Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Schni

Zuchtvereine außerhalb des VDH

Empfohlene Beiträge

Huhu,

immer wieder lese ich hier und auch an anderen Stellen im Internet von Dissidenzvereinen. Meistens nichts Gutes allerdings. Nun Frage ich mich sind alle diese Vereine schlecht? Oder gibt es auch solche die ein gutes Zuchtziel vefolgen (gesündere Nachzuchten, gute Kontrolle was Erbkrankheiten anbelangt) und diese Möglichkeit im VDH nicht haben?

Bevor jemand auf die Idee kommt: Nein ich habe nicht vor nach einem günstigen Rassehund zu suchen. Es interessiert mich einfach aufgrund einer aktuellen Diskussion im Wurfgeschwisterbereich und weil wir früher einen Dackel aus einer VDH Zuchtstätte hatten. Dieser Züchter züchtet auch noch, nur nicht mehr im VDH und ich frage mich was die Gründe dafür sein könnten. :???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

IRJGV ist ok

Vereine die an KC hängen (englischer Dachverband) und dem entsprechenden US amerikanischen auch

aber alle anderen sind mit Vorsicht zu genießen - mache wurden von Vermehrern gegründet

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Den IRJGV kannte ich noch garnicht. Zumindest die Homepage erscheint einem schon viel seriöser als ich es schon bei anderen Vereinen gesehen habe. Die hatten dann so Seiten die aussehen wie aus nem Anfängerbaukasten^^

Den Kennelclub kenne ich aus Reportagen. In D wird er aber doch nicht vertreten sein oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dass ein Verein nicht dem VDH angehört, bedeutet nicht gleich, dass er schlechter ist als den VDH - Vereinen.

Aber auch nicht, dass er besser ist.

Dass auch unter dem VDH vieles nicht wirklich toll ist, dessen bin ich mir vollstens bewußt, aber auch außerhalb des VDH kann eine Rasse NUR nach ihrem Standard gezüchtet werden! Und den legt nicht der VDH fest, sondern die Zuchtbuchführenden Vereine der Herkunftslandes dieser Rasse.

Sicher, der Standard kann anders (besser?) ausgelegt werden, wird es aber oft nicht. Leider!

Oft (NICHT immer!) entstehen solche Vereine durch Menschen, die den VDH angehörendem Verein verlassen, weil dort niemand erkennt, dass der eigene Hund doch der absolut bombastische Zuchthund ist! Gut, vielleicht 10 cm zu klein, aber ansonsten doch soooo toll! ;)

Gesundheits -Atteste werden OFT (NICHT immer!) sehr lasch geregelt, einen zentralen Auswerter gibt es da nicht.

Aber sicher gibt es auch Züchter außerhalb der VDH-Vereine, die sich WIRKLICH zusammenschließen, um z.B. von ihrer degenerierten Rasse zu retten, was zu retten ist!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Dass ein Verein nicht dem VDH angehört, bedeutet nicht gleich, dass er schlechter ist als den VDH - Vereinen.

Aber auch nicht, dass er besser ist.

Sowas dachte ich halt auch, nur höre ich nie etwas von solchen Vereinen. Ausgenommen den jetzt von caronna genannten.

Ich les halt überwiegend von Leute die kranke Hunde aus Dissidenzvereinen bekamen.

Wird der Standart denn auch geändert oder angepasst? Bei manchen Rassen ist es schon auffällig das sie sich über die letzten Jahrzehnte sehr verändert haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hi Schni,

oft haben Züchter eine Begründung, warum sie zB. nicht mehr innerhalb des VDH, aber weiter mit FCI Papieren züchten. Oder direkt gar nicht mehr im FCI.

Hast du schon mal direkt gefragt?

Edit: Ja, der Standard einer Rasse wird ggf. überarbeitet. Ist gerade bei den Australian Terriern geschehen.

Oft ist das allerdings langwierig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denke, ein Problem der kleineren Dissidenz-Vereine wird sein, dass sie gar nicht das "Personal" haben wie der VDH.

