Jump to content

Schön, dass Du hier bist!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Shaping-Dog

Hilfe, mein Hund wird alt

Empfohlene Beiträge

Ich kann gerade nach einer nächtlichen Gartenrunde mit Spike nicht wieder einschlafen...

Gestern Abend hat er aus dem Ruhezustand zu Hecheln begonnen und das komische war, dass er erst stand und sich dann auf die Seite legte und in dieser Pose am Noden liegend weiter hechelte... Das hab ich noch nie (bei ihm) gesehen... :(

Vielleicht das Herz??

Dann sind seine Hinterbeinchen schon etwas schwach. Bei der Treppe muss er immer mit Schwung rauf, sonst bleibt er manchmal "hängen". Neulich ist er flott die Treppe hinab und dann unten so in die Knie gekippt, das er einen kurzen Moment seitlich auf den Hintern geplumpst ist..

Immer wieder sind die Augen leicht entzündet, was wir mit Euphrasia behandeln, aber dann kommt es nach kurzer Zeit wieder...

Wenn er macht, dann muss er immer gehen und stampfen und er macht öfter mehrmals. Ein oder zweimal hat er auch früher gemacht, aber neulich glaub ich viermal!.. Hat er vielleicht ne Darmschwäche oder was am Rücken??

Neben diesen Alterserscheinungen bekommt er schon seit zwei Jahren Schilddrüsenmedikamente, die wir sehr akribisch geben müssen, damit es ihm gut geht und er ne ausgeglichene Stimmung zeigt. Futter bekommt er halb Trockenfutter, halb Barf, wobei ich mit barfen erst im Alter begonnen habe. Er verträgt das prinzipiell gut und er glänzt vom Fell her sehr schön. Dann eben noch Pulver für die Gelenke..

Spielen tut er auch sehr gern mit Balli unterwegs. Ich muss halt wegen seiner Beinchen immer aufpassen, damit er nicht zu stark bremst...

Ach ja, was mir auch auffällt: er legt sich oft, gerade auch nach dem Füttern ganz gerade hin - wie ein Muster-Platz-Kommando :D

Ich könnte mir auch da vorstellen, dass das eine Schonhaltung ist..

Kennt das jemand von euch?

Hmmm... Naja und grad jetzt das Hecheln hat mich echt beunruhigt.. Jetzt liegt er aber grad wieder gemütlich in seinem Körbchen und räkelt sich :)

Und ich bin wach...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Tja, jünger werden wir leider auch nicht. Und so gehts den geliebten Vierbeinern auch.

Hast Du denn mal das Herz checken lassen? Ich weiss aus dem Bekanntenkreis das die alten Hunde halt mal öfter eine Luftschnapppause brauchen. Aber ich würde abchecken lassen, ob da was dahinter steckt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

ich würde bei den Ausfallerscheinungen die dein Hund hat in jedem Fall mal einen "Alterscheck" beim Tierarzt oder in einer Tierklinik machen.

Es bringt dir und deinem Hund nichts, irgendwelche Vermutungen darüber zu machen, da gehört Klarheit her. :)

Auch was das Euphrasia angeht. Wenn die Augenentzündung immer wieder kehrt, zeigt das, dass Euphrasia nicht ausreicht. Das ist sicherlich kein schlechtes Mittel, reicht deinem Hund in dem Fall aber nicht um die Erreger zu vernichten.

Auch da gehört nun ein Tierarzt her.

Ansonsten ist es schwer mit anzusehen, wie ein Hund alt wird. Dafür drücke ich dich mal ganz lieb. :knuddel

Man kann aber immer noch viel stützen und unterstützen, wenn man es richtig anfängt. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das kommt mir fast alles bekannt vor, besonders das schwächeln auf den Beinen.. ich habe meinen Großen, als er noch bei mir war, mit einem Schal um die Hüften unterstützt, er hatte auch Schwierigkeiten mit Treppen. Ball spielen hab ich irgendwann eingestellt, weil er da auch manchmal gestolpert ist. Er schien es im fortgeschrittenen Alter auch nicht zu vermissen.

