, dann kein Kragen, aber wenn man nicht dabei sein konnte, ging bei mir nichts ohne Kragen. Ich hatte am Anfang so einen aufblasbaren ausprobiert, damit kam mein Hund aber auch an die Pfoten.

post-5149-1406421620,32_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der Shepherd einer Freundin hat die Größe 12 bei den Tofflern, Shari 11 und 12, wobei die 11er schon recht eng sitzen (dadurch die Reissverschlüsse kaputt sind) und die 12er am besten passen wenn ich ihr vorher noch Babysöckchen anziehe.

Denke daß die 11er dann für Catie zu klein sind wenn du den Reissverschluß nicht mehr zu bekommst. Die neuen Toffler haben die Verschlüsse vorne, ist sicher besser.

Im Haus würde ich ihr ein Babysöckchen anziehen und dieses mit etwas Klebeband über der Balle der Wolfskralle fixieren. Ein Finger sollte noch so eben dazwischen passen, ansonsten ist´s zu eng.

LG Elke :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Herzlichen Dank für eure Tipps.

@Elke

Ja das habe ich befürchtet, dass die Toffler zu klein sind.

Die Idee mit dem Söckchen ist gut, vor allem das mit dem festmachen, sonst würde die Socke wahrscheinlich nicht lange dran bleiben :Oo

Für draußen nehme ich immer im Schuh die Babysöckchen mit den Anti Rutsch Dingern dran. Da werde ich das auch mal für drin probieren.

Das Catielein schafft es nämlich auch, dass die Schnittwunde verheilt ist und ihre Pfote oben kahl und entzündet :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

Wir hatten das Problem vor kurzem auch.

Als erstes würde ich raten Calendula Salbe auf den Schnitt zu geben. Das desinfiziert und ist gerade bei bereits entzündeten Wunden sehr hilfreich.

Die Wundheilung wird beschleunigt. Dann würde ich für nachts noch einen Tapeverband um die Socke machen. Da sind diese bunten selbsthaftenden Verbände.

Bei uns war das ganze nach fünf Tagen gut verheilt, obwohl der Ballen komplett durch war.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hatte das vor kurzem auch (bzw. Jacki). Ich habe das mit den Booties von Uwe Radant super hinbekommen.

In der Wohnung selber gerne Stoppersöckchen mit Klebeband fixiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Der Schnitt ist nicht das Problem.

Catie hat es geschafft sich den halben Ballen abzutrennen :( Ich habe keine Ahnung wo sie da reingelaufen ist. Den lässt sie in Ruhe, aber sie leckt sich immer die Pfote oberhalb wund und bisher war mir dafür noch keine Lösung eingefallen.

Kann ich Calendula Salbe auch aufs Fell bzw. die schon Wund geleckten Stellen schmieren?

Denn leider sieht man dem Pfötchen deutlich an, dass es häufig beleckt wird und ich habe Bedenken, dass sich das (wir hatten das schon mal) wieder entzündet.

Ach vergessen, die Booties nutze ich sonst auch, aber dafür ist die Wunde momentan noch zu tief. :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Naja, Socke oder Bootie decken doch die ganze Pfote ab...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach so meinst Du das :)

Dann lieber eine Socke, bei unseren Booties scheuert es dann oben.

Kann man sonst nicht irgendetwas unschmackhaftes drauf machen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hund vom Schlecken an Nase abhalten

      Hallo an alle. Mein Hund hat einen Tumor an der Lippe unter der Nase entfernt bekommen. Die Wunde sah danach gut aus, bis er sie sich wieder aufgeschleckt hat. Jetzt muss er einen Maulkorb plus Halskragen tragen, weil ich ihm ja nicht verbieten kann, mit der Zunge über die Nase zu schlecken. Fällt jemandem noch etwas anderes ein, ihn vom Schlecken abzuhalten? Er tut mir so leid, der Maulkorb muss außerdem ziemlich eng sitzen, da er sonst mit der Zunge durchkommt. Pflaster etc. hilft nicht.   Vielen Dank und liebe Grüße, Laura

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Lecken und kauen an Pfoten!

