Jump to content

Schön, dass Du hier bist!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Leila317

Welpe zieht an der Leine

Empfohlene Beiträge

Hallo!

Erstmal will ich mich vorstellen. Ich bin 13 Jahre alt und hab (endlich :klatsch: ) einen kleinen Welpen bekommen. Wir hatten vor unserem jetzigen Weulkneul schon einen Hund, doch leider mussten wir diesen vor ca. drei Wochen einschläfern lassen. Es war sehr schwer für mich, da sie vor mir in unsere Familie kam und praktisch meine große Schwester war.

Auf jeden Fall wollte ich eine wichtige Frage zur Basiserziehung stellen: Wie habt ihr Euren Welpen das "an der Leine gehen" beigebracht?

Ich habe viele Sites gelesen und keine dieser Tipps hilft bei Leila.

Ich geh mit ihr ganz normal raus. Das Erste was sie tut ist ganz brav das Geschäftchen erledigen. :D Ich lob sie auch immer. Aber dann geht's los. Sie will loslaufen wie ne Irre. Und das einfach so ohne Vorwarnung, sie schnüffelt gerad am Baum und dann bam düst sie davon. Sie ist ja an der Leine und so kommt sie nicht weit.

Ich habe jetzt die Tipps von Cesar Milan angewendet. Ich geh zuerst durch die Tür, sie darf nicht vor mir gehen, nur nach oder neben mir. Wenn sie anfängt wegzudüsen, dann bleib ich stehen und warte bis sie sich beruhigt hat und mich anschaut, dann mach ich den nächsten Schritt und wieder geht's los... Ich hab dies jetzt ca. 12 Spaziergänge durchgehalten, aber sie lernt einfach nicht dazu... Ja, sie ist ein Welpe, aber das wir nie weiter als 10m kommen frustriert mich ein bisschen... :(

Ebenfalls fängt sie beim spazieren gehen plötzlich an zu winseln, aus dem nichts einfach so. Dann will sie volle dresch wieder nach Hause laufen und die "stehen bleib und warte Sache" geht wieder los..

Was würdets Ihr den machen? Habts Ihr irgendwelche Tipps?

Aja, sie ist eine 2 1/2 Monate alte Mischlingshündin. Sie, ihr Bruder und ihre Mama wurden aus Slowenien, danke einer Hilfsorganisation, hergebracht und vermittelt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Groß spazieren gehen würde ich mit so einem jungen Welpen noch gar nicht. Wenn ihr keinen Garten habt, dann nur eben zum Geschäft machen mit raus gehen und das öfter am Tag.

Leinenführigkeit würde ich momentan somit noch gar nicht üben.

Lass sie lieber die Welt erkunden und erst mal bei euch ankommen und andere, viel wichtigere Dinge lernen.

Wenn sie etwas älter ist, würde ich mit dem System Wechsel zwischen lange und kurzer Leine (oder wahlweise Halsband und Geschirr) arbeiten.

Also zum Beispiel an langer Leine (wahlweise Geschirr) darf sie noch ziehen und dahin laufen wo sie will, an kurzer Leine (wahlweise Halsband) übst Du mit ihr zu laufen, ohne dass sie zieht. Du kannst sie dafür mit Futter anfänglich etwas locken und wenn sie auf Dich achtet und artig an der Leine läuft, bekommt sie Lob und einen kleinen Futterbrocken. Diese Einheiten würde ich sehr kurz halten ( 1 bis 2 Minuten am Anfang) und die Leine dann wieder lang machen und sie darf wieder tun und lassen, was sie will. In dem Alter können sich die Hunde noch nicht sehr lange konzentrieren.

Ob Du als erstes durch die Tür gehst, hat keinen Einfluss auf die Leinenführigkeit, aber es macht schon Sinn, dass der Hund an der Tür von Anfang an warten soll, bis Du das OK gibst.

Als gutes, leicht verständliches Welpenbuch kann ich Dir dieses hier nur wärmstens empfehlen: http://www.amazon.de/Was-ein-Welpe-lernen-muss/dp/327501689X/ref=sr_1_4?s=books&ie=UTF8&qid=1384529805&sr=1-4&keywords=angelika+lanzerath

Da steht alles drin, was man mit einem Welpen machen und auch was man lassen sollte. Wenn man sich daran hält, sollte man eigentlich schon recht weit kommen.

