Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
Queen-Lotta

Und wieder raus. Nein! Geh wieder aus dem Kreis raus! Lotta!

Empfohlene Beiträge

Mixery   

Mir ist grad aufgefallen das es sich liest als hättest du sie die ganze Zeit an der Leine. Ist das so? Dann versteht sie vielleicht das Zupfen, wenn du dich entfernst als Signal ihr zu folgen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bärenkind   

Für mich ist das ganz einfach. Wenn ein Hund "beratungsresistent" ist, dann war meine Korrektur nix Wert.

Der andere Aspekt ist, dass eben eine Verhaltenskette verknüpft wurde, die da lautet "ich gehe in den Kreis hinein, bekomme Aufmerksamkeit (Ansprache), und direkt im Anschluss sagt es wieder C+B.

So wie viele Hunde nie aufhören, Menschen anzuspringen, da sie dafür eine Berührung und Ansprache (runter) bekommen.

Ich würde niemals auf die Idee kommen, am Kreis zu clickern. Das unterbricht den Fluss, und ich will dem Hund ja beibringen, möglichst viel gleichzeitig zu tun. Den Kreis im Auge behalten, mich ansehen, gehen, auf meine Geschwindigkeitsregelung achten, etc. Mit Futter arbeite ich am Kreis nur in den ersten Minuten, wenn ich einen Hund einlongiere. Wenn ich über Stimme verstärke, kann ich das gewünschte Verhalten viel emotionaler steuern, viel mehr abstufen, WIE TOLL etwas gerade ist, und dann nach GANZ kurzen Sequenzen mit Spielzeug verstärken und wieder von vorne beginnen.

Wenn ich lese, dass der Hund so schwer im Tempo zu drosseln ist, unbedingt rennen muss, dann frage ich mich, welchen Stress muss sie sich ablaufen?

Ich gehe jetzt mal, ohne provozieren zu wollen, in eine Nebelanalyse: Für mich liest sich das, ohne etwas über Euch zu wissen, ohne irgendwas bewusst über Euch woanders gelesen zu haben, so, dass Lotta insgesamt ein Respekt-Thema mit Dir hat, Du ihr zu wenig Klarheit in der Kommunikation angedeihen lässt (möglicherweise durch nahezu ausschließlich positiv verstärken wollen), sie im Leben an sich aber mehr Führung bräuchte, und dadurch einen erhöhten Stresslevel hat.

Könnte das sein?

Ich meine das wirklich nicht böse, aber ein Erfahrungswert von vielen Jahren lässt da ein Glöckchen klingeln...

LG Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Queen-Lotta   
(bearbeitet)

Respektproblem kann im Moment sein, weil sie vor einigen Monaten stiften gegangen ist und ich seitdem deutlich strenger geworden bin. Sprich, vorher eig NUR positiv, mittlerweile so, dass sie für gutes Lob kriegt und für blödes, naja, kein Anschiss aber halt einen Rüffler. Zuckerbrot und Peitsche... Es gibt bei uns klare Regeln, zumindest bei mir, Problem, ich lebe bei meinen Eltern, kann es sein, dass sie deren Regeln und meine Regeln verwechselt? Weil im Alltag hört sie auf mich perfekt, auf meine Eltern gut, aber halt nicht perfekt ;) . Ich habe sie zwar meist die ganze Zeit an der Leine, aber die Leine ist lang genung, als dass da eig nichts zupfen oder ziepen darf... Werde ich aber mal drauf achten :)

Danke aber trotzdem :kuss:

Und die Überschrift war nur Verdeutlichung meiner Verzweiflung, so spreche ich nicht mit ihr ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gabyg   
Wenn ich lese, dass der Hund so schwer im Tempo zu drosseln ist, unbedingt rennen muss, dann frage ich mich, welchen Stress muss sie sich ablaufen?

Ds habe ich nicht geschrieben, falls Du mich meinst. Ich sprach von "übermotiviert", sie klebt einfach an mir, löst sich unwillig, aber nur bei der Arbeit. Stress hat sie damit keinen, wohl aber ich. Bei Spaziergängen rennt sie jeden Weg drei- bis fünf Mal, aber das ist m.E. einfach Ausdruck von Bewegungsfreude. Sie ist erst eineinhalb Jahre alt und hat viel Power. Unsere älteren Hunde können da nicht mithalten.

Ich habe sie beim Longieren genau wie die anderen beiden aufgebaut, aber dann deutlich härter angefasst, als sie die Grenzen nicht respektiert hat. Zum Schluss ging es dann auch leidlich. Ich habe übrigens nie mit dem Clicker gearbeitet, nur mit Stimme und Körpersprache.

Aber ich hab im Sommer wegen der Hitze nicht longiert, und da das mit dem Mähen und dem Zirkel umständlich ist, beschränke ich mich auf die wachstumsarme Zeit;-). Nun ja, ich werde berichten und vielleicht nehme ich auch mal die Videokamera mit.

Gruß Gaby

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bärenkind   

Gaby, ich hatte in der Eile etwas vermischt. Sorry.

Ein Video hier in dem Thema wäre super. Ich kriege es sonst nicht mit.

Für mich ist eine große Bewegunsfreude nicht normal. Mein Hund ist 16 Monate und hat auch sehr viel Power, aber dieses permanente Rennen sehe ich in meiner Arbeit nur bei Hunden, die irgendwo Konflikte und Stress haben.

Kann es sein, dass Du dieses "Kleben" unbewusst z.B. durch viel Arbeiten und körpernahes Verstärken in Erziehung und Unterordnung beim Welpen und Junghund konditioniert hast?

Da ich mit meinem Hund als Welpe schon longiert habe, ist er auch bei anderen Sportarten, wie z.B. Agility, ein für sein Alter erstaunlich gut auf Entfernung zu arbeitender Hund. Keine Ahnung, ob das damit zusammen hängt.

Ich liebe das Longieren. Für Coffie, der auch mal gerne Gas gibt, ist es anstrengend, im Trab oder sogar im Schritt arbeiten zu müssen. Ich belohne ihn quasi für konzentriertes Langsamgehen mit Tempo. Auch an 2 Kreisen haben wir schon longiert. Konnte ihn früh schon schicken. Also am Band stehend einmal außenrum laufen lassen. Dann kann man auch Achten und große Eier etc. arbeiten... Brauche mal einen Platz, auf dem ich 3 Kreise bauen kann. Das wäre mal noch ne echte Herausforderung.

Sorry fürs OT, aber Longieren ist echt mein Ding!

LG Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Schwarzertee   

@anja: ich find's auch toll. Und Jala tut es gut. Falls ich mal eine kleine Zwischenfrage stellen darf: ich kriege Jala irgendwie am Kreis nicht zum Rennen (obwohl sie ja sonst sehr gerne rennt) , sie bleibt irgendwie immer etwas zurück...hast Du eine Idee dazu?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bärenkind   

Ja. Achte mal darauf, wo Du hin schaust. Die meisten Menschen schauen ihren Hund an. Dabei blockt oft der Oberkörper den Hund und bremst ihn nach hinten aus bzw. fixiert den Hund dort, wo er läuft. Wenn Du bewusst in die Richtung schaust, wohin Du sie beschleunigen willst, drehst Du den Oberkörper auch in diese Richtung, nimmst die Schulter mit vor, und dann wird Dein Hund vermutlich auch schneller. Man zieht sie mit dem Körper richtig mit.

Hunde, die nachschleppen im Longierkreis, verstärke ich beim Werfen des Spielies immer in Laufrichtung. Hunde die zu schnell sind, verstärke ich eher nach hinten.

Probiere es mal aus. Diese Blickrichtung ist meist des Rätsels Lösung. Wenn ich Bö richtig beschleunigen will, dann nehme ich ganz schnell die Außenschulter vor, neige den Oberkörper in die gewünschte Laufrichtung, und dann qualmen da draußen die Socken ;) .

LG Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Schwarzertee   

Supi, Danke für den Tipp, das mit dem Blick könnte es tatsächlich sein....werde ich versuchen....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Juline   
(bearbeitet)
Ganz ehrlich... das liest sich für mich sehr stark nach einem Respektsproblem.

Am Longierkreis zeigt sich die Beziehung. Und zwar sehr deutlich. Da es eine sichtbare Grenze, nämlich eine Linie gibt, die man in alltäglichen Situationen in dieser Klarheit selten hat.

Mit der Beziehung, die sich da am Kreis zeigt, stimme ich dir zu! Auch dass Grenzen und Tabus nicht allein mit heititei zu setzen sind.

Aber: wenn ich nur lese: der Hund springt immer wieder hinein, und dann lese, kurz danach gibt es C+B, dann kann es meiner Ansicht nach genauso gut sein, dass der Hund einfach noch nicht verstanden hat, was von ihm gefordert wird. Weil er immer wieder ungewollt falsch bestätigt wird.

Rein --> raus --> 5 Schritte, Keks.

Ein Video wäre wirklich gut!

Ich habe schon einige Teams einlongiert und sehe immer wieder genau diesen Fehler, sogar bei langjährigen Hundesportlern. Und auch bei Teams, bei denen Respekt kein Thema ist.

Deshalb hier mal flugs mein Einwurf :)

Falls ich mal eine kleine Zwischenfrage stellen darf: ich kriege Jala irgendwie am Kreis nicht zum Rennen (obwohl sie ja sonst sehr gerne rennt) , sie bleibt irgendwie immer etwas zurück...

Darf ich auch antworten :)

Achte mal auf deinen Oberkörper. Viele Menschen beugen sich zurück zum Hund (weil der nachhängt), schauen ihn an und bremsen /blocken ihn damit noch mehr.

Also: Schultern gerade in Laufrichtung , Kopf hoch, ein aufmunterndes Wort, viel Körperspannung, höchstens kurze Blicke über die Schulter, die aussagen komm mit.

Evtl. bestätigst du mit fliegendem Spielzeug in ihrer Laufrichtung, wenn sie eine Runde gut gelaufen ist.

Es kann aber noch eine andere Ursache haben, wenn Hunde nicht freudig am Kreis laufen: "Trödelhunde" sind oft ganz einfach verunsichert.

Wissen noch nicht genau, was von ihnen erwartet wird, befürchten vielleicht sogar Gemecker (in Form von Rausschmiss). Das "Trödeln" ist eine Art der Beschwichtigung.

Mit "keine Lust" -wie oft falsch interpretiert- hat das i.d.R. nichts zu tun.

EDIT

hat sich nun mit Anjas Antwort überschnitten, egal :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bärenkind   

@ Juline: Gebe Dir Recht, hatte ja auch in meinem Text geschrieben, dass es auch eine falsch verknüpfte Verhaltenskette ist. Sogar mit Beispiel :) .

Die Verunsicherung hatte ich gar nicht bedacht, da das bei mir nie vorkommt. Also bei Hunden, die ich einlongiere. Sie werden gleich von Anfang an so gepushed, dass sie nicht in Löcher fliegen.

Und so wie Schwarzer Tee das beschrieben hat, arbeite ich es auch. Erst mal von AUSSEN. Ich erkläre den Hunden erst mal komplett nonverbal, in de ich mit dem Hund auf den Kreis zu gehe, dass er nicht drüber gehen darf. Meist über die Leine. Wie ich auch ein Bordsteintraining mit Hunden mache. Oder ein Du darfst nicht von der Auffahrt gehen Training. Die Hunde müssen dabei denken, bevor sie überhaupt am Kreis laufen sollen.

LG Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto um Beiträge zu verfassen


×