      Seit ca.3 Wochen kaut und leckt meine Hündin sich an den 2 Vorderpfoten. Die betroffenen Stellen sind schon richtig kahl und rot. Zwischen den Zehen sind kleine krustenartige dunkle Punkte zu erkennen. Ab und an leckt sie auch mitten im Fell rum. Zum TA  gehn wir am Montag.  Meine Frage:  Was könnte es sein ? Hat jemand sowas schonmal gehabt?  Vielen lieben Dank für Erfahrungen 

      in Hundekrankheiten

    • Lecken und kauen an Pfoten!

      Seit ca.3 Wochen kaut und leckt meine Hündin sich an den 2 Vorderpfoten. Die betroffenen Stellen sind schon richtig kahl und rot. Zwischen den Zehen sind kleine krustenartige dunkle Punkte zu erkennen. Ab und an leckt sie auch mitten im Fell rum. Zum TA  gehn wir am Montag.  Meine Frage:  Was könnte es sein ? Hat jemand sowas schonmal gehabt?  Vielen lieben Dank für Erfahrungen 

      in Hundekrankheiten

    • Lecken... Zwangsverhalten?

      Femo leckt sich allergiebedingt die Pfoten, Beine etc. Durch die Medikamente macht er das aber jetzt deutlich weniger, er kratzt sich auch wenig. Er hat keine offenen Stellen o.ä.   Allerdings hat er die Angewohnheit, nicht nur sich zu lecken, sondern bevorzugt seinen Liegeplatz und auch eben die Couch. Erst dachten wir, das passiert so aus Versehen, wenn er sein Bein leckt. Manchmal ist das auch sicherlich so.  Manchmal beobachten wir, dass er versucht, Flecken aus dem Stoff zu lecken oder auch einfach so den Stoff ableckt. Wenn ich nicht da bin, liegt er  manchmal auf dem Bett und leckt eine Stelle komplett nass. So dachte ich ja schonmal, dass er aufs Bett gemacht hat.  Meistens macht er das abends vorm Schlafen oder direkt morgens, wenn wir draußen waren und uns danach nochmal hinlegen. Oder wenn wir zusammen auf der Couch liegen. In der alten Wohnung hat er auch den Holzboden abgeleckt. Hier macht er das nicht mehr, der Boden ist versiegelt.   Uns leckt er auch manchmal ab, aber nicht so exzessiv. Mehr so nebenbei mal kurz. Ich bedanke mich dann auch dafür.  Das interpretiere ich als soziale Handlung, die mich auch nicht stört. Das Ablecken von Stoff ist deutlich exzessiver und er lässt sich davon schwer abbringen.  Habt ihr irgendeine Idee? 

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Pfoten lecken und verändertes verhalten

      Hallo zusammen, Ich hoffe ihr könnt mir helfen, ich komme nicht weiter. Wir haben seit einigen Tagen einen Hund aus dem Tierschutz übernommen. Sie ist sehr anhänglich und hat Angst alleine zubleiben. Am ersten Tag lief es eigentlich recht gut, sie ist mir immer nachgelaufen und wollte ständig gestreichelt werden. Bis heute lief es eigentlich soweit gut. Seit heute Nachmittag macht sie mir aber sorgen. Sie läuft mir nicht mehr nach und kommt nicht zum kuscheln. Sie leckt sich andauernd die Pfoten und ich kann sie nur mit viel Geduld davon abbringen. Sie scheint aber keine Angst vor mir żu haben, sie lässt sich anfassen und schläft auch auf meinem Schoß. Sobald Sie aufwacht leckt sie aber wieder.  Ich Frage mich ob es am Stress der Umstellung liegt oder ob irgend ein anderer Grund vorliegt. Hat da jemand Erfahrung. Soll ich das Verhalten ignorieren?  Bin leider gerade sehr überfragt. Vielen Dank schon mal Conny

      in Hundekrankheiten


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.