Von der gleichen Autorin gibt es dann noch weitere Bücher zu verschiedenen Themen.

Eine gute Leinenführigkeit dauert lange und mit dem Wechsel der Führungsweise musst Du nicht immer konsequent sein, was im Alltag ja oft nicht möglich ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gut, danke. Das wird ich machen. Aber was mach ich wenn sie anfängt zu winseln? Ich find da irgendwie keinen Grund für... sie schnüffelt, dreht sich zu mir um und winselt...

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielleicht sind das schon die ersten Anzeichen dafür, dass ihr das alles viel zu viel ist und sie die vielen Reize noch gar nicht verarbeiten kann.

Auf das Winseln würde ich jedenfalls nicht weiter eingehen.

Wenn Du ein bisschen weniger mit ihr machst und die Spaziergänge fürs erste lässt, wird sie das sicher einstellen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo und Willkommen!

Vreni hat es schon geschrieben: mach Dir zu diesem Zeitpunkt noch keine grossen Gedanken zur Leinenführigkeit - Dein Hund ist ein Baby von 10 Wochen und hat mit Dingen wie die Welt spielerisch entdecken, draussen ihr Geschäft erledigen und Dein/Euer Leben zu begreifen erstmal viel zu tun. Und sie braucht vor allem ganz viel Geborgenheit und Sicherheit bei Euch, denn es ist ein grosser Schritt weg von Mama und Geschwistern.

Dennoch kannst Du spielerisch die ersten Grundlagen einführen (für Spaziergänge ist es noch zu früh - ein paar Meter weg oder eine Wiese mit Leinenradius reichen vollkommen aus zum Entdecken):

Wenn sie ins Ende läuft, kannst Du ihr vorher ein Signal geben, dass schonmal andeutet, dass gleich Begrenzung kommt. Dann wartest Du, bis sie die Begrenzung spürt und bietest ihr ein Zurückkommen zu Dir an (Hocke, locken, feine Stimme). Natürlich ohne Ziehen od. Sonstiges - einfach anbieten und warten bis sie zu Dir kommt - loben. Das ganze immer wieder mal, wenn ihr draussen seid - und geht nicht weit weg von zu Hause dabei.

Das Winseln mag schon von einer Art Ungeduld und Überforderung her kommen - so weit weg bewegen sich Welpen ja anfangs noch nicht von zu Hause weg.

Lass sie erstmal ganz in Ruhe auf Mini - Touren die Welt entdecken - später kann man das Schritt für Schritt erweitern!

Ich finde es übrigens toll, dass Du Dich so informierst und auch hier nachfragst!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo und Danke nochmal an alle. Das werde ich machen, wahrscheinlich hab ich sie ein wenig überfordert. Ich bin schon neugierig wies ihr morgen geht :zunge:

Morgen fahren wir zu unserem Reitstall, da wird sie wohl noch einige Stunden ihres Lebens verbringen. ;) Die haben dort auch einen kleinen und einen etwas größeren Hund, die werden wohl ihre ersten Freunde werden =)

LG und noch einmal Danke!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Finde ich übrigens Klasse-so jung (darf ich sagen;-)) und machst Dir solche Gedanken, liest und fragst Dich schlau....Hut ab und viel Spaß mit Deiner Maus!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo und herzlich Willkommen hier bei uns im Forum. :winken::winken:

Schön das du wieder einen neuen Hund hast, freut mich für dich.

Nur ein kleiner Tip, ich hab mich mit meinem Welpen auch einfach mal so auf die Straße gestellt, bzw. auf den Bürgersteig und hab ihn einfach mal gucken lassen.

Auf so einen kleinen Wurm prasseln so viele Gerüche und Eindrücke ein, das es manchmal schon reicht, sich einfach nur mit ihm nach draußen zu setzten und er sich in aller Ruhe alles anschauen kann.

Das fordert so nen kleinen Zwerg oft schon ungemein.

Ich wünsche dir noch ganz viel Spaß mit dem Zwerg.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.