Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Lanas! Seine traurige Geschichte

Empfohlene Beiträge

Tja, was soll ich schreiben, jetzt gerade liegt Lanas unterm Messer in einem Op und ihm wird sein Hinterbein amputiert. :(

Er ist bei einer Teamkollegin auf einer PS und wird dort erstmal bleiben bis er sich von der OP einigermaßen erholt hat.

Danach sucht er eine Pflegestelle oder optimalerweise direkt eine Endstelle.

Aber erstmal seine Geschichte, soweit wir sie kennen.

Hallo, mein Name ist Lanas.

Ich habe meine ersten 5 Lebensjahre in Spanien verbracht und bin nun seit kurzer Zeit bei meinem Pflegefrauchen in Deutschland. Mir gefällt es bei ihr sehr gut und ich fühle mich bei ihr sicher und gut aufgehoben. Es ist für mich wie eine neue Welt in der ich nun lebe. Ich erfahre Liebe & Fürsorge. Tag für Tag finde ich mein Vertrauen in die Menschheit wieder. Meine neuen Hundefreunde haben mich ebenfalls sehr gut aufgenommen. Ich genieße die Ruhe in meiner Pflegefamilie und das Zusammenleben mit meinen neuen Freunden.

Ende September diesen Jahres bin ich in das spanische Tierheim gekommen nach einem angeblichen Autounfall. Mein Hinterlauf wurde bei diesem „Autounfall“ sehr schwer verletzt, so dass ich mein hinteres Bein die letzte Zeit nicht mehr bewegen kann. Aber meine anderen drei Beine funktionieren Gott sei Dank noch, so dass ich trotz allem gut laufen kann. Ich habe also eigentlich Glück im Unglück gehabt.

Als ich ins Tierheim gekommen bin, wurde ich natürlich direkt untersucht und verarztet. Zu meinem Glück hat es auch nicht lange gedauert bis mein Pflegefrauchen mich gesehen hat und ich so schon nach sehr kurzer Zeit nach Deutschland reisen durfte. Die Reise war für mich natürlich sehr aufregend.

Als ich in Deutschland angekommen bin, musste ich natürlich direkt wieder zum Arzt um meine Verletzung etwas genauer untersuchen zu lassen.

Dabei kam dann auch die wahre Geschichte ans Tageslicht.Mein Bein wurde nicht bei einem Autounfall so schwer verletzt.

Nein..........

Auf mich wurde geschossen. Eine Erklärung habe ich nicht dafür, warum auf mich geschossen wurde. Auch die Menschen um mich herum können sich das nicht erklären und sind sehr böse darüber als sie es erfahren haben.

Die Schüsse sind schon etwas älter. Bei diesen Schüssen wurde mein Hinterlauf so schwer verletzt, dass meine ganzen Nerven dabei zerstört wurden. Dies ist der Grund, warum mein Bein eigentlich nur noch „an mir hängt“ und zum toben und laufen nicht mehr zu gebrauchen ist. Der Arzt der mich untersuchte war sehr erschrocken über die Brutalität die mir widerfahren ist. „So was hätte er noch nicht gesehen“ sagte er.

Die Ärtze sagen, dass es besser für mich wäre, wenn man mir mein Bein durch eine OP abnimmt, da es sowieso nur noch leblos an mir hängen würde.

Ich habe schon ein wenig Angst vor diesem Eingriff, aber ich vertraue auf die Menschen, die sich hier um mich kümmern und ich weiß, dass sie die richtige Entscheidung für mich treffen werden. Also werde ich bald operiert.

Der Verband ist jetzt zum Glück ab und mein Pflegefrauchen wird mich in den nächsten Tagen oft baden und mich so gut es geht verarzten bis ich dann einen Termin in der Hundeklinik bekomme.

Quelle: refugio-casas-ibanez

post-12326-1406421622,26_thumb.jpg

post-12326-1406421622,31_thumb.jpg

post-12326-1406421622,33_thumb.jpg

post-12326-1406421622,34_thumb.jpg

post-12326-1406421622,39_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh Mann :(

Manche Menschen sind echt das letzte...

so was braucht der Planet eigentlich garnicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Alle guten Wünsche, Daumen, Pfoten und Hufe für Lanas.

Ohne Worte was den Rest betrifft...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mir ist schon den ganzen Tag richtig übel.

Ich habe jetzt die letzten 1.5 Jahre bei dem Verein viel erlebt und auch schon viel gesehen.

Aber das mit Lanas ist nochmal anders.

Die PS ist eine ganz liebe und wir werden immer mit Infos versorgt. Lanas ist die absoolute Schmusebacke und was ich schon an privaten Fotos gesehen habe, ist einfach schön. Er geniesst jede Streicheleinheit und er ist einfach immer nur lieb.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was muss das Kerlchen für Schmerzen gehabt haben!

Das Röntgenbild ist ja gruselig! :(

Aber jetzt, lieber Lanas, wird alles wieder gut! :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

mir fehlen da einfach die Worte. Ich bin manchmal an einem Punkt ein echter Misantrosop zu werde..

alles Gute für den kleinen Lanas, der ist ja zuckerschnuffig.. der packt das sicher locker und hoffentlich vergisst er all das und freut sich auf sein neues Leben

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mir geht da nur ein eiskalter Schauer über den Körper wenn ich so was lese :(

Ich hoffe ecth das es nach der OP aufwärts geht er alles gut verkraftet udn er eine tolle Familie findet

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ganz schlimm aber jetzt heißt es nach vorne schauen, die Op gut überstehen und auf drei Beinen das Leben genießen

Die Leute die sowas tun werden wir leider eh nicht ändern :(

Ich drücke Lanas ganz feste die Daumen, hoffe das er schnell wieder fit ist und dann ein super schönes Leben hat

Lg Birgit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin immer wieder erschüttert über das Lebewesen "Mensch"

Ich kenne kein Lebewesen welches so grausam, respektlos und widerlich ist.

:(

Der süßen Fellnase wünsche ich eine schnelle Genesung und ein Tolles Leben, wenn auch auf 3 Beine .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So, die Op ist rum und Lanas darf bis 18 Uhr seinen Rausch ausschlafen. Dann wird er abgeholt und darf sich auf der vorrübergehenden PS erstmal erholen.

Anscheinend ist alles gut gelaufen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.