Jump to content
Hundeforum Der Hund
Gabi1980

Begegnung mit fremdem Hunderudel - Neue Erkenntnis für mich

Empfohlene Beiträge

Hallo Gabi,

ich habe jetzt nur deinen Eröffnungsbeitrag gelesen und nicht die Kommentare (hab Hunger und muss gleich essen!).

Das ist ja wohl der Oberhammer was die sich geleistet haben! Ich bin echt erschüttert wie dämlich manch ein Mensch (diesmal ja gleich zwei) sein kann. Da hätte ich mich mindestens genauso geärgert wie du, nein, ich wäre wahrscheinlich ausgerastet. So macht man meiner Meinung nach friedliche, sozialisierte Hunde kaputt wenn es nur oft genug passiert, je nach Hund reicht ja vielleicht auch schon das eine Mal.

Was für respektlose Vollpfosten!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Jetzt, mit ein bischen Abstand, bin ich nicht mehr so wütend.

Aber irgendwie enttäuscht von mir selbst, weil ich tatsächlich überfordert war.

...

In dem Moment habe ich entschieden, dass sich Mali gerade richtig verhält indem er kuscht und habe mein Augenmerk auf Savannah gerichtet, die die Fluchttendenz hatte.

Jetzt tut es mir total leid, dass ich Mali quasi im Stich gelassen habe. Zwar das erste Mal, aber dafür so richtig.

ich denke schon, dass deine Reaktion in diesem Fall richtig war. Denn ich sehe es ähnlich wie du, dass dein Erscheinen in der Gruppe eher für Zoff gesorgt hätte und dann wäre es eskaliert. Bei 9 Hunden die zusammen arbeiten, geht das nicht gut aus :(

Du kannst dich nicht zerreissen und hast erstmal dem Hund, der sich am ehesten in Gefahr begab (weglaufen, eventuell Straße etc) zuerst geholfen. Da muss dein Rüde einfach mal die Arschkarte ziehen. Ist leider so.

Und wie gesagt, ich denke sicher auch, dass du in der Hundegruppe eher für eine Eskalation gesorgt hättest, bei uns wäre es definitiv so gewesen wenn wir in der Situation gesteckt hätten.

Schwamm drüber und nächstes Mal wirst du wieder für Mali in den Kampf ziehen, damit er sich wieder wichtiger vor kommt ;)

Das einzige was eventuell (!) machbar gewesen wäre in der Situation wäre ganz cool einen Hund nach dem anderen aus der Gruppe zu ziehen und irgendwo anzubinden.

Aber wer ist schon so cool, und dann waren da ja noch die (nutzlosen aber sicher in dem Fall sehr lauten :Oo ) Besitzer...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Wie macht man das? Die Frage meine ich ernst.

Körperliche Gewalt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finds toll, dass du dir hier Rueckenstaerkung suchst und die Sache reflektieren laesst. :kuss:

Wir hatten vor einigen Wochen auch die Superbegegnung, dass Holly von 2 Bernern plattgemacht und gebissen wurde. Ich hab sie 2 Tage lang nur ganz schwer nach draussen gekriegt und sie hat vor allen anderen Hunden erstmal Angst gehabt. So ne Begegnung kann dir echt vieles in deiner Erziehung und am Hund versauen. Vor allem aber ist sie auch unhoeflichem Verhalten von anderen Hunden gegenueber jetzt sehr zickig eingestellt und laesst nicht mehr alles mit sich machen.

Anders ist es, wenn sie keine Chance hat, sich zu wehren. So wie letztens, als sie an ihrem Geschirr rumgezerrt wurde. Da friert sie auch ein, bleibt deeskalierend und verlaesst sich drauf, dass wir einschreiten.

Bei den Bernern, die hier in unserer direkten Umgebung wohnen mach ich kurzen Prozess, wenn die es nochmal drauf anlegen, weil der Besitzer gewarnt ist und sehr resistent. Dafuer hab ich ne 2. Leine dabei und wenns sein muss, schlag ich auch zu.

Ich weiss, dass die Hunde nix dafuer koennen, aber ich kann mir wegen dem HuHa nicht meine versauen und verletzen lassen.

Bei 9 Hunden, puuuh, da haette ich auch Muffen. Aber ich glaub auch da wuerde ich koerperlich werden, sobald meine Angst bekommt. Ich bin einfach geimpft von der Berner-Begegnung und wenn HuHa sich nicht kuemmern mach ich es.

Wenn mich einer verletzt, nun ja, besser mich als Holly und dann gibts auch ne fette Anzeige...

Ich steh dazu und mir waere es in dem Moment auch egal, was andere von mir denken. Ich hab die Verantwortung fuer Holly und komme der auch nach.

