Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
pesu

Erziehungshalsband für tauben Hund

Empfohlene Beiträge

Ich meine keine "Teletak" !!!

Die Anwendung dieser Dinger ist in Deutschland GsD verboten.

Ich meine die Erziehungshalsbänder mit Ton-,Vibrations-u.Sprühfunktion.

Hat jemand von Euch damit Erfahrungen gemacht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hallo Susan: das ist jetzt nicht dein E R N S T !?

Schau Dich mal auf den entsprechenden Seiten im WWW um - mehr als krank!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Was ist das für eine Antwort? :think:

Hier findest Du ganz viele Antworten! Das ist schon öfter diskutiert worden!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ich habe es auf Wunsch wieder geöffnet!

Die Erklärung, wofür es gebraucht wird, steht nun in der Überschrift und wird von Susann noch genauer ausgeführt!

Und ich hoffe, dass solche unqualifizierten Kommentare unterbleiben!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also, es geht hier nicht um Erziehung mit Elektroschock und Wasserschock am Halsband.

Ich glaube, dass muss ich wohl nicht weiter erklären.

Es geht um Halsbänder, die nun mal "Erziehungshalsbänder" im Handel genannt werden, die eine Laut -,Vibrations - und Luftsprühfunktion haben.

Mein alter , tauber Schäfer konnte damit bis zum Ende seines Lebens frei laufen und war immer Rückrufbar(Vibration am Hals)

Ich wollte gerade wegen der sofortigen "Ablehnreaktion" mal darüber schreiben, denn muss jetzt alles sofort negiert werden?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vibration ist super, um den Hund aufmerksam zu machen. Wenn er weiß, dass Vibrieren quasi ein "Antippen" ist und er Dich anschauen soll, ist das perfekt, um dann Handzeichen zu geben.

Alle anderen "Erziehungshalsbaender" halte ich dafür eher fuer ungeeignet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, schade, ich hatte vorhin schon geantwortet, aber dann wurde der Thread vorübergehend geschlossen.

Generell halte ich Erziehungshalsbänder für ungeeignet weil durch sie viele Fehlverknüpfungen entstehen können. Ich habe mal mit einer Hündin gearbeitet bei der ein Anti-Bell-Halsband eingesetzt worden war. Vor Stress fraß sie sich die eigenen Ohren an.

Einzig bei gehörlosen Hunden halte ich ein Vibrationshalsband für angemessen, vorausgesetzt der Halter wendet es auch angemessen an.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, die Anti-Bell-Halsbänder halte ich auch für recht zweifelhaft.

Soweit ich verstanden habe, habe die Dinger Sensoren, die auf jedes Bellen sofort reagieren.

Klingt ja doll, für Hunde, die in Mehrfamilienhäusern viel bellen.

Aber der arme Hund, wie fühlt der sich?

Bellt, weil er im "Alleinebleibstress" ist und dann noch mit "Geisterhand" bestraft für jeden "Mucks"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Beim Einsatz für diesen Zweck ist ein sehr genaues Timing auf jeden Fall extrem wichtig!

Schließlich soll der Hund lernen, etwas primär zumindest leicht unangenehmes als positiv und angenehm zu empfinden.

Deswegen würde ich einen tauben Hund nur mit erfahrenen Trainer (auf diesem Gebiet erfahren) konditionieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Mein alter Schäfer wurde zunehmend taub und ich konnte ihn kaum mehr ableinen.

Da habe ich mir so ein Vibrationshalsband geborgt.

Hund zu Hause um den Hals gemacht, vor mir "Sitz".

Und dann mit Leckerli geübt.

Vibration, mich ansehen, Gelobt.

Ich versuche all meine Hunde über Handzeichen zu erziehen, also kannte er auch mein Handzeichen für "Komm Fuss"

(an mein Bein klopfen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.