Jump to content
your dog ...  Der Hund
federica

Cosmo, 11 Jahre alter Spinone-Mix sucht endlich eigenes zu Hause

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Neues Zuhause gesucht

Eintrag vom: 16.11.2013

Geschlecht: Rüde

Rasse: Spinone-Mix

Alter: ca. 11 Jahre

Kastriert: nein

Größe: ca. 60cm

Farbe: creme

E-Mail / Telefon: Claudia Hansmann, Tel.-Nr.: 02323/27882 oder 01578/9347345,c.hansmann@saving-dogs.de ,

Besondere Merkmale / Wesen:

Ich hatte Cosmo schon einmal hier eingestellt. Cosmo hat nun über einen anderen Verein, der in Olbia ebenfalls aktiv ist, ein Pflegestelle ergattern können und wird auch über diesen vermittelt.

16482266bq.jpg

16482267do.jpg

16482265cz.jpg

Cosmo - ein Rennen gegen die Zeit

Seit vielen, vielen Jahren wartet der liebe, unkomplizierte Spinone-Mischling Cosmo hinter den Gehegegittern der LIDA auf Erlösung. Auf Menschen, die er lieben und denen er sich anschließen kann. Still, unauffällig, unaufdringlich. Jahr für Jahr verging, doch Cosmo wartete vergeblich.

Mittlerweile ist er ca. 11 Jahre alt und hat seit längerem offene Hautstellen an den Läufen, die nicht heilen. Deshalb ist er umgezogen auf die Piazza, den großen Eingangsbereich des Refugios.

Dort kann er sich bewegen, erfährt mehr Ansprache durch die Mitarbeiter, kann besser beobachtet werden. Außerdem ist es für ihn als Senior dort sicherer als in einem der Gehege mit ranghöheren Hunden.

Wir kennen Cosmo schon sehr lange und waren bei unserem letzten Besuch entsetzt, wie sehr der alte Herr abgebaut hat. Er muss ganz dringend dort weg, bevor die kalte, feuchte Jahreszeit auf Sardinien ihm wegen seiner Wunden und seines Alters zum Verhängnis wird!

Eine besonders große, offene Stelle am Hinterlauf ist mittlerweile böse entzündet, Fliegen lassen sich auf allen Wunden nieder, die anderen Hunden lecken daran - das Infektionsrisiko ist extrem hoch. Außerdem haben sich Cosmos Augen furchtbar entzündet, sind stark vereitert.

Eine kleine Hündin auf der Piazza leckt ihm die Augen liebevoll sauber, was jedoch alles verschlimmert.

Die Kollegen vermuten hinsichtlich der offenen Hautstellen, dass Cosmo den Stress in dem großen Tierheim nicht erträgt und sich selbst verstümmelt. Man hat sogar versucht, ihm ein Stück Haut aus der Flanke zu transplantieren. Dies missglückte, weil sich Cosmo das Transplantat wieder abgerissen hat.

Denkbar wäre auch eine Autoimmunerkrankung oder eine starke Futtermittelallergie, die dies verursacht und eine Heilung unter seinen dortigen Lebensumständen unmöglich macht.

Cosmo lebt mit Rüden und Hündinnen, jung und alt, zusammen. Er ist verträglich, den Menschen sehr zugetan. Unsere Kolleginnen hielten sich bei einem der regelmäßigen Besuche lange Zeit auf der Piazza auf, beschäftigten sich intensiv mit Cosmo, versorgten seine Wunden.

Er liebt Streicheleinheiten, ist aber niemals aufdringlich. Er stand ganz bescheiden hinten an und wartete, bis er an der Reihe war. Dann legte er mit einem Seufzer seinen grauen Kopf auf den Schoß unserer Kollegin und genoss es, liebkost und gestreichelt zu werden, eine freundliche Stimme zu hören.

Wir waren tief bewegt von diesem Moment und möchten alles daran setzen, Cosmo für die langen Jahre der Entbehrung und Einsamkeit zu entschädigen, seinen Körper und seine Seele zu heilen.

Wir werden Sie zu jeder Zeit unterstützen, die Untersuchungen organisieren, Ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Spenden für Cosmos Untersuchungen bitte mit dem Stichwort "Cosmo" versehen.

Dankeschön!

Ihr Ansprechpartner für diese Vermittlung:

Claudia Hansmann

Tel.-Nr.: 02323 – 27882 oder 01578 – 9347345

c.hansmann@saving-dogs.de

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.