Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
pm304

Leuchthalsbänder ... oder auf der Suche nach der Erleuchtung

Empfohlene Beiträge

Habe heute die große Erleuchtung gesucht.

Leuchtband von Trixie für ca. 23 Euro, in der Länge frei anpassbar. Leider nur eine LED am Beginn. Diese soll in das durchsichtige Leuchthalsband reinleuchten und es durchgängig erhellen. Klappt nur bedingt, denn während es vorne hell ist, sinkt mit der Länge des Halsbandes die Lichtintensität rapide ab. Das letzte Viertel bleibt komplett dunkel. Selbst vorne, wo noch die volle Leuchtkraft da ist, ist es nur mäßig hell. Bei dem hohen Preis in meinen Augen schon eine Unverschämtheit. Der Ring ist ein fester Ring und entsprechend stabil. Bedeutet aber auch, dass er recht starr ist und dem Hund unangenehm werden könnte.

Fazit: Viel Geld, mangelhafte (eigentlich gar keine) Leuchtkraft

die leuchten mit einem Preis von 35 bis 40 Euro. Im Produktvideo wird mit Handarbeit und Test jedes einzelnen Teils angegeben. Zwei gekauft, das erste war direkt defekt, beim zweiten flackern vereinzelt die LEDs und fallen komplett aus, sobald das Leuchtband bewegt wird. Beim Händler weitere probiert mit hoher Ausfallquote. Das Ding soll angeblich wasserdicht sein. Zieht man jedoch den Schlauch auf, liegen sofort Batterien und Kontakte frei. Und so zusammenstecken, dass die Anschlussstellen wasserdicht sind, wird eine Illusion bleiben. Die frei liegenden Federn, die den Kontakt herstellen können, machen auch keinen stabilen Eindruck. Öffnen des Halsbandes mit einem Knick, bei dem neben Schlauch auch die Kontaktfedern jedesmal leiden. Eine Frage der Zeit, bis das Material brüchig wird (vermutlich eine kurze Zeit). Dazu gibts die Halsbänder nur in 5 cm Schritten. Bei einem Hund von uns einfach nicht passend. Da wäre eine Größe genau dazwischen gut gewesen. 5 cm Schritte sind einfach zu groß. Bei einem Hund mit viel Fell im Nacken mögen 2 cm zu viel oder zu wenig egal sein, bei kurzem Fell sollte es jedoch recht passgenau sein. 2 cm können da schon das Verlieren des Halsbandes oder ein unangenehmes Drücken am Hals ausmachen. Dazu ist der Schlauch recht groß und hart. Wenn der nicht genau passt, wirds auf jeden Fall unangenehm für den Hund. Falls der Hund einmal hängenbleiben sollte, wird er keine Möglichkeit haben, den Schaluch abzustreifen. Durch das Befestigungsprinzip lässt er sich wie oben beschrieben nur mit Knick öffnen. Das kann ein Hund aber nicht. Das ginge nur mit viel Kraft, die unweigerlich zu Verletzungen am Hals führen würde. Und dann noch nur mit Batterien, nicht Wiederaufladbar, sondern mit dem Kauf einer neuen Batterieeinheit für nachhaltige Kundenbindung. Für so viel Werbung, wie toll das Ding doch ist und die Handfertigung und dem Preis gnadenlos enttäuschend. Schlechter hätten das kleine chinesische Kinderhände auch nicht hinbekommen.

Fazit: Viel Geld, mangelhafte Ware, unsicher für den Hund, qualitativ minderwertig.

Leuchtie für 40-45 Euro. Sieht stabil aus. Allerdings ist es sehr schwer. Dazu nur 4 LEDs. Je nach Winkel ist ohnehin nur ein Teil des Halsbandes sichtbar. Bei gerade einmal vier LEDs, muss der Hund schon günstig stehen, um zumindest zwei davon sehen zu können. Da können die LEDs noch so hell sein, der drumherum erleuchtete Schlauch wird nicht die Leuchtkraft von weiteren 1-3 LEDs erreichen, selbst wenn die schwächer von ihrer Leuchtkraft her sind. Auch hier finde ich die 5 cm Schritte zu groß. Durch Gewicht und Starre des Rings kann ich mir nicht vorstellen, dass das Tragen bequem für den Hund ist.

Fazit: Teuer, sieht stabil aus, Leuchtkraft scheint Ok zu sein, ist mir zu wenig fürs Geld.

