Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Darbain78

Kameraempfehlung erwünscht

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Hallo zusammen,

in den nächsten 2-3 Wochen möchte ich mir eine Kamera zulegen. Erfahrungen in Fotografie usw. sind eher weiter unten anzusiedeln :o .

Genutzt wird die Kamera privat für Familie, Hunde und ab und zu ein kleines Video (von den Hunden in Aktion).

Mein Geldbeutel sagt 400€ sind zum ausgeben da (Kamera + ggf. Objektiv). Würde mich sehr über einige, hilfreiche Tipps und Hinweise von euch freuen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab ne Kodak Z 980, die wird neu nicht mehr geben, aber vielleicht gebraucht, sie ist einfach klasse :klatsch:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie wäre es denn mit einer Systemkamera?

Die kleineren Modelle liegen preislich in deinem Budget - durch den großen Sensor hast du Bildqualität auf DSLR-Niveau ( inkl. geringem Bildrauschen bei Innenaufnahmen), und du könntest, für hochwertigere Portraitaufnahmen noch ein 50mm 1,8 Objektiv günstig zukaufen, wenn dir der Sinn nach "mehr" steht.

Für Schnappschüsse, Familie und co. finde ich die Kleinen optimal - ich habe die NEX 3n und selbst deren Automatik hat mich sehr positiv überrascht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe die Panasonic Lumix DMC FZ 150 und bin absolut begeistert.

Die macht wirklich schon erstaunlich gute Bilder und sie ist sehr leicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schau mal dort hinein: www.dslr-forum.de

Da gibt es ein extra Unterforum mit "Kaufberatung" :)

Und eine Rubrik "Biete" hat's dort auch.

Da habe ich meine erste DSLR (Canon 400D) plus Objektive gekauft.

Kleiner Tipp, den ich von einem Fotografen dort bekommen habe (bei dem hab' ich den Kamerabody gekauft): Wenn es geht den Markennamen und die Typennummer abkleben und einen neutralen Kameragurt ran. Gerade wenn es ein aktuelles Modell ist.

Das anonymisiert die Kamera und fällt somit bei "Auftragsdiebstählen" beim ersten Blick nicht ins Raster.

Das habe ich bis dato mit allen Kameras + Objektivdeckeln gemacht. Bis dato ist nie was weg gekommen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab die Olympus pen epl1 - wirklich ein nettes Spielzeug :so

Mein Mann hat eine kleine Pen und man merkt wirklich den Unterschied. Aber wenigstens passen die Objektive untereinander und wir können tauschen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ich denke Framework und bucalino haben da schon die richtige Richtung vorgegeben, und ich bin bei den vorgegebenen Anforderungen gleicher Meinung.

Eine NEX oder Olympus E-PL oder E-PM wäre eine durchaus gute Lösung, sind nebenbei noch kompakt und liefern durchaus gute Bildqualität. Gerade für Video habe ich mir letzte Woche eine Sony NEX zugelegt. Im Vergleich zu eine Spiegelreflex aus dem oberen Preissegment ist natürlich der Autofokus und die Auslöse Verzögerung Gewöhnungsbedürftig Gute Foto´s macht die NEX aber auf jeden Fall.

Dazu ist eine Spiegellose Systemkamera wie NEX oder die Olympus Modelle eine sehr kompakte Lösung.

Hier ein Grössenvergleich Spiegelreflex zu NEX

1379672_412100788913073_1835732320_n.jpg

(leider mit Handy weil auch mir irgendwann die Kameras ausgehen)

Natürlich ist auch die Objektivwahl wichtig, denn nur wenn die Optik passt macht Fotografieren spass. Bei Micro 4/3rds, also Olympus und Co, ist die Objektivwahl grösser als für die Sony NEX kameras.

Manch einer wird dazu sagen das mit Adaptern fast jedes Objektiv an eine NEX passt aber oft dann auch nur ohne Autofokus.

1383594_412123712244114_2119135672_n.jpg

Die NEX Kameras sind absolut gut weil es viele verschiedene NEX Modelle gibt bietet das SOny System viele Möglichkeiten, wenn aber in Zukunft noch das eine oder andere Objektiv dazu kommen sollte würde ich lieber zu Olympus raten.

Obwohl Panasonic auch micro 4/3rds Systemkameras macht gefällt mir das Angebot bei Olympus schon besser.

Ich poste noch mal 2 Foto´s zum Vergleichen. Eins gemacht mit eine Spiegelreflex, eins mit der NEX. Ich sage einfach mal nicht welches mit welche Kamera gemacht wurde ;)

1385656_412143232242162_848298456_n.jpg

575745_412146075575211_2080318845_n.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde bei den kleinen Kompackten bleiben da gibt es auch sehr Gute Modelle.

Vorteile sind Gewicht und Größe.

Ich hatte auch sehr lange Überlegt ob ich mir eine DSLR zulege. Ich habe mich bewust dagegen entschieden. Eben aus den Gründen Gewicht und Größe.

