Jump to content

Schön, dass Du hier bist!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
the solitaire

Geschirrpöbler. Wer soll da noch wen erziehen? Aggressionsverhalten zwischen Hundehaltern

Empfohlene Beiträge

Vorwort:

Holly trägt wenn wir rausgehen grundsätzlich ein Geschirr. Wir als Hundehalter bevorzugen eben ein geschirr über ein Halsband. Auch weil sie es ihr leben lang schon so kennt, und weil sie aus ein Halsband einfach rückwärts rausschlupft wird die Leine am geschirr befestigt damit wir sicher gehen können das an der andere Seite der Leine auch am Ende des Spaziergangs noch ein Hund drann ist und nicht nur ein leeres Halsband.

Holly ist ein Husky Mix. In unseren vorherigen Wohnort hatte sie aufgrund diese Gegebenheit Leinenpflicht. Sie ist somit wenn wir rausgehen grundsätzlich angeleint, darf aber auf Freilaufwiesen schon mal von der Leine.

Zu der Konfliktsituation:

Heute waren wir mit Holly auf eine öffentliche Freilaufwiese. Sie kennt die Hunde die da regelmässig vorbeischauen udn wir kennen die meisten Hundebesitzer dazu auch. In der Regel läuft ein Besuch an diese Hundewiese folgendermassen ab:

Wir fahren hin, steigen mit angeleinte Holly aus dem Auto, spazieren zur Hundewiese. Der Weg führt durch ein kleines Waldstück. An der Hundewiese angekommen wird Holly abgeleint und wir begeben uns zu den anderen Hundebesitzern. Wir unterhalten uns die Hunde unterhalten sich selber (wobei jeder Hundebesitzer mindestens ein Auge auf seinem/ihren Hund hat) und nach ein der zwei Stunden geht jeder wieder seinen Weg, der für uns wieder zum Parkplatz führt und dann nach hause.

Heute kam eine Dame mit einen 8 Monaten alten Hund dazu. So weit so gut. Wir freuen uns auf jede neue Bekanntschaft. Haben Hundebesitzerin und Hund begrüsst. Der Hund schoss aberan uns vorbei und hat sich sofort an Holly´s Geschirr festgebissen. Hat sie dann am Geschirr durch die Gegend gezerrt und umgeworfen.

Holly ist eine gutmütige Seele und kann mit so eine Situation nicht gut umgehen. Sie lässt es über sich ergehen. In diesen Fall auch volle 10 Minuten wobei sie keine Möglichkeit bekommen hat sich aufrecht zu stellen ohne vom gegenüber wieder am Geschirr umgeworfen zu werden.

Auf unsere Bitte den Pöbelnden Jungspund doch bitte mal zur Ordnung zu rufen sagte die Dame "Sie müssen ihren Hund das Geschirr ausziehen. Dann hört das auf"

Die Dame liess sich nicht davon überzeugen das ein Hund auf eine öffentliche Freilaufwiese schon mal aus Versehen ein Geschirr tragen könnte.

Hintergrund Information:

Nun gibt es Hundeschulen die vorschreiben das Hunde die ein Geschirr tragen nicht spielen dürfen, und zum Spielen auf eine Freilaufwiese die der Hundeschule gehört soll den Hunden das Geschirr ausgezogen werden.

Nun mein grosses Fragezeichen:

Wenn ich meinen Hund von anfang an beibringe das zum spielen und im Freilauf grundsätzlich Geschirre und Halsbänder ausgezogen werden, und mein Hund das so interpretiert das er Hunde die ein Geschirr tragen derart mobben darf wie wir es heute erlebt haben, ist es dann überhaupt empfehlenswert Hunde grundsätzlich beizubringen das NUR ohne Geschirr gespielt wird? Offensichtlich hat der Hund was falsch verstanden. Offensichtlich aber auch hat die Hundebesitzerin sich im recht gesehen und keinen Anlass gesehen ihren Hund zu massregeln da meiner gegen ihre Auflagen verstösst.

(im weiterem Gespräch mit der Dame wurde auch klar das sie keine Angst um mögliche Verletzung durch das Spielen im Geschirr hatte. Sie fand es nur üblich das wenn wir schon so unhöflich wären einen Hund im Geschirr auf eine Freilaufwiese zu führen ihrer sich durchaus so benehmen dürfte wie er es getan hat)

Aus meiner Sicht, wenn mein Hund sich so benehmen würde bekäme der einen Anschiss weil er sich andere Hunde gegenüber nicht so aufzuführen hat, egal ob sie ein Halstuch, Geschirr oder ein rosa Tutu tragen.