Visio Light von Karlie für 10 Euro. Sieht erstmal popelig aus. Hat aber viele LEDs, die auch recht hell sind. Dazu ist es universell kürzbar mit wenigen und einfachen Schritten. Das Halsband gibts in verschiedenen Variationen und Farben. Bei einem transparenteren Schlauch leuchten die LEDs seitlich durch diesen hindurch, so dass sich ein wirklicher Leuchtring ergibt. Das Zusammenstecken erfolgt mit einem Clip. Der Schalter liegt nicht frei. Die Akku- und Steuereinheit scheint eingeschweißt zu sein. Damit dürfte der Leuchtring wasserdicht, zumindest jedoch stark wasserabweisend sein. Zumindest starker Regen und ein nasses Fell werden dem Halsband nichts anhaben können. Auf das Material vom Schlauch bin ich mal gespannt. Vom Material her ist der Schlauch sehr weich und flexibel, da dürfte den Hund auch nichts drücken, selbst wenn es mal etwas enger anliegt. Beim Hängenbleiben hat der Hund hier eine gute Chance sich selbst befreien zu können. Entweder wird der Ring stark nachgeben oder reißen. Die sehr dünnen LED Kabel im Inneren werden auf jeden Fall schnell reißen. Und das Ganze auch noch bequem über USB wiederaufladbar.

Fazit: Preiswert, sehr gute Leuchtkraft, zuverlässiger Eindruck, sicher für den Hund

Ich habe nicht nur auf Preis und Leuchtkraft geachtet, sondern auch versucht die Bequemlichkeit und Sicherheit für den Hund zu beachten. Man sollte meinen, dass heutzutage, wo es bereits LED-Scheinwerfern am Auto gibt, so ein Leuchtband für einen Hund keine allzu große Herausforderung darstellt. Aber wie es scheint, sehen einige Hersteller den Hundehalter nur als großen geldgebenden Idioten, weil der sich für seinen Vierbeiner jeden Mist andrehen lässt. Anders ist die völlig mangelhafte Leistung von Trixie und der teure Schrott (ich mags nicht anders bezeichnen) von die leuchten nicht erklärbar. Gerade bei Trixie seltsam, da die ja meist recht gute Produkte im Sortiment haben.

Zudem scheinen auch Bequemlichkeit und Sicherheit vom Hund nicht im Vordergrund zu stehen. Auch wenn das Halsband von Karlie den Eindruck macht, dass es sich im Notfall vom Hund selbst lösen lässt, bevor er sich stranguliert, denke ich, dass dies eher ein Zufall ist.

Hauptsache die Dinger leuchten angeblich 300-500 Meter weit. Ganz ehrlich: Wenn mein Hund so weit von mir entfernt ist, habe ich ein ganz anderes Problem als die mangelnde Leuchtkraft. Und damit uns andere Spaziergänger, Rad- und Autofahrer auch sehen, reicht eine ordentliche Leuchtkraft von 50-100 Metern ganz locker aus. Alles andere klingt eher konstruiert oder nach Werbegag.

Daher wäre meine Bitte an die Hersteller solcher Dinger:

1. Funktionsfähige Leuchthalsbänder bauen. Wenn das nicht funktioniert, ist es nichts wert, nicht einmal einen Euro. Das bedeutet, das Ding muss leuchten und zwar hell genug. Wenn diese Mindestvoraussetzung nicht gegeben ist, kann ich mir ein Leuchthalsband komplett sparen.

2. Auf die Bequemlichkeit achten. Gerade der Hals vom Hund ist empfindlich und jeder Druck wird als unangenehm empfunden. Da kann ich dem Hund, der damit kilometerweit und täglich damit laufen soll, doch kein unbequemes Ding um den Hals hängen.

3. Auf die Sicherheit achten. Gerade im Dunkeln, wenn der Hund irgendwo wuselt, bekommt man vielleicht nicht mit, wenn er im Stacheldraht oder am Geäst hängenbleibt. So ein Leuchthalsband soll die Sicherheit erhöhen und nicht noch ein zusätzliches Risiko darstellen. Sollbruchstellen wären eine denkbare Lösung.

Alles in allem ist das einfache Teil von Karlie mein Favorit. Es ist individuell kürzbar, so dass es für beide meiner Hunde angepasst werden konnte, einmal mit kurzem und einem mit etwas längerem Kragenfell. Die Leuchtkraft ist sehr gut und völlig ausreichend. Die Bedienung scheint einfach, die Hunde fühlen sich nicht eingeengt und im Falle eines Falles, kann sich der Hund auch davon befreien. Für den Preis auch ein sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis, selbst wenn es nur eine Saison hält.

