Jump to content
Hundeforum Der Hund
Cemarea

Noch mehr füttern?

Empfohlene Beiträge

Ich bin ein wenig verwirrt bei Amélie, sie ist jetzt 12 Tage bei uns hat in der Zeit 1300g zugenommen. Das sind rund 100g am Tag, parallel ist sie natürlich ordentlich gewachsen.

Ich finde sie aber im Moment eher "dünn" Die Oberschenkel sind richtig muskulös und wenn sie steht sieht man keine Rippen, geht man übers Fell merkt man sie aber.

Jetzt hatte sie die ersten Tage Happy Dog weil sie nix anderes kannte gefressen, dazu hatte ich Premiere best Meat gefüttert. ca. 300g Dose am Tag und die vorgegebene Menge Trockenfutter, nur etwas reduziert. Happy Dog verträgt sie aber nicht, also habe ich gekocht mit Hühnchen damit hörten Blähungen auf und der Kot wurde fester. Sie macht allerdings viel zu oft (in meinen Augen) 4-6 Häufchen am Tag, sprich der Output ist zuviel. Sie frisst aber dies oder das nicht. Jetzt habe ich das Tera Canis Welpenfutter hier, das liebt sie. Sie frisst eine 400g Dose am Tag, plus gut und gerne noch mal 2 Portionen Trockenfutter zwischendrin. Wir kommen auf 4 Mahlzeiten plus ca. 1/2-1 Hühnerbrust als Leckerlie zwischendrin.

Da sie auf einige Leckerchern mit Blähungen reagiert, habe ich Hühnerbrust gekocht, klein gemacht und das mag und verträgt sie und eignen sich gut als Leckerlie.

Im Grunde müsste das doch reichen oder liege ich falsch? Ich bin am Grübeln ob ich noch mehr füttern soll?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bloss nicht zu dick füttern, das geht auf die Knochen. Wenn man die Rippen nicht sehen, aber fühlen kann, scheint alles ok. Welpen wachsen manchmal etwas komisch, sehen dann unmöglich aus. Aber so klingt das gut. Sie nimmt zu und das ist in Ordnung so.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es darf auch gekocht sein:

“BARF – Biologisch Artgerechtes Rohes Futter für Welpen und trächtige Hündinnen” von Swanie Simon

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Emma sah zwischendurch auch immer mal etwas dünn aus. Immer dann, wenn sie wieder einen Wachstumsschub hatte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sie scheint sich doch prima zu entwickeln, also machst Du alles richtig ;)

Hunde, die schnell wachsen, sehen immer sehr dürr aus, dagegen kannst Du nicht füttern. Die Ganze Energie wird in "Wachstum" (und rumalbern ;) ) verballert, würdest Du mehr füttern, würde der Hund nur zu schnell wachsen.

In der Phase jetzt steckt Dein Hund mitten im Längenwachstum der Knochen, Bänder, Sehnen und Muskeln müssen da mithalten können, sonst kommt es zu Spätschäden. Die Muskulatur nimmt dann erst viel später an Masse zu, wenn das Größenwachstum weitestgehend abgeschlossen ist :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Außerdem schützt ein geringes Gewicht im ersten Lebensjahr sehr effektiv vor Krebs an den Milchleisten.

Das ist der Rat der "Alten", dass Welpen sich großhungern sollen, schon ganz richtig.

Dürr sollen sie natürlich nicht sein, aber dünn und drahtig ist völlig ok.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn Mira etwas dünn war hab ich ihr über ihr trockenfutter H-Schlagsahne gemacht sie sah zu der zeit richtig abgemagert aus und man wird auch etwas schief angesehen aber sie nehemen dann auch schnell wieder zu.

Mira hat es sehr gut geschmeckt (nassfutter hat sie damals nicht vertragen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

okay Danke, bei Toffee ist das schon sooo lange her, ich weiß gar nicht mehr ob der nicht auch so Phasen hatte :??? wo er etwas dünner war.

Im Moment ist sie voll in die Höhe geschossen, wie ein Storch im Salat.

Ist halt ne Zierliche, ihre Wurfschwester war vor 2 Wochen schon nen Tick größer als sie heute und auch "pummeliger" also ein richtiges Bärchen. Uns hat man ja gesagt, das sie die Allerkleinste aus dem Wurf ist und auch sehr zierlich und leider wohl nicht die Mindesthöhe erreichen wird. Wobei ich kein Problem damit habe wenn ein Hund zierlich ist. Das die nicht pummelig werden sollen ist mir alles klar und auch nicht so "hochschießen" sollen alleine um später HD/ED vorzubeugen.. aber so ein kleines dünnes Ding ist schon fast peinlich und vor allem seltsam neben meine Eisbären die jetzt echt alle ihr Winterfell bekommen und aussehen wie plumbe dicke Bären :)

Danke erstmal fürs Beruhigen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

so, nachdem ich gestern in der Welpenstunde die anderen Hungerhaken gesehen habe, weiß ich zu 100% das meine nicht zu dünn ist... bei den Wischlern war nur Haut und Knochen zu sehen... spooky..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dein Beitrag mit der Frage hat uns hier schmunzeln lassen und wir amüsieren uns köstlich....! Es ging uns ganz ähnlich, wir haben hin- und herüberlegt, ist es die richtige Menge, das richtige Futter, ist er nicht zu dick oder zu dünn, schießt er zu sehr in die Höhe, bleibt er zu klein, wächst er zu schnell, hat er Bauchweh, was gibt es noch?!$%&

Hier der "dürre" Lucky in der 15., 16. Lebenswoche, als er immer mehr in die Höhe ging und dünner wurde, trotz Fressen und Fressen

16350682xe.jpg

Editel: Hast Du nicht auch ein "Dürr-Bild"...?!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Schwarzkümmelöl gegen Zecken füttern

      Hallo! Ich habe jetzt schon öfters gehört, dass Schwarzkümmelöl ins Futter gemischt wird, um Zecken abzuhalten. Eine Veterinärmedizinstudentin hat mir letztens erzählt, dass es oft wegen der ätherischen Öle nicht vertragen wird und auch lebertoxisch ist. Wisst ihr mehr dazu? Ich stehe diesen ganzen ganz sanften Methoden gegen Zecken eher skeptisch gegenüber und frage aus reinem Interesse

      in Gesundheit

    • Magen-Darm-Infakt - wie weiter füttern etc.?

      Unsre beiden haben am Sonntag angefangen mit Durchfall. Beide wurden gestern beim TA vorgestellt und dieser diagnostizierte Magen-Darm-Infakt.   Beide bekamen eine Spritze, gegen die Entzündung bzw. gegen die Krämpfe und Schmerzen. Und Antibiotika für eine Woche.   Heute sieht es bei beiden schon etwas besser aus. Sie bekamen wie vom TA verordnet Schonkost. Reis mit Möhren und en gerieben Apfel drüber. Heute morgen Haferschleim mit nem geriebenen Apfe

      in Hundekrankheiten

    • Obst & Gemüse füttern

      Hallo, es gibt ja einiges, was man den Hunden neben ihrem Trocken- und/oder Nassfutter zumischen kann.  Mit unter zum Beispiel auch Sellerie, meine Frage ist, ob das für Welpen auch schon so gut ist bzw ob die das schon so gut vertragen? Grade Sellerie soll ja sich sehr gesund sein für Hunde. Vllt. Habt ihr ja noch ein paar Tipps oder Ideen wie ich etwas Abwechslung und zusätzliche Nährwerte in das Gutter mit einbringen kann?  Unsere Juna ist jetzt 5 Monate alt und ein Alaunt-Bull

      in Hundewelpen

    • Risiko Magendrehung - wie oft füttern?

      Wundert mich, daß es zu dem Theman noch keinen Thread zu geben scheint, hab unter "Magendrehung" zumindest nichts gefunden. Gibt es dazu irgendwelche Fütterungsratschläge, wie oft man füttern sollte? Sprich, ist ein voller oder leerer Magen besser um möglichst vorzubeugen. Und wenn man die Futtermenge verteilt, sollten das dann 2 oder 3 Mahlzeiten sein oder sogar mehr? Gibt's Statistiken oder Studien zum Thema? Fänd ich ganz interessant um die Problematik womöglich besser einschätzen zu können.

      in Hundekrankheiten

    • Wie viel sollte man füttern?

      Hallo.  Ich hab eine chiwawa/Pekinesenmischung ca1,5 Jahre alt und ich weiß nicht wie viel ich füttern soll.  Sie bekommt früh immer nassfutter und dann so zwei drei mal kleine happen Trockenfutter.  Ist das zu viel?     Liebe grüße Cindy 

      in Hundefutter

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.