Wir haben dann auch 10 Minuten nachdem die Dame auf der Wiese erschienen ist unsere Sachen gepackt und haben die Wiese verlassen damit Holly sich erholen konnte.

Die Frage ist nicht wer hat recht oder was "die Hundeschule" dazu sagt. Meine Frage ist nur; Wenn mein Hund sowieso schon zum Pöbeln neigt, lerne ich dann mit solche Verhaltensregeln (Konfliktsitaution in eine kontrollierte Umgebung aus dem Weg gehen und in einen nicht kontrollierte Umgebung Beten und hoffen das nichts passiert) einen Hund NICHT am Geschirr zu ziehen oder erreiche ich eher genau das Gegenteil?

Bonusfrage: Ist es üblich auf eine öffentliche Grünflache auf solche individuelle Verhaltensregeln einer Hundeschule zu bestehen, auch Mitbürger gegenüber die nicht mit ihren Hund zur Hundeschule gehen oder wäre ich da auf der sicheren Seite das als Unverschämt und Arrogant aufzufassen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Naja, so ein Geschirr kann beim "normalen" Toben (wenn es das unter fremden Hunden überhaupt gibt?) auch Verletzungen verursachen!

Eine HH erzählte mir, dass ihr Hund mit der Pfote ins Geschirr gerutscht sei und sich böse gezerrt hätte. Von meiner ehemaligen Tierärztin habe ich gehört, dass sich ein Hund den Kiefer verletzt hat, weil er mit den Zähnen im Geschirr hängen blieb.

Andererseits verstehe ich dich, dass es ärgerlich ist, wenn man von jemand "Neuem" in der Spielrunde gezwungen wird zu gehen, obwohl diejenige ihren Hund nicht im Griff hatte....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ganz ehrlich? ich glaube nihct, dass dieses Verhalten ausgelöst wurde durch die Tatsache, dass der Hund normalerweise nur mit nackigen Hunden tobt.. kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen!

Und ja, ich finde auch, dass du deinem Hund unbedingt das Halsband oder eben Geschirr ausziehen solltest beim Spiel mit anderen Hunden! das ist richtig gefährlich! wenn da einer drin hängenbleibt ist schnell mal Holland in Not! Da entsteht im Zweifelsfall auch gerne mal eine Beißerei, wenn einer hängen bleibt und nicht mehr wegkommt... das wäre mir einfach zu gefährlich...

generell finde ich nicht, dass die Regeln einer Hundeschule auf eine solche Spielwiese übertragen werden können... in manchen Fällen zum Glück in manchen leider... je nach Hundeschule ;) aber wenn ich das richtig verstanden habe, dann ging es hier ja um eine mögliche Verletzungsgefahr, von daher finde ich das Anliegen schon gerrechtfertigt :)

Tortzdem würde ich meinen Chaoten andere nicht mobben lassen... ob Geschirr oder nicht wär mir da wumpe! es werden nicht aus Spaß an der Freude andere Hunde umgekippt!

Helena

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Auf den Windhundausläufen wo wir hingehen dürfen die Hunde auch kein Geschirr tragen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das Verhalten des Jungspundes geht natürlich nicht klar, keine Frage. Und statt zu diskutieren, hätte die Dame erstmal ihren Hund zur Ordnung rufen sollen, für ihn ist sie in erster Linie verantwortlich.

Das große Aber ist nur, dass sie nicht ganz unrecht hatte, auch wenn sie es unverschämt und der Situation unangemessen rübergebracht hat. Es kann wirklich zu Verletzungen kommen wenn Hunde im Geschirr spielen, ich hab es zwar noch nie erlebt, aber passieren kann es.

Ich kann aber auch Deinen Ärger verstehen, dass jemand, der gerade eindeutig einen Fehler macht, Dir noch sagen will wie Du Dich zu benehmen hast.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich muss dir ehrlich sagen du scheinst verdammt locker damit umzugehen. Der Hund dieser Dame hat sich einen sche** dafür zu interessieren wie andere Hunde rumlaufen. Und hätte die Dame ihren Köter nicht zurückgerufen hätte ich das erledigt und zwar nicht lieb und nett!

An sich muss ich aber sagen. Ich nehme das Geschirr zum spielen auch ab und wenn das Halsband eng ist auch das. Mir ist die Verletzungsgefahr einfach zu hoch. Eingeklemmte Pfoten, gebrochene Beine, strangulierte Hunde. Das Web ist voll von Unfällen dieser Art.

