Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Yuk

Alleine bleiben üben

Empfohlene Beiträge

Moin :)

ich bin gerade etwas verunsichert, wie ich beim Thema "alleine bleiben" weiter machen soll.

Grundsätzlich ist es so, dass Yukon nicht alleine bleiben muss, ich arbeite von zu Hause aus, aber Frau will ja mal was einkaufen oder zu Arzt oder ähnliches... Erreicht werden soll also zunächst mal ein Zeitraum von max. 2-3 Stunden...

Stand bisher: Er kann (meistens) problemlos alleine in einem Raum bleiben, nachts schläft er alleine, auf Toilette kann ich auch alleine gehen. Wenn ich mal weg musste (Kind abholen, wo hin bringen...) war es bisher so, dass ich einfach aus dem Haus gegangen bin und nach ca. einer halben Stunde wieder gekommen bin. Yukon hat in der Zeit ruhig an der Haustür gesessen, durch die Scheibe geschaut und gewartet. Er saß beim Wiederkommen ganz genauso da wie beim wegfahren, hat sich offenbar nicht einen cm bewegt. Der Kong, welcher für Beschäftigung sorgen sollte wurde nicht angerührt. War ich dann wieder da, zunächst mal Riesenfreude und dann erstmal wieder verfolgen auf Schritt und Tritt und/oder aufspringen sobald ich den Raum verlasse.

Entspannt geht anders oder :???

Nun die Frage, wie mache ich weiter? Eigentlich wollte ich die halbe Stunde jetzt laaaangsam ausweiten in der Hoffnung, er würde mit jedem Mal ein bisschen mehr lernen dass ich ganz bestimmt wiederkomme und sich dann auch mal entspannen. Oder nochmal drei Schritte zurück, wie die Hundetrainerin empfiehlt und das alleine bleiben ganz neu aufbauen? Wie gehe ich da genau vor? Wie habt ihr das gemacht? Gibt es da im Netz irgendwo eine Anleitung für Dummies? Ich bin bisher nicht richtig fündig geworden...

Und im Auto? Im anderen Thread wird empfohlen ihn für die Dauer eines Restaurantbesuches (also ja mindestens eine Stunde) im Auto zu lassen. Bisher bin ich mal für 5-10 Minuten in ein Geschäft gesprungen, der Hund klebte in der Zeit an der Scheibe... Eine Stunde halte ich aktuell für nicht vorstellbar und wäre von alleine auch nicht auf die Idee gekommen, das jetzt einzuüben. Sollte ich aber wohl?! Ach Mensch, der Kerl muss aber gerade so viel neu lernen, überfordere ich ihn damit nicht ein bisschen bzw sollte ich mich nicht lieber auf das wesentliche konzentrieren?

Mögt ihr mich mal in die richtige Richtung schubsen bitte? ;)

Danke!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)
Originalbeitrag

Oder nochmal drei Schritte zurück, wie die Hundetrainerin empfiehlt und das alleine bleiben ganz neu aufbauen? Wie gehe ich da genau vor? Wie habt ihr das gemacht?

Hat sie es begründet, weshalb sie es empfiehlt? Und warum hat sie dir nicht gleich gesagt, wie du es machen sollst?

Entspannt ist anders, ja, aber solange der nicht bellt oder die Einrichtung zerlegt oder wirklich panisch wird, würde ich einfach so weiter machen.

Alma war auch nicht gern allein, aber das hätte sich auch nicht geändert, wenn ich es nochmal anders aufgebaut hätte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Alleine bleiben üben finde ich ganz wesentlich. Mach doch weiter wie bisher, dehn die Zeit allmählich aus, geh mehrmals am Tag aus dem Haus ohne ihn beim Gehen zu beachten, beachte ihn auch nicht beim Wiederkommen und weiche seiner Begrüßung aus. Unsere Hündin hat es so ganz einfach gelernt, sie liegt auch an der Tür und wartet, aber entspannt. Ob Dein Hund die ganze Zeit an der Tür sitzt, kannst Du eh nur sehen, wenn Du eine Kamera installierst. Aber wenn er Ruhe hält und nicht bellt oder weint, ist doch schon viel gewonnen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag
Originalbeitrag

Oder nochmal drei Schritte zurück, wie die Hundetrainerin empfiehlt und das alleine bleiben ganz neu aufbauen? Wie gehe ich da genau vor? Wie habt ihr das gemacht?

Hat sie es begründet, weshalb sie es empfiehlt? Und warum hat sie dir nicht gleich gesagt, wie du es machen sollst?

Entspannt ist anders, ja, aber solange der nicht bellt oder die Einrichtung zerlegt oder wirklich panisch wird, würde ich einfach so weiter machen.

Alma war auch nicht gern allein, aber das hätte sich auch nicht geändert, wenn ich es nochmal anders aufgebaut hätte.

Sie meint er würde leiden und müsste eigentlich entspannt auf seinem Platz bleiben wenn ich nicht da bin. Ihre Befürchtung ist, dass diese stille Leiden irgendwann in lautere Rebellion umschlägt, die dann eben durch Zerstörung o.ä. geäußert wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja gut, aber inwiefern soll sich das ändern, wenn du drei Schritte zurückmachst?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Ja gut, aber inwiefern soll sich das ändern, wenn du drei Schritte zurückmachst?

Naja, jetzt kann er eben nicht alleine bleiben und das würde er dann ja von Grund auf lernen und könnte sich dann entspannen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

nimmst du deinen Hund auf, wenn du das Haus verlässt?

Eine Videoaufzeichnung kann ich dir nur empfehlen. Dann kannst du genau sehen, ob dein Hund gestresst ist.

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Hallo,

nimmst du deinen Hund auf, wenn du das Haus verlässt?

Eine Videoaufzeichnung kann ich dir nur empfehlen. Dann kannst du genau sehen, ob dein Hund gestresst ist.

LG

Guter Punkt. Ich leg mal das Handy auf den Flur...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zu befürchten wäre, wenn Du jetzt dem Ganzen mehr Aufmerksamkeit widmest und dran rumdokterst, dass es die Sache verschlimmert. Wenn er bisher ruhig sitzt und schaut, finde ich das ok. Wenn's ihm zu unbequem wird, legt er sich schon hin.

Schau dir mal an, was er macht, aber an sich klingt das schon ziemlich gut, finde ich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da kann ich mich Fusselnase und Mohammed nur anschließen. Weiter so. Wenn Du zurück kommst durchknuddeln und an seinen Platz schicken, Bingo aus die Maus. Bevor ich Hund 1 Stunde im Auto lasse, ist er doch zuhause viel relaxter - oder!?

Finde Du bist auf einem gute Weg, lass dich nicht verunsichern, Konsequenz ist das Wichtigste, probiere es einfach mal aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.