Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Ms. Libs

Hundeplage in Rumänien

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Rumänien ist groß, bei der Menge an Straßenhunden, ist es wohl kaum möglich alle zu kastrieren. Wenn sich in den Köpfen der Leute nichts ändert, dass man Hunde nicht einfach aussetzt, wird es dauerhaft nie eine Lösung geben.

Die Menschen haben selber zu kämpfen, dass sie am Leben bleiben, dass der Tierschutz nicht an erster Stelle steht, ist mir klar. Schau dir doch mal Berichte an, wie schlimm es vielen Rumänen geht und in welchen unwürdigen Verhältnissen viele leben müssen. Da finde ich es überheblich, wenn man gut genährt und versorgt sich über mangelnden Tierschutz dort aufregt.

http://www.spiegel.de/video/leben-in-bitterer-armut-die-muellkinder-von-rumaenien-video-1080433.html

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ Evchen: Ja dort geht es den Menschen vll schlechter als zB in Deutschland aber das ist trotzdem keine Entschuldigung wie sie mit den Tieren dort umgehen. Jeder sollte so viel Verstand und Würde besitzen keinem Tier beabsichtigt Schmerzen zuzufügen!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Allerdings, es gibt für sowas grausames keine Entschuldigung. Außerdem ist das Problem ja wohl "Hausgemacht". Da finde ich es alles andere als legitim sich auf die Art und Weise zu verhalten....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Und die Lösung des Problems, alle nach Deutschland karren?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ok ich schreib besser nix mehr hier....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ja, sollte. (Bezieht sich auf Amandas Post)

Aber es ist eben nicht so, ein Verständnis für die Leidensfähigkeit von anderen Geschöpfen ist auch bei uns noch sehr jung.

"Alt gewordenen Pferden das Gnadenbrot zu geben und Hunden nicht nur, wenn sie jung sind, sondern auch im Alter Pflege angedeihen zu lassen, ist Ehrenpflicht eines guten Menschen." Diese Zitat Catos stammt aus der Zeit vor der Geburt Christi.

Und bis diese Ansichten der Antike auch bei uns wieder für die Mehrheit der Menschen galten, sind Jahrhunderte vergangen.

"Wir" (als Volksmasse gesehen) haben bis heute kein Mitgefühl für Nutztiere.

Man kann Mitgefühl und Verantwortungsbewusstsein nicht verordnen. Dazu muss sich erst das Leben der Menschen ändern. Denn dort sind solche Ansichten Luxus und ein Schlag ins Gesicht vieler Menschen, die auch nicht besser leben als die Hunde.

Bewegt werden kann da nur etwas über viele, viele Jahre.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nein, dass ist bestimmt keine Lösung, aber die Menschen wollen nicht zusehen und nichts tun und zumindest einer Hundeseele die Chance auf ein schönes Zuhause geben.

Es geht darum die Menschen wachzurütteln die Regierung wachzurütteln und nicht einfach alles Hinnehmen und Wegsehen mit dem Gedanken, dass man eh nichts ändern kann.

Wegsehen ändert nichts, Handeln schon!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Leute, leider werden hier die Threads über Rumänien -aus was für Gründen auch immer- geschlossen! :Oo

Hier

http://www.polar-chat.de/topic_101934.html

und hier

http://www.polar-chat.de/topic_102360.html

und sogar das hier

http://www.polar-chat.de/topic_102372.html

Und Evchen, was du da schreibst, zeigt einfach, dass du nicht wirklich informiert bist.

Die Frage "Kastration oder Tötung" hat in Rumänien wenig mit der Armut der Bevölkerung zu tun, sondern ist erster Linie ein politisches Problem.

Ich finde es zudem äußerst fragwürdig, hier in Deutschland mit seinem "verwöhnten", satten und zufriedenen Hund zu sitzen und sich nicht über das aufzuregen, was zur Zeit in Rumänien mit den Hunden geschieht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich suche schon den gefällt-mir-button ;)

Danke, Ninchen.

Finde, das wäre ein schönes Schlusswort, falls hier auch geschlossen wird :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Erfahrung mit Paws United Rumänien

      Hallo Community, hat jemand einen Hund dieser Organsisation adoptiert? Wenn ja wie hoch war die Schutzgebühr? Wir waren Pflegestelle und wollen den Hund nun nach drei Moaten behalten, haben nie Kosten für Futter erstattet bekommen. Heute kamen einfach welche von denen Vorbei und sind ohne irgendwelche Erlaubnis einfach durch die Wohnung durch hinter in den Garten und wollten Schutzgebühr von 200€ haben. Habe daheim nicht einfach so Geld in der Höhe da gehabt und war auch verärgert das man einfach durch eine private Wohnung läuft. Tür war wegen den Hunden und Opa offen das dieses besser rein und raus können. Nächsten Mittwoch sollen wir zahlen ohne das ich den Vertrag mal gesehn habe. Finde das alles sehr komisch, ich möchte erst den Vertrag sehen bevor ich zahle. 

      in Tierschutz- & Pflegehunde

    • Mischling aus Rumänien - was steckt drin?

