Jump to content

Schön, dass Du hier bist! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Blubsi

Abhänge springen

Empfohlene Beiträge

Hallo ich mal wieder ;)

Wenn ich abends mit Aijko meine runden am Kanal drehe (an der schleppleine) läuft er mit Vorliebe die Abhänge runter zum Wasser oder rennt sie mit einen Affenzahn wieder hoch.

Nun stelle ich mir die Frage ist das mit 8 Monaten gesund für die Gelenke und Bänder.Oder sollte man in lieber austoben lassen da er so auch seine Grenzen testen kann.

Danke für eure Antworten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Er wird es ja nicht über Stunden täglich machen oder? :D

Wenn ich sehe was unsere in dem Alter gemacht haben... :motz: Und sind beide fit, lt. Röntgenaufnahme auch alles i.O. und rdy für Agilitytuniere, etc. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So sind Junghunde nunmal - wenn die das nicht 1000mal am Tag machen, sollte es kein Problem sein.

Wenn du dir Sorgen machst, dann achte darauf, daß die Muskeln gut aufgewärmt sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also wir gehen abends immer so eine Stunde am Kanal jetzt laufen.ich denke aber ich sollte meinen hund auch mehr vertrauen und mir nicht allzu große Gedanken machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Genau. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denke dieses Bergauf und Bergab stärkt die Muskulatur.

Solange es nicht stundenlang gemacht wird, sehe ich da auch kein Problem drin.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da passiert nix. :)

Er kann wunderbar seine Motorik schulen und sich austesten. Quasi Turnverein gratis. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde es wichtig, dass die Jungspunde auch mal solche Sachen machen können.

Denn sonst lernen sie ja überhaupt nicht, ihren Körper kontrollieren zu können.

Daher, ein zweimal am Tag schadet es nicht, sondern hilft eher.

Erfahrungen, die wirklich wichtig für das spätere Leben sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Beim Runter würde ich darauf achten, dass dies "kontrollierter" vonstatten geht, einmal wegen der Gelenktbelastung, aber auch damit er nicht dabei stürzt. Ansonsten ist das Ganze Körperkontroll- und Muskeltraining, solange er dies nicht 'ne halbe Stunde wie irre am Stück macht ... finde ich das auch in Ordnung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Animieren (Balli schmeißen) würde ich ihn dazu nicht, wenn er das von selbst macht, ist es in Ordnung. Dazu ist er Junghund, um auch Quatsch machen zu können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Ab wann darf der Hund springen? Junghund

      huhu... bin mit meiner 1jährigen Beardie-dame ja schon fleißig am trainieren... habe aber bis jetzt alle Hürden noch auf den Boden gelegt und eher das *Führen* trainiert... morgen gehts das 1. Mal zu den Fortgeschrittenen AGI-Profi´s in die Reithalle trainieren... meint ihr das ich meine Maus über die kleinste Stufe der Hürden jagen kann, oder doch erst noch runterlegen??? Die Agi-Tuniere dürfen ja erst ab 18 Monate gelaufen werden, nicht um sonst.. aber man muss ja irgendwann anfangen zu trainieren, oder??? irgendwelche Hundesportfanatiker unter uns?

      in Spiele für Hunde & Hundesport

    • Hilfe, meinem Hund geht es nicht gut - starke Schmerzen beim Springen oder Treppe laufen?

      Hallo,mein Hund Mütze(4 Jahre alt) wollte heute Mittag auf unser Sofa hüpfen,er nahm Anlauf,doch plötzlich hielt er inne und ging weg,was mich sehr wunderte aber ich dachte mir nichts weiter dabei,kurz zeit später trat er zurück und quickte auf.Er lang ungefähr 2 stunden in seinem Körbschen und schlief.Als ich hin ins auto heben wollte,berührte ich ihn am Oberschenkel oder Brustkorb und er quickte wieder auf.Ich war vorhind kurz mit ihm Gassi und er läuft normal.Nur die Treppen läuft er bzw kriecht er hoch.Ich habe den Verdacht das er irgendwas an der Hüfte hat,ich mache mir sehr Sorgen Ach ja man sieht ihm seine Schmerzen an er ist sehr still und hüpft auch nicht mehr Und während der Fahrt hat er gezittert! und als ich gerade nochmal mit ihm eine Runde gehen wollte zitterte er wieder. Ich denke morgen gehts zum Tierarzt oder soll ich lieber heute Abend nochmal zum Notdienst? Helft mir bitte,was hat er?