So ist die Kamera schnell wieder in der Bekleidung versteckt, Jacke ,Hose oder Handtasche.

Für eine DSLR brauchst du eine extra Tasche.

Ich habe mir eine Olympus SZ 31 MR zugelegt.

Cannon hat auch sehr Gute Modelle da würde ich aber darauf achten das der Zomm Optisch größer ist als der Digitale. Oder die Nikon One da kannst du die Objektive auch wechseln.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Super, vielen Dank für eure Hilfe :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schon ein paar Tage her. Trotzdem würde ich gerne mal eure Meinung zu folgender Kamera/Angebot hören.

Bei Saturn gibt es bis Samstag ein "Angebot": Nikon D3100 + 2 Objektive (DX 18-55II und 55-200mm).

Spiele ein wenig mit dem Gedanken da zuzuschlagen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Kauftipps für Kamera erwünscht

      Hallo ihr   Mein Kauf steht zwar erst im Winter an, aber ich will mich so langsam mal informieren.   Ich habe eine Canon EOS 400D mit Sigma Teleobjektiv (70 - 300mm/ 1:4 - 5.6 APO)   Ob nur das Tele kaputt ist oder die ganze Kamera, weiß ich noch nicht. Das Objektiv ist in jedem Fall hinüber.   Nu überlege ich, falls die Kamera, also der Body, noch ok ist, ob ich mir "nur" ein neues Tele kaufe oder überhaupt direkt eine neue Kamera.   Ich möchte wieder ein Tele habe und auch in dieser Größe, also 300mm.    Was mich bei der Kamera an sich stört, ist das Gewicht. Seit meinen Schulterproblemen merke ich das Gewicht schon sehr.    Meine Frage an euch Profis ist:   Gibt es eine digitale Kamera mit solch einem Tele und leichterem Gewicht?   Wichtig ist mir zudem:   Die Kamera sollte bewegte Motive gut fotografieren können (kann meine Olympus nämlich überhaupt nicht). Ich fotografiere halt auch sehr sehr gerne Hunde und die stehen selten still herum Die Kamera darf gerne einen Bildschirm besitzen, muss aber unbedingt auch einen Sucher haben.    Jo und was den Preis angeht: 500 Euro sollte es nicht übersteigen.   Habt ihr Tipps und gute Empfehlungen? Wenn ja: nur her damit

      in Fotografie & Bildbearbeitung

    • Husky zieht zur Pflege ein, Rat erwünscht

      Guten Tag, Morgen wird bei uns ein Notfall aus dem Tierschutz aufgenommen, erstmal zur Pflege. Ich habe nun viele hunderte Artikel zu Huskies aufgesogen und trotzdem wegen unserer Katzen besorgt. Die Hündin ist 19 Monate alt und hat laut Angaben nicht viel lernen dürfen und wurde ebenso wenig ausgelastet. Nun geht es darum wie ich die Katzen und natürlich auch den Hund schütze, wenn wir schlafen. Die Katzen sind es gewohnt und fordern auch ein überall hingehen zu können. Im zusammenführen bin ich aus Erfahrung eigentlich recht sicher, jedoch brauche ich tipps, wenn ich nicht aufpassen kann ( schlafen, einkaufen, ... ) Vielen Dank

      in Hundeerziehung & Probleme

    • SDTS HUNDEAUSBILDUNG MIT SYSTEM - Hundewelten Fundierte neutrale Diskussion erwünscht ! :)

