Jump to content
Hundeforum Hundeforum
pesu

Suche Zweitkatze

Empfohlene Beiträge

Originalbeitrag

Ich teile die Gedanken von Maike ! Such kein Double für Deinen Kater . Nimm in Ruhe Abschied , laß auch die anderen Tiere trauen . Wenn ein neuer Kater kommt , muß er sich entsprechend seines inneren Wesens entwickeln können . Kein neuer Kater wird bei Dir glücklich , wenn er seinen Vorgänger ersetzen soll . Die kleine Katze findet gewiß einen gleichalten Kumpel zum spielen toll. L.G. Catrin

Ich suche nie ein Double.

Mein Kater ist nun schon seit dem Frühjahr nicht mehr da.

Ich habe eine Stelle für ein Katzentier frei, unter Bedingungen, er muss mit Hunden und Katzen klar kommen.

Mit meiner Hilfe und behütet.

Die Hunde kennen und tolerieren Katzentiere, nur ist Luzie etwas stürmisch und so nichts für ein ängstliches Katzentier.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denke auch, dass es "echte" Garantien nicht geben kann!

Um einigermaßen "sicher" sein zu können, wäre dann für dich wahrscheinlich ein Kater am besten, der schon auf einer Pflegestelle mit anderen Katzen und möglichst auch Hunden lebt....!

Schau mal hier, das sind alles Tiere in Berlin auf Pflegestellen:

http://www.ein-freund-fuers-leben.org/katzen-in-deutschland-1/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Auch bei ebay , regionale Kleinanzeigen , suchen viele kleine und große Katzen ein neues zu Hause . L.G. Catrin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich danke Dir Christiane , über Deinen Link habe ich mir Floh geholt.

Der rote Kater kommt aus Spanien und ist so was von lieb, verschmust und geduldig.

Er hat mir sofort vertraut und die Hunde in meiner Anwesenheit geduldet.

Aber leider habe ich jetzt drei Probleme.

1. meine kleine ängstliche Katze lehnt auch Floh ab

2. Lucie , die kleine griechische Straßenhündin hat sich mit meinem Yerom verbündet.

Beide wollten Floh jagen.

(in meinem Wohnzimmer, !!!!)

3. Floh hat echt viel hinter sich und sucht Ruhe und Geborgenheit.

Ja, hatte ich mir etwas anders gedacht, zumal laut Pflegestelle Lucie katzenverträglich ist.

Aber irgendwie hat mir diese verquere Situation echt geholfen.

Yerom ist eigentlich ein gehorsamer Schäferhund.

Aber mit Lucie zusammen haben sich beide doch fast zu einem eigenständigem Rudel entwickelt, dachten beide wahrscheinlich so.

(wie war das mit der "Weltherrschaft an sich reißen"?)

Nun, ich wurde gezwungen, eine eindeutige Ansage zu starten und beide aus der "Jagdsituation" heraus zu holen.

Und jetzt bin ich vom Erfolg überwältigt.

Alle Türen sind offen, Lucie hört sofort auf mein "Nein" und lässt Floh in Ruhe.

Yerom hat Floh akzeptiert.

Und Floh ruht sich unter der Heizung oder in meinem Bett von seinen Erlebnissen aus.

Natürlich wird es noch ein langer Weg, aber ich glaube, er lohnt sich.

Die Hunde hören wesentlich besser.

Und das tägliche Training mit allen , auch mit meiner Katy, wird uns schon einigen.

Wieso ich das Schreibe?

Vielleicht sind auch einige hier dabei oder haben Erfahrungen damit , Hund und Katze zusammen zu führen.

Und bitte, nehmt nicht jedes Wort von mir auf die "Goldwaage".

( z.B arme Katze wird von wild gewordenen Hunden im Wohnzimmer erjagt)

Yerom, Lucie und Floh beim Kennenlernen

l=http://www.fotos-hochladen.net]dsci0251pwhn5brue6.jpg[/]

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Und wie finden sich die Katzen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Na ja, ich hatte mir da schon wirklich mehr Hoffnungen gemacht.

Floh ist unendlich ruhig und lieb.

Aber meine kleine Ängstliche faucht alles, was sich bewegt , an.

Also nehme ich sie jeden Tag von ihrem geborgenen Kellerplatz auf das Sofa neben Floh.

Floh schläft recht entspannt, aber meine lKleine ist skeptisch.

Ich übe eben jeden Tag.

Meine Kleine ängstliche

[l=http://www.fotos-hochladen.net]dsci02680271s39cat.jpg[/]

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.