Jump to content
Der Hund
stromberg

Alter Hund muss nachts mehrmals raus

Empfohlene Beiträge

Hallo :) ,

ich bin neu hier.

Seit mehr als 3 Monaten muss meine ältere Hündin (11 Jahre SchäferMix) mehrmals in der Woche 1-3 Mal in der Nacht raus. Auf jedem Nachtspaziergang erledigt sie kleine und große Geschäfte.

Tagsüber gehe ich mit ihr 3-4 Mal spazieren und davon ist der letzte Spaziergang immer spät am Abend (zwischen 22 und 23 Uhr). Tagsüber liegen oft zwischen den Gassi-Gängen 6 Stunden dazwischen. Während dieser Zeit kommt sie kein einziges Mal früher.

Gesundheitlich geht es meinem Hund gut. Die Blutanalyse und Schilddrüsenwerte sind in Ordnung und ihr Herz ist auch ok. Eine leichte Arthrose fängt am vorderen Lauf an.

Wie die meisten muss ich am nächsten Morgen wieder früh aufstehen, daher zehren die nächtlichen Nachtspaziergänge an der Substanz.

Hat jemand einen Rat, wie ich ihr und mir die Nächte erleichtern kann?

Liebe Grüße

Leni

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Puh, das kann ich mir vorstellen, dass es an den Kräften zehrt. Ich habe auch eine Hündin, die phasenweise nacht rausmuss, und das ist richtig ätzend. Du hast mein vollstes Mitgefühl, vor allem im Hnibklick auf den kommenden Winter.

Hm, meinst du, es könnte helfen, die Fütterungszeiten zu ändern?

Das wäre bei meiner Hündin undenkbar, aber das muss ja bei deiner nicht so sein.

Es ist ja schon ungewöhnlich, dass die Verdauung nachts so arbeitet. Vielleicht ist ein anderer Rhythmus hilfreich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was fütterst du denn und zu welchen Zeiten?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hallo Fusslenase & Raudi,

danke, dass Ihr so schnell geantwortet habt.

Kurz und knapp:

3 mal am Tag bekommt sie Seniorenfutter (Trockenfutter)

18 Uhr die letzte Ration

20 Uhr aufgeweichter Haferschleim

Bereits in jungen Jahren hat es sich bewährt ihr das Futter über den Tag zu verteilen, da sich sonst ihr Magen so aufgebläht hatte.

Ich füttere ein Seniorenfutter von bestesfutter.de und sie verträgt es sehr gut.

Ihre letzte Trockenfuttermahlzeit bekommt sie um 18 Uhr. Danach erhält sie am Abend gegen 20 Uhr eine kleine Ration Haferschleim. Trotz der vorgegebenen Futtermenge hat meine Hündin am Abend ein Drama veranstaltet, als würde sie verhungern. Nach einer handvoll aufgeweichten Haferschleim ist sie zufrieden und döst in den Abend. Dieses Ritual haben wir bereits seit fast einem Jahr.

*Bitte verurteilt mich nicht, dass ich nachgegeben habe :redface *

Viele Grüße

Leni

:redface

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich füttere auch dreimal täglich. Ich kenne das mit dem Hunger-Drama auch. Schon allein deshalb würde ich das niemals verurteilen, aber ich bin ohnehin auch der Meinung, dass man sich ruhig mal nach dem Hund richten darf.

Was mich wundert, ist, dass ihr es schon so lange so macht, es aber erst seit kurzem diese Problem gibt. Irgendetwas muss sich bei ihr ja geändert haben.

Wie ist es, wenn du ihr abends kein Trockenfutter mehr gibst, die Menge auf die anderen Malhzeiten verteilst und ihr um 18 Uhr nur den Haferschleim gibst? Hat sie dann Hungerstress?

Vielleicht trinkt sie dann abends auch nichts mehr (meine kriegen von Trockenfutter immer regelrechten "Brand") und muss vielleicht nicht nachts pieseln.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Beim Rütter ging es gestern u.a. auch um dieses Thema, bzw. um nächtliche Unsauberkeit. Er hat geraten die letzte Mahlzeit gegen 21.00 Uhr zu geben, allerdings tagsüber nichts :???

Begründet hat er das mit der langen Verdauungszeit von TF.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Einen Versuch wäre es wert.

Das mit dem "tagsüber nichts" würde ich allerdings nicht umsetzen können. Das würde ich nicht schaffen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo :),

Nur den ganzen Tag kein Futter zu geben, wird bei meiner nicht funktionieren :D;) .

Wie Kerstin vorgeschlagen hat, verteile ich die Futtermenge auf die anderen beiden Mahlzeiten und abends bekommt sie dann nur noch ihren Haferschleim.

Einen Versuch ist es auf jeden Fall mal Wert.

DANKE ! Ich halte Euch auf dem Laufenden.

Bis bald und liebe Grüße

Leni

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Einen Versuch wäre es wert.

Das mit dem "tagsüber nichts" würde ich allerdings nicht umsetzen können. Das würde ich nicht schaffen.

Ne, das könnte ich auch nicht. Leni hat ja ständig den Blick eines, kurz vor dem Hungertod stehenden Dackels, drauf. Da ist es schon verdammt schwer hart zu bleiben :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Den Blick kenne ich auch nur zu gut :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.