Uebrigens lassen sich viele unangenehme Zeitgenossen auch durch Schreien, Bruellen, nach vorne gehen und in die Luft treten einschuechtern und ziehen dann ab. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ganz ehrlich? Bei sowas mach'se nix, da hast du die rote Karte gezogen :( .

Du kannst nur beten und hoffen, dass diese Situation so schnell wie möglich vorbei ist ... und hinterher deine Hunde knuddeln und dich bei ihnen bedanken, dass sie so gut reagiert haben.

Ich finde nämlich, sowohl Mali als auch Savannah haben das Bestmögliche aus dieser Situation gemacht und durch ihr Verhalten dafür gesorgt, dass es NICHT eskaliert. Schlaue Wuffies :)

Hm - also ein Echo deiner berechtigten Wut macht sich auch bei mir im Bauchraum breit ... und das hat diese Idee zur Folge: Kennzeichen der Autos aufschreiben - und Anzeige erstatten; zumindest würde ich das ihnen bei der nächsten Begegnung ganz ruhig, gelassen und cool mitteilen...

...oder ihnen gratulieren, dass sich ihre 9 Hunde jetzt mit einer Augenkrankheit angesteckt hätten und ihnen viel Spaß damit wünschen ...

Irgend etwas gemacht hätte ich an deiner Stelle auch nicht, denn diese Hunde sind schon als Meute auf euch zugestürmt - einer hat also den anderen angesteckt - und du kannst davon ausgehen: wenn Einer von ihnen sich durch dich bedroht gefühlt hätte und darauf aggressiv reagiert hätte, dann wären die Anderen mitgezogen.

Vermutlich wissen genau das auch die Halter dieser 9 Hunde - und nutzen dies aus ... bis sie mal an Jemanden geraten, der aufgrund dieser Bornierheit ungeachtet der Folgen austeilt (und das kann sowohl ein 4- als auch 2-Beiner sein).

Hm - hast du noch Frust? ... ich hätte noch etwas Platz auf den Schultern ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

und das hat diese Idee zur Folge: Kennzeichen der Autos aufschreiben - und Anzeige erstatten; zumindest würde ich das ihnen bei der nächsten Begegnung ganz ruhig, gelassen und cool mitteilen...

Weswegen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für die Rückenstärkung!

Bin immer am Kopf schütteln, wenn ich hier solche Sachen lese, weil mir solche Verhaltensweisen bisher völlig fremd waren.

Dass ich sowas dann auchmal erlebe..

Kenn das gar nicht von unserer Gegend.

Wobei das mit ziemlicher Sicherheit die nächsten 10 Jahre nicht mehr passieren wird. Das war einfach ne Nummer zu arg.

Dadurch, dass ich die ganze Zeit mit der Schadensbegrenzung beschäftigt war hatte ich gar nicht die Gelegenheit, mir den HH gegenüber Luft zu verschaffen. Aufs Maul gefallen bin ich nämlich nicht.

Ich werde das jetzt versuchen abzuhaken (und unbedingt ganz bald mit meinem Hund die Hundeschule besuchen, damit der mal richtig Sozialverhalten lernt).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Bei 9 Hunden, puuuh, da haette ich auch Muffen. Aber ich glaub auch da wuerde ich koerperlich werden, sobald meine Angst bekommt. Ich bin einfach geimpft von der Berner-Begegnung und wenn HuHa sich nicht kuemmern mach ich es.

So sehr ich das verstehe, aber was bitte willst du als eine Person mitten in einem 9er-Rudel machen?

Wenn es da heiß her geht, ist es DEIN Hund der am Ende in die Klinik muss (und du eventuell), und nicht deren Hunde. Bei einem oder zwei, ok. Wenn es schon eskaliert - aber hallo!

Aber doch nicht wenn die Situation noch "nur" angespannt ist. Das wäre ja wie Wasser in die Säure kippen. Oder Öl ins Feuer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich wuerde sie aber trotzdem koerperlich von meiner fern halten durch Blocken oder Lautwerden. Nicht die Situation anheizen und die provozieren, sondern denen klarmachen, dass sie an mir nicht vorbeikommen. Meist reicht das schon aus, andere Hunde auf Abstand zu halten.

Ich koennte da nicht so einfach nur stehenbleiben und das aushalten, weisst du.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Judith, so bin ich grundsätzlich auch gepolt. Nicht vorbeilassen, blocken, fertig.

Nur weisst du, die kamen so schnell angestürmt und hatten Mali von einer auf die andere Sekunde umringt. Das "nicht mehr vorbeilassen" wurde quasi übersprungen. Und noch dazu so viele. Ich musste echt erst mal begreifen, was hier gerade passiert.