      in Hundekrankheiten

    • Henry muss ins kalte Wasser springen

      Hallo ihr lieben Foris, hier schreibe ich mir nun mal meine Sorgen und Kummer vom Leibe. Vllt. kann jemand hilferiche Tipps geben oder mir seine Einschätzung mitteilen. Oder einfach was Nettes schreiben. Seit Freitag liegt mein lieber Mann, unfallbedingt (nichts Gefährliches!) im Krankenhaus. Henry konnte und musste bislang nicht alleine bleiben. Hab hier im Forum schon mal darüber geschrieben. Nun ist es aber so, dass ich mir ja wegen des Hundes beruflich nicht gänzlich frei nehmen kann und niemanden habe, der ihn nehmen oder sitten kann und so muss Henry nun ins bitterkalte Wasser springen und von 0 auf 6 Stunden Alleinesein "beschleunigen" Unsere liebe Nachbarin, die er kennt und mag besucht ihn zwischendurch immer wieder, füttert ihn und lässt ihn raus und spielt mit ihm im Garten. Das hat am ersten Tag ganz gut funktioniert, so dass ich dachte. "Super! Er schafft das!!" Mit zunehmender Dauer schaffte er es aber immer schlechter. Ich merke es, wenn ich das Haus verlasse, da liegt er normalerweise immer noch ganz entspannt im Korb und hat nur mal gegrunzt und einen Augendeckel gelupft. Jetzt verfolgt er mein gesamtes morgentliches Tun argwöhnisch und angespannt. Ich glaube er leidet sehr und wenn ich heimkomme höre ich ihn schon von Weitem Bellen und Heulen. Natürlich ist auch seine Auslastung im Moment entsprechend schlechter, da ich es einfach nicht schaffe mit ihm so viel zu laufen, wie er es gewohnt ist und auch braucht. Alleine schaffe ich das nicht, denn da sind ja auch noch Kinder (Haushalt, liegt weitestgehend brach) und Beruf und eigene Grenzen. Möglicherweise und auch nicht zu unterschätzen, vermisst er sein Herrchen, welches sein Hauptmensch ist. Fazit! Es geht ihm hundeelend!!!!! Und nun hat er angefangen sich an einer Pfote den Ballen blutig zu lecken und zu beißen. Meine Angst ist, dass er jetzt echt einen Knacks bekommen hat und das chronisch wird. Meine Hoffnung ist, dass es wieder besser wird und auch bald besser wird, weil er nur noch morgen vormittag alleine bleiben muss und am Samstag Herrchen wieder heimkommt. Ich hätte ihm das so gerne erspart und er tut mir so leid. Aber es geht nicht anders. Schei.... Kreissäge! tigrib mit Henry

      in Hundekrankheiten

    • Hund ins Bett springen lassen

      Hey zusammen, ich habe mal eine Frage und zwar wie bringe ich es Susi bei (7 Monate alte Chihuahuahündinn) das Sie selber aufs Bett springt. Warum ich Ihr das lernen möchte: Sie schläft nachts immer im Bett bei uns. Ab und an hört Sie aber die Katzen und sprintg einfach runter. Dann bellt Susi mehrmals das sie wieder aufs Bett möchte. Ich möchte das bellen nachts echt gerne vermeiden. Sie kann sehr sehr gut springen und würde es auch locker schaffen. Wir haben einen tiefen Stuhl nur ein paar cm kleiner als unser Bett da ist Susi schon 2 mal von alleine reingesprungen. Ich habe den Stuhl soga schon neben das Bett gestellt damit sie erst auf den Stuhl springt und dann ins Bett. Kann man Ihr das mit leckerlies beibringen? Oder irgendwie anders? Danke schonmal Vanessa

      in Hundeerziehung & Probleme


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.