Wegen dem was Du heute Nacht beobachtet hast, würde ich auf jeden Fall das Herz kontrollieren lassen. Möglich ist aber auch, dass er wirklich was am Rücken hat, Spondylose ist bei den Senioren keine Seltenheit. Hab aber keine Panik davor, wenn es das sein sollte, dagegen gibt es gute Medikamente mit denen der Hund gut leben kann :yes:

Auf jeden Fall alles Gute an Euch beide :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Auch ich rate dir zu einem Check beim Tierarzt, mit Blutbild etc. Wie alt ist der Hund denn?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde ihn auch mal durch checken lassen und bei den Augen mal einen Augenabstrich machen lassen um den Erreger zu bestimmen, bei Geli hilft Euphrasia auch nicht so richtig.

Alles Gute ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Alt wird man von ganz alleine - merke ich an mir!

Gründlicher Check beim TA/TK, mit großem geriatrischen Blutbild und Schilddrüsenwerten.

SDU und Herz gehen irgendwann immer zusammen

Was gibt Du bereits jetzt für seine Hinterhandschwäche?

Kleine Anmerkung: es gibt auch Hunde die über die Augen entgiften.

Gehe mit einem Fragenkatalog zu TA.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was die Probleme beim Laufen angeht: lass vielleicht mal einen Tierphysio draufschauen! oft ist es grade bei alten Hunden so, dass es sie irgendwo zwackt und sich unmerklich eine Schonhaltung einschleicht, die hinterher fast mehr Probleme verursacht als die eigentliche Ursache... und da kann man eine Menge bewirken wenn man früh genug behandelt :)

Ansonsten wirklich mal das Herz überprüfen lassen...

und sonst? tja... alt werden wir alle mal... das ist an für sich ja auch völlig in Ordnung... Ich hab das ja grade hier auch mit Charlie... man kann versuchen die Zipperlein ein wenig zu lindern, aber im Großen und Ganzen muss man einfach damit leben... wobei ich persönlich finde, dass die "Alten" einen ganz besonderen Charme haben ;)

Helena

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Danke für eure Anregungen!

Also mein spike ist zwölf. Ich war dieses Jahr oft beim TA, da wir für die Einstellung der Schilddrüsentabletten noch zweimal erhöhen mussten. Da wurden immer Blutwerte gemessen und das herz war bisher nicht auffällig.. Einiges von den Erscheinungen hab ich auch schon beim Tierarzt erwähnt und die meinte da nur, dass er halt alt wird... Hmm.. Ihr habt schon Recht, dass ich das nochmal abklären sollte, da werd ich jetzt einfach auch mal zu nem anderen Tierarzt gehen und meine Beobachtungen erzählen. Vor allem wenn das Hecheln öfter kommt, das war ja neu für mich.. Jedenfalls bekommt er derzeit außer dem Gelenkpulver keine stärkenden Medikamente für die Hinterbeine.

Ach herrje und vollstopfen mit Medikamenten find ich halt auch nicht so super, aber naja, wenns ihm dann besser geht.. :yes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

HUHU,

ich habe auch eine Hündin die fast 15y alt ist. Sie im Mai zum Checken beim Tierarzt alles okay, seit August nimmt sie Herztabletten, eben weil sie nur noch hechelte, kaum noch Kondition hatte usw.

Haben auch eine Geriatriecheck gemacht. Ich will damit sagen, man geht zum Tierarzt lässt alles checken und 2-3 Monate später sieht bei einem älteren Hund die Welt völlig anders aus.

Sie bekommt nun was fürs Herz und das Hecheln ist weg und die Unruhe auch.

Lass das noch mal checken, sowas kann sich im Alter schnell ändern :winken:

bei ihr schwächeln die Hinterbeine auch, oft "plumpst" sie auf den Po.. Treppen lasse ich sie alleine nicht mehr laufen, nur noch wenn ich dabei bin und sie halten kann. Da bin ich supervorsichtig geworden, nachdem sie mal in alter Manier die Kellertreppe runterdüste, die Beine einknickten und den Rest runterpolterte :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.