Andererseits kann so ein Geschirr auch schon mal ein Leben retten. .. :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also bei uns auf der Wiese ziehen wir das Geschirr aus. Aber auch nicht alle. Ich finde das Verhalten der anderen HH nicht in Ordnung. SIE muss schauen dass ihr Hund andere nicht mobbt, belästigt, plagt usw. Egal ob sie nun recht hat, dass man ohne Geschirr zu spielen hat oder nicht. Ich schaue auch, dass mein Floyd andere Hunde nicht verletzt oder angreift, auch wenn 's die anderen "verdient hätten" weil sie vielleicht endlos ohrenbetäubend kläffen/bellen... Auf der Wiese kann es dann schon sein, dass man HH darauf hinweisst, dass Geschirre gefährlich beim spielen sind. Das war bei mir auch so. Ich habs nicht gewusst und dankbar für den Tipp.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ein Geschirr beim spielen nicht ganz ungefählich ist sicherlich jedem bewusst, aber ich persönlich mache es von der Situation abhängig.

Tobt Louis mit einem Hund nur nebeneinander her, dann bleibt es dran, wird es zu heftig, würde ich es abmachen, aber dazu kommt es in der Regel nicht, da sich Louis dann von selber zurückzieht.

Wenn ich die Ausführungen richtig verstanden habe, dann ging es der "Dame" NICHT um die Verletzungsgefahr, sondern nur darum, dass ihr Hund es nicht gewöhnt ist mit "Geschirr-Hunden" zu spielen und da hört bei mir der Spaß auf!

Wenn mein Hund Probleme mit solchen Dingen hätte, dann dürfte er eben nicht spielen, oder ich würde versuchen dieses Problem zu beheben!

Ich bewundere Deine/Eure Ruhe.....ich hätte der "Dame" schon deutlicher erklärt, dass ihr Hund ein Problem HAT und nicht mein Hund das Problem IST!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ganz einfach: es geht niemanden was an, was Dein Hund anhat und die Dame hatte einen an der Waffel. Vergesst den Vorfall, jegliche weiteren Gedanken dazu sind verlorene Lebenszeit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Na ja, Geschirr oder nicht ist einerseits eine Sicherheitsabwägung, hat andererseits aber auch mit dem Thema Sicherheit zu tun.

Die Verletzungsgefahr beim Toben im Geschirr ist mir klar. Wir kennen Holly und wissen das wenn ein Hund sich bei ihr im Geschirr verhedert, sie sich im geschirr verhedert oder sie mit eine Leine beim Spazieren im Wald hängen bleibt Holly still stehen bleibt. Das ist zum Teil antrainiert, zum Teil ihre Art und wir sind unglaublich froh das sie so ist.

Es ist aber, wie bereits von Softy angesprochen gibt es Situationen (viel befahrene Strasse in der Nähe etz.) wo ich die Möglichkeit meinen Hund mal schnell an irgendwas festhalten zu können bevorzuge. Da ist es mir lieber aufpassen zu müssen das sich keiner verletzt als das ich nachher mein Hund von der Strassendecke kratzen darf. So eine Situation liegt auf diese Wiese nicht unbedingt vor. Die nächste Strasse ist etwa 500 Meter weit entfernt.

Auf diese öffentliche Freilaufwiese kommen viele Hunde aber auch Kinder. Da ist es mir lieber schnell agieren zu können und mein Hund beim Geschirr nehmen zu können wenn die Hunde mal recht ungestüm vorgehen während kleine Kinder die Wiese überqueren wollen.

@neeroa, es ging der Dame ausdrücklich nicht um eine mögliche Verletzungsgefahr für ihren Hund. Sie sagte eben nur rotzfrech das ich mein Hund das Geschirr auszuziehen habe wenn ich den spielen lasse und hat sich umgedreht, ihren Hund nicht mehr angeschaut und sich auf eine Parkbank gesetzt. Den Einwand das spielen mit Geschirr gefährlich sein kann hätte ich noch durchaus verstanden.

Mir geht es auch nicht darum das jemand (neuem) auf eine öffentliche Grünfläche erscheint. Das passiert an der Stelle fortlaufend, und wie bereits in meinem Ausgangspost erwähnt freuen sich dann alle eine Runde, sagen Hallo, die Hunde spielen und toben (die meisten in Geschirr und/oder Halsband) und danach geht wieder jeder seinen Weg.

@Chrystal, vielen Dank :winken:

Ich teile deine Glasklare Sichtweise. Musste nur mal kurz Dampf ablassen :kaffee:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.