Jump to content

Schön, dass Du uns gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
2013butterfly

Kot absetzen

Empfohlene Beiträge

Hallo :winken:

Ich habe meinen (fast 13 Monat alten) erfolgreich auf ein neues Trockenfutter umgestellt. Die Umstellung am ersten Tag war schon fest ein Horror.

Er übergab sich (obwohl ich ihm vom Leckerli gerade mal 25 Stück gab) wobei ich nicht weiß ob es wirklich am Trockenfutter lag, denn es blieb bei den 2 Malen, wo er sich übergab. Nun bekommt er seinen Tagesbedarf an Trockenfutter und es geht ihm gut.

Aber seine Häufchen wurden echt mehr.

Eigentlich sehen unsere Gassizeiten so aus:

6-7 Uhr, 11-12 Uhr, 16 Uhr, 20 Uhr und nochmal um 23-24 Uhr.

Er war auch stubenrein seit er 4 Monate alt ist, aber jetzt hat er die letzten 3 Tage über Nacht nochmal reingemacht (nur Kot) :motz:

Seinen halben Tagesbedarf an Futter bekommt er Morgens nach dem ersten Gassi hingestellt. Den Rest bekommt er nochmal Nachmittags nach dem Gassi.

Ich habe ihm seit 2 Tagen jetzt das Futter Abends um 19 Uhr weg gestellt.

Aber trotzdem werde ich von einer Duftwolke begrüßt :Oo

Ich bin ratlos und weiß nicht, ob es vielleicht am Futter liegt.

Von der Kotmenge würde ich sagen, dass er es kaum verwerten kann.

Was meint ihr sollte ich machen?

Fütterungszeiten/mengenverteilung ändern?

Auf ein anderes Futter umstellen?

Wie würdet ihr das Trockenfutter "Bestes Futter - Fenrier" bewerten?

Zusammensetzung:

Fleisch: (Ente, Truthahn, Lachs, Wildbret, Kaninchen), Banane, Rübenfruchtfleisch, Bierhefe, Alfalfa, ganzer Leinsamen, Sonnenblumenöl, Ei, Lachsöl, Seealgen, Glucosamin, Chondroitin, MSM, FOS, Karotten, Apfel, Kräutermischung: ( Thymian, Majoran, Oregano, Petersilie, Salbei) Yea-Sacc, Cats Claw, Jiaogulan, Kräutermischung: ( Ringelblume, Löwenzahn, Spirulina, Sellerie, Mariendiestel, Bockshornklee, Minze, Anissamen, Grapefrucht), Nesselblätter, Hagebutte, grüner Tee, Yucca Extrakt, L-carnitine

Ernährungsphysiologische Zusatzstoffe:

Vitamin A 20.000 IE/kg, Vitamin D3 2.000 IE/kg, Vitamin E 300 IE/kg

Analytische Bestandteile:

Rohprotein 22%, Rohfett 15%, Rohfaser 2,5%, Rohasche 8%

Sonstiges:

Fleischanteil: 75 %

Vielen Dank schon mal :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn er ein aktiver Hund ist, dann wird er von diesem Futter ziemlich viel brauchen. Dann kommt hinten auch ziemlich viel raus.

Auch wenn es für ihn nicht optimal ist, dann kann das so aussehen.

Aber in der Qualitätsstufe kann man doch leicht wechseln. Vielleicht täte ihm ein Futter mit einem höheren Fleischgehalt (75% beziehen sich auf den Frischfleischgehalt, in der fertigen Krokette ist das verdammt wenig) besser?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was hast du erst gefüttert und warum hast du umgestellt ?

Eigentlich ist es eher ein Zeichen das Futter nicht gut verwerten wird wenn der Hund zuviele Haufen macht

Lg Birgit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@JaneDoe:

Von der Aktivität ist es gleich geblieben. Wobei wir die Regentage für Suchspiele und Übungen in der Wohnung "ausnutzen".. Wie ist das gemeint mit "75% beziehen sich auf den Frischfleischgehalt, in der fertigen Krokette ist das verdammt wenig"?

(Das ist auch nicht das Futter, was er zur Zeit bekommt.

@Bibi: Wir wollten erst Platinum oder Wolfsblut nehmen. Naja, dann schickt man Mann zum Hundefutter einkaufen und da die das gewünschte Futter nicht hatten, holte er Josera Ente&kartoffel (getreidefrei). Was positiv ist, er hat jetzt auch endlich mal zugenommen.

Vorher habe ich ihn gebarft. Was ich leider demnächst nicht weiter machen kann, da das Geld knapper wird und eine Mieterhöhung auch ansteht :/ Ich habe schon für das Barfen die Zigaretten weg gelassen. Okay, ist eh ungesund, aber ich habe er an "mir" gespart-aber mehr kann ich leider nicht.

Ich bin der gleichen Meinung, dass er es kaum verwertet-schon alleine wegen dem vielen Kot.

So viel war es nicht mal bei Mera Dog (das bekam er vor dem Barfen)..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist beliebter Trick der Futterhersteller. Es wird der Frischfleischgehalt angegeben, dann klingt das super. Aber im fertigen Futter ist dann nicht mehr viel davon übrig.

Das sieht man auch schön an den niedrigen Proteinwerten. Wären 75 % Fleisch im Endprodukt, wären die viel höher.

Das macht z.B. auch Platinum. Die geben den Fleischsaft als Fleischgehalt an. Belcando dagegen ist ehrlicher geworden. Die hatten viele Jahre auch 75 % Fleischgehalt groß auf der Packung stehen. Und dahinter ein Sternchen und dann ganz klein: 75 % des Gesamtproteingehaltes stammen aus Quellen tierischen Ursprungs. Also von z.B. 22 % Protein im Futter sind 75 % tierisch. Den minimalen Fleischgehalt kann man sich ausrechnen.

Das heißt nun aber nicht, dass das Futter schlechter ist andere in der Liga. Es ist eben nur auch nicht besser, dafür geschickter vermarktet.

In dieser Klasse gibt es viel Auswahl und die Mischungen sind durchaus solide. In der Preisklasse kann man einen Hund gut ernähren. ;)

Nur welches Futter für welchen Hund passt, das muss man leider ausprobieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gemma hatte mit einigen Futtersorten die gleichen Probleme, allerdings lag es bei ihr am Getreide.

Heute füttern wir halb barf / halb Trockenfutter. Beides ist ok.

Wobei das Barfen bei uns eindeutig günstiger ist, als ein hochwertiges Trockenfutter.

Woher hattet ihr das Fleisch, dass es teurer wurde?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Okay, ich habe ehrlich gesagt damit gerechnet, dass wenn da 75% drauf steht, das auch drin ist.

Aber es ist schon erstaunlich wenn man sich den fleischigen Anteil von bestes Futter und Josera anschaut und den Preis..Da fällt mir in erster Linie der Fleischanteilunterschied auf.

Naja, mir geht es darum, dass ich nicht grad ein Trockenfutter nehme, was 90% Getreide hat, denn dann wäre ich mit dem reis aus dem Supermarkt viel viel viel günstiger smilie_14.gif

Natürlich muss er es vertragen und auch verwerten können.

Mhh, vielleicht gibt es einen Sammelthread für (wirklich) gute Trockenfuttersorten?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denke, das Futter enthält für Deinen Hund (kann bei anderen Hunden ganz anders sein) zu viel, was er nicht verwertet. Bei so viel Kot würde ich eher wechseln.

Meine bekommen als Leckerli oder wenn´s grad mal nicht anders geht, Lupo natural (das bekommt man im Gegensatz zu Platinum und Wolfsblut auch im Futtermittelhandel, die beiden gibt es, soweit ich weiß, nur über´s Internet). Ansonsten fonde ich auch die Futter von Five Star Dog oder Canis natural gut.

Die Zusammensetzung, die Du mit angegeben hast, enthält für meinen Geschmack zu viel Tüddelüt! Würde ich deswegen eher nicht füttern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir haben beim Haustierkost bestellt. Da er nicht zunahm, haben wir die Futtermenge dann auf 5% erhöht, was aber an seinem Gewicht nichts änderte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielleicht hast Du zu viel mageres Fleisch gefüttert?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.