Sprich: woher nehmen sie ordentlich Tierärzte für die Röntgenaufnahmen? Werden diese dann auch von anderen Vereinen oder Privatpersonen als "ordentlich" anerkannt? Wer ist Zuchtwart? Hat man mehr als einen? wo kommen die her?

Dann gibt es auch seeeeehr oft die "Geflügelzüchter-Problematik" - man ist sich in seinem Verein uneinig über den Weitergang, und schon spaltet sich der Verein in zwei auf. Je kleiner die Vereine, desto schneller gibt es Krach.

Zu sehen bei den Elos und auch bei den Wällern (die beide noch keine Rasse sind, demnach auch nicht in einem "richtigen" Dachverband wie dem VDH sitzen)

Das ist bei einem großen Verein einfacher, bzw ist der Verlust von ein oder zwei Züchtern die unzufrieden sind einfach leichter verkraftet. "Joa, zwei weniger... ok, kommen morgen drei neue".

Dann will man als Dissi-Verein ja auch gewisse Dinge anders machen - sonst gäbe es ja keinen Grund aus dem VDH auszutreten. Nur, wie setzt man sich ab?

Durch leichte änderungen in den Standards (also in den Auslegungen natürlich) und ein klein wenig anderes Zuchtziel.

Jaaaaa, und dann kommt natürlich noch hinzu, dass man als kleiner Verein noch relativ leicht alles überprüfen kann - aber sobald er groß wird und mal ein paar schwarze Schafe auftreten gibt es sofort Warnungen vor diesem Verein. Auch so etwas steckt ein großer Verband wie der VDH leicht weg und backt sich nen Keks drauf (oder ändert etwas) während ein kleinerer Verein dann in Absatz-Probleme gerät.

Das soll nicht heißen, dass Dissidenz-Vereine automatisch die "armen kleinen" sind, aber es erklärt ein wenig, warum es a) so viele, B) so wenig empfehlenswerte und c) so unklare Inhalte von diesen gibt.

Ich fände es aber auch sehr interessant zu wissen, welchen Verband/Verein man noch als verantwortungsvoll und empfehlenswert benennen kann :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Den IRJGV kannte ich noch garnicht. Zumindest die Homepage erscheint einem schon viel seriöser als ich es schon bei anderen Vereinen gesehen habe. Die hatten dann so Seiten die aussehen wie aus nem Anfängerbaukasten^^

uralter Dachverband 1969

http://www.idg-irjgv.de/startseite/

https://de.wikipedia.org/wiki/IRJGV

Den Kennelclub kenne ich aus Reportagen. In D wird er aber doch nicht vertreten sein oder?

doch, es gibt einige die nicht mit dem VDH einverstanden sich und nach den regel des Kennelclubs züchten. DIe ARssebeschreibung in unterschiedlich, manche RAssen werden im VDH erst gar nicht geführt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Altdeutschen Hütehunde werden außerhalb des VDH nach Leistung gezüchtet und damit wertvolles Kulturgut erhalten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ visitor Nein ich habe bei dem Züchter noch nicht angefragt. Mir ist das beim Surfen im Netz nur mal aufgefallen. Es macht mich etwas stutzig das man einen kleinen Dackel dort nun ab 300 Euro erwerben kann. Ich finde auch gerade nicht mehr den Verein in dem er jetzt züchtet.

Nachgefragt habe ich nicht weil ich nicht vor habe mir einen Rassewelpen anzuschaffen zumal im Moment bei mir immernoch nicht der richtige Zeitpunkt für einen Hund gekommen ist (Lebenumstände, Ich warte schon viele Jahre :( )

@Lemmy Danke, aus dem Blickwinkel habe ich das ganze noch nicht betrachtet. Positive Berichte über Vereine würden mich aber auch sehr interessieren.

@ Quarus

Mir war gar nicht bewusst das diese Rasse nicht vom FCI anerkannt ist

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.