Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
bella86

Hilfe! Mein Hund ist äußerst aggressiv

Empfohlene Beiträge

so wie fang ich an.

mein partner und ich haben einen boxer der jetzt 4 jahre ist. seit ca. einem jahr ist er bei uns. natürlich lieben wir ihn und er bekommt auch viel beschäftigung. mein mann geht mit ihm regelmäßig joggen etc und er kann schon einiges an tricks.

bis vor einem halben jahr haben wir in einer kleinstadt geholt und schon am anfang hat er sehr stark an der leine gezogen und sehr aggressiv auf ander hunde reagiert.

das mit dem ziehen haben wir sehr schnell in den griff bekommen nur leider wird die aggressivität immer schlimmer.

ich bin wirklich verzweifelt. jetzt wohnen wir auf einem sehr kleinen dorf. er hat schon einige katzen auf dem gewissen igel etc. es ist nicht so das er sie jagen will etc er will einfach nur drauf und töten. er lässt sich von nichts und niemandem davon abbringen.

es gab auch schon einige situationen mit anderen hunden die um die ecke kamen und die er sich gepackt hat. zum glück ist nichts weiter schlimmes passiert. ich mein es reicht ja schon.

leider springt er auch im garten über mehr als 2 meter hohe zäune um an andere hunde zu kommen.

vor 3 wochen war ich bei meinem vater zu besuch und mein hund war im garten. jedoch kam besuch und er ist sofort entwischt. auf 200 meter entfernung lief eine schon sehr alte collie-dame. er sah sie von weitem und ist sofort los und auf sie drauf. mein partner der 2 meter groß ist und 100 kg wiegt hatte probleme den hund von dem collie zu bekommen.

vor einer std hat er die nachbarskatze vor den augen der kinder komplett auseinander genommen.

und was ich jetzt am beängstigten finde ist, dass er vor ein paar tage bei einem baby welches er schon lang kennt die zähne fletschte und danach schnappte.

ich bin komplett überfordert da ich auch im mom allein bin da mein mann beruflich für 4 wochen weg ist.

er tut das problem komplett ab und meinte das wir einfach einen maulkorb bräuchten und der hund nicht mehr zu kindern soll etc. ich sollte darauf achten und gut ist.

ich möchte dazu sagen das er auch bei ohrentropfengabe nach mir schnappt, in der wohnung zwar sehr gut hört aber draußen auf mich kaum.. und was das spazieren gehen betrifft. ich bin 1,70 und wiege knapp über 50kg.

ich vertraue dem tier nicht mehr und habe angst das erst was schlimmes passieren muss.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oha. Es IST doch bereits Schlimmes passiert. "Einige Katzen auf dem Gewissen"....

Mein Tipp: zunächst als sofortige Maßnahme: den Hund nur noch mit Maukorb und an der Leine führen, niemals unbeaufsichtigt/ ohne Leine in den Garten lassen. Und parallel macht euch auf die Suche nach einem guten Hundetrainer!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sofortmassnahme, Maulkorb.

Direkt danach, lass dein

Hund mal Tierärtztlich untersuchen. Entweder liegt ein Medizinischer Grund vor (Hirntumor?), oder bei der Ausbildung ist was schief gelaufen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Maulkorb. Sofort und draußen immer drauf.

Und dann ab zu einem wirklich guten Trainer der sich mit aggressiven Hunden auskennt.

Man, ich weiß gar nicht was ich schreiben soll :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde als Sofortmaßnahme als allererstes einen guten Tierzt und eine sorgfältige Diagnostik empfehlen.

Und selbstverständlich eine gute Sicherung mit Maulkorb und Leine!

Bitte lass ihn untersuchen, das ist kein "übliches" Agressionsverhalten, da muss etwas dahinterstecken...

Alles Gute für euch!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kann mich allen anderen nur anschließen: Besorg Dir als allererstes morgen früh einen Maulkorb, absolut notwendige Erstmaßnahme. Bevor NOCH mehr Schlimmes passiert!

:(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

ich kenne einige Hundetrainer, die sich auf genau solche Hunde spezialisiert haben. Wenn du mir schreibst, wo du her kommst, kann ich dir vielleicht einen in der Nähe nennen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Auch von mir, Maulkorb und immer eine Leine dran.

Zusätzlich zum Tierarzt und einen guten Hundetrainer.

Ihr habt ein ernsthaftes Problem.

Warten ist da nicht angebracht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das hört sich ja alles gar nicht gut an.

Als allererstes würde ich den Hund komplett tierärztlich durchchecken lassen.

Was wisst ihr zur Vorgeschichte? Woher kommt der Hund? Hat er das Verhalten immer schon gezeigt?

Ihr habt den Hund auch schon seit einem Jahr. Ist er da nie auffällig geworden?

Erste Maßnahme wären auf jeden Fall deutlich erhöhte Sicherheitsmaßnahmen.

Draußen Maulkorb würde ich auch empfehlen und auf keinen Fall ableinen.

Dann darf es natürlich überhaupt nicht passieren, dass er abhauen kann. Also aufpassen und absichern, dass der Hund nicht entwischt.

Wenn ihr euch nicht mehr zutraut, den Hund zu halten und mit einem Trainer entsprechend zu arbeiten, ist Abgabe vielleicht eine gute Lösung.

Falls der Hund über den Tierschutz zu euch gekommen ist, habt ihr ja eine Adresse für diesen Fall.

Ebenso, wenn er vom Züchter kommt.

Bei Privatabgaben hat man dieses sichere Netz leider nicht. Da müsstet ihr euch selbst kümmern.

Vielleicht mal bei einem entsprechenden Notverein anrufen.

Bei Boxern weiß ich, dass es da einige Vereine gibt, die sich speziell um diese Rasse kümmern und sich meistens auch gut mit schwierigen Hunden auskennen.

Zum Verhalten selbst kann ich erst mal nicht viel sagen, aber ich kenne viele Boxer, die sich ohne irgendeine Vorwarnung auf Artgenossen stürzen und sofort zubeißen. Von 11 Boxern, die ich kenne, sind 10 unverträglich und verhalten sich so, wie von Dir beschrieben. Ob das bei der Rasse inzwischen so ist oder ob es sich da um Ausnahmen aufgrund von Zucht- oder Haltungsfehlern handelt, weiß ich nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Falls Kinder im Haus sind dann auch den Maulkorb drauf lassen - sicher ist sicher :( und sonst wie vorher gesagt nur an der Leine raus, Mauli drauf und nie unbeaufsichtigt lassen

Trainer und Tierarzt konsultieren

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.