      Hallo Community Ich bin hier relativ neu im Forum und war bis dato immer passiver Leer und werde hiermit zum ersten Mal aktiv, weil das hier wohl das einzige Forum ist, in dem aggressionsfrei und fair diskutiert wird Im Vorraus bedanke ich mich ganz herzlich bei denen, die sich überhaupt durch diesen Text kämpfen ! Ihr seid der Burner Ich habe mir hier schon alle Threats zum Thema S.D.T.S und Hundewelten durchgelesen und wollte zum einen ein paar Dinge klar stellen und dann eine Diskussion starten. Warum tu ich das ? Ich beginne im August eine Ausbildung zur Problemhundtherapeutin bei Hundewelten (buuuuuuuuuuuh ). Nein die dauert nicht ein Wochenende sondern ca. 12, wobei das reine Theoriestunden sind und ich danach ca. 2-3 Jahre Praxiserfahrung sammeln werde bevor ich mich ohne Begleitung auf arme Hundehalter stürze. Warum ist die Ausbildung so kurz ? Anders als bei anderen Ausbildungen, werden Lerninhalte wie Anatomie des Hundes, die zwar wirklich gut zu wissen, jedoch für die spätere Arbeit nicht wirklich relevant sind, nicht gelehrt. In wie weit mir dieses Hintergrundwissen fehlen wird wird sich zeigen, wobei ich sowiso, sobald es meine Zeit zulässt eine Ausbildung beim VDH anstrebe. Jedoch müsste ich dafür umziehen und das geht im Moment einfach nicht Hundewelten an sich sind ziemlich unbeliebt im Internet, das hab ich schon gemerkt. Und ich muss sagen, ich verstehe das Internet. Sie haben es regelrecht darauf angelegt mit ihrer provokanten Art ihre Ansichten anderen Menschen rücksichtslos ins Gesicht zu klatschen Von einer so großen Organisation habe ich ein wenig mehr Einfühlungsvermögen und Geschick in der Wortwahl erwartet, da das Thema Hundeerziehung warscheinlich schon seit Jahrtausenden umstritten ist wie kein anderes. Allerdings kann ich einige Aussagen so unterschreiben. Die typische HW Aussage HUNDE SPIELEN NICHT !!! z.B Allerdings möchte ich davor erläutern wie das zu verstehen ist. (Aus meiner Sicht) Ich komme aus einer Jägerfamilie und zu einem Jäger gehört ein Jagdhund. In unserem Fall 5 kleine Münsterländer allesamt abgerichtet auf die Treib- und Hetzjagd. Wenn sie nicht jagen leben sie auf unserem Grundstück, schlafen in Zwingern (Tür bleibt offen) und dürfen bis auf Ausnahme des Kellers nicht ins Haus. Wobei sie das auch nie wollten. Viel zu erdrückend da Wenn die Guten "spielen" dann ist das Training. Die Welpen kauen auf Rehfüßen und von dem Papa erlegten Bärentatzen zbd die Alten bereiten ihre Jungen auf ihren Job später vor. Aber das Alles hat einen Zweck. Und dieser Zweck heißt nicht Spiel Spaß und Spannung, sondern Gehorsam Schnelligkeit und Töten (Das ist unser Fall nicht falsch verstehen). Ich selber hatte bei mir zu Hause auch schon Hunde, die nie etwas mit Jagd oder Ähnlichem zu tun hatten und selbst die haben nie um des Spaßes wegen gespielt, sondern um irgendwelche Fähigkeiten zu üben, die ihre Väter konnten. Was heißt das für mich als Hundehalter? Natürlich kann man seine Hunde mit anderen Hunden balgen lassen, solange man sich bewusst wird, was genau die da machen und das Ganze kontrolliert abläuft. Schwanzwedeln ist nie Freude an sich, sondern immer Aufregung und Stress. Natürlich gibt es positiven (Eustress) und negativen (Distress) Stress. Das heißt geht mein Hund auf einen Anderen schwanzwedelnd und frontal zu (was Hundesprachentechnisch ziemlich unhöflich ist) kann es gut sein, dass sich daraus ein Kampf entwickelt. Aber das alles würde hier zu weit gehen. Ich finde es schade, dass HW nicht in der Lage waren, ihre Kompetenz einfach vertrauenserweckender zu formulieren weil fähig sind sie und S.D.T.S an sich ist der Hammer Jedoch schrillen bei Jedem die Alarmglocken auf Quacksalber, wenn man so einen einseitigen polarisierenden Text liest. Aber wenn wir Hundewelten mal ganz außen vor lassen und die Aussagen nicht ganz so wörtlich nehmen, jedenfalls nicht sofort und einfach neutral darüber nachdenken, was kommt dann bei euch am Ende raus ? Welche Fragen stellen sich euch. ? Ich würde mich sehr über eine Diskussion mit euch freuen und ich hoffe, ihr zerreisst mich nicht in der Luft Liebe viele Grüße, Chrissi

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Erfahrungen mit großem Hunde-Jogger erwünscht

      Da bei mir demnächst ein Welpe einzieht, der mit dem Großen ja noch nicht mitlaufen kann, bin ich - auch dank Tips von Euch - auf der Suche nach einem "Kinderwagen" Ich brauche ihn nicht als Fahrradanhänger, sondern als Schiebe-Modell und habe mir auch schon das eine oder andere angeguckt. Er muß groß sein (damit er nicht nach 4 Wochen schon zu klein ist ), es gibt ja welche mit Zuladung bis 40kg. Er muß vernünftig zusammenklappbar sein damit ich ihn auch im Auto mitkriege wenn die Hunde auch mit drin sind, sonst kann ich ihn ja nur hier um die Ecke benutzen. Er soll bequem sein für den Hund und mich nicht arm machen. Ich hab mir schon das eine oder andere Modell angeguckt, aber in den Beschreibungen liest sich ja immer alles gut. Hat jemand von euch Erfahrungen?

      in Hundezubehör

    • Daumen erwünscht: Trisha aus dem Tierheim Aixopluc hat Welpen geboren

      Wir konnten lange nicht verstehen, warum ihre alte Familie Trisha ausgesetzt hat. Nachdem sie aber immer dicker wurde und sich komisch verhielt, ließen wir sie untersuchen und waren danach sicher: sie ist trächtig. Soeben hat sie drei Welpen geboren (zwei Hündinnen und ein Rüde). Bitte drückt die Daumen, dass alle Kleinchen bald ganz groß und kräftig werden.

      in Tierschutz- & Pflegehunde


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.