Bleiben nur noch die Fragen: Wie lange hält der Akku im täglichen Betrieb? Und wie lange hält das ganze Leuchtband überhaupt? Beides wird die Zeit zeigen.

Etwas viel Text geworden. Aber vielleicht erspare ich jemandem damit das Rumrennen und Ausprobieren und Vergleichen.

PS. Übrigens nach wie vor mein klarer Favorit, wenn ich nicht unbedingt etwas selbstleuchtendes benötige: Eine stark reflektierende und flexible Halsung aus dem Jagdzubehör, je nach Größe zwischen 2 und 5 Euro.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir haben auch schon einige Leuchthalsbänder durch - das von Leuchti ist am besten - unsere Jacki hat eine dichte Halskrause, ist aber extrem gut zu sehen. Strömender Regen hat dem Teil auch noch nichts ausgemacht. Ersatzteile gibt es auch, falls mal was kaputtgehen sollte. Ich bin das erste Mal richtig zufrieden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir haben den Leuchtschlüsselanhänger der hier von Kreatcher angeboten wird am Geschirr ( und nach Bedarf auch am HB)

Leuchtet gut, wir sind unterwegs sichtbar und wenn nötig bekommt er sein Blinkgeschirr noch an.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir haben das ganz popelige Leuchthalsband von R*ssm*nn. War vor einigen Wochen fuer 4.99 E in ner Aktion.

Leuchtet hell,gleichmaessig in Knallrot und wenns nach net Saison kaputtsein sollte...So what.

Ist auch gut in laengerem Stockhaar zu sehen, ich wuerd nur der Stabilitaet nicht so weit trauen, dort die Leine dran zu machen.

Reflektierend bevorzuge ich von Karlie die Art Sport-Serie. Sehr stabil, Leine wie Hb und seit einem Jahr in regelmaessigem Gebrauch immernoch top.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da mir persönlich bei den Leuchthalsband zu viel Licht am Hund ist, bevorzugen wir dieses Sicherheitsblinklicht für Hunde .

Sehr angenehmes warmes Licht und sehr gut sichtbar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe die Lichter von Kreacher, die sind echt klasse.

Damit sie nicht im Fell verschwinden einfach oben am Geschirr befestigt.

Und dazu noch den Ring von Fressn... Den etwas weiter und schon wird der Hund gesehen und ist nicht unbequem.

Alle halbe Jahre hole ich mal dieses Batterieteil neu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@pm304:

Danke dir für das ausprobieren und deinen ausführlichen Bericht dazu!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Habe auch die LED Lichter von Kreacher...

die sind Super hell und immer in der Tasche :)

Aber vermutlich werde ich das hier

http://www.leuchthalsband.de/default.aspx

demnächst bestellen, momentan warte ich noch auf den Erfahrungsbericht einer Freundin :)

Danke für deine Mühe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Habe erst am Donnerstag für Cuby das Leuchthalsband von Karlie bestellt, dann scheine ich ja nicht so schlecht damit zu liegen. Gibt es übrigens schon ab 8,49 Euro im Netz. ;)

Shari hat das Halsband von *die Leuchten*, damit bin ich auch sehr zufrieden. Obwohl die Batterien so langsam nachlassen (hat schon letzte Wintersaison viel leuchten müssen) sieht man es in Shari´s dickem Pelzkragen immer noch gut. :)

LG Elke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hatte zuerst ein Leuchtie. Fand es eigentlich auch sehr gut. In Mias dickem Fell war es gut zu sehen.

Als dann die Batterie gewechselt werden mussten war es vorbei. Wackelkontakte, die Leuchtkraft ließ nach.

Danach holte ich mir ein Leuchthalsband von Limivision ... und war begeistert.

Ich habe es nun den dritten Winter und die Begeisterung hält an. Die Leuchtkraft ist enorm und eine "Akkuladung" hält ohne Weiteres bis zu 4 Stunden. Mir kommt nichts Anderes mehr ins Haus.

Nur einen Nachteil hat das LumiVision. Wenn man eine wirklich unbeleuchtete Strecke läuft und der Hund neben einem, dann blendet es doch ziemlich. Aber damit kann ich Leben :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.