Jump to content

Deine Hunde Community

über 36.000 Mitglieder

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich sofort mit Deinem Facebook oder Google account ein.
 

✅ Registrieren oder einloggen

Hundeforum Der Hund
Ms. Libs

Hundeplage in Rumänien

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Rumänien ist groß, bei der Menge an Straßenhunden, ist es wohl kaum möglich alle zu kastrieren. Wenn sich in den Köpfen der Leute nichts ändert, dass man Hunde nicht einfach aussetzt, wird es dauerhaft nie eine Lösung geben.

Die Menschen haben selber zu kämpfen, dass sie am Leben bleiben, dass der Tierschutz nicht an erster Stelle steht, ist mir klar. Schau dir doch mal Berichte an, wie schlimm es vielen Rumänen geht und in welchen unwürdigen Verhältnissen viele leben müssen. Da finde ich es überheblich, wenn man gut genährt und versorgt sich über mangelnden Tierschutz dort aufregt.

http://www.spiegel.de/video/leben-in-bitterer-armut-die-muellkinder-von-rumaenien-video-1080433.html

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ Evchen: Ja dort geht es den Menschen vll schlechter als zB in Deutschland aber das ist trotzdem keine Entschuldigung wie sie mit den Tieren dort umgehen. Jeder sollte so viel Verstand und Würde besitzen keinem Tier beabsichtigt Schmerzen zuzufügen!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Allerdings, es gibt für sowas grausames keine Entschuldigung. Außerdem ist das Problem ja wohl "Hausgemacht". Da finde ich es alles andere als legitim sich auf die Art und Weise zu verhalten....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Und die Lösung des Problems, alle nach Deutschland karren?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ok ich schreib besser nix mehr hier....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ja, sollte. (Bezieht sich auf Amandas Post)

Aber es ist eben nicht so, ein Verständnis für die Leidensfähigkeit von anderen Geschöpfen ist auch bei uns noch sehr jung.

"Alt gewordenen Pferden das Gnadenbrot zu geben und Hunden nicht nur, wenn sie jung sind, sondern auch im Alter Pflege angedeihen zu lassen, ist Ehrenpflicht eines guten Menschen." Diese Zitat Catos stammt aus der Zeit vor der Geburt Christi.

Und bis diese Ansichten der Antike auch bei uns wieder für die Mehrheit der Menschen galten, sind Jahrhunderte vergangen.

"Wir" (als Volksmasse gesehen) haben bis heute kein Mitgefühl für Nutztiere.

Man kann Mitgefühl und Verantwortungsbewusstsein nicht verordnen. Dazu muss sich erst das Leben der Menschen ändern. Denn dort sind solche Ansichten Luxus und ein Schlag ins Gesicht vieler Menschen, die auch nicht besser leben als die Hunde.

Bewegt werden kann da nur etwas über viele, viele Jahre.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nein, dass ist bestimmt keine Lösung, aber die Menschen wollen nicht zusehen und nichts tun und zumindest einer Hundeseele die Chance auf ein schönes Zuhause geben.

Es geht darum die Menschen wachzurütteln die Regierung wachzurütteln und nicht einfach alles Hinnehmen und Wegsehen mit dem Gedanken, dass man eh nichts ändern kann.

Wegsehen ändert nichts, Handeln schon!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Leute, leider werden hier die Threads über Rumänien -aus was für Gründen auch immer- geschlossen! :Oo

Hier

http://www.polar-chat.de/topic_101934.html

und hier

http://www.polar-chat.de/topic_102360.html

und sogar das hier

http://www.polar-chat.de/topic_102372.html

Und Evchen, was du da schreibst, zeigt einfach, dass du nicht wirklich informiert bist.

Die Frage "Kastration oder Tötung" hat in Rumänien wenig mit der Armut der Bevölkerung zu tun, sondern ist erster Linie ein politisches Problem.

Ich finde es zudem äußerst fragwürdig, hier in Deutschland mit seinem "verwöhnten", satten und zufriedenen Hund zu sitzen und sich nicht über das aufzuregen, was zur Zeit in Rumänien mit den Hunden geschieht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich suche schon den gefällt-mir-button ;)

Danke, Ninchen.

Finde, das wäre ein schönes Schlusswort, falls hier auch geschlossen wird :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.