      Hallo Zusammen,   hat wer eine Idee, welche Rassen da drin stecken könnten? Er ist 1,5 Jahre alt, ist ca. 40 cm hoch und wiegt um die 11 kg... er ist vor 4 Wochen aus Rumänien gekommen.   Freue mich über Ideen   LG Kaskalina

      in Mischlingshunde

    • Mischling aus Rumänien

      Hallo alle zusammen:-)  Ich bin ganz neu hier, lese aber schon ziemlich lange mit! Ich habe seit 5 wochen einen Mischlingswelpen namens Buddy und bin überglücklich! Um den geht es aber nicht (oder nur beiläufig, kann ja mal ein bild reinstellen und wer raten möchte darf das tun- ist ein deutscher)   Vorrangig geht es um den Hund meines Freundes, der seit 3 Tagen bei ihm ist. Er wurde privat übernommen da seine Herrchen sich getrennt haben und ist ursprünglich eIn Rumäne. Er ist sehr lieb aber auch noch ängstlich. Dass in Rumänien eigentlich alle Hunde nurnoch Mischlinge sind ist uns bewusst, aber Labrador-Bordercollie Mix können wir nicht so ganz glauben wegen der Herkunft     Die ersten 3 Bilder sind der Rumäne, die anderen 3 mein jetzt 16 wochen alter Rüde, in dem angeblich unter anderem Ridgeback und Jack Russel sein sollen Ich freue mich über Ideen:)

      in Mischlingshunde

    • Smeura Rumänien

      Ex-Zuhause meiner Flusi. Hund Katze Maus hat in der Smeura gedreht...      

      in Tierschutz- & Pflegehunde

    • Europäische Union: Rumänien trifft Spanien

      Heyho Leute, Da ich weiß, das viele hier verrückt nach Hundefotos sind, trau ich mich nun auch mal Nur vorweg, erwartet bitte keine supertollen, scharfen Fotos von mir, bin in sowas absoluter Laie   Nach langer hundeloser Zeit kam die 7 Monate alte Lisa aus Rumänien im November 2014 zu uns...     Lisa hatte sehr viele Baustellen. Die meisten haben wir mit der Zeit gut in Griff gekriegt, ein paar werden wohl immer bleiben, da bei ihr ne große Portion Herdi drin ist. Manchmal denk ich das ist kein Hund, ist n Esel   Nun mit 3 Jahren ist sie zu nem stattlichen Wuschel herangewachsen...    Lisa entwickelte sich überaus gemütlich und träge. Spazieren gehen...ich?  Mit Menschen spielen...ich? Nö, ich bleib lieber im großen Garten und bewach den... Nur mit anderen Hunden gibt sie richtig gas und tobt was das Zeug hält. Also kam der Wunsch nach nem zweiten Hund auf. Allerdings sollte er möglichst etwas größer, dunkler und kurzes Fell haben (wegen pflegeleichter und so...) Achja und Katzen sollte er auch nicht sofort fressen denn wir haben hier auch noch so ne Kratzbürste rumlaufen. So schaute ich monatelang die Internetseiten der näherliegenden Tierheime durch (Lisa sollte ja mitentscheiden). Aber so wirklich fündig wurde ich nicht. Oft waren die Beschreibungen der Hunde auch so schlecht, das man sich fragte ob die Pfleger sich überhaupt mit denen beschäftigten. Und einfach auf blauen Dunst losfahren und schauen kann ich nicht, da würd ich mit x Hunden nach Hause kommen   Tja und dann las ich hier im Polar den Tread von Asti. Die Beschreibung passte genau und groß,dunkel, kurzes Fell... naja...     Also alles was vorher war, übern Haufen geworfen und die Adoption von Mia in die Wege geleitet. Am 17.6. war es soweit, sie kam direkt aus Spanien nach Deutschland, übrigens zusammen mit Ali, dem Boxerrüden, der hier ja (zurecht) zum kleinen Star geworden ist. Mia war von Anfang an sehr aufgeschlossen zu uns Menschen und holte sich erstmal ordentlich Streicheleinheiten ab... Wo bin ich hier gelandet??     Allerdings hatten wir die Rechnung ohne Lisa gemacht. Sie fand das Ganze erstmal gar nicht lustig. Auch nach der ersten langen Kennlernrunde fand sie Mia nicht so toll. Lisas Recourcenverteidigung schlug voll durch. Alles Spielzeug hatten wir zur Sicherheit vorher schon weggepackt aber es reichte auch das leicht aufdringliche Kuscheln von Mia mit uns um Lisa hochfahren zu lassen. Von Futter und Leckerchen ganz zu schweigen. Naja gerechnet hatten wir mit sowas schon ein bissl und waren nicht überrascht. Aber von Tag zu Tag wurde und wird es besser zwischen den beiden. Mittlerweile ist nur noch Fressen/Leckerchen ein Problem. Aber das klappt auch bald Die beiden  toben auch schon öfter mal durch den Garten (Leider noch kein Foto), Spazieren gehen, zusammen im Auto usw. war schon Anfangs kein Problem...   Vor allem Wald findet Mia seehr spannend und schafft es sogar die träge Lisa bissl aus der Reserve zu locken...       Achja und zusammen liegen ist wohldoch ganz schön...        

      in Hundefotos & Videos


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.