Dadurch, dass sich Mali ruhig verhalten hat und keinerlei aufmüpfiges Verhalten gezeigt hat, hielt sich zwar die Spannung, aber mehr passierte zum Glück nicht.

Die ganze Situation war einfach total scheisse. Reaktionszeit von wenigen Sekunden, praktisch keine, kein Weg zum ausweichen, außer das matschige Feld, das uns auch nicht weiter gebracht hätte.

Wenn die wenigstens von vorne gekommen wären, hätten wir uns darauf einstellen und blocken können. Aber von schräg hinter uns..

Der erste Hund, der auf uns zuraste und Savannah rempelte war ebenfalls ein Collie. Ich vermute ja jetzt, dass die sahen "Oh, da ist auch ein Collie. Dann renn mal hin." und nachdem der Collie die 250m überwunden hatte und bei uns stand und keiner unserer Hunde blöd reagiert hat, haben die den Rest auch losgeschickt. So stell ich mir das zumindest vor. Wobei das völlig wurscht ist, denn das war einfach echt unverantwortlich.

Edit: Wär ich laut geworden, denke ich, dass Savannah erst recht reiß aus genommen hätte.

Alles in allem eine Situation, die alle meine normalen Verhaltensweisen untergraben hat.

Und das ist der Knackpunkt. Deshalb lässt es mich auch nicht los :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Großes Hunderudel im Familienverband

      Hallo zusammen,   Ich möchte euch Mal von unserem Hunderudel erzählen und vielleicht den ein oder anderen neuen Blickwinkel bekommen:   In unserer Familie leben insgesamt 5 Hunde. Da wir örtlichen sehr nahe beieinander wohnen sehen sich die Hunde auch trotz unterschiedlicher Haushalte mehrmals die Woche. Ich selbst habe einen Hund(Rüde 7monate), mein Vater 2 (Rüde 8jahre und Hündin 8jahre) und dessen Freundin auch 2 (Hündin 4jahre und Hündin 7monate). Das ganze Rudel ist über

      in Hunderudel

    • Großes Hunderudel im Familienverband

      Hallo zusammen,   Ich möchte euch Mal von unserem Hunderudel erzählen und vielleicht den ein oder anderen neuen Blickwinkel bekommen:   In unserer Familie leben insgesamt 5 Hunde. Da wir örtlichen sehr nahe beieinander wohnen sehen sich die Hunde auch trotz unterschiedlicher Haushalte mehrmals die Woche. Ich selbst habe einen Hund(Rüde 7monate), mein Vater 2 (Rüde 8jahre und Hündin 8jahre) und dessen Freundin auch 2 (Hündin 4jahre und Hündin 7monate). Das ganze Rudel ist über

      in Hunderudel

    • Und nun? Blöde Begegnung...

      Hallo zusammen,   ich brauche mal bitte euren Rat, weil ich so schnell keinen Profi an die Hand kriege.... Vor ein paar Tagen sind wir auf unserem Gassigang indirekt überfallen worden. Wir liefen an einem eingezäunten Grundstück lang, Sammy (6,5 Monate) wie immer mit der Nase auf dem Boden und ich den Blick beim Hund, weil er gerne mal was aufnimmt....Da kommt von dem Grundstück ein großer, dunkler Schäferhund angeschossen und bellt, wie ein Verrückter. Wir waren nicht am Zaun, sich

      in Junghunde

    • Im Hunderudel unterwegs

      Würde euch gerne immerwieder Bilder unserer Rudelgassis zeigen. Wir haben hier in unserem Dorf eine art Gassigemeinschaft gegrüdet, wo wir uns regelmässig zusammen treffen damit die Hunde spielen und flitzen können. Finde es immerwieder erstaunlich wie gut soviele Hunde miteinnander klar kommen können. Selbst wenn Neulinge dazustoßen werden die gleich nett aufgenommen. Hier mal so einige Schnappschüsse unserer Runden.      

      in Hundefotos & Videos

    • Erkenntnis...

      Mir fällt kein besserer Titel ein...   aber kennt ihr das auch... ihr habt ein geliebtes Tier (oder Mensch) verloren und nach einiger Zeit wird es euch (erst) wirklich bewusst. Und es trifft euch mit voller Härte. Nicht dass es nicht vorher schon eine starke Trauerphase gab.   Als Beispiel: meine Hündin starb ja im November. Ich habe da natürlich sehr um sie getrauert. Aber irgendwann bin ich trotzdem im Januar morgens aufgewacht und habe gedacht "sie ist ja tot" und habe zwei Stunden nur

      in Regenbogenbrücke

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.