Jump to content

Schön, dass Du hier bist! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Fusselnase

Schwarze Nase, schwarze Augenränder

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Hi ihr Lieben,

da ich keine Rechte an den Bildern haben, kann ich nur einen Link zu Facebook einstellen.

https://www.facebook.com/photo.php?fbid=689496504410637&set=a.644051785621776.1073741902.227650657261893&type=1&theater

Für die anderen: Hier ist eine heller English Setter zu sehen (Orange Belton), der einen ganz schwarzen Nasenrücken hat. Auch dunkle Ränder um die Augen, aber vielleicht fehlen hier nur Haare.

Was kann das sein? Milben, Leishmaniose, Hautkrebs - oder kann das normal sein (vor allem die Nase)?

Er sieht nicht gut aus und ich möchte ihm gern helfen.

Nachtrag: Ah, ein Video gibt es auch!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der obere Link lässt sich nur über die rechte Maustaste öffnen. :think:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Bei extrem starker Brillenbildung - Leishmaniose!

Unbedingt notwendig für Diagnosestellung

Leber und Nierenwerte, sowie großes Blutbild mit Eiweiß-Elektrophorese (unbedingt mit Kurve!).

Gruß Hannah

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, aber ist es nicht ungewöhnlich, dass es so dunkel ist?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Um es genau zu wissen ist ein Blutbild unumgänglich! Hat das TH in I einen TA?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bestimmt, aber ob jemand Interesse daran hat, dem Hund zu helfen, ist eine andere Frage.

Vielleicht hat ja noch jemand eine Idee, was das sein könnte. Sonst gehe ich einfach mal von Leishmaniose aus. Damit sinken seine Chancen, ein Zuhause zu finden, von "unwahrscheinlich" auf "so gut wie unmöglich".

Schaun mer mal. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Bestimmt, aber ob jemand Interesse daran hat, dem Hund zu helfen, ist eine andere Frage.

Vielleicht hat ja noch jemand eine Idee, was das sein könnte. Sonst gehe ich einfach mal von Leishmaniose aus. Damit sinken seine Chancen, ein Zuhause zu finden, von "unwahrscheinlich" auf "so gut wie unmöglich".

Schaun mer mal. ;)

:kuss:

Das muss nicht sein ... Juckt es ihn denn? Weißt Du da was?

Auch Demodex (Milben) können ein solches Bild machen.

Theoretisch kann auch beschi... Ernährung, Kontaktallergien u.ä. so aussehen. Auch ist es möglich, dass er tatsächlich stark pigementierte Haut hat und nach dem Haarausfall (um die Augen + um die Nase) schaut es dann so aus. Der Haarausfall kann auch durch andere schwere Infekte kommen ...

Zumindest ein kleines Blutbild auf Leish + eine Hautstanze auf Demodex müsste doch möglich sein? Weißt Du sonst irgendwas? Wie lange er schon so aussieht, wie lang er dort auf der derzeitigen Stelle ist, was er für "Stress" hat, was für Futter etc. ?

Daumendrückende Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Zumindest ein kleines Blutbild auf Leish + eine Hautstanze auf Demodex müsste doch möglich sein?

Der Hund sitzt in Napoli in irgendeinem Canile. Das interessiert dort keinen!

Aber immerhin war jemand da und hat die Fotos und das Video gemacht und diesen liebevollen Text über ihn geschrieben. Ich werde mal Kontakt aufnehmen.

Das Futter wird billiges Trockenfutter sein, Stress Tierheimstress eben, er ist seit 10 Jahren dort. Ich weiß nicht, ob er Juckreiz hat.

Aber das mit der dunkel pigmentierten Haut un dem Haarausfall habe ich mir auch schon überlegt. Allerdings ist es bei einem Orange Belton Setter trotzdem ungewöhnlich.

Danke für die Hinweise! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Findest du, dass das so schlimm aussieht? :think:

Ich konnte allerdings nur das Video anschauen, nicht die Fotos.

Ich glaube jetzt mal nicht sofort, dass das Leishmaniose sein muss, vielleicht hat der Hund z.B. Demodex gehabt, weißt du gar nix über ihn?

Hunde neigen dazu, dass sich z.B. nach Infektionen der Haut, diese sehr dunkel verfärbt und verdickt.

Das nennt man sekundäre Hyperpigmentierung und passiert eigentlich, wenn die Heilung einsetzt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was heißt schlimm - es ist eben ungewöhnlich. Gut sieht er nicht aus, finde ich. Auf den Bildern sieht man es noch besser als im Video.

Nein, ich weiß (noch) gar nichts über ihn, aber es kann natürlich auch sein, dass er bereits wegen irgendetwas behandelt wurde. Es sieht ja immerhin recht sauber dort aus, wenn ich das mit Resas oder Frickas Canili vergleiche...

Trotzdem hat er da unten keine Chance auf Vermittlung.

Gut, das reicht mir schon als Antwort. Merci!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Vier Schwarze und ein Hellschwarzer

      Nana sucht ein Zuhause! Nana wurde am 05.04.2012 geboren, ist also dreieinhalb Jahre jung. Sie ist ca. 63cm hoch und wiegt 32kg.
      Sie ist ein Schäferhund-Labrador-Mix, die Menschen einfach nur toll findet.
      Mit Hunden ist sie verträglich, wenn sie ruhig herangeführt wird.
      Nana lebte mit einer anderen Hündin zusammen. Leider vertrugen die beiden sich immer schlechter, obwohl ihr Frauchen wirklich weder Kosten noch Mühen gescheut hat, ein harmonisches Miteinander anzustreben.
      Ich bitte an dieser Stelle auch Abstand von Vermutungen, Mutmaßungen und Verurteilungen zu nehmen!
      Nana ist ein aktiver Hund, sie sollte also zu Menschen kommen, die gerne draußen aktiv sind. Im Haus, bzw. in der Wohnung liegt sie gechillt rum und schläft. Außerdem schmust sie sehr gerne. Sie arbeitet gerne mit ihrem Menschen zusammen. Für Futter würde sie -labbitypisch - wohl auch Fahrrad fahren oder Handstand erlernen
      Momentan lebt sie friedlich mit meinen drei Hunden zusammen. Zwei Chi-Mixe und einem Schäferhundmix.
      Der kleine Benny, der gerade mal knapp über 4kg wiegt, ist ihr liebster Spielpartner. Nana sucht Menschen, die ihr Sicherheit und ganz viel Liebe geben. Wer Interesse an der wunderbaren Maus hat, schreibt bitte eine PN an mich  



      in Plauderecke

    • Schwarze Hunde fotografieren

      Da ich ja einen schwarz-braunen Hund habe und auch oft einen schwarz-weißen knipse, stehe ich gelegentlich vor dem Problem, das Fell nicht als schwarze breiige Matschfläche abzubilden. Ich fand diesen Artikel ganz klasse:   https://bz-fotografie.de/2016/09/schwarze-hunde-fotografieren-tips-fuer-bessere-fotos/
      Die (für mich) wichtigsten Tipps sind:   - bedeckter Himmel - Hintergrund nicht zu hell, eher dunkel - evtl. Hintergrund bunt - leicht unterbelichten - Licht von hinten /Gegenlicht vermeiden   Heute mal wieder bewusst drauf geachtet! Das Licht war schön diffus, bedeckter Himmel, dennoch recht hell, ein Winter-Nachmittag. (Schärfe lässt zu wünschen übrig, hatte eine sehr lange Belichtungszeit, aber es geht ja um die Fellstruktur)           Hobby- und Profi-Fotografen des Forums, hat jemand weitere gute Tipps? Beispielfotos? Immer her damit            

      in Fotografie & Bildbearbeitung

    • (Nach)Pigmentierung Nase

      Liebe Forummitglieder,   neues Mitglied und schon gleich eine Frage... könnt ihr mir mit eurer Erfahrung/ eurem Wissen weiterhelfen? Die gezeigten Nasen stammen von einem 6 Wochen jungen Weißem Schäferhund.  Färbt sich diese noch komplett schwarz ein oder bleibt sie so rosa an den Nasenflügeln? Die anderen Welpen aus dem Wurf sind komplett schwarz pigmentiert.   Ich danke euch für eure Einschätzung.

      in Hundewelpen

    • Schwarze Punkte am Bauch

      Hallo zusammen!  Ich hoffe ich bin hier richtig. Wir haben uns vor 3 Tagen einen Welpen geholt. Und ist aufgefallen das er so schwarze Punkte um sein Geschlechtsteil und den Brustwarzen hat. Wir dachten es sei Dreck, aber es geht nicht weg. Es sieht aus als hätte man ihm die Haare dort weggebrannt oder rasiert und jetzt würden sie schwarz nachwachsen.  Ich schicke mal ein Foto dazu. 

      in Hundekrankheiten

    • Läufige Nase und Zittern

      Hallo ihr Lieben,  Ich habe vor drei Monate ein Hütehund aus dem Zwinger gerettet . Ich mach mir Sorgen ,die Nase tropft und ab und an zittert er. Muss ich mir Sorgen machen die ich mir ja sowieso mache?

      in Hundekrankheiten


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.