Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Queen-Lotta

Verbellen deutlich verbessern!

Empfohlene Beiträge

Hallo!

Meine Hündin und ich lernen seit ca. 1.5 Jahren das Mantrailing. Alles gut, sie sucht über Identifikationsgegenstand, kurz mit Tüte, und findet auch immer. Nun unser Problem: Wir arbeiten meist im Wald, dann auch mal in der Freisuche. Ich habe Lotta das Bellen beigebracht und bei mir geht es auch wirklich! gut. Sie bellt an die 2 Minuten durch, laut, kräftig, so wie man es sich wünscht. Wenn jemand anders sie bellen lassen möchte, bellt sie genauso. Das Problem ist nur, dass man sie motivieren muss, zu bellen, was natürlich später bei Verletzten und in der Prüfung nicht gut ist. Auch wenn ich der "Vermissten" sage, dass sie bitte nix machensoll, wenn Lotta ankommt, dauert es keine 5 sek., bis die Person anfängt zu motivieren. Leider echt schade, weil es so nicht möglich ist, Lotti zu lehren, selber zu bellen.

Habt ihr eine Idee, wie ich es zu Hause, für mich, üben kann?

Danke schonmal :)

P+L

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Wie sieht die Motivation zum Bellen eigentlich bisher aus?

Ziel soll es sein ein einen aktiv bellenden Hund zu haben und nicht einen als Reaktion auf irgendein Verhalten des Menschen bellenden.

Also musst Du anfangen das Bellen als aktives Verhalten zu fördern.

Ich bringe den Hund dazu in eine Motivationslage indem ich ihm zeige das Futter oder Spielzeug, welches er gerne möchte, vorhanden ist... für ihn selbst unerreichbar (z.B. auf dem Schrank ) und nun selbst völlig inaktiv werde, also den Hund nicht anstarre, nicht mit ihm rede und auch keine körperliche Hilfe gebe.

Nun warte ich die Verhaltensweisen des ausprobierenden Hundes ab. Anfangs wird der allerkleinste Schritt in Richtung des Verbellens belohnt ( das kann ein Miepen, ein Stupsen, ein Schritt in die richtige Richtung sein).

Nach und nach formt man dann ein schnell einsetzendes Verbellen, welches dann nach und nach immer anhaltender für die Belohnung verlangt wird.

LG Heike

Edit: Ich wusste gar nicht, dass beim Mantrailing verbellt wird.

Ich kenne es nur aus Flächen- und Trümmersuche bzw. Sport-Schutzdienst- und Diensthundeausbildung. :???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also wir machen nicht "das" mantrailing, sondern so eine Mischform aus Flächensuchen und Mantrailen, also mit dem Individualgeruch des Mantrailing, und lassen aber dabei die Hunde teilweise ohne Leine suchen. Wenn nun die Fährte etwas länger ist (sprich ca. 1 km) ist es doch sehr hilfreich, wenn Hund im Wald anfängt zu bellen, um ihn zu orten ;)

So, nun zum Bellen zurück:

Also, genauso wie du beschrieben hast, habe ich das aufgebaut. Klappt auch sehr gut. Dann wurde das Kommando "Gib Laut" eingefüht, damit man sie auch so motivieren kann, also das der Dummy dann sagen kann und damit Lotta weiß, was sie machen soll. Wenn ich sie zB im liegen habe, woraus sie aufstehen darf, also kein Platz, und abrufe und Hände vor dem Körper verschrenke, wie wenn ich ein Bringsel sperren möchte, fängt sie sicher an zu bellen. Das können alle anderen auch machen, aber da bellt sie auch nicht so laut und viel, erst wenn sie sich "eingebellt" hat, bellt sie so wie ich es mir wünsche :)

Und wenn sie bei jmd ankommt, soll sie halt gleich bellen, ohne Motivation. Das bekomme ich halt nicht hin, weil ich nur einige ausgewählte Exemplare an Menschen zuHause habe, die das auch mal mit uns üben könnten.

Kann ich das denn auch so iwie üben?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielleicht ist Verbellen nicht die "richtige" Anzeige für Deinen Hund?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

So im Grundsatz würde mich interessieren, wie diese Mischform von zwei sehr unterschiedlichen Suchformen zustande kommt.

Macht ihr das als Sport oder für die Einsatzfähigkeit?

Wurde die Anzeige unabhängig von der Suche aufgebaut?

Wenn die VP nicht Deinen Anweisungen folgen, musst Du als erstes dort ansetzen. Ohne die richtige Hilfe /oder eben auch keine Hilfe, wird das nichts.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir haben mit ihr die verschiedenen Anzeigeformen "ausprobiert" und davon lief Verbellen am besten und ich hatte auch das Gefühl, dass es ihr am meisten Spap gemacht hat. Wir üben generell als Sport/Auslastung, trotzdem möchten einige (auch ich) die Einsatzfähigkeit erreichen. Das dauert bei mir eh noch mindestens 1,5 Jahre... :D

Ja, ich werde es den VPs nochmal sagen...

Danke :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Für eine Einsatzfähigkeit wäre ja ein Dachverband und eine PO notwendig...ich keine keine, die Fläche und MT verbindet.

Wenn das also das Ziel ist, müsstet ihr euch für eine Variante entscheiden.

In der Flächensuche bauen wir die Suche und die Anzeigen getrennt voneinander auf. Die Anzeigen werden so lange seperat geübt, bis sie von selbst funktionieren. Erst dann verlangen wir beide Sequenzen von den Hunden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Wir haben mit ihr die verschiedenen Anzeigeformen "ausprobiert" und davon lief Verbellen am besten und ich hatte auch das Gefühl, dass es ihr am meisten Spap gemacht hat.

Danke :kuss:

Hm ,also wenn sie das Bellen nicht von sich aus zeigt/anbietet, sondern nur auf Anweisung, dann ist es mMn nicht die "